NORR AUSZEIT Felsige Freuden

Sommertrip nach Åland - Diashow starten

FELSIGE FREUDEN

 

Roter Stein in blauen Wellen: Ålands Granit ist ein Abenteuerspielplatz für Boulderer. NORR-Redakteurin Karen Hensel radelte mit ihren Freunden quer über die Inseln, um an den finnischen Felsen zu klettern.

 

Foto: Hendrik Morkel

Åland erleben:

"Am Ufer des Kilpisjärvi treffe ich Jouko. Er lädt mich ein, mit ihm auf den See zu fahren und die Netze zu Wasser zu lassen."

"An manchen Stellen haben die Berge noch eine leichte Rotfärbung. Nicht alle Sträucher und kleinwüchsigen Bäume haben schon vollständig ihre Blätter abgeworfen."

Marianne aus den Niederlanden lebt seit 20 Jahren in Finnland und wohnt mit Hanna und Petri in einer alten Schule. Sauna und See inklusive.

Man bezahlt mit Gegenleistung. Fisch gegen Fleisch und Eier.

Im Vordergrund seiner Reise stehen der Geist, das Gefühl und das nicht Greifbare.

"Es liegt Schnee in der Luft. Eisiger Wind bläst. Straßen und Wege liegen verlassen da."

Sämische Esskultur: Rentierbraten und verschiedene Beeren, Kartoffelbrei und pürierte Karotten.

  • Prev
  • Next

Couchsurfing mit Kamera: Reise ins Ungewisse

Text & Foto: Daniel Fort

Als Austauschstudent wollte er den äußersten Norden Europas kennenlernen. Mit seiner Kamera zog Daniel Fort von Couch zu Couch.

Als er die Gelegenheit bekam, seinen Bielefelder Studentenalltag gegen einen siebenmonatigen Aufenthalt in der finnischen Kleinstadt Nykarleby, auf Finnisch Uusikaarlepyy, einzutauschen, zögerte Daniel Fort nicht länger als eine Sekunde. Zusammen mit seiner Kamera wollte er von Österbotten aus bis in den äußersten Norden des Landes reisen, um die Lebenswirklichkeit der Menschen dort zu dokumentieren. Er wollte eine poetische, atmosphärische Fotoreportage über eine faszinierende Grenzregion realisieren. Es sollte jedoch keine rein dokumentarische Arbeit entstehen, keine einfache Abbildung einer Region; vielmehr standen der Geist, das Gefühl und das nicht Greifbare im Vordergrund.

Nykarleby ist schwedischsprachig und liegt etwa 80 Kilometer nördlich von Vaasa am Bottnischen Meerbusen. Dort besuchte Daniel als Austauschstudent Kurse im Fachbereich Fotografie und Medien. Von Ende September bis in den Oktober hinein fuhr er mit seinem alten VW-Bulli das erste Mal für rund drei Wochen nach Lappland, ließ sich treiben und suchte zufällige Begegnungen mit Menschen. Im Dezember und Januar packte er ein zweites Mal die Kamera ein und fuhr nordwärts. Da der VW-Bulli nicht für Temperaturen von bis zu minus 35 Grad geeignet war, und er den Menschen noch näher kommen wollte, suchte er über ein Couchsurfing-Portal Schlafplätze. Die Auswahl war in einem so dünn besiedelten Landstrich wie Finnisch-Lappland nicht besonders groß, doch er hatte Glück: Eine Holländerin, eine finnische Künstlerin und eine Sami-Familie gewährten ihm im äußersten Norden Europas Unterschlupf.

Er stellte fest, dass man sich auch 400 Kilometer nördlich des Polarkreises zu Hause fühlen kann.

Die Reise beginnt 29. September

Es liegt Schnee in der Luft. Eisiger Wind bläst. Straßen und Wege liegen verlassen da. Die meisten Strecken in Karesuvanto legen die rund 140 Einwohner mit dem Auto zurück. Ein paar Menschen sind in dem einzigen Café von Karesuvanto anzutreffen, das zugleich …

Von Couch zu Couch

Als Student bekamt Daniel Fort die Gelegenheit, seinen Bielefelder Studentenalltag gegen einen siebenmonatigen Aufenthalt in der finnischen Kleinstadt Nykarleby einzutauschen. Er zögerte nicht länger als eine Sekunde. Zusammen mit seiner Kamera wollte er von Österbotten aus bis in den äußersten Norden des Landes reisen, um die Lebenswirklichkeit der Menschen dort zu dokumentieren.

Daniel Fort

Thema Winterreise

Der eine legte 1 300 Kilometer mit dem Hundeschlitten zurück – seine Reise führte ihn durch wegelose Fjällgebiete, Wälder, Naturreservate und Nationalparks im Norden Schwedens. Der andere war mehrere Monate auf fremden Sofas bei Einheimischen in Finnisch-Lappland zu Gast. Das Ergebnis: zwei einzigartige Fototagebücher aus dem äußersten Norden Europas.

