NORR AUSZEIT Eisiger Höhepunkt

DIASHOW STARTEN

Hoch hinaus
auf den Halti

 

 

Die Landschaft ist menschenleer.

 

 

Im nordfinnischen Wildnisgebiet Käsivarsi liegt der Halti, der höchste Punkt des Landes.
Christian Kneise hat ihn bestiegen.

 

 

Ein Abenteuer zwischen atemberaubenden Nordlichtern und sehr, sehr frischen Toiletten…

Einsamkeit erleben:

Ytterjärna dem Himmel nah

Ytterjärna dem Himmel nah

Text: Philipp Olsmeyer, Fotos: Holzherr, Kulturhuset, Järna Aerial, Max Plunger

Der kleine Ort Ytterjärna südlich von Stockholm ist schon seit vielen Jahren ein Zentrum für Menschen, die auf der Suche nach einem alternativen Lebensstil sind. Der Künstler James Turell hat den Platz zum Leuchten gebracht.

Es dämmert in Ytterjärna. Zeit für den Skyspace, eine begehbare Installation des amerikanischen Lichtkünstlers James Turrell. Zweieinhalb Stunden betrachten die Besucher durch eine Öffnung in der Decke den nordischen Abendhimmel: Das dunkler werdende Blau, vorbeiziehende Wolken und Flugzeuge, die schnurgerade Kondensstriche durch das Blickfeld zeichnen. Im Raum variieren während- dessen Lichtintensität und -farbe. Sanftviolett, knallgelb, grellweiß – mit jedem Ton, den die Innenwände annehmen, ändert sich die Wahrnehmung des Himmels. Ein faszinierendes visuelles Erlebnis und ein Spiel mit der Realität.

Der Skyspace ist Teil der Ausstellung »See! Colour!« auf dem Campus des Kulturforums Ytterjärna. James Turrell ist mit mehreren Licht-Installationen vertreten. Parallel dazu werden originale Wandtafel-Zeichnungen aus Vorträgen Rudolf Steiners gezeigt sowie Werke von Hilma af Klint, der schwedischen Pionierin der abstrakten Malerei. Und überall auf dem Campus lässt sich in Experimenten das Phänomen Farbe eigenäugig erforschen.

Nicht zuletzt wirkt »See! Colour!« wie der perfekte Claim für Järna selbst: Außergewöhnlich geformte Gebäude in kräftigen Naturtönen und ein phantastischer Park, der sich bis hinab ans Ufer des Järnafjärdes erstreckt, machen das anthroposophische Zentrum rund fünfzig Kilometer südlich der schwedischen Hauptstadt Stockholm zum Farberlebnis per se. »Wir wollen mehr Menschen in Kontakt mit dem Ort bringen«, sagt Rembert Biemond, Initiator von »See! Colour!«. Er ist Geschäftsführer der Vidarstiftung, unter deren Dach mit Kulturforum und Vidarklinik zwei der wichtigsten Institutionen auf dem Campus agieren.

Eine Ausstellung macht aus seiner Perspektive doppelt Sinn: Sie sorgt im wunderschönen doch menschenleeren Sommer für mehr Leben. Und sie verschafft dem Ort auch außerhalb der anthroposophischen Community mehr Aufmerksamkeit. Ein »Topshot« wie Turrell ist gerade deshalb besonders wertvoll, weil er Kunst- und Designfans hinaus in die Provinz lockt und seine Werke sich so hervorragend in das geistige Klima Ytterjärnas einfügen. Der Skyspace bleibt als permanentes Highlight über das Ausstellungsende hinaus erhalten. Projekte wie »See! Colour!« beleben und fordern die Zusammenarbeit der Akteure auf dem Campus. Für das Ganzfeld, Turrells größte und wohl eindrucksvollste Walk-in-Skulptur der Ausstellung, wurde die im Rohbau befindliche Turnhalle der Waldorfschule genutzt.

Jarna Aerial Max Plunger

Das Naturwirtschaftsgymnasium stellte Räume zur Verfügung. Und ohne Volontäre aus dem Youth-Initiative-Program, einem einjährigen Studiengang für »Social Entrepreneurship«, wäre der personelle Aufwand kaum zu bewerkstelligen gewesen. Entsprechend sieht sich Biemond als Netzwerksmanager, jemand, der Mitstreiter für eine Idee gewinnt und dann die gemeinsame Umsetzung vorantreibt.

Lange Zeit war die anthroposophische Welt in Ytterjärna wie eine Insel – gefühlt weit weg vom rational modernen Leben. Das sieht inzwischen anders aus. Die Vidarklinik etwa zieht heute viele Menschen aus den Zentren an, weil sie in ihrer Verbindung aus Schul- und Naturmedizin Alternativen zur standardisierten Ärztelandschaft bietet – plus ein natürliches, lärmfreies Umfeld für die Regeneration. Produkte aus biodynamischem Anbau, wie er in Ytterjärna seit Jahrzehnten betrieben wird, werden im ernährungs- bewussten Schweden immer populärer. Die Öko-Mühle Saltå Kvarn hat sich zur Trendmarke für ökologische Lebensmittel entwickelt, die erst jüngst eine Dependance im hippen Stockholmer Stadtteil Södermalm eröffnete.

Einen weiteren Anziehungspunkt soll in Zukunft das Hotell Kulturhuset bilden. Pünktlich zu »See! Colour!« wurde eine umfangreiche Neugestaltung abgeschlossen,
die aus der Seminarunterkunft ein Designhotel im »Ytterjärna-Stil« werden ließ.
Wer den Tag am Järnafjärden ausklingen lassen will, braucht nach dem Skyspace-Erlebnis die Nacht also nicht im Freien zu verbringen.

