NORR AUSZEIT Waldträume

DIASHOW STARTEN

Bushcraft
mit Baby

 

Die Wildnis ruft.

 

Mit ihrem kleinen Sohn Even
machen sich Anton und Helena
auf in die tiefen Wälder Kareliens.

 

Ein Familienabenteuer mit Tipi-Zelt,
Axt und Windeln… 

Einsamkeit erleben:

Aktivurlaub im Norden: Dörfer mit Erlebniswert

Aktivurlaub im Norden: Dörfer mit Erlebniswert

Text: Håkan Stenlund, Gabriel Arthur

Der kleine Ort Gafsele ist ein internationales Zentrum für den Hundeschlittensport, andere Dörfer sind Hotspots für Wildwasserkanuten oder Langläufer. NORR hat sich auf dem Land umgeschaut und die zehn besten Abenteuerdörfer Schwedens besucht.

#01 Abisko

abisko svenskaturistforeningen.se

(c) Svenskaturistforeningen.se

Das trockene Klima und der oft wolkenlose Himmel über Abisko bieten beste Voraussetzungen für das Nordlicht-Spotting. Außerdem gibt es in Abisko so gut wie keine Lichtverschmutzung. Ein Sessellift bringt Besucher zur Aurora Sky Station, die ein Café, eine kleine Ausstellung und einen Aussichtsplatz bietet. Die Station wird vom schwedischen Touristenverband (STF) betrieben. Auch andere Plätze in und um Abisko eignen sich für die Beobachtung des bunten Lichtspiels.

Abisko.nu
Aurora Sky Station.se

 

#02 Laxforsen

Laxforsen-Sleddog kirunalapland.se

(c) Kirunalapland.se

Die Siedlung mit der höchsten Schlittenhundedichte des Landes ist wohl das Dorf Laxforsen zwischen Kiruna und Jukkasjärvi. Fünf Touristikunternehmer besitzen zusammen 250 Hunde. Wenn man auch angrenzende Gebiete dazurechnet, erhöht sich die Anzahl sogar noch um etwa 300 Hunde. Diese große Zahl beruht vor allem auf der Nähe des Eishotels in Jukkasjärvi und den vielen Nordlicht-Beobachtern, die im Winter hierherkommen. Die lichten Wälder sind ideal für kurze Ausflüge oder lange Touren mit dem Hundeschlitten.

Kirunalapland.se

 

#03 Tärnaby

tarnaby hemavantarnaby.se

(c) Hemavantarnaby.se

Wer hinter das Erfolgsgeheimnis des schwedischen Alpinsports kommen will, sollte im Oktober einen Besuch in Tärnaby einplanen. Wenn die erste Kältewelle das Laxfjäll erreicht, verändert Tärnaby sein Gesicht und ist perfekt für einen Aktivurlaub im Norden. Der erste Lift nimmt seinen Betrieb auf und auf einmal wimmelt es in Tärnaby von Schülern, die das Skigymnasium besuchen, einheimischen Jugendlichen und anderen Skifans. Der berühmteste Sohn des Ortes, Ingemar Stenmark, kann 86 Weltcupsiege auf seinem Konto verbuchen – mehr als jeder andere.

Hemavantarnaby.se

 

#04 Sorsele

sorsele.se

(c) Sorsele.se

Im kleinen Eisenwarenhandel in Sorsele gibt es alles, was das Anglerherz begehrt. Es gibt tatsächlich eine Handvoll Leute, die nur wegen des Angelns hierherziehen. Sorsele ist einer der wenigen Orten weltweit, an denen man nach 60 Minuten Autofahrt in eine beliebige Richtung fette Beute machen kann: amerikanischer Seesaibling, Lachs, Hecht, Forelle, Saibling oder Äsche – diese Sorten gibt es hier in den Größenordnungen von zwei bis zwanzig Kilo. Sorsele liegt etwa 250 Kilometer landeinwärts auf der Höhe von Luleå.

Sorsele.se

 

#05 Ottenby

birdlife.se leuchtturm

(c) Birdlife.se

Die Lage, das Klima und die abwechslungsreiche Natur haben die Südspitze Ölands zu einem der besten Plätze für Vogelbeobachtung in Europa gemacht. Die Zugvögel, die im Frühling nach Norden fliegen, machen auf Öland ihren ersten Zwischenstopp. Im Herbst kommen dann die Vögel aus Zentralasien, die auf dem Weg nach Mitteleuropa oder Afrika sind. In Ottenby wurde eine Vogelstation für Wissenschaftler und ein Besucherzentrum eingerichtet. Über eine Million Vögel sind in diesem Vogel-Mekka schon beringt worden und fast 400 verschiedene Arten wurden in den Beobachterjournalen vermerkt.

