NORR AUSZEIT Felsige Freuden

Sommertrip nach Åland - Diashow starten

FELSIGE FREUDEN

 

Roter Stein in blauen Wellen: Ålands Granit ist ein Abenteuerspielplatz für Boulderer. NORR-Redakteurin Karen Hensel radelte mit ihren Freunden quer über die Inseln, um an den finnischen Felsen zu klettern.

 

Foto: Hendrik Morkel

Åland erleben:

Auf dem Land Zurück zur Natur

Auf dem Land Zurück zur Natur

Text: Gabriel Arthur & Foto: Nicklas Blom

Die Zahlen sind alarmierend. Immer mehr Dörfer und Landstriche im Norden von Schweden veröden. Gleichzeitig träumt eine wachsende Zahl von Städtern von einem einfachen Leben auf dem Land. NORR ist in die lappländische Einöde gereist, um naturbegeisterte Idealisten zu treffen, die den Kampf gegen die Bevölkerungsflucht aufgenommen haben.

1 Grundtjärn oder Machu Picchu? Dass Pål Henriksson Tenhunen, der erste Siedler in Grundtjärn, sich um 1630 dort eine Hütte samt Rauchsauna baute, ist leicht zu erklären. Für ihn ging es ums Überleben. Mehrere kalte und regnerische Sommer hatten in Finnland zu einer Hungersnot geführt. Schweden wollte die weitläufigen Waldgebiete im Inneren Norrlands kolonisieren und überließ Leuten, die verzweifelt genug waren, um dort hinzugehen,gratis Grund und Boden. Schwendewirtschaft – die Praxis, Wald abzubrennen und in der Asche Roggen und Rüben anzubauen – war damals in Finnland verbreitet. Nach Schweden eingewanderte »Schwendefinnen« wurden sozusagen als Sturmtruppen ins Landesinnere geschickt. Pål Henriksson Tenhunen, seine in den Kirchenbüchern nicht namentlich erwähnte Frau und ihr gemeinsamer Sohn Påwel zogen von Örnsköldsvik sechzig Kilometer landeinwärts bis zu einem langgestreckten Waldsee, den sie Storsjön nannten, den »großen See«. Am nordöstlichen Ufer fanden sie ein hügeliges Gebiet, das regelmäßig von der Sonne beschienen wurde. Ringsum erhoben sich bewaldete Hügel, denen Grundtjärn seine geschützte Lage verdankte. In den Seen der Umgebung gab es Unmengen von Fischen. Bald ließ sich ein zweiter Schwendefinne in Grundtjärn nieder. Ein Dorf war geboren. Nicht ganz so leicht ist es zu begreifen, warum Jonna Jinton im Sommer 2010 von Göteborg nach Grundtjärn umzog. Sie war damals 20 Jahre alt. In Göteborg hatte sie als Altenpflegerin  gearbeitet und darüber nachgedacht, Sozialarbeit zu studieren und eine längere Reise nach Südamerika zu unternehmen. In ihrer Freizeit spielte sie World of Warcraft und traf sich mit ihren Freunden in Cafés. Ihre Mutter war in Grundtjärn aufgewachsen, und ihr 70-jähriger Onkel Tage wohnte noch immer dort, gemeinsam mit etwa zehn älteren Nachbarn. Die Familie hatte 2004 die ehemalige Dorfschule gekauft und zu einem Sommerhaus umgebaut. Jonna hatte sich dort immer sehr wohlgefühlt. So kam es, dass sie eines schönen´Tages beschloss, nach Grundtjärn zu ziehen, anstatt nach Südamerika zu fahren. Sie bezog ein kleines Holzhaus mit zwei Zimmern und Küche. »Es fühlt sich immer noch ganz unwirklich an«, schrieb sie vor der Abreise auf ihrem Blog. In dem Haus gab es weder Heizung noch  Warmwasser, nur einen kleinen Elektroherd und einen großen Herd, der mit Holz beheizt wurde. Jonna fing schon Ende August an zu frieren, und es wurde immer kälter. Vor allem morgens, bevor das Feuer im Herd wieder brannte. Manchmal fuhr sie in ihrem alten blauen Volvo 245 auf der Schotterstraße dreißig Kilometer nach Westen bis Junsele und manchmal fünfzehn Kilometer in…

AUF DEN
SPUREN DER SIEDLER

1. GRUNDTJÄRN

Dieses kleine Dorf liegt etwa 30 Kilometer östlich von Junsele. Rund die Hälfte der 20 vorhandenen Häuser wird von Rentnern bewohnt, die in Grundtjärn aufgewachsen sind. Jonna Jinton ist die einzige Einwohnerin unter 55 Jahren.

Der übrige Bestand an Immobilien wird nur noch als Ferienhäuser genutzt. Es gibt weder einen Campingplatz noch eine Jugendherberge, aber rund um den friedlichen Storsjön kann man sehr gut zelten. Mehr über Grundtjärn ist in Jonna Jintons Blog zu erfahren (Schwedisch).
Jonnajinton.se

 

2. GAFSELE

Gafsele ist ein lebendiges Dorf und liegt rund 20 Kilometer südlich von Åsele am Fluss Vindelälven.

Ein Viertel der Häuser ist in ausländischer Hand. Viele der neuen Einwohner sind wegen der guten Bedingungen für den Hundeschlittensport hierhergezogen. Im Gafsele Hostel kann man günstig übernachten. Einige Guides bieten Hundeschlittentouren für Touristen an wie z.B. der Anbieter »Freizeit mit Huskies«.

Gafsele.se
gafselehostel.se
freizeit-mit-huskies.de

 

3. SOLBERGET

Das Wildnisdorf Solberget liegt am Fuße des gleichnamigen Bergs in den Wäldern außerhalb von Nattavaara. Die Anlage ist mit einem Ökosiegel zertifiziert und bietet naturnahe Aufenthalte in rustikaler Umgebung an. Rentier- und Skiwanderungen durch den Wald sowie andere Aktivitäten können ebenfalls gebucht werden.
solberget.com

 

Karte

 

KLEINES

Schwedisch-WÖRTERBUCH

nybyggarna = Siedler

hugga ved = Holz hacken

glesbygd = dünn besiedeltes Gebiet

övergiven = verlassen

utlänning = Ausländer

 

Skandinavien Guides

  • Hjorundfjorden, visitnorway.com, Innovation Norway - Havard Myklebust

    Fjordnorwegen: Unsere Lieblingsplätze

    Fjorde sind Wasserkanäle, die sich ihren Weg von der Küste bis weit in die Bergwelt hinein suchen. Wo die Hochebenen enden, fallen die Berge viele hundert Meter tief zum Wasser hinab. Wir lieben es, das malerische Fjordnorwegen im Hochsommer, das Licht, die Region um den Geiranger, die zerklüfteten Berge der Lofoten, … die Liste scheint unendlich.

  • naturum-Guide: Besucherzentren in der schwedischen Natur

    naturum-Guide: Besucherzentren in der schwedischen Natur

    Die neuen Besucherzentren in Nationalparks und Naturreservaten sind spektakuläre Orte, die Menschen den Weg in die Natur weisen. Im NORR-Guide stellen wir 33 Zentren in atemberaubender Landschaft vor.

  • Basislager für Bergfans: Herrliche Skihütten im Fjäll

    Basislager für Bergfans: Herrliche Skihütten im Fjäll

    Das skandinavische Fjäll ist dort am schönsten, wo es am einsamsten ist – weit entfernt von Liftanlagen und Skigebieten. NORR hat die zehn besten Skihütten als »Basislager« für Skitouren im skandinavischen Fjäll zusammengestellt.

  • Skandinaviens Wasserfälle: Tipps von NORR

    Skandinaviens Wasserfälle: Tipps von NORR

    Wasserfälle sind beeindruckende und einzigartige Naturschauspiele. Sehenswert und kraftvoll spielen sie für Tourismus und Wirtschaft eine wichtige Rolle. NORR stellt 15 imposante Wasserfälle in Skandinavien vor. 

  • Norwegen: Einzigartige Landschaftsrouten

    Norwegen: Einzigartige Landschaftsrouten

    Urlaub kann so einfach sein. Sachen packen, Auto beladen und losfahren – NORR stellt euch zwölf Landschaftsrouten an Norwegens Westküste vor, die bewegende Erlebnisse garantieren.

  • Stockholm City-Guide: Die besten Tipps

    Stockholm City-Guide: Die besten Tipps

    Stockholm ist nicht nur der Sitz von NORR, die schwedische Hauptstadt ist auch eine lebenswerte und vielseitige Stadt. Grund genug für die Redaktion, ihre 24 Highlights zu teilen.

  • Kanu Fahren in Smålands Wildnis

    Kanu Fahren in Smålands Wildnis

    Auf einer Kanutour in Småland lässt sich die schwedische Wildnis hautnah erleben: Man gleitet durch das Wasser, beobachtet wildlebende Tiere und schlägt sein Nachtlager an Rastplätzen mit Feuerstellen auf.

  • Nordische Zauberwelten: Magische Wälder

    Nordische Zauberwelten: Magische Wälder

    Im Herbst werden die tiefen Wälder dunkler und ein wenig unheimlich, aber zugleich auch märchenhaft schön. NORR hat die zehn skandinavischen Wälder zusammengestellt, in denen die Chance, einem Troll zu begegnen, am größten ist.

  • Auf die leichte Tour: Gruppenwanderungen

    Auf die leichte Tour: Gruppenwanderungen

    Zusammen ist man weniger allein. Und gemeinsam geht es sich leichter. NORR hat acht beliebte Wanderwege für kleine und große Gruppen zusammengestellt.

  • Prev
  • Next
Alle Guides anzeigen

Grüne Outdoor-Produkte

  • Prev
  • Next
Alle Produkte anzeigen

NORR abonnieren und weiterlesen

Werde NORR-Abonnent und erhalte Zugang zum NORR Premium-Bereich, wo du alle großen NORR-Reportagen digital in voller Länge lesen kannst.

  • Jahresabo 19,60 Euro*

    statt 25,60 Euro im Einzelhandel (Deutschland)
    • 12 Monate NORR Premium
    • 4 NORR-Ausgaben portofrei
    • Eine NORR-Prämie nach Wahl
  • Testabo 9,80 Euro*

    statt 12,80 Euro im Einzelhandel (Deutschland)
    • 6 Monate NORR Premium
    • 2 NORR-Ausgaben portofrei
Jetzt bestellen
*Jahresabo Ausland 28,80 Euro, Testabo Ausland 10,80 Euro

Weiter empfehlen

Extra für NORR-Abonnenten

Hier kannst du dich für den Premium-Bereich anmelden, um alle großen NORR-Reportagen in voller Länge zu lesen. Wenn du noch keine Zugangsdaten erhalten hast, schicke bitte eine Mail mit deiner Abo-Nummer an abo@norrmagazin.de.

Abonnieren & Premium lesen