 

Titelbild:
In der begehbaren und interaktiven Installation Skyspace von James Turell kommt man dem nordischen Himmel ganz nah. – Foto: Holzherr

 

Kulturhuset

Das Kulturhuset wurde 2001
zum beliebtesten Bauwerk
in Schweden gekürt.
– Foto: Kulturhuset

 

KULTURTIPPS


SEE! COLOUR!

Ausstellung mit Werken von James Turrell, Hilma af Klint und Rudolf Steiner. Bis zum 2. Okotober 2011.
skyspace.se


KULTURHUSET

Gebäude des Architekten Erik »Abbi« Asmussen auf dem Campus Ytterjärna mit Raum für kulturelle Veranstaltungen und einem
Café und Restaurant.
kulturhuset.nu


YOUTH INITIATIVE PROGRAM

Einjähriges »Social Entrepreneur Training« für 18-25-jährige Teilnehmer in Ytterjärna; zur Zeit 40 Jugendliche aus 18 Ländern.
yip.se


HOTELL KULTURHUSET

Hotel mit 40 neu renovierten Zimmern in modernem skandinavischen Design. hotellkulturhuset.se


HÅKNÄS VANDRARHEM

Gepflegtes Hostel in Reichweite von Ytterjärna und direkt am Farstanäs Naturschutzgebiet.
svif.se

 

Skandinavien Guides

  • Zehn Huskyfarmer in Skandinavien

    Zehn Huskyfarmer in Skandinavien

    Sie sind auf den Hund gekommen: Huskyfarmer in Skandinavien bieten Gästen auf ihren Höfen nicht nur eine ungewöhnliche Unterkunft, sondern auch Schlittenhundetouren durch die beeindruckenden Weiten des Nordens. NORR stellt zehn Huskyfarmer vor.

  • Weihnachtszeit in Schweden: Das darf nicht fehlen

    Weihnachtszeit in Schweden: Das darf nicht fehlen

    Wenn in Stockholm aus Lichterketten geformte Elche aufgestellt werden, Lucia ihr weißes Gewand herausholt und der unverwechselbare Duft von Safran durch die Gassen zieht, ist die Weihnachtszeit in Schweden angebrochen. NORR stellt sieben Leckereien vor.

  • Wasser-Wegweiser: Tipps zum Paddeln und Treibenlassen

    Wasser-Wegweiser: Tipps zum Paddeln und Treibenlassen

    Ob abenteuerliche Seekajak-Touren, eine gemütliche Reise an Bord eines Schiffs oder Entspannung pur auf dem selbstgebauten Floß: Die skandinavischen Gewässer lassen sich auf viele unterschiedliche Arten erkunden. NORR gibt Tipps für die Wasserwege.

  • Nyhavn - VisitDenmark - Jørgen Schytte

    Seeland: Dänische Sommerfavoriten

    Schauplatz für zehn Sommerfavoriten der NORR-Redaktion ist die dänische Hauptstadtinsel Seeland – größte Insel der Ostsee, Insel der Mächtigen, Könige und Reeder in der ältesten Monarchie Europas – gegründet vor mehr als 1000 Jahren. Doch verlässt man das Epizentrum Kopenhagen, ist auch Seeland reinstes Dänemark: ländlich, ruhig, gelassen – und die Uhren ticken langsamer.

  • Unterwegs an der Höga Kusten

    Unterwegs an der Höga Kusten

    Die Höga Kusten (dt. Hohe Küste) liegt zwischen Härnösand und Örnsköldsvik. Seit dem Jahr 2000 gehört das Gebiet zum Weltnaturerbe der UNESCO. NORR hat die besten Tipps zusammengetragen. 

  • imagebank.sweden.se - Ola Ericson

    Ostschweden mit Stockholm: Unsere Lieblingsplätze

    An der Küste von Ostschweden liegt Stockholm, Hauptstadtperle des Landes und Heimat der NORR Redaktion. Wir zeigen unsere zehn Lieblingsplätze aus der Region – vom Wandern im Zauberwald bis zum Inselglück in Östergotland.

  • Elchgarantie: Elchsafaris in Schweden

    Elchgarantie: Elchsafaris in Schweden

    Wer sich fest vorgenommen hat im diesjährigen Schwedenurlaub einem Elch zu begegnen, kann sich mithilfe dieser Auswahl an Elch-Safaris einen Überblick verschaffen.

  • Nordische Schatzkiste: Vergessene Reiseziele

    Nordische Schatzkiste: Vergessene Reiseziele

    Vergessene Inseln, historische Berge und kristallklare Seen. NORR präsentiert zehn nordische Outdoorgebiete in Skandinavien.

  • Färöer-Inseln: Die schönsten Orte

    Färöer-Inseln: Die schönsten Orte

    Eivør Pálsdóttir ist die derzeit bedeutendste Musikerin der Färöer-Inseln. Die Abgeschiedenheit und schöne Natur galten der »färöischen Björk« von Beginn an als Inspirationsquelle. NORR verrät sie ihre zehn Lieblingsorte.

  • Prev
  • Next
Alle Guides anzeigen

Grüne Outdoor-Produkte

  • Prev
  • Next
Alle Produkte anzeigen

Weiter empfehlen

Extra für NORR-Abonnenten

Hier kannst du dich für den Premium-Bereich anmelden, um alle großen NORR-Reportagen in voller Länge zu lesen. Wenn du noch keine Zugangsdaten erhalten hast, schicke bitte eine Mail mit deiner Abo-Nummer an abo@norrmagazin.de.

Abonnieren & Premium lesen