NORR AUSZEIT Waldträume

DIASHOW STARTEN

Bushcraft
mit Baby

 

Die Wildnis ruft.

 

Mit ihrem kleinen Sohn Even
machen sich Anton und Helena
auf in die tiefen Wälder Kareliens.

 

Ein Familienabenteuer mit Tipi-Zelt,
Axt und Windeln… 

Einsamkeit erleben:

Gletscher Schnee  von gestern

Gletscher Schnee von gestern

Text: Gabriel Arthur, Titelfoto: Tarfala

Ein warmer Sommer ist nicht alles. Gunhild Rosqvist, Professorin für Geographie und Leiterin der Tarfala-Forschungsstation am Kebnekaise, hofft dieses Jahr auf kühle Temperaturen, damit sich die schwedischen Gletscher erholen können.

Der Storglaciären ist der größte Gletscher an der Ostseite des Kebnekaise, Schwedens höchstem Berg. Bereits seit 1946 wird auf der nahen Forschungsstation Tarfala, die von der Universität in Stockholm betrieben wird, regelmäßig die Massenbilanz des Storglaciären gemessen.

Dabei wird die Menge des Schnees, die im Winter fällt in Kubikmeter Wasser umgerechnet. Anfang Juli werden dann rund 80 Messstäbe ins Eis gebohrt. Damit wird den Sommer über wöchentlich die Schneeschmelze gemessen, ebenfalls in Wasser umgerechnet. Fällt die Schneebilanz insgesamt positiv aus, das heißt, der Schneefall ist höher als die Schneeschmelze, wächst der Gletscher. Ist die Bilanz negativ, schmilzt der Gletscher und wird kleiner.

Die Messdaten des Storglaciären gehören zu den umfassendsten der Welt und der Trend der letzten zehn Jahre spricht eine deutliche Sprache:
Der Gletscher ist bedeutend kleiner geworden.

»1985 kam ich zum ersten Mal hierher. Und den Unterschied zu damals kann man mittlerweile mit bloßem Auge sehen. In Schweden gibt es rund 250 Gletscher. Außer dem Storglaciären gehören noch vier weitere Gletscher zu unserem Forschungsgebiet. Aber auch die übrigen behalten wir im Auge.

Es gibt keinen Zweifel daran, dass alle Gletscher an Größe verlieren. Genau wie die meisten anderen Gletscher in der Welt«, berichtet Gunhild Rosqvist. Dass diese Entwicklung nicht nur Naturgeographen beunruhigt ist bekannt. Ist der Mensch an der Schneeschmelze schuld? Werden die Eismassen auf Grönland und in der Antarktis verschwinden und weltweit große Überschwemmungen verursachen?

»Ganz so einfach ist es nicht. Die Größe des Storglaciären hat sich beispielsweise seit dem Rückzug des Inlandeises vor 9000 Jahren immer wieder verändert. Es gibt also natürliche Größenschwankungen, die man bei den Messungen und Prognosen mit berücksichtigen muss. Immer mehr Forschungsdaten belegen jedoch, dass und wie die Gletscher auf den Klimawandel reagieren. Statistisch …

Gunhild Rosqvist

Gunhild Rosqvist

Gunhild Rosqvist, Jahrgang 1960,
ist Professorin für Geographie und Leiterin der Forschungsstation Tarfala am Kebnekaise, die zur Stockholmer Universität gehört.

tarfala.su.se

In Tarfala wird schon seit
mehr als 60 Jahren geforscht.

 

Skandinavien Guides

  • Traumberuf Wildnisführer: Outdoor-Schulen

    Traumberuf Wildnisführer: Outdoor-Schulen

    Das Interesse am Erlebnistourismus nimmt stetig zu. Kompetente Guides sind daher sehr gefragt. NORR hat fünf besondere Angebote für Wildnisführer in spe ausfindig gemacht.

  • Architektur und Natur: Einsame Traumhäuser

    Architektur und Natur: Einsame Traumhäuser

    Stille Wälder, einsame Küsten und schöne Aussichten: Diese Reiseziele in Skandinavien sind nicht nur echte Architektur-Highlights, sondern bieten vor allem einen ruhigen Urlaub und die sichere Chance, dem Alltagsstress zu entkommen.

