NORR AUSZEIT Meereswanderer

DIASHOW STARTEN

Wanderer
des Meeres

 

3 Freunde.
3 Bretter.
3 Wochen.

 

Die Fotografen von Planet Visible entdecken
die arktische Inselwelt nördlich von Tromsø
auf dem SUP-Board.

 

Ein Abenteuer in faszinierender Natur,
bei dem sie das Einfache schätzen lernen
und mit großen Momenten belohnt werden.

Reportage lesen:

»Wanderer des Meeres«

Visuelle Stories:

Freie Wildbahn: Tierbeobachtungen in Skandinavien

Freie Wildbahn: Tierbeobachtungen in Skandinavien

Wem der Zoo zu gewöhnlich ist, für den hat NORR neun skandinavische Orte gesammelt, an denen man nordische Tiere wie Bären, Elche und Wale in ihrer natürlichen Umgebung beobachten kann.

#01 Die vier Großen

Foto: Håkan Vargas S/Visit Sweden

Anfang des 20. Jahrhunderts war der Luchs aufgrund intensiver Jagd bis auf einige wenige Tiere in Jämtland und Västerbotten aus Schweden verschwunden. 1986 wurde er unter Schutz gestellt. Heute wird der Bestand von offizieller Seite auf rund 1 500 Tiere für ganz Schweden angegeben. Er gehört zusammen mit Wolf, Braunbär und Vielfraß zu den sogenannten »Vier großen Raubtieren« (schwed. De fyra stora) in Schweden.

jamtland.se

 

#02 Finnische Bären

Foto: Visit Finland

Das Wildmarkzentrum Martinselkosen Eräkeskus in Nordfinnland bietet beste Bedingungen für die Bärenbeobachtung. Hier kann man die Tiere aus nächster Nähe in einer kleinen Hütte an der finnisch-russischen Grenze observieren. Ein Sichtstreifen, der mit Plexiglas verkleidet ist, sorgt für die nötige Sicherheit. Der Anbieter Tuja Reisen hat sowohl Rundreisen mit Bärenbeobachtung als auch Kurztrips zum Wildmarkzentrum im Angebot.

tujareisen.de/sommer-outdoor

 

#03 Walsieger

Foto: Visit Tromsø

Tromsø hat sich in den letzten Jahren zu einem neuen Mekka für Walbeobachter entwickelt. Die majestätischen Tiere lassen sich am besten vom Schiff oder auch vom Kajak aus beobachten. Von November bis Dezember stehen die Chancen besonders gut, weil dann die Heringsschwärme in die Fjorde kommen – und die Wale hinterher. Eine Walsafari per Boot kostet ca. 1 100 SEK.

visittromso.no

 

#04 Paradies für Vögel

Foto: Takern.se

Direkt am Strand des Sees Tåkern in Östergötland gelegen, bietet das Besuchszentrum Naturum Tåkern einen wunderschönen Blick auf eine schilfbedeckte Wasserlandschaft, die Lebensraum für eine Vielzahl von Vogelarten ist. Nicht umsonst wird der Tåkern auch »See der Vögel« genannt. Im Frühjahr und Herbst kann man hier Zugvögel aus nächster Nähe beobachten.

naturumtakern.se

 

#05 Tiere im Watt

Foto: Visit Denmark

Die dänische Insel Rømø liegt mitten im Wattenmeer, wo es zwar keine Raubtiere, dafür aber Würmer, Krebse, Muscheln und andere Lebewesen gibt, die bei Ebbe aus ihren Verstecken kommen. Besonders für Kinder ist diese Art der Tierbeobachtung ein Erlebnis. Wer es lieber etwas größer mag, kann auf Rømø auch auf Seehundsafari gehen.

tonnisgaard.dk

 

#06 Bärenblick

Foto: wildtaiga.fi

Nahe der russischen Grenze erstreckt sich die finnische Taiga, in der etwa 1 500 Bären zu Hause sind. Hier jagen, kämpfen und paaren sie sich – und lassen sich mit etwas Glück sogar dabei beobachten. Im Zeitraum von April bis Oktober bietet das Unternehmen »Wildtaiga« Bärensafaris an, die oftmals eine oder mehrere Übernachtungen in der Natur einschließen.

wildtaiga.fi

 

#07 Vogelperspektive

Foto: Bjørn Thunæs / Visit Denmark

Im Frühling und Herbst kann man in Südjütland Zeuge eines ganz besonderen Naturspektakels werden: Während der »Sort sol« (dt. schwarze Sonne) verwandeln Hunderttausende Zugvögel den Himmel in eine Open-Air-Bühne. Neben geführten Vogeltouren werden auch Ausflüge zu den Seehundbänken zwischen Rømø und Herring angeboten.

sortsafari.dk

 

#08 Elch & Co

Foto: Pontus Charleville/Folio/Visit Sweden

Bei einer klassischen Safari durch Schwedens Wälder kann man sich nicht nur auf die Suche nach Elchen begeben, sondern auch Biber und Polarfüchse beobachten. Wer lieber auf dem Wasser unterwegs ist, kann in Schonen sogar auf Delphinsafari gehen. Kombinierbar sind die Touren mit sportlichen Aktivitäten wie Reiten, Kanufahren oder Wandern.

naturesbestsweden.com

 

#09 Walverwandtschaften

Foto: Hrafnhildur Magnúsdóttir/Elding

Das Familienunternehmen Elding aus Reykjavík bietet mit seinen fünf Booten ganzjährig unterschiedliche Walsafaris an – zum Beispiel im Sommer unter der isländischen Mitternachtssonne. Das Wohl der Tiere steht bei Elding ganz oben. Das Unternehmen ist mit einem Umweltzertifikat ausgezeichnet und Mitglied der »International Whaling Commission«. Wer keinen Wal zu Gesicht bekommt, darf kostenlos noch einmal in See stechen.

elding.is

Mythos Luchs: Auf Fährtensuche im verschneiten Jämtland

Foto: Erik Abel

Die Journalistin Anna Froster hat schon viel unternommen, um Schwedens scheueste Katze zu Gesicht zu bekommen. Doch bisher ist es ihr nicht gelungen, den Luchs in freier Wildbahn zu sichten. Für einen vielleicht letzten Versuch fährt sie ins verschneite Jämtland-Fjäll.

Skandinavien Reisen

  • Prev
  • Next
Alle Reisen anzeigen

Weiter empfehlen

Extra für NORR-Abonnenten

Hier kannst du dich für den Premium-Bereich anmelden, um alle großen NORR-Reportagen in voller Länge zu lesen. Wenn du noch keine Zugangsdaten erhalten hast, schicke bitte eine Mail mit deiner Abo-Nummer an abo@norrmagazin.de.

Abonnieren & Premium lesen