NORR AUSZEIT Eisiger Höhepunkt

DIASHOW STARTEN

Hoch hinaus
auf den Halti

 

 

Die Landschaft ist menschenleer.

 

 

Im nordfinnischen Wildnisgebiet Käsivarsi liegt der Halti, der höchste Punkt des Landes.
Christian Kneise hat ihn bestiegen.

 

 

Ein Abenteuer zwischen atemberaubenden Nordlichtern und sehr, sehr frischen Toiletten…

Einsamkeit erleben:

  • Prev
  • Next

Leuchtendes Luleå: Fotoexpedition nach Schwedisch Lappland

Text und Foto: Markus van Hauten

Ende Oktober 2016 flog Markus van Hauten für NORR und FUJIFILM nach Luleå, um mit dem Fotografen Peter Rosén auf Nordlichtjagd zu gehen. Schließlich sah er die Stadt und ihre Umgebung jedoch auf ganz andere Weise leuchten.

„Die Maschine sinkt und durchbricht die Wolkendecke, dann wird bereits die herrliche Landschaft aus luftiger Höhe sichtbar. Viele kleine Inseln, Halbinseln und Einschnitte durch Flüsse bilden die Küstenlinie. Hier im hohen Norden sind Meer und Landschaft sehr zerklüftet, es herrscht ein ständiger Kampf zwischen Wasser und Land.

Treffen mit der Nordlicht-Ikone

Direkt nach meiner Landung auf dem Flughafen von Luleå treffe ich Peter Rosén, den schwedischen Nordlicht- und Landschaftsfotografen. Nach einer herzlichen Begrüßung begeben wir uns auch gleich auf die Jagd nach Bildern in der näheren Umgebung. Tolle, typisch nordische Küstenabschnitte und dichte, moosdurchzogene Wälder bieten spannende Fotomotive. Was ich bei meiner Reise nach Luleå, das rund 100 Kilometer südlich des Polarkreises liegt, nicht erwartet hätte, sind Strandabschnitte, die im Sommer zum Baden einladen. Wie mir Peter berichtet, wird es hier im Sommer durchaus auch mal 25 Grad warm. Dafür herrscht im Winter bittere Kälte mit Temperaturen von bis zu minus 35 Grad Celsius. Die Ostsee verschwindet dann unter einer dicken Eisschicht, die von Zeit zu Zeit einen beeindruckenden Packeisgürtel aufwirft.

UNESCO Kulturerbe Kirchendorf Gammelstad

Peter zeigt mir tolle Locations für alle fotografischen Eventualitäten und wir besuchen das von Ulf Jonsson privat geführte Gussö-Planetarium. Auch die Besichtigung des Kirchendorfs Gammelstad mit seiner Steinkirche aus dem 15. Jahrhundert ist ein Erlebnis. Die verträumten kleinen roten Häuser, schmale Gassen und die Kirche auf dem Hügel lassen mich endgültig realisieren, dass ich mich tatsächlich in Nordschweden befinde. Eine Führung und das anschließende Abendessen in beeindruckender Atmosphäre lassen echtes »Schweden-Gefühl« aufkommen.

Sauna statt Nordlicht

Aber was wäre Schweden ohne Sauna: Meistens liegen sie im Wald oder in Flussnähe, sodass für Wasser und Holz gesorgt ist. Man wirft den Ofen an, holt Wasser aus dem Fluss – und schon kann es losgehen. Wer keine eigene Sauna hat, kann eine der zahlreichen öffentlichen Saunen besuchen, die von den Kommunen betrieben werden. Von der Spontaneität der Schweden bezüglich ihrer Saunagänge kann ich mich dann am Abend selbst überzeugen: Auf der Jagd nach den begehrten Nordlichtern in Orrbyn, einem kleinen Dorf rund 50 Kilometer nördlich von Luleå, kommt uns leider eine dicht geschlossene Wolkendecke in die Quere, sodass ich mit Peter, anstatt mit der Kamera in der Natur, mit der Kamera in einer der öffentlichen Saunen lande.