  • Wildnisschulen: Kurse zum Überleben in der Natur

    Wildnisschulen: Kurse zum Überleben in der Natur

    Survivaltraining in Wald und Wildnis: In Skandinavien teilen erfahrene Outdoor-Guides ihr Wissen mit abenteuerlustigen Natur-liebhabern. NORR hat sechs Wildnisschulen ausgewählt, die das Leben in und mit der Natur lehren.

  • Winter in Skandinavien: Hotels in Eis und Schnee

    Winter in Skandinavien: Hotels in Eis und Schnee

    Der Winter in Skandinavien ist meist eisig kalt. Kuschelig warm ist es dagegen in den von der NORR-Redaktion ausgewählten Hotels in Schweden, Norwegen, Finnland, Island und Grönland, die spannende Winterabenteuer in Eis und Schnee versprechen.

  • Färöer-Inseln: Die schönsten Orte

    Färöer-Inseln: Die schönsten Orte

    Eivør Pálsdóttir ist die derzeit bedeutendste Musikerin der Färöer-Inseln. Die Abgeschiedenheit und schöne Natur galten der »färöischen Björk« von Beginn an als Inspirationsquelle. NORR verrät sie ihre zehn Lieblingsorte.

  • Südschweden-Guide: Die besten Roadtrip-Tipps

    Südschweden-Guide: Die besten Roadtrip-Tipps

    Auf seinem Roadtrip erkundete Stefan vom Blog nordicwannabe.com Südschweden. NORR-Leser versorgten ihn mit Insider-Tipps für typisch schwedische Erlebnisse zwischen Südspitze und Vättern, Ost- und Westküste. Hier kommen ihre 15 besten Empfehlungen.

  • Wunderbares Åland: Die schönsten Erlebnisse

    Wunderbares Åland: Die schönsten Erlebnisse

    Die unberührte Natur Ålands, Flora und Fauna, die Abgeschiedenheit – das inspiriert das åländisch-britische Künstlerpaar Maria Korpi und Adam Gordon. NORR verraten sie ihre zehn Lieblingsorte und -aktivitäten für die Inseln zwischen Schweden und Finnland.

  • Vintage Shopping: Die charmantesten Flohmärkte Skandinaviens

    Vintage Shopping: Die charmantesten Flohmärkte Skandinaviens

    Wühlen, stöbern, staunen und dabei einzigartige Fundstücke zum Schnäppchenpreis erobern. NORR präsentiert die schönsten und außergewöhnlichsten Flohmärkte in Kopenhagen, Stockholm, Oslo und Helsinki.

  • imagebanksverige.se - TonyToreklint

    Südschweden mit Malmö: Tipps

    In der landschaftlich reizvollen Provinz Skåne in Südschweden führen alle Straßen nach Malmö. Schwedens drittgrößte Stadt ist Teil der expandierenden Öresundsregion und durch die Öresundbrücke mit der dänischen Hauptstadt Kopenhagen verbunden. Hier sind unsere neun besten Tipps für einen Sommer im schwedischen Süden.

  • Prev
  • Next
Alle Guides anzeigen

Grüne Outdoor-Produkte

  • Prev
  • Next
Alle Produkte anzeigen

NORR abonnieren und weiterlesen

Werde NORR-Abonnent und erhalte Zugang zum NORR Premium-Bereich, wo du alle großen NORR-Reportagen digital in voller Länge lesen kannst.

  • Jahresabo 19,60 Euro*

    statt 25,60 Euro im Einzelhandel (Deutschland)
    • 12 Monate NORR Premium
    • 4 NORR-Ausgaben portofrei
    • Eine NORR-Prämie nach Wahl
  • Testabo 9,80 Euro*

    statt 12,80 Euro im Einzelhandel (Deutschland)
    • 6 Monate NORR Premium
    • 2 NORR-Ausgaben portofrei
Jetzt bestellen
*Jahresabo Ausland 28,80 Euro, Testabo Ausland 10,80 Euro

Weiter empfehlen

Extra für NORR-Abonnenten

Hier kannst du dich für den Premium-Bereich anmelden, um alle großen NORR-Reportagen in voller Länge zu lesen. Wenn du noch keine Zugangsdaten erhalten hast, schicke bitte eine Mail mit deiner Abo-Nummer an abo@norrmagazin.de.

Abonnieren & Premium lesen