NORR AUSZEIT Hoch hinaus auf den Halti – ein Reisetagebuch

DIASHOW STARTEN

Hoch hinaus
auf den Halti

 

 

Die Landschaft ist menschenleer.

 

 

Im nordfinnischen Wildnisgebiet Käsivarsi liegt der Halti, der höchste Punkt des Landes.
Christian Kneise hat ihn bestiegen.

 

 

Ein Abenteuer zwischen atemberaubenden Nordlichtern und sehr, sehr frischen Toiletten…

Einsamkeit erleben:

Das Erdgeschoss des Familienhauses wurde von Astrid Lindgren wieder genau so eingerichtet, wie es damals war.

Heute bietet der Garten den Besuchern Platz für eigene kleine Abenteuer.

Das Gartenprojekt hat bereits vorab den Jurypreis für den besten Ideengarten bei der skandinavischen Gartenmesse Nordiska Trägårdar gewonnen.

Die Inspiration zu Pippis Limonadenbaum stammt aus Lindgrens eigener Kindheit.

Der Hof Näs ist voller Leben. Auch ein paar Hühner haben hier ein Zuhause.

  • Prev
  • Next

Im Garten von Astrid Lindgren

Text: Karen Hensel

Die Natur spielt in den Erzählungen Astrid Lindgrens eine wichtige Rolle. Zu Ehren der weltberühmten Kinderbuchautorin wurde eine ganz besondere Gartenausstellung auf ihrem Geburtshof Näs eröffnet.

Es war einmal ein altes rotes Haus inmitten von Apfelbäumen, das stand auf dem Hof Näs in der Nähe von Vimmerby, einer kleinen Stadt in Småland. In diesem Haus wurde am 14. November 1907 Astrid Anna Emilia Ericsson geboren, als Tochter von Samuel August von Sevedstorp und Hanna aus Hult. Auf Näs und der näheren Umgebung hat Astrid Lindgren als Kind, gemeinsam mit ihren Geschwistern Gunnar, Stina und Ingegerd, die Freiheit und Abenteuer erlebt, aber auch Geborgenheit erfahren, die sie zu ihren späteren Werken inspiriert haben.

Das Geburtshaus von Astrid Lindgren kann heute besichtigt werden, genau wie der alte Pfarrhof, der als Informationszentrum und Museum dient und Astrid Lindgrens Lebenswerk gewidmet ist. Die Autorin selbst hat das Erdgeschoss ihres Geburtshauses wieder in seinen ursprünglichen Zustand versetzt, und so kann man sogar noch die Flickenteppiche, Schöpfkelle und Wollzange in Augenschein nehmen, die der Familie damals ihren Alltag erleichterten. In der Küche steht der Klapptisch, an dem alle Familienmitglieder samt Mägden und Knechten ihre Mahlzeiten einnahmen. Auf den Führungen, die täglich durch das Elternhaus der Kinderbuchautorin angeboten werden, kann man viele wunderschöne, lustige und rührende Anekdoten aus dem Leben von Astrid Lindgren erfahren, die sich auch immer wieder um ihre tiefe Bindung zur Natur ranken.

 Schwedens größtes Gartenbauprojekt

Diese tiefe Verbundenheit Astrid Lindgrens zur Natur wird mit dem Projekt »Gärten in Astrid Lindgrens Näs – wie ein Märchen ohne Ende« für die Besucher ihres Geburtshofes erlebbar. Am 14. Juni 2014 wurde das erste Kapitel von der schwedischen Kulturministerin Lena Adelsohn Liljeroth feierlich eingeweiht. Ein Wildrosengarten und ein Apfelgarten sollen blühen, die Raum für Picknick und das Geschichtenspinnen unterm Sommerhimmel bieten. Im zarten Schatten eines Pflaumenhains werden Türkenbund- Lilien und Vergissmeinnicht zusammen mit Maiglöckchen und Wald-Akeleien sprießen.