Schärengarten von Luleå

Am folgenden Tag geht es zum Abschluss noch auf eine der Stadt vorgelagerten Inseln. Im Schärengarten von Luleå gibt es rund 1 300 Inseln, deren Größe von wenigen Quadratmetern bis hin zu einigen Quadratkilometern reicht. Göran, mein Begleiter und Schiffsführer, kennt sich im Archipel sehr gut aus und weiß zu jeder Insel etwas zu erzählen. Da es hier extrem flach ist und gewisse Passagen nicht befahrbar sind, muss Göran ständig den Kurs von rechts nach links korrigieren. Die Routen für die Schifffahrt sind hier genau festgelegt. Nach rund 45 Minuten erreichen wir schließlich die Insel Hindersön, die 25 Einwohner hat. Zwei von ihnen sind Fischer, der Rest besteht aus Rentnern und Eigentümern von Wochenendhäusern. Die schmucken roten Häuser geben der Insel einen typisch schwedischen Charme, es gibt viel Natur und natürlich auch eine öffentliche Sauna.

Auch ohne das Nordlicht ist Luleå eine beeindruckende Stadt mit einer sehenswerten Umgebung, die unzweifelhaft zu jeder Jahreszeit ihren Reiz hat. Ich werde definitiv wiederkommen, um mir auch das winterliche Luleå noch einmal anzuschauen.“

Markus van Hauten, November 2016

 

Große Diashow zu Markus Fotoreise nach Luleå

 

Wenn du – wie Markus – den Norden liebst und gut mit der Kamera umgehen kannst, kannst du dich ebenfalls als NORR Reisefotograf bewerben. Vielleicht bist du selbst demnächst bei einer unserer Foto-Expeditionen mit dabei. Mehr Infos unter

norrmagazin.de/reisefotografen

Unsere Partner

Logo-Schwedisch-Lappland

 

fujifilm-x-logo

 

Der Reisefotograf

markus-lulea

Markus van Hauten entdeckte während eines Island-Urlaubs 2006 sein Interesse für Fotografie. Seit 2013 beschäftigt er sich hauptsächlich mit Landschaftsfotografie in Skandinavien. Markus‘ Webseite

Das Ziel

UNESCO, Världsarv Kyrkbyn, Luleå :UNESCO World Heritage Site Churchtown, Luleå, Sweden

Luleå ist eine der führenden Nordlicht-Destinationen Skandinaviens. Hier hast du (nach Abisko) die besten Chancen, das Himmelsphänomen vor die Kamera zu bekommen. Die Region verfügt über eine große Vielfalt arktischer Landschaften und erstreckt sich von den 1.300 Inseln des Küstenarchipels über wilde Flusstäler bis in die Wälder Schwedisch Lapplands. Mehr Infos

Der Nordlicht-Experte

Peter Rosén, natur- och norrskensfotograf

Peter Rosén ist einer der bekanntesten Nordlicht- und Naturfotografen Skandinaviens. Sein Unternehmen LapplandMedia bietet neben einem großen Spektrum nordischer Bilder auch Workshops und Expeditionen an. 2012 erschien sein Buch „Aurora Borealis in Lapland“. Mehr Infos

Die Unterkunft

brandon-loddge-lulea-schwedisch-lappland-grichardson

Auf der kleinen Schäreninsel Brändön im Bottnischen Golf vor den Toren Luleås liegt die Brändön Lodge. Der Familienbetrieb mit 23 Hotelbetten und 15 Hütten ist der richtige Ausgangspunkt für Ausflüge in die arktische Natur und eine perfekte Location für Nordlicht-Fotografen. Mehr Infos

Skandinavien Guides

  • City-Guide Kopenhagen: Dänemarks grüne Hauptstadt

    City-Guide Kopenhagen: Dänemarks grüne Hauptstadt

    Ob die perfekte Laufstrecke, eine minimalistische Espressobar oder ein Markthallen-Mekka für Food-Nerds: NORR-Chefredakteur Gabriel Arthur verrät seine besten Tipps für einen grünen Kopenhagen-Besuch.

