NORR AUSZEIT Eisiger Höhepunkt

DIASHOW STARTEN

Hoch hinaus
auf den Halti

 

 

Die Landschaft ist menschenleer.

 

 

Im nordfinnischen Wildnisgebiet Käsivarsi liegt der Halti, der höchste Punkt des Landes.
Christian Kneise hat ihn bestiegen.

 

 

Ein Abenteuer zwischen atemberaubenden Nordlichtern und sehr, sehr frischen Toiletten…

Einsamkeit erleben:

Brennende Berge: Ruska im schwedischen Fjäll

Brennende Berge: Ruska im schwedischen Fjäll

Text: Annika Berggren Fotos: Håkan Hjorth

In Finnland pilgert man genau dann ins Fjäll, wenn die Bäume und Büsche sich in den Feuerfarben des Herbstes kleiden. In Schweden dagegen lässt man diese Saison ausfallen. Wir wollen eine Lanze brechen für das Fjäll im Herbst: Nie ist es dort schöner.

Die Luft ist frisch und klar, der Himmel hoch und blau. Und dazu noch ein Feuerwerk an Farben auf dem Waldboden, in den Bäumen. Hört sich alles ziemlich klischeehaft an – aber genau so sieht das Fjäll jetzt, Mitte September, im Nationalpark Stora Sjöfallet aus. Trotz der Farbenpracht sind wir fast allein, jedenfalls fühlt es sich so an. Auf den knapp hundert Kilometern Anfahrt in die Berge haben wir kein Auto überholt und sind auch keinem begegnet. Ganz anders als in jenem Herbst als wir in Finnland waren, um das gleiche Phänomen zu erleben: die Ruska, den »Indian Summer« des Nordens. Es ist schon komisch, dass die jeweiligen Vorlieben je nach Nationalität so total verschieden sein können, obwohl Finnen und Schweden doch Nachbarn sind.

Wir Schweden wollen entweder Fjäll oder Meer, der Wald macht uns offenbar ein wenig Angst. Håkan und ich scheinen da eine Ausnahme zu sein. Auch die Urwälder im Fjäll locken zu dieser Jahreszeit kaum jemanden an, nicht einmal zur Zeit der Herbstfarben. Was für ein Unterschied zu den Finnen! Während einiger intensiver Herbstwochen pilgern unglaubliche Besuchermengen von Südfinnland nach Finnisch Lappland. Auch junge Leute kommen, um die Herbstfarben zu erleben. Es ist, als ob ganz Finnland nur auf den Herbst gewartet hätte. Die Züge nach Norden sind schnell ausgebucht, wenn in den Nachrichten gemeldet wird, dass die Farben da sind. Zur selben Zeit bereiten sich hier in Schweden die meisten Hütten und Ferienanlagen im Fjäll auf den Saisonabschluss vor. Wir wandern zwischen den knorrigen, verdrehten Kiefern des Altwaldes hindurch und lassen die Baumgrenze hinter uns. Einige Laubbäume und Büsche sind schon kahl, die Sicht ist besser als noch vor ein paar Wochen. Normalerweise sind es die Moore, die zuerst die Farbe wechseln, und jetzt sind manche feuerrot, andere schon braungolden.

Wenn die Stille anders klingt

Unten an der Küste, wo wir wohnen, war der Herbst stürmisch und wir befürchteten schon, dass der Wind …

STORA SJÖFALLET

Der Nationalpark Stora Sjöfallet (sam. Stour Muorkke) in Schwedisch Lappland gehört zum Welterbe Laponia. Durch den 1 278 km2 großen Park ziehen sich die Gebirgsseen des Flusses Stora Luleälven. Seinen Namen (dt. Der große Seefall) verdankt er dem einst mächtigen Wasserfall, von dem nach dem Bau des Akkajaure-Stausees heute nur noch ein Rest übrig ist. Die Landschaft reicht von Hochgebirge über Nadelwälder bis hin zu Gletscher-Gipfeln wie dem eindrucksvollen Áhkká.

laponia.nu

ANREISE

Mit dem Nachtzug von Stockholm nach Gällivare, von dort weiter mit dem Bus nach Stora Sjöfallet. Der nächste größere Flughafen in Kiruna wird von SAS und Norwegian angeflogen.

sj.se

flysas.de

norwegian.de

WANDERN UND ÜBERNACHTEN

Der bekannte schwedische Wanderweg Kungsleden sowie zahlreiche Nebenstrecken führen direkt durch den Nationalpark. Wer nicht zelten will, kann in den STF-Fj.llhütten (z.B. Vakkotavare, Akka, Ritsem), der STF-Fjällstation Saltoloukta oder im Stora Sjöfallet Mountain Center übernachten.

swedishtouristassociation.com

storasjofallet.com

URBEVÖLKERUNG

Schon seit vorgeschichtlicher Zeit wird Laponia von Samen besiedelt. Heute betreiben noch sieben »Samebyar« (dt. Samen-Gemeinschaften) Rentierzucht auf dem Gebiet. Die Samen unterscheiden zwischen acht Jahreszeiten: Herbstsommer (Tjaktjagiesse), Herbst (Tjaktja), Herbstwinter (Tjaktjadálvve), Winter (Dálvve), Frühlingswinter (Gidádálvve), Frühling (Gidá), Frühlingssommer (Gidágiesse) und Sommer (Giesse).

