NORR AUSZEIT Meereswanderer

DIASHOW STARTEN

Wanderer
des Meeres

 

3 Freunde.
3 Bretter.
3 Wochen.

 

Die Fotografen von Planet Visible entdecken
die arktische Inselwelt nördlich von Tromsø
auf dem SUP-Board.

 

Ein Abenteuer in faszinierender Natur,
bei dem sie das Einfache schätzen lernen
und mit großen Momenten belohnt werden.

Reportage lesen:

»Wanderer des Meeres«

Visuelle Stories:

Nachrichten

Helft mit und rettet Ojnareskogen

Helft mit und rettet Ojnareskogen

04 Juni 2014

Der Fall „Ojnareskogen“ auf Gotland zieht bereits seit Jahren die Aufmerksamkeit von ganz Schweden auf sich. Die Kalkfirma Nordkalk möchte dort einen Steinbruch zum Kalkabbau errichten, was schwerwiegende Konsequenzen haben könnte. Nun wurde der Firma die Erlaubnis erteilt, worauf Umweltschützer mit einer weltweiten Petitition reagieren. »

Bereits seit 2005 versuchte Nordkalk die Erlaubnis zu erhalten, Kalk im Ojnareskogen abzubauen. Der 170 Hektar große und 25 Meter tiefe Steinbruch soll zwischen den zwei Naturschutzgebieten Bräntings und Bästeträsk angesiedelt werden, wo viele vom Aussterben bedrohte Tier- und Pflanzenarten leben. Eigentlich war es geplant das gesamte Gebiet zu einem großen Naturschutzgebiet zu erklären, doch dazu wird es nun nicht mehr kommen. Naturschützer sind entsetzt, denn Ojnareskogen gilt bereits als ökologisch sensibles Miljö. Zudem liegt die geplante Kalkgrube neben dem Zuflussgbiet zum Bästeträsk. Der Fluss dient Trinkwasserreservoir für das nördliche Gotland und sollte demnach in keinster Weise verunreinigt werden.

Die Entwicklungen in Ojnareskogen

2012 fing die Abholzung des Gebiets an, worauf die Umweltverbände Svenska Naturskyddsföreningen, Sveriges Botaniska Förening und Bevara Ojnareskogen beim höchsten schwedischen Gericht Revision forderten. Selbst die Naturschutzbehörde klagte gegen den Beschluss des Umweltgerichts und zahlreiche Aktivisten erschienen zu Protestaktionen, die nationales Aufsehen erregten. Die Holzgesellschaft Mellanskog, die von Nordkalk mit der Abholzung beauftragt wurde, beschloss schließlich ihre Arbeit zu unterbrechen, bis vor Gericht ein eindeutiges Urteil gefällt würde.

2012: Protestaktion gegen die Abholzung

1280px-Protester_mot_avverkning_i_OjnareskogenLeider hielt der Erfolg der Aktivisten nicht lange an. Vor wenigen Tagen erhielt Nordkalk die Genehmigung, jährlich, über die nächsten 25 Jahre, 2.5 Tonnen Kalk in Ojnareskogen abzubauen.

 2014: Die Proteste gehen weiter

Rädda-Ojnare-Foto-EL

Das Land- und Umweltgericht hat seine Entscheidung getroffen, doch die Naturschützer des Ojnareskogen geben nicht auf. Eine überregionale Petition könnte die letzte Rettung des Gebiets ermöglichen.

Alle Informationen zum Gebiet und den Vorgängen der letzten Jahre findet ihr noch einmal auf der Seite des Vereins Bevara Ojnareskogen. Zur Online-Petition geht es hier.

 

 

Top 5 Blog posts

  • 1

    Zelten unter Glas: Architekturpreis für Landschafts-Hütten

    Zelten unter Glas: Architekturpreis für Landschafts-Hütten

    Im Mai wird das einzigartige Ferienhausensemble auf den Lofoten mit dem renommierten Architekturpreis Architizer A+ Award ausgezeichnet.

  • 2

    Eine Wohnung im Gewächshaus

    Eine Wohnung im Gewächshaus

    Wohnen im Grünen: Familie Solvarm lebt diesen Traum in einem 300 Quadratmeter großen Gewächshaus mit Mittelmeerklima. Hier ist immer Sommer. Ein Wohnzimmerbesuch zwischen Weinreben, Tomatenstauden und Obstbäumen. 

  • 3

    Der größte Elch der Welt steht in Norwegen

    Der größte Elch der Welt steht in Norwegen

    Norwegens Landschaftsrouten werden nicht nur von spektakulärer Natur, sondern auch von so mancher kunstvoller Kuriosität gesäumt. Neben einem goldenen Toilettenhaus und einer Berghütte aus Glas hat sich nun auch der größte Elch der Welt am Wegesrand niedergelassen. 

  • 4

    Arctic Bath: Sprung ins kalte Wasser

    Arctic Bath: Sprung ins kalte Wasser

    Ihr kennt das Treehotel in Schwedisch Lappland? 2015 eröffnet eine weitere Natur-Attraktion in der Gegend. Das Arctic Bath ist nichts für Warmduscher. Neben kalten Bädern können Hartgesottene einen Sprung ins Eiswasser wagen. 

  • 5

    Nachhaltig und individuell: Aarhus ist das beliebteste Reiseziel in Nordeuropa

    Nachhaltig und individuell: Aarhus ist das beliebteste Reiseziel in Nordeuropa

    Der Lonely Planet befördert Aarhus in die Spitzengruppe der beliebtesten Reiseziele Europas. Grund dafür ist eine Mischung aus moderner Kunst, Architektur, digitaler Vernetzung und innovativen organischen Food Trends.

Folge NORR auf Facebook

Facebook Pagelike Widget

NORR auf Instagram

  • bohusln sverige igfyrbodal visitsweden merian marcopolo norrabohusln norrmagazin welltraveled swedenimages
  • It was just going on sunset by the time we
  • Ich lebe hier brigens im Moment laufend mit der Gefahr
  • Sammle schne Momente und nicht schne Dinge Einen gemtlichen Nachmittag
  • Endlich wieder in Schweden fjllrven fjallraven schweden sverige sverige uddevalla
  • madsjn dalsland visitdalsland sverige scandinavia visitsweden merian marcopolo igdalsland norrmagazin
  • bohusln sverige igfyrbodal visitsweden merian marcopolo norrabohusln norrmagazin welltraveled swedenimages
  • Westkstesverige sweden swedennature kste meer summer outdoorlife nature natur naturlovers
  • Der Mann in der Kche drauen kochen ist eben das

Weiter empfehlen

Extra für NORR-Abonnenten

Hier kannst du dich für den Premium-Bereich anmelden, um alle großen NORR-Reportagen in voller Länge zu lesen. Wenn du noch keine Zugangsdaten erhalten hast, schicke bitte eine Mail mit deiner Abo-Nummer an abo@norrmagazin.de.

Abonnieren & Premium lesen