  • NORR Stockholm

    Gut essen in Stockholm: Restaurant-Guide für Insider

    Ob mexikanisches Restaurant, Edelkantine oder rustikale Bierhalle: Der NORR-Guide präsentiert zehn Orte in Stockholm, an denen ihr gut essen könnt.

  • Natur pur: Grüne Reiseziele in Schweden

    Natur pur: Grüne Reiseziele in Schweden

    Einige bekommen regelmäßig Besuch von Journalisten aus aller Welt. Andere sind noch so gut wie unbekannt. Doch alle Unternehmen haben eins gemeinsam: Sie laden zu einzigartigen Begegnungen mit der schwedischen Natur ein. NORR hat die zehn besten ökologischen Reiseziele Schwedens ausgewählt.

  • Odense-Guide: Insidertipps für die aufstrebende Metropole

    Odense-Guide: Insidertipps für die aufstrebende Metropole

    Ob angesagte Festivals mit Tausenden Besuchern, gemütliche, vegane Cafés in der Altstadt oder Outdoor-Hotspots mitten in der Stadt: NORR präsentiert Insidertipps für die dänische Fahrradhauptstadt Odense.

  • Kultur-Guide: Tipps für den skandinavischen Herbst

    Kultur-Guide: Tipps für den skandinavischen Herbst

    Wenn die Tage kürzer, der Himmel grauer und die Bäume karger werden, blüht die Kulturlandschaft Skandinaviens auf. Diese 16 Kultur – Highlights in Schweden, Norwegen, Dänemark, Finnland und Island lassen die dunkle Jahreszeit erstrahlen.

  • Winterzauber in Nordfinnland

    Winterzauber in Nordfinnland

    Endlos weiße Weiten und kaum eine Menschenseele: Der Norden Finnlands lockt mit atemberaubenden Landschaften und Naturschauspielen. NORR zeigt euch die wunderbare finnische Winterwelt. 

  • Cold Hawaii: Tipps für den Nationalpark Thy

    Cold Hawaii: Tipps für den Nationalpark Thy

    Das Fischerdörfchen Klitmøller im Nationalpark Thy wurde einst wegen seiner perfekten Surfbedingungen auch als Cold Hawaii bekannt. Heute wohnen hier viele Pioniere von damals mit ihren Familien und sorgen für neues Leben. NORR-Redakteur Philipp Olsmeyer verrät seine Thy-Tipps.

  • Nyhavn_København_Foto_Jacob_Schjørring_&_Simon_Lau

    Kopenhagen City-Guide: Die besten Tipps

    Schon mehrfach ist Kopenhagen als »Lebenswerteste Stadt der Welt« ausgezeichnet worden. Grund genug für NORR, der sympathischen Metropole einen Besuch abzustatten.

  • Laufen, schwimmen, kämpfen: Herausforderungen in Schwedens Wildnis

    Laufen, schwimmen, kämpfen: Herausforderungen in Schwedens Wildnis

    Ob zu Wasser oder zu Land, schwimmen oder laufen – die Sehnsucht nach sportlichen Herausforderungen in der Wildnis kennt in Schweden keine Grenzen. NORR hat eine Reihe von Extrem-Wettkämpfen für den Sommer und Herbst ausgewählt.

  • Prev
  • Next
Alle Guides anzeigen

Grüne Outdoor-Produkte

  • Prev
  • Next
Alle Produkte anzeigen

Weiter empfehlen

Extra für NORR-Abonnenten

Hier kannst du dich für den Premium-Bereich anmelden, um alle großen NORR-Reportagen in voller Länge zu lesen. Wenn du noch keine Zugangsdaten erhalten hast, schicke bitte eine Mail mit deiner Abo-Nummer an abo@norrmagazin.de.

Abonnieren & Premium lesen