Der Park des Pfarrhofes soll die aktuellen Trends der Gartenwelt widerspiegeln und Platz für Kunstinstallationen und Konzerte bieten. Insgesamt werden drei Kapitel verfasst. Jedes Jahr im Juni wird ein neues aufgeblättert. »Die Gärten in Astrid Lindgrens Näs sind im Moment eines der größten und spannendsten Gartenbauprojekte in Schweden«, sagt Pressesprecherin Cilla Nergårdh. »Das Gebiet wird nach und nach ungefähr vier Hektar Land umfassen, genau da, wo Astrid Lindgren aufwuchs. Die Gärten nehmen ihren Ausgangspunkt in den Themen, die für Astrid Lindgren während ihres ganzen Lebens und Schaffens wichtig waren. Themen wie Mut, Lebenslust, Trauer, Kreativität und Hoffnung werden sich in den Gärten widerspiegeln.« Denn nicht nur glückliche Bullerbü- Kindheitserinnerungen, verbunden mit der Sehnsucht nach Schönheit, kann der Besucher hier erfahren. Auch die Ängste und Sorgen, die Astrid Lindgren als Erwachsene bewegten, gehören zu der Gefühlswelt der Kinderbuchautorin und schaffen den melancholischen Hauch vieler ihrer Erzählungen.

Ganz in Lindgrens Sinne

Überall in den Gärten ist Raum für eigene Abenteuer, Streiche und Ideen. »In Astrid Lindgrens Werk ist die Natur ständig mit einer ihr eigenen Kraft zugegen, die weit über den menschlichen Verstand herausreicht«, sagt Karin Eliasson, Gärtnermeisterin und künstlerische Leiterin der Gärten. »Mit Astrid Lindgrens Werk zu arbeiten, ist eine Ehre und große Verantwortung zugleich. Ihr Respekt für die Natur und alles Lebendige, ihr aktives Engagement gegen Ressourcenverschwendung und für ein ökologisch nachhaltiges Denken ist wegweisend für unsere Arbeit bis ins kleinste Detail.«

»Aber noch habe ich nicht alles vergessen, noch kann ich sehen und den Duft spüren und mich der Seligkeit des Heckenrosenbusches auf der Rinderkoppel erinnern, der mir zum ersten Mal gezeigt hat, was Schönheit ist«, schreibt die Autorin in ihrem Buch Das Entschwundene Land,  in dem sie von dem glücklichen Land ihrer Kindheit berichtet. Und wer die besonderen Erlebnisse der Kindheit, ebenso wie Astrid Lindgren, ständig in seinen Erinnerungen mit sich trägt, für den kann jeder Moment im Leben zu einem Märchen ohne Ende werden.

 

 

Jacob Forsell_Porträt AL

Astrid Lindgren

(1907-2002) gehört mit einer Gesamtauflage von 145 Millionen Büchern zu den erfolgreichsten Kinderbuchautoren überhaupt.

Astrid Lindgrens Näs

Das Geburtshaus von Astrid Lindgren, der ehemalige Pfarrhof Näs, ist heute ein Informationszentrum und Museum. Führungen durch die Ausstellung werden täglich auf Schwedisch, Deutsch und Englisch angeboten. Reservierung unter +46 49276 94 00. Der erste Teil des Themenprojekts Gärten in Astrid Lindgrens Näs – wie ein Märchen ohne Ende wurde am 14. Juni 2014 eröffnet. 2015 und 2016 folgten weitere Abschnitte.

astridlindgrensnas.se

Skandinavien Guides

  • Stabkirchen in Norwegen: Favoriten von NORR

    Stabkirchen in Norwegen: Favoriten von NORR

    Stabkirchen sind beeindruckende Relikte aus dem Mittelalter. Die imposante Architektur erinnert an die reich verzierten Drachenschiffe aus der Wikingerzeit. Von den einst über 750 Stabkirchen existieren heute noch 30, davon 28 in Norwegen. NORR stellt 5 Stabkirchen vor. 

