NORR AUSZEIT Meereswanderer

DIASHOW STARTEN

Wanderer
des Meeres

 

3 Freunde.
3 Bretter.
3 Wochen.

 

Die Fotografen von Planet Visible entdecken
die arktische Inselwelt nördlich von Tromsø
auf dem SUP-Board.

 

Ein Abenteuer in faszinierender Natur,
bei dem sie das Einfache schätzen lernen
und mit großen Momenten belohnt werden.

Reportage lesen:

»Wanderer des Meeres«

Visuelle Stories:

Nachrichten

Naturschutz: 4 Fjällräven-Tipps

Naturschutz: 4 Fjällräven-Tipps

18 September 2014

Fjällrävens Outdoor-Experte Johan Skullman hat vier simple Tipps für euer Outdoor-Abenteuer im Gepäck. So könnt ihr entscheidend dazu beitragen, die Natur zu schützen und in ihrer Vielfalt und Schönheit auch für andere zu erhalten. »

ALLES MUSS MIT

Auf  beliebten Trails durch die Natur wandelt man häufig auf  Spuren anderer. Traurig ist, wenn Wanderer durch ein rücksichtsloses Verhalten der Umwelt schaden. Häufig starten wir unseren Trip mit Verpackungen von Lebensmitteln oder anderen Dingen, die wir im späteren Verlauf nicht mehr benötigen. Dass wir nichts aus Bequemlichkeit oder Platzspargründen in der Natur liegen lassen, sollte selbstverständlich sein. Selbst wenn wir einen Müllbehälter vorfinden, müssen wir uns darüber im Klaren sein, dass die Leerung einer solchen Vorrichtung in der Natur nur selten stattfinden kann und umständlich ist. Besser ist es, den eigenen Müll  einfach wieder mit nach Hause zu nehmen. Zudem rät Fjällrävens Outdoor-Experte Johan Skullman, als gutes Beispiel voran zu gehen: Müll, der uns unterwegs begegnet, können wir gerne mitnehmen. So können wir einen Extra-Beitrag dazu leisten, dass wir die Natur beim nächsten Trip noch ein bißchen sauberer vorfinden.

KEIN BAD FÜR TOPF UND TELLER

Schmutziges Geschirr in der Natur zu säubern, ist gerade auf längeren Touren unumgänglich.  Allerdings sollte man seinen Abwasch niemals direkt bei oder in einem See, Fluss oder Bach erledigen. Man riskiert, das Wasser durch Essensreste  zu verschmutzen. Johan Skullman rät, die Menge an Wasser, die man für seinen Abwasch benötigt, aus der Wasserquelle zu schöpfen und das Geschirr an einem von dem Gewässer entfernten Ort zu säubern. Anschließend können wir das benutzte Wasser in einiger Entfernung zum See, Fluss oder Bach ausschütten.

EIN WIRKLICH STILLES ÖRTCHEN

Die Distanz zählt, auch wenn man sich einen Toilettenplatz sucht.  Fjällrävens Outdoor-Experte Johan Skullman rät, die Notdurft niemals in der Nähe einer Wasserquelle zu verrichten, um diese nicht in Mitleidenschaft zu ziehen. Es sollte zudem darauf geachtet werden, dass man sich weit genug entfernt von Rast- oder Campingstellen und dem Wanderweg befindet. Auch wenn es unbequem ist, Toilettenpapier gehört ebenso wenig in die Natur wie anderer Müll und sollte mitgenommen oder verbrannt werden.

FINGER WEG VON LEBENDEM HOLZ

Brennholz für das Lagerfeuer am Abend zu sammeln, gehört zur letzten Pflicht, bevor man den Tag an lodernden Flammen entspannt  ausklingen lassen kann.  Fjällrävens Outdoor-Experte Johan Skullman weist darauf hin, auch diese Suchaktion mit Rücksicht zu starten. Niemals sollte man den nächstbesten Busch angreifen. Bereits tote Zweige und Äste, die direkt am Boden liegen, sind leicht zu erreichen und brennen gut. Lebende Bäume und Büsche sollte man stets in Frieden lassen. Mehr Infos unter: The man in the fjällräven shirt - How to keep nature clean      

Top 5 Blog posts

  • 1

    Zelten unter Glas: Architekturpreis für Landschafts-Hütten

    Zelten unter Glas: Architekturpreis für Landschafts-Hütten

    Im Mai wird das einzigartige Ferienhausensemble auf den Lofoten mit dem renommierten Architekturpreis Architizer A+ Award ausgezeichnet.

  • 2

    Eine Wohnung im Gewächshaus

    Eine Wohnung im Gewächshaus

    Wohnen im Grünen: Familie Solvarm lebt diesen Traum in einem 300 Quadratmeter großen Gewächshaus mit Mittelmeerklima. Hier ist immer Sommer. Ein Wohnzimmerbesuch zwischen Weinreben, Tomatenstauden und Obstbäumen. 

  • 3

    Nachhaltig und individuell: Aarhus ist das beliebteste Reiseziel in Nordeuropa

    Nachhaltig und individuell: Aarhus ist das beliebteste Reiseziel in Nordeuropa

    Der Lonely Planet befördert Aarhus in die Spitzengruppe der beliebtesten Reiseziele Europas. Grund dafür ist eine Mischung aus moderner Kunst, Architektur, digitaler Vernetzung und innovativen organischen Food Trends.

  • 4

    Der größte Elch der Welt steht in Norwegen

    Der größte Elch der Welt steht in Norwegen

    Norwegens Landschaftsrouten werden nicht nur von spektakulärer Natur, sondern auch von so mancher kunstvoller Kuriosität gesäumt. Neben einem goldenen Toilettenhaus und einer Berghütte aus Glas hat sich nun auch der größte Elch der Welt am Wegesrand niedergelassen. 

  • 5

    Kicken zwischen Vulkanen: Islands spektakuläre Fußballplätze

    Kicken zwischen Vulkanen: Islands spektakuläre Fußballplätze

    Erst die sensationelle Qualifikation für die Fußball Europameisterschaft, dann ein unglaubliches 1:1 im Auftaktspiel gegen Ronaldos Portugal. Island ist das neue Fußball-Wunder aus Skandinavien. NORR zeigt die Orte auf denen es entstanden ist. Hier kommen die 8 heftigsten Fußballplätze zwischen Vulkanen, Meer und heißen Quellen:

Folge NORR auf Facebook

NORR auf Instagram

  • The Scandinavian Outdoor Award is a prestigious award where outdoor
  • In the land of the Midnight Sun ita almost midnight
  • norrtime zur Einstimmung auf den Urlaub
  • Just fantastic! Beautiful northern Norway travel norway norrmagazin nordnerds nordicvacations
  • Beautiful northern Norway on the way to Alta Breathtaking nordnerds
  • And finally  North Cape  Nordkapp Waiting for the
  • Gsterne i gr To journalister fra norrmagazin som afprver stersrouten
  • Feiertag! summerday chilling happy norrmagazin
  • bohusln sverige igfyrbodal visitsweden merian marcopolo norrmagazin welltraveled swedenimages lovescandinavia

Weiter empfehlen

Extra für NORR-Abonnenten

Hier kannst du dich für den Premium-Bereich anmelden, um alle großen NORR-Reportagen in voller Länge zu lesen. Wenn du noch keine Zugangsdaten erhalten hast, schicke bitte eine Mail mit deiner Abo-Nummer an abo@norrmagazin.de.

Abonnieren & Premium lesen