NORR AUSZEIT Meereswanderer

DIASHOW STARTEN

Wanderer
des Meeres

 

3 Freunde.
3 Bretter.
3 Wochen.

 

Die Fotografen von Planet Visible entdecken
die arktische Inselwelt nördlich von Tromsø
auf dem SUP-Board.

 

Ein Abenteuer in faszinierender Natur,
bei dem sie das Einfache schätzen lernen
und mit großen Momenten belohnt werden.

Reportage lesen:

»Wanderer des Meeres«

Visuelle Stories:

Cold Hawaii: Tipps für den Nationalpark Thy

Cold Hawaii: Tipps für den Nationalpark Thy

Das Fischerdörfchen Klitmøller im Nationalpark Thy wurde einst wegen seiner perfekten Surfbedingungen auch als Cold Hawaii bekannt. Heute wohnen hier viele Pioniere von damals mit ihren Familien und sorgen für neues Leben. NORR-Redakteur Philipp Olsmeyer verrät seine Thy-Tipps.

#01 Zeit fürs Surfen

Foto: Visit Denmark

Wenn man schon in Cold Hawaii ist, dann muss man natürlich auch die eine oder andere Welle reiten. Anfänger sollten aber Geduld und Zeit mitbringen. Denn es dauert (selbst für motorische Genies) eine ganze Weile, bis man das richtige Gefühl für Brett und Wellen bekommt. Empfehlenswert ist ein Einsteigerkurs. Oder warum nicht gleich ein Surfcamp?

klitmoller.de.westwind.dk

#02 Bunker-Bouldern

Foto: Jens Nørgaard Larsen

Man kann selbst entscheiden, ob die graffitireichen Betonbunker am Strand nahe Klitmøller, Überbleibsel des Atlantikwalls, cool oder einfach nur hässlich sind. Sie sind mit ihren Löchern und Spalten und dem weichen, feinsandigen Untergrund auf jeden Fall perfekt zum Klettern. Außerdem eignen sie sich zum Windschutz und natürlich für Versteckspiele.

atlantikwall-daenemark.de

 

#03 Waldwanderung zum See

Foto: Visit Denmark

Hinter dem Ortsausgang geht die Dünen- und Heidelandschaft in die Klitplantagerne über, ein großes gepflanztes Waldgebiet. Hier kann man herrlich windgeschützt über kleine Wege zu den Seen Vandet Sø oder Nors Sø wandern. Beide haben Trinkwasserqualität und sind mit ihrem flachen sandigen Untergrund perfekt zum Baden.

nationalparkthy.eu

 

#04 Biken ohne Berge

Foto: Visit Denmark

Wer größere Strecken im Nationalpark Thy zurücklegen will, steigt am besten aufs Rad. Es gibt mehrere Panoramarouten entlang besonderer Aussichtspunkte und verborgener Plätze. Wer es ein bisschen kürzer und heftiger mag, mietet sich in Klitmøller ein Mountainbike und macht sich auf den gut sechs Kilometer langen Trail durch die Klitplantagerne.

vestkystruten.dk/de

visitthy.de

 

#05 Fußballgolf

Foto: Visit Thy

Wem das übliche Fußballtor einfach zu groß oder ein Golfball einfach zu klein ist, der kann im Nationalpark der ungewöhnlichen Sportkombination Fußballgolf nachgehen. Das Feld erstreckt sich zwischen Wäldern auf grünen Wiesen – eine ideale Sportart für Naturfreunde.

visitthy.de

 

#06 Ab in die Kleinstadt

Foto: Visit Thy

Einmal wie ein Riese fühlen können sich Besucher in Thisted Lilleby. Die Kleinstadt im wahrsten Sinne des Wortes ist eine detailgetreue Kopie der Stadtmitte von Thisted im Jahr 1950, nur in einem Zehntel der Größe.

visitthy.de

 

#07 Den Überblick behalten

Foto: Visit Denmark

Hoch hinaus kommt man im Nationalpark dagegen auf einem der vielen Aussichtstürme. Von dort genießt man einen wunderbaren Blick über die Natur in Thy.

visitthy.de

 

#08 Schwimmen bei jedem Wetter

Foto: Visit Thy

Wenn Cold Hawaii dann doch mal zu ungemütlich werden sollte, bietet der Nationalpark mit Thyhallen ein großes Schwimmzentrum für Indoor-Wasserratten.

www.thyhallen.dkvisitthy.de

Skandinavien Reisen

  • Prev
  • Next
Alle Reisen anzeigen

Weiter empfehlen

Extra für NORR-Abonnenten

Hier kannst du dich für den Premium-Bereich anmelden, um alle großen NORR-Reportagen in voller Länge zu lesen. Wenn du noch keine Zugangsdaten erhalten hