NORR AUSZEIT Meereswanderer

DIASHOW STARTEN

Wanderer
des Meeres

 

3 Freunde.
3 Bretter.
3 Wochen.

 

Die Fotografen von Planet Visible entdecken
die arktische Inselwelt nördlich von Tromsø
auf dem SUP-Board.

 

Ein Abenteuer in faszinierender Natur,
bei dem sie das Einfache schätzen lernen
und mit großen Momenten belohnt werden.

Reportage lesen:

»Wanderer des Meeres«

Visuelle Stories:

Nachrichten

Foto: Mattias Lindbäck

Die Mode der Zukunft

Die Mode der Zukunft

12 Dezember 2015

Im Stockholmer Kunstmuseum Liljevalchs wird im Rahmen der Ausstellung “Utopian Bodies: Fashion Looks Forward” die Zukunft der Textilbranche diskutiert. Wie kann Mode genutzt werden, um ökologisches Denken zu fördern und eine bessere, da saubere Welt zu schaffen?  »

Der Raum, der sich dem Thema Nachhaltigkeit widmet, ist bestückt mit hellen Holzpaletten. Sie bilden die Podeste für die Kleidung, die unter anderem von H&MValérie Lamontagne und der Marke QMilch aus Deutschland beigesteuert wurden. Letztere stellt ein schlichtes, unscheinbares schwarzes Kleid vor, das nur hinsichtlich seiner Knielänge als klassisch gelten kann. Denn was es nicht an sich hat, hat das Kleid in sich: es besteht aus biologisch abbaubaren Milchfasern. Jene Fasern, die aufgrund von Überproduktion für gewöhnlich im Abguss landen. Die Macher nehmen damit Bezug auf die Ressourcenverschwendung, die Jahr für Jahr innerhalb der deutschen Milchindustrie stattfindet. Liljavalchs Verteilt auf elf verschiedene Themen und Räume - Nachhaltigkeit, Wandel, Technologie, Handarbeit & Formen sowie Farben, Widerstand & Gesellschaft sowie Schönheit, Solidarität, Erinnerung, Geschlechtsidentität und letztlich Liebe - will die Modeausstellung allen Besuchern eine Idee davon geben, was heutzutage möglich ist und wo wir in der Zukunft stehen könnten. Die eigens für die Ausstellung gefertigten oder aus Kollektionen stammenden Kleidungsstücke geben in Bezug auf das jeweilige Motto Impulse für eine sich wandelnde Textilbranche. 22Solidaritet Die Holzpaletten knarren beim Gehen unter den Füßen und erscheinen als direkter Kontrast zu der geballten Innovationskraft, die auf ihnen versammelt ist. In der Luft schweben zahlreiche Plastikbecher, so arrangiert, dass sie an einen Lüster erinnern. Am Boden präsentiert Smart Textiles das erste vollständig recycelbare Kleidungsstück aus Wollfasern, das die mit dem Wollanbau zusammenhängende Umweltbelastung minimieren kann. Es finden sich Textilien aus recycelten Autoreifen von Miguel Mesa Posada, ein Kleid, das sich ohne Rückstände in Wasser auflösen kann und ein Anzug, der mittels eines mobilen Filters verschmutzte Luft säubert. Und so als eines von vielen anderen Beispielen deutlich macht, dass nachhaltige Innovationen oftmals eng mit technologischen Ideen verknüpft sind. 04Teknologi Neben Werken international etablierter Labels wie Dior und Modehäuser wie H&M werden 16 aufstrebende Designer aus Schweden vorgestellt, darunter Ann-Sofie Back, Bea Szenfeld und Ida Sjöstedt. “Utopian Bodies: Fashion Looks Forward” wird noch bis zum 7. Februar im Liljevalchs auf Djurgården ausgestellt. Bilder: © Mattias Lindbäck / Liljevalchs Konsthall; Themen (v.o.): Handarbeit & Farbe, Nachhaltigkeit, Solidarität und Technologie 

Top 5 Blog posts

  • 1

    Zelten unter Glas: Architekturpreis für Landschafts-Hütten

    Zelten unter Glas: Architekturpreis für Landschafts-Hütten

    Im Mai wird das einzigartige Ferienhausensemble auf den Lofoten mit dem renommierten Architekturpreis Architizer A+ Award ausgezeichnet.

  • 2

    Eine Wohnung im Gewächshaus

    Eine Wohnung im Gewächshaus

    Wohnen im Grünen: Familie Solvarm lebt diesen Traum in einem 300 Quadratmeter großen Gewächshaus mit Mittelmeerklima. Hier ist immer Sommer. Ein Wohnzimmerbesuch zwischen Weinreben, Tomatenstauden und Obstbäumen. 

  • 3

    Der größte Elch der Welt steht in Norwegen

    Der größte Elch der Welt steht in Norwegen

    Norwegens Landschaftsrouten werden nicht nur von spektakulärer Natur, sondern auch von so mancher kunstvoller Kuriosität gesäumt. Neben einem goldenen Toilettenhaus und einer Berghütte aus Glas hat sich nun auch der größte Elch der Welt am Wegesrand niedergelassen. 

  • 4

    Nachhaltig und individuell: Aarhus ist das beliebteste Reiseziel in Nordeuropa

    Nachhaltig und individuell: Aarhus ist das beliebteste Reiseziel in Nordeuropa

    Der Lonely Planet befördert Aarhus in die Spitzengruppe der beliebtesten Reiseziele Europas. Grund dafür ist eine Mischung aus moderner Kunst, Architektur, digitaler Vernetzung und innovativen organischen Food Trends.

  • 5

    Kicken zwischen Vulkanen: Islands spektakuläre Fußballplätze

    Kicken zwischen Vulkanen: Islands spektakuläre Fußballplätze

    Erst die sensationelle Qualifikation für die Fußball Europameisterschaft, dann ein unglaubliches 1:1 im Auftaktspiel gegen Ronaldos Portugal. Island ist das neue Fußball-Wunder aus Skandinavien. NORR zeigt die Orte auf denen es entstanden ist. Hier kommen die 8 heftigsten Fußballplätze zwischen Vulkanen, Meer und heißen Quellen:

Folge NORR auf Facebook

NORR auf Instagram

  • bohusln sverige igfyrbodal visitsweden merian marcopolo norrabohusln norrmagazin welltraveled swedenimages
  • bohusln sverige igfyrbodal visitsweden merian marcopolo norrabohusln norrmagazin welltraveled swedenimages
  • bohusln sverige igfyrbodal visitsweden merian marcopolo norrabohusln norrmagazin welltraveled swedenimages
  • Ich lebe hier brigens im Moment laufend mit der Gefahr
  • bohusln sverige igfyrbodal visitsweden merian marcopolo norrabohusln norrmagazin welltraveled swedenimages
  • bohusln sverige igfyrbodal visitsweden merian marcopolo norrabohusln norrmagazin welltraveled swedenimages
  • Sooo Guten Morgen erstmal  8 Uhr an einem Sonntag
  • bohusln sverige igfyrbodal visitsweden merian marcopolo norrabohusln norrmagazin welltraveled swedenimages
  • madsjn dalsland visitdalsland sverige scandinavia visitsweden merian marcopolo igdalsland norrmagazin

Weiter empfehlen

Extra für NORR-Abonnenten

Hier kannst du dich für den Premium-Bereich anmelden, um alle großen NORR-Reportagen in voller Länge zu lesen. Wenn du noch keine Zugangsdaten erhalten hast, schicke bitte eine Mail mit deiner Abo-Nummer an abo@norrmagazin.de.

Abonnieren & Premium lesen