Skandinavien Guides

  • Wunderbares Åland: Die schönsten Erlebnisse

    Wunderbares Åland: Die schönsten Erlebnisse

    Die unberührte Natur Ålands, Flora und Fauna, die Abgeschiedenheit – das inspiriert das åländisch-britische Künstlerpaar Maria Korpi und Adam Gordon. NORR verraten sie ihre zehn Lieblingsorte und -aktivitäten für die Inseln zwischen Schweden und Finnland.

  • Kultur-Guide: Tipps für den skandinavischen Herbst

    Kultur-Guide: Tipps für den skandinavischen Herbst

    Wenn die Tage kürzer, der Himmel grauer und die Bäume karger werden, blüht die Kulturlandschaft Skandinaviens auf. Diese 15 Kultur – Highlights in Schweden, Norwegen, Dänemark, Finnland und Island lassen die dunkle Jahreszeit erstrahlen.

  • Stabkirchen in Norwegen: Favoriten von NORR

    Stabkirchen in Norwegen: Favoriten von NORR

    Stabkirchen sind beeindruckende Relikte aus dem Mittelalter. Die imposante Architektur erinnert an die reich verzierten Drachenschiffe aus der Wikingerzeit. Von den einst über 750 Stabkirchen existieren heute noch 30, davon 28 in Norwegen. NORR stellt 5 Stabkirchen vor. 

  • Nordische Zauberwelten: Magische Wälder

    Nordische Zauberwelten: Magische Wälder

    Im Herbst werden die tiefen Wälder dunkler und ein wenig unheimlich, aber zugleich auch märchenhaft schön. NORR hat die zehn skandinavischen Wälder zusammengestellt, in denen die Chance, einem Troll zu begegnen, am größten ist.

  • Lagerfeuer und Finnlands Sterne

    Lagerfeuer und Finnlands Sterne

    Finnlands Wälder und Seen laden zu Wanderungen, Radtouren, Survival- Training und Nächten unter freiem Himmel ein. Hier kommen sechs Tipps für Frischluftabenteuer in finnischer Wildnis.

  • Urlaub in Värmland

    Urlaub in Värmland

    Ein Floß zu bauen und den Fluss Klarälven hinunterzutreiben, ist eine der schönsten Möglichkeiten, die einzigartige Natur Värmlands zu entdecken.

  • Architektur und Natur: Einsame Traumhäuser

    Architektur und Natur: Einsame Traumhäuser

    Stille Wälder, einsame Küsten und schöne Aussichten: Diese Reiseziele in Skandinavien sind nicht nur echte Architektur-Highlights, sondern bieten vor allem einen ruhigen Urlaub und die sichere Chance, dem Alltagsstress zu entkommen.

  • Frühling im Norden: Tipps für Wanderer

    Frühling im Norden: Tipps für Wanderer

    Die meisten Skandinavien-Wanderer sind im Fjäll unterwegs. Doch auch Regionen ohne große Höhenunterschiede bieten tolle Wanderwege mit tiefen Wäldern und zauberhaften Seen. NORR hat die schönsten Frühlingswanderungen zusammengestellt.

  • imagebank.sweden.se - Ola Ericson

    Ostschweden mit Stockholm: Unsere Lieblingsplätze

    An der Küste von Ostschweden liegt Stockholm, Hauptstadtperle des Landes und Heimat der NORR Redaktion. Wir zeigen unsere zehn Lieblingsplätze aus der Region – vom Wandern im Zauberwald bis zum Inselglück in Östergotland.

  • Prev
  • Next
Alle Guides anzeigen

Grüne Outdoor-Produkte

  • Prev
  • Next
Alle Produkte anzeigen

NORR abonnieren und weiterlesen

Werde NORR-Abonnent und erhalte Zugang zum NORR Premium-Bereich, wo du alle großen NORR-Reportagen digital in voller Länge lesen kannst.

  • Jahresabo 19,60 Euro*

    statt 25,60 Euro im Einzelhandel (Deutschland)
    • 12 Monate NORR Premium
    • 4 NORR-Ausgaben portofrei
    • Eine NORR-Prämie nach Wahl
  • Testabo 9,80 Euro*

    statt 12,80 Euro im Einzelhandel (Deutschland)
    • 6 Monate NORR Premium
    • 2 NORR-Ausgaben portofrei
Jetzt bestellen
*Jahresabo Ausland 28,80 Euro, Testabo Ausland 10,80 Euro

Weiter empfehlen

Extra für NORR-Abonnenten

Hier kannst du dich für den Premium-Bereich anmelden, um alle großen NORR-Reportagen in voller Länge zu lesen. Wenn du noch keine Zugangsdaten erhalten hast, schicke bitte eine Mail mit deiner Abo-Nummer an abo@norrmagazin.de.

Abonnieren & Premium lesen