  • 09_Sonnencomeback_listiljosi_Credits_Hrefna_Björg_Gylfadóttir

    Lichtfestivals im Norden – sechs strahlende NORR-Favoriten

    Wenn die Tage kürzer werden, erleuchten viele Städte im Norden in einem besonderen Licht. NORR stellt sechs Lichtfestivals vor, die den skandinavischen Winter auf kreative Weise erstrahlen lassen.

  • Hjorundfjorden, visitnorway.com, Innovation Norway - Havard Myklebust

    Fjordnorwegen: Unsere Lieblingsplätze

    Fjorde sind Wasserkanäle, die sich ihren Weg von der Küste bis weit in die Bergwelt hinein suchen. Wo die Hochebenen enden, fallen die Berge viele hundert Meter tief zum Wasser hinab. Wir lieben es, das malerische Fjordnorwegen im Hochsommer, das Licht, die Region um den Geiranger, die zerklüfteten Berge der Lofoten, … die Liste scheint unendlich.

  • Südschweden-Guide: Die besten Roadtrip-Tipps

    Südschweden-Guide: Die besten Roadtrip-Tipps

    Auf seinem Roadtrip erkundete Stefan vom Blog nordicwannabe.com Südschweden. NORR-Leser versorgten ihn mit Insider-Tipps für typisch schwedische Erlebnisse zwischen Südspitze und Vättern, Ost- und Westküste. Hier kommen ihre 15 besten Empfehlungen.

  • Natur-Genuss: Kulinarische Ziele in Skandinavien

    Natur-Genuss: Kulinarische Ziele in Skandinavien

    NORR hat sich aufs Land begeben und zehn Orte besucht, in denen regionale Gerichte in natürlicher Umgebung aufgetischt werde

  • Begegnungen: Wo Natur auf Kunst trifft

    Begegnungen: Wo Natur auf Kunst trifft

    Die Natur war schon immer eine Inspiration für die Kunst. Wälder, Parks und Strände werden daher gerne als Orte genutzt, um der Kunst eine ganz besondere Bühne zu bieten. NORR hat sich auf die Suche nach spannenden Plätzen gemacht.

  • Wunderbares Åland: Die schönsten Erlebnisse

    Wunderbares Åland: Die schönsten Erlebnisse

    Die unberührte Natur Ålands, Flora und Fauna, die Abgeschiedenheit – das inspiriert das åländisch-britische Künstlerpaar Maria Korpi und Adam Gordon. NORR verraten sie ihre zehn Lieblingsorte und -aktivitäten für die Inseln zwischen Schweden und Finnland.

  • Zehn Huskyfarmer in Skandinavien

    Zehn Huskyfarmer in Skandinavien

    Sie sind auf den Hund gekommen: Huskyfarmer in Skandinavien bieten Gästen auf ihren Höfen nicht nur eine ungewöhnliche Unterkunft, sondern auch Schlittenhundetouren durch die beeindruckenden Weiten des Nordens. NORR stellt zehn Huskyfarmer vor.

  • Architektur und Natur: Einsame Traumhäuser

    Architektur und Natur: Einsame Traumhäuser

    Stille Wälder, einsame Küsten und schöne Aussichten: Diese Reiseziele in Skandinavien sind nicht nur echte Architektur-Highlights, sondern bieten vor allem einen ruhigen Urlaub und die sichere Chance, dem Alltagsstress zu entkommen.

  • Prev
  • Next
Alle Guides anzeigen

Grüne Outdoor-Produkte

  • Prev
  • Next
Alle Produkte anzeigen

Weiter empfehlen

Extra für NORR-Abonnenten

Hier kannst du dich für den Premium-Bereich anmelden, um alle großen NORR-Reportagen in voller Länge zu lesen. Wenn du noch keine Zugangsdaten erhalten hast, schicke bitte eine Mail mit deiner Abo-Nummer an abo@norrmagazin.de.

Abonnieren & Premium lesen