NORR AUSZEIT Meereswanderer

DIASHOW STARTEN

Wanderer
des Meeres

 

3 Freunde.
3 Bretter.
3 Wochen.

 

Die Fotografen von Planet Visible entdecken
die arktische Inselwelt nördlich von Tromsø
auf dem SUP-Board.

 

Ein Abenteuer in faszinierender Natur,
bei dem sie das Einfache schätzen lernen
und mit großen Momenten belohnt werden.

Reportage lesen:

»Wanderer des Meeres«

Visuelle Stories:

Nachrichten

© Björn Knechtel

NORR Filmtipp: Mittsommernachtstango

NORR Filmtipp: Mittsommernachtstango

14 März 2014

Niemand zweifelt an den argentinischen Wurzeln des Tangos und in gleicher Weise denkt wohl niemand, dass der Tanz aus dem hohen Norden Finnlands stammen könnte. Der Dokumentarfilm „Mittsommernachtstango“ der deutschen Regisseurin Viviane Blumenschein begibt sich auf die Suche nach den Ursprüngen des Tangos. Seit gestern läuft er im Kino. »

Zu Beginn des Films erklärt der finnische Musikfilmemacher Aki Kaurismäki den wahren Ursprung des Tangos. Dieser liegt natürlich in Finnland. In eben dem nordischen Land am Polarkreis mit den wortkargen Menschen, die sich zwischen Wäldern und Seen zu verlieren scheinen. Finnische Hirten wollten damit Mitte des 19. Jahrhunderts Wölfe vertreiben. Danach brachten Seeleute die finnischen Rhythmen über Uruguay nach Argentinien, wo sich der Tango schnell etablierte und Weltruhm erlangte. Die eigentliche Herkunft aus Finnland gelang da schnell in Vergessenheit. Finnische Bescheidenheit machte die Lage nicht besser.

mittsommernachtstango-sauna-540x304

Wo könnten die klagenden Lieder des Tangos auch besser entstehen, als in der dunklen Einsamkeit Finnlands? Zudem musste das wortkarge Völkchen diesen Tanz zwangsweise erfinden, um sich dem anderen Geschlecht annähern zu können. Doch was ist nun mit Argentinien und Buenos Aires, der eigentlich bekannten Geburtsstätte des Tangos? Das dachte sich wahrscheinlich auch Dokumentarfilmerin Blumenschein und machte sich auf die Suche nach den Ursprüngen des Tangos. Zusammen mit den drei argentinischen Musikern Diego Kvitko, Pablo Greco und Walter Laborde beginnt die Recherche in Buenos Aires. Schließlich reisen sie in den hohen Norden Finnlands, um dem Tango auf die Spur zu kommen.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten – die Truppe strandet mitten in der finnischen Einöde, in der es nichts als Wald und eine Sauna gibt – akklimatisieren sie sich langsam und knüpfen erste Kontakte zur finnischen Tangoszene. Niemand hätte wohl mit der großen Gastfreundschaft der Finnen gerechnet. Schnell gerät das eigentliche Vorhaben in den Hintergrund. Beim gemeinsamen Musizieren spielt es bald keine Rolle mehr, ob der Tango nun aus Finnland oder doch aus Argentinien stammt.

Blumenscheins Dokumentarfilm zeigt, wie es die Musik wieder einmal schafft, Menschen zu verbinden, anstatt sie zu trennen. Zudem werden in den dokumentarischen und historischen Abschnitten des Films mit eingespielten Musikperformances die Unterschiede und Gemeinsamkeiten zweier großer Tangokulturen aufgezeigt.

Der offizielle Trailer:

Top 5 Blog posts

  • 1

    Zelten unter Glas: Architekturpreis für Landschafts-Hütten

    Zelten unter Glas: Architekturpreis für Landschafts-Hütten

    Im Mai wird das einzigartige Ferienhausensemble auf den Lofoten mit dem renommierten Architekturpreis Architizer A+ Award ausgezeichnet.

  • 2

    Eine Wohnung im Gewächshaus

    Eine Wohnung im Gewächshaus

    Wohnen im Grünen: Familie Solvarm lebt diesen Traum in einem 300 Quadratmeter großen Gewächshaus mit Mittelmeerklima. Hier ist immer Sommer. Ein Wohnzimmerbesuch zwischen Weinreben, Tomatenstauden und Obstbäumen. 

  • 3

    Der größte Elch der Welt steht in Norwegen

    Der größte Elch der Welt steht in Norwegen

    Norwegens Landschaftsrouten werden nicht nur von spektakulärer Natur, sondern auch von so mancher kunstvoller Kuriosität gesäumt. Neben einem goldenen Toilettenhaus und einer Berghütte aus Glas hat sich nun auch der größte Elch der Welt am Wegesrand niedergelassen. 

  • 4

    Nachhaltig und individuell: Aarhus ist das beliebteste Reiseziel in Nordeuropa

    Nachhaltig und individuell: Aarhus ist das beliebteste Reiseziel in Nordeuropa

    Der Lonely Planet befördert Aarhus in die Spitzengruppe der beliebtesten Reiseziele Europas. Grund dafür ist eine Mischung aus moderner Kunst, Architektur, digitaler Vernetzung und innovativen organischen Food Trends.

  • 5

    Arctic Bath: Sprung ins kalte Wasser

    Arctic Bath: Sprung ins kalte Wasser

    Ihr kennt das Treehotel in Schwedisch Lappland? 2015 eröffnet eine weitere Natur-Attraktion in der Gegend. Das Arctic Bath ist nichts für Warmduscher. Neben kalten Bädern können Hartgesottene einen Sprung ins Eiswasser wagen. 

Folge NORR auf Facebook

Facebook Pagelike Widget

NORR auf Instagram

  • Endlich wieder in Schweden fjllrven fjallraven schweden sverige sverige uddevalla
  • Sammle schne Momente und nicht schne Dinge Einen gemtlichen Nachmittag
  • madsjn dalsland visitdalsland sverige scandinavia visitsweden merian marcopolo igdalsland norrmagazin
  • bohusln sverige igfyrbodal visitsweden merian marcopolo norrabohusln norrmagazin welltraveled swedenimages
  • Ich lebe hier brigens im Moment laufend mit der Gefahr
  • bohusln sverige igfyrbodal visitsweden merian marcopolo norrabohusln norrmagazin welltraveled swedenimages
  • Westkstesverige sweden swedennature kste meer summer outdoorlife nature natur naturlovers
  • Der Mann in der Kche drauen kochen ist eben das
  • Sooo Guten Morgen erstmal  8 Uhr an einem Sonntag

Weiter empfehlen

Extra für NORR-Abonnenten

Hier kannst du dich für den Premium-Bereich anmelden, um alle großen NORR-Reportagen in voller Länge zu lesen. Wenn du noch keine Zugangsdaten erhalten hast, schicke bitte eine Mail mit deiner Abo-Nummer an abo@norrmagazin.de.

Abonnieren & Premium lesen