Ottenby.se

 

#06 Funäsdalen

LÄNGD-FUNÄSFJÄLEN-2

(c) Funasfjallen.se

Im Funäsdalen in der Provinz Härjedalen lädt ein 300 Kilometer langes Loipennetz zu fantastischen Touren auf dem Fjäll und im Tal ein. Im Herbst kommen viele Langlaufnationalmannschaften zur Vorbereitung auf die anstehende Saison hierher und so kann es leicht passieren, dass der Gewinner des Wasalaufs, Anders Blomquist, in dem kleinen lebendigen Dorf am Fuße des Funäsdalsberget an einem vorbei spaziert. Will man verstehen, warum er in Funäsdalen trainiert, sollte man am Mittåkläppen ein paar Runden drehen. Von dort hat man eine einzigartige Aussicht über das Helagsmassiv, die Berge von Skars und andere Höhenzüge.

Funasfjallen.se

 

#07 Gafsele

gafsele.se kira & Karl-Heinz Wiebe

(c) Gafsele.se/ Kira & Karl-Heinz Wiebe

In Gafsele gibt es einige der besten Trailsysteme für Hundegespanne in Schweden. Vor allem Schlittenführer, die auf der Sprintdistanz unterwegs sind, kommen zum Training hierher. Die Trails sind zwischen sieben und 24 Kilometer lang und einige sind sogar behindertengerecht. Auch für schneelose Zeiten gibt es markierte Wege. Die meisten Trails führen durch den angrenzenden Wald und werden mithilfe von Pistenraupen und Schneescootern präpariert. Der erste Hundeschlittenverein Gafseles wurde bereits 1996 gegründet und hat sowohl einheimische als auch zugezogene Mitglieder, die wegen der guten Bedingungen für Schlittenhunde hierhergezogen sind.

Gafsele.se

 

#08 Åre

langfardsskridskor_ottsjon

(c) Visitare.se

Åre verbinden die meisten Schweden mit Skifahren und einer lebendigen Restaurant- und Kneipenszene. Fragt man jedoch die Einwohner Åres, was für sie das Beste dort ist, sprechen sie lieber von Skitouren auf dem Getryggen, den Snasahögarna oder anderen leicht zu erreichenden Gipfeln in der Nähe. Im Frühling wird oberhalb der Baumgrenze eine Runde mit Skatingskiern gedreht. Andere Tipps sind Schlittschuhlaufen auf dem Ånnsjön oder ein Familienausflug auf dem Skiwanderweg Jämtlandstriangeln. Åre bietet weder besonders extreme noch exotische Dinge, doch die Breite des Angebots und die Vielfalt an Aktivitäten macht den Ort zu einem wichtigen Outdoor-Zentrum in Norrland.

Visitare.se

 

#09 Dala-Floda

paddeln kajaktiv.se

(c) Kajakaktiv.se

Im Herbst und im Winter hat das Wildwasserpaddeln in Schweden Hochsaison. Auch für diesen Sport existiert ein Hotspot auf dem Land: Dala-Floda am Fluss Västerdalsälven in Dalarna. Mitten im Dorf gibt es tolle Paddelmöglichkeiten für nicht ganz so Erfahrene. Wer mehr Herausforderung haben will, fährt nach Björbo – acht Kilometer weiter im Süden. Am Anfang war der Kanuslalom das Highlight in Dala-Floda, doch seit Mitte der 90er Jahre dominiert das Freestylepaddeln den Ort. Das idyllische Dorf ist aber auch ohne Paddel einen Besuch wert: Rote Holzhäuser, Öko-Restaurants und die ruhige ländliche Atmosphäre laden zum Verweilen ein.

Dala-floda.se

 

#10 Apelviken

start_surfning_varberg_apelviken

(c) Apelvikstrand.se

Die schwedische Surfsaison fängt dann an, wenn die Badegäste das Handtuch einpacken und den Stränden den Rücken kehren, denn im Herbst, Winter und Frühjahr sind die Wellen am größten. In dicke Neoprenanzüge eingepackt, begibt sich die schwedische Surfelite nach Torö südlich von Stockholm oder nach Kåseberga in Schonen. Die meisten trifft man allerdings in Varberg an der Westküste. Seit dem großen Durchbruch des Windsurfens ist Vaberg Schwedens Zentrum für alle Wassersportarten, für die ein Brett benötigt wird. Der bekannteste Surfstrand ist Apelviken.

Apelvikstrand.se

Skandinavien Reisen

  • Prev
  • Next
Alle Reisen anzeigen

Weiter empfehlen

Extra für NORR-Abonnenten

Hier kannst du dich für den Premium-Bereich anmelden, um alle großen NORR-Reportagen in voller Länge zu lesen. Wenn du noch keine Zugangsdaten erhalten hast, schicke bitte eine Mail mit deiner Abo-Nummer an abo@norrmagazin.de.

Abonnieren & Premium lesen