Skandinavien Guides

  • Färöer-Inseln: Die schönsten Orte

    Färöer-Inseln: Die schönsten Orte

    Eivør Pálsdóttir ist die derzeit bedeutendste Musikerin der Färöer-Inseln. Die Abgeschiedenheit und schöne Natur galten der »färöischen Björk« von Beginn an als Inspirationsquelle. NORR verrät sie ihre zehn Lieblingsorte.

  • Freie Wildbahn: Tierbeobachtungen in Skandinavien

    Freie Wildbahn: Tierbeobachtungen in Skandinavien

    Wem der Zoo zu gewöhnlich ist, für den hat NORR neun skandinavische Orte gesammelt, an denen man nordische Tiere wie Bären, Elche und Wale in ihrer natürlichen Umgebung beobachten kann.

  • Helsinki City-Guide: Die besten Tipps

    Helsinki City-Guide: Die besten Tipps

    Wie viele andere nordische Städte besticht auch Helsinki durch seine naturnahe Lage am Wasser. NORR hat 24 Geheimtipps für die östlichste Hauptstadt des Nordens zusammengestellt.

  • Vintage Shopping: Die charmantesten Flohmärkte Skandinaviens

    Vintage Shopping: Die charmantesten Flohmärkte Skandinaviens

    Wühlen, stöbern, staunen und dabei einzigartige Fundstücke zum Schnäppchenpreis erobern. NORR präsentiert die schönsten und außergewöhnlichsten Flohmärkte in Kopenhagen, Stockholm, Oslo und Helsinki.

  • Mittsommer in Skandinavien

    Mittsommer in Skandinavien

    Wasser, Wellness und faszinierende Hauptstädte – Mit Tallink Silja geht es zum traditionellen Mittsommer in die nordischen Metropolen.

  • Traumberuf Wildnisführer: Outdoor-Schulen

    Traumberuf Wildnisführer: Outdoor-Schulen

    Das Interesse am Erlebnistourismus nimmt stetig zu. Kompetente Guides sind daher sehr gefragt. NORR hat fünf besondere Angebote für Wildnisführer in spe ausfindig gemacht.

  • Einfach cool: Arktische Winterabenteuer für alle

    Einfach cool: Arktische Winterabenteuer für alle

    Hoch im Norden Europas warten jede Menge spannende, arktische Winterabenteuer darauf, entdeckt zu werden. NORR präsentiert unvergessliche Erlebnisse in der Wildnis rund um den Polarkreis.

  • Wildnisschulen: Kurse zum Überleben in der Natur

    Wildnisschulen: Kurse zum Überleben in der Natur

    Survivaltraining in Wald und Wildnis: In Skandinavien teilen erfahrene Outdoor-Guides ihr Wissen mit abenteuerlustigen Natur-liebhabern. NORR hat sechs Wildnisschulen ausgewählt, die das Leben in und mit der Natur lehren.

  • 09_Sonnencomeback_listiljosi_Credits_Hrefna_Björg_Gylfadóttir

    Lichtfestivals im Norden – sechs strahlende NORR-Favoriten

    Wenn die Tage kürzer werden, erleuchten viele Städte im Norden in einem besonderen Licht. NORR stellt sechs Lichtfestivals vor, die den skandinavischen Winter auf kreative Weise erstrahlen lassen.

  • Prev
  • Next
Alle Guides anzeigen

Grüne Outdoor-Produkte

  • Prev
  • Next
Alle Produkte anzeigen

NORR abonnieren und weiterlesen

Werde NORR-Abonnent und erhalte Zugang zum NORR Premium-Bereich, wo du alle großen NORR-Reportagen digital in voller Länge lesen kannst.

  • Jahresabo 21,60 Euro*

    statt 25,60 Euro im Einzelhandel (Deutschland)
    • 12 Monate NORR Premium
    • 4 NORR-Ausgaben portofrei
    • Eine NORR-Prämie nach Wahl
  • Testabo 9,80 Euro*

    statt 12,80 Euro im Einzelhandel (Deutschland)
    • 6 Monate NORR Premium
    • 2 NORR-Ausgaben portofrei
Jetzt bestellen
*Jahresabo Ausland 28,80 Euro, Testabo Ausland 10,80 Euro

Weiter empfehlen

Extra für NORR-Abonnenten

Hier kannst du dich für den Premium-Bereich anmelden, um alle großen NORR-Reportagen in voller Länge zu lesen. Wenn du noch keine Zugangsdaten erhalten hast, schicke bitte eine Mail mit deiner Abo-Nummer an abo@norrmagazin.de.

Abonnieren & Premium lesen