NORR AUSZEIT Felsige Freuden

Sommertrip nach Åland - Diashow starten

FELSIGE FREUDEN

 

Roter Stein in blauen Wellen: Ålands Granit ist ein Abenteuerspielplatz für Boulderer. NORR-Redakteurin Karen Hensel radelte mit ihren Freunden quer über die Inseln, um an den finnischen Felsen zu klettern.

 

Foto: Hendrik Morkel

Åland erleben:

Nachrichten

Umeå 2014

Umeå 2014

31 Januar 2014

Licht soll die Dunkelheit erhellen, der Schnee brennen und das Herz der Stadt Treffpunkt für Menschen aus der ganzen Welt sein. Unter diesem Motto steht die Eröffnungsfeier der europäischen Kulturhauptstadt 2014 Umeå an diesem Wochenende.  »

Die Stadt im hohen Norden Schwedens teilt sich zusammen mit Lettlands Hauptstadt Riga den Titel europäische Kulturhauptstadt 2014. Umeå ist wohl eher ein unbekanntes Gesicht unter den Kulturhauptstädten und kann durch seine abgelegene Lage im Norden gern mal übersehen werden. Doch hat diese Stadt einiges zu bieten. Die Umeå Universität gehört zu Schwedens führenden Lehr- und Forschungsanstalten. Unter internationalen Studenten gilt Umeå als beliebtestes Ziel in Schweden, in Europa ist Umeå an dritter Stelle. Umeås Krankenhaus, Norrlands Sjukhus, wurde gerade zum besten schwedischen Krankenhaus gewählt. Und auch ansonsten braucht sich die kleine Stadt in Nordschweden, die gerade einmal gute 100.000 Einwohner zählt, nicht zu verstecken.

Anstatt dass junge Menschen abwandern aufgrund der Randlage in Europa, wächst Umeå stetig. Über ein Drittel der Bevölkerung sind Studenten. Das Durchschnittsalter liegt gerade mal bei 35 Jahren. Vielleicht ist es gerade das große kulturelle Angebot, das junge Leute anzieht und fest hält.

Schwedens nördlichste Oper ist hier beheimatet, ein Museum zu moderner Kunst, das Bildmuseet, und zahlreiche bekannte Festivals, wie das Jazzfestival, Umeå Open oder das Made Festival. Da ist es auch kein Wunder, dass sich Umeå einiges hat einfallen lassen für sein Jahr 2014. Das wird auch schon beim Blick auf das Programm der Eröffnungsfeier deutlich. Die offizielle Eröffnungszeremonie steht unter dem Motto „Brennender Schnee.“ Durch spezielle Fassadenbeleuchtungen und Lasershows wird die Stadt selbst als Kulisse des Spektakels in Szene gesetzt. Licht soll in die ansonsten so dunkle Jahreszeit gebracht werden.

Skulpturen aus Eis und Schnee werden mit Feuer und Wärme verbunden. Kälte und Wärme, Licht und Dunkelheit sind nur ein kleiner Ausschnitt der Kontraste, mit der die Stadt arbeitet. Sie ziehen sich durch die ganze Bandbreite. Auf dem Rathausplatz, dem zentralen Platz der Stadt, wird ein samisches Dorf aufgebaut, allerdings nicht jenes samische Dorf, das sich hier vor langer Zeit angesiedelt hat und als Vorläufer der Stadt gilt. Es ist mit futuristischen Elementen ausgeschmückt als Verbindung von Tradition und Moderne sozusagen. Ökologie, Recycling und Spiritualität sind die Hauptthemen. Der Bezug zur Ursprünglichkeit, zu den Wurzeln in der samischen Kultur werden besonders wichtig sein im kommenden Jahr.

Die Stadt im hohen Norden ist immer eine Reise wert, besonders in diesem Jahr aber.

Mehr Informationen zum Angebot, das die Stadt dieses Jahr zu bieten hat, finden sich hier:

http://umea2014.se/en/

Top 5 Blog posts

  • 1

    Zelten unter Glas: Architekturpreis für Landschafts-Hütten

    Zelten unter Glas: Architekturpreis für Landschafts-Hütten

    Im Mai wird das einzigartige Ferienhausensemble auf den Lofoten mit dem renommierten Architekturpreis Architizer A+ Award ausgezeichnet.

  • 2

    Eine Wohnung im Gewächshaus

    Eine Wohnung im Gewächshaus

    Wohnen im Grünen: Familie Solvarm lebt diesen Traum in einem 300 Quadratmeter großen Gewächshaus mit Mittelmeerklima. Hier ist immer Sommer. Ein Wohnzimmerbesuch zwischen Weinreben, Tomatenstauden und Obstbäumen. 

  • 3

    Kicken zwischen Vulkanen: Islands spektakuläre Fußballplätze

    Kicken zwischen Vulkanen: Islands spektakuläre Fußballplätze

    Erst die sensationelle Qualifikation für die Fußball Europameisterschaft, dann ein unglaubliches 1:1 im Auftaktspiel gegen Ronaldos Portugal. Island ist das neue Fußball-Wunder aus Skandinavien. NORR zeigt die Orte auf denen es entstanden ist. Hier kommen die 8 heftigsten Fußballplätze zwischen Vulkanen, Meer und heißen Quellen:

  • 4

    Nachhaltig und individuell: Aarhus ist das beliebteste Reiseziel in Nordeuropa

    Nachhaltig und individuell: Aarhus ist das beliebteste Reiseziel in Nordeuropa

    Der Lonely Planet befördert Aarhus in die Spitzengruppe der beliebtesten Reiseziele Europas. Grund dafür ist eine Mischung aus moderner Kunst, Architektur, digitaler Vernetzung und innovativen organischen Food Trends.

  • 5

    Hundertwasser: Ausstellung in Kopenhagen

    Hundertwasser: Ausstellung in Kopenhagen

    Bunte Gemälde, spiralförmige schiefe Gebäude, aus deren Dächer Bäume wachsen – das ist Hundertwasser. In dem Museum für Moderne Kunst Arken in Kopenhagen soll die Aktualität Hundertwassers auch vierzehn Jahre nach seinem Tod in einer Ausstellung gewürdigt werden.

Folge NORR auf Facebook

NORR auf Instagram

  • lysekil bohusln fyr lighthouse sverige scandinavia fgfyrbodal visitsweden merian marcopolohellip
  • smgen bohusln boats kingstransports sverige scandinavia fgfyrbodal visitsweden merian marcopolohellip
  • lysekil bohusln sverige scandinavia fgfyrbodal visitsweden merian marcopolo norrmagazin lifeisbetteratthebeachhellip
  • norr norrmag norrmagazin skandinavien schweden  finnland  norwegen hellip
  • bckefors dalsland street vgen sverige scandinavia igfyrbodal visitsweden merian marcopolohellip
  • smgen bohusln smgenbryggan boats sverige scandinavia fgfyrbodal visitsweden merian marcopolohellip
  • lysekil bohusln fyr lighthouse sverige scandinavia igfyrbodal visitsweden merian marcopolohellip
  • Natrlich ist die Norr auch mit dabeinur zumlesen bin ichhellip
  • smgen bohusln smgenbryggan sverige scandinavia igfyrbodal visitsweden merian marcopolo norrmagazinhellip

Weiter empfehlen

Extra für NORR-Abonnenten

Hier kannst du dich für den Premium-Bereich anmelden, um alle großen NORR-Reportagen in voller Länge zu lesen. Wenn du noch keine Zugangsdaten erhalten hast, schicke bitte eine Mail mit deiner Abo-Nummer an abo@norrmagazin.de.

Abonnieren & Premium lesen