NORR AUSZEIT Eisiger Höhepunkt

DIASHOW STARTEN

Hoch hinaus
auf den Halti

 

 

Die Landschaft ist menschenleer.

 

 

Im nordfinnischen Wildnisgebiet Käsivarsi liegt der Halti, der höchste Punkt des Landes.
Christian Kneise hat ihn bestiegen.

 

 

Ein Abenteuer zwischen atemberaubenden Nordlichtern und sehr, sehr frischen Toiletten…

Einsamkeit erleben:

  • Prev
  • Next

Umeå: Kreativstadt im Norden

Text und Foto: Karen Hensel

Alte traditionelle Holzhäuser, Kunstinstallationen und neue futuristische Gebäude treffen in Umeå aufeinander. NORR-Redakteurin Karen Hensel hat die Kulturhauptstadt besucht.

Der Fluss, der durch die Stadt sprudelt, erinnert an den wilden und einsamen Norden Lapplands. Die imposanten Gebäude vermitteln ein Großstadtflair à la Stockholm. Irgendwo dazwischen liegt Umeå, mit 120.000 Einwohnern die größte Stadt Norrlands.

Auf meiner Durchreise von einer Wanderung im nordschwedischen Gebirge zurück nach Stockholm, bin ich in Umeå ausgestiegen. Nun stehe ich etwas weltfremd vor dem beeindruckend-futuristischen Gebäudeklotz Väven, direkt am Ufer des Umeälven. Dort treffe ich Daniel Granquist und Anders Rignér, die seit vielen Jahren in der Stadt leben. »Umeå hat eine spannende Entwicklung zurückgelegt«, erzählt Anders. »Anfang des 19. Jahrhunderts war es eine bürgerliche Kleinstadt. In den 60er Jahren entstand, auch durch den Bau der Universität, eine aktive Linksbewegung, die bis heute geblieben ist. Anfang der 90er kam dann die Straight-Edge-Bewegung dazu. Einige Hardcorepunkbands, wie Refused sind hier geboren«.

Investitionen in Kultur

Ich erfahre, dass Umeå in den letzten Jahre viel in Parks und kulturelle Angebote investiert hat, so zum Beispiel das Kulturzentrum Väven, das 2014 im Zuge von Umeås Auszeichnung als Kulturhauptsstadt errichtet wurde. »Die Geschmäcker über das Design gehen allerdings auseinander. Viele sagen, dass es wie eine gestrandete Finnlandsfähre aussieht“, lacht Daniel. Im Väven befinden sich auch die Stadtbibliothek, ein Programmkino und das Museum für Frauengeschichte, das als Kompromiss integriert wurde, damit die Vänsterpartiet (Linkspartei) dem Bau des modernen Kulturkolosses zustimmt.

Ich streife kurz durch die humoristische und clevere Ausstellung. Als ich später zum Västerbotten Museum im Stadtteil Gammlia spaziere, fallen mir unzählige Birken auf, die die Straßen säumen. Sie sind historische Zeitzeugen, denn nachdem Umeå zum vermehrten Male abbrannte, wurden die Bäume im 19. Jahrhundert als Schutz vor dem Feuer gepflanzt.

Nach dem Besuch des Museums mit …

Skandinavien Reisen

  • Prev
  • Next
Alle Reisen anzeigen

NORR abonnieren und weiterlesen

Werde NORR-Abonnent und erhalte Zugang zum NORR Premium-Bereich, wo du alle großen NORR-Reportagen digital in voller Länge lesen kannst.

  • Jahresabo 21,60 Euro*

    statt 25,60 Euro im Einzelhandel (Deutschland)
    • 12 Monate NORR Premium
    • 4 NORR-Ausgaben portofrei
    • Eine NORR-Prämie nach Wahl
  • Testabo 9,80 Euro*

    statt 12,80 Euro im Einzelhandel (Deutschland)
    • 6 Monate NORR Premium
    • 2 NORR-Ausgaben portofrei
Jetzt bestellen
*Jahresabo Ausland 28,80 Euro, Testabo Ausland 10,80 Euro

Weiter empfehlen

Extra für NORR-Abonnenten

Hier kannst du dich für den Premium-Bereich anmelden, um alle großen NORR-Reportagen in voller Länge zu lesen. Wenn du noch keine Zugangsdaten erhalten hast, schicke bitte eine Mail mit deiner Abo-Nummer an abo@norrmagazin.de.

Abonnieren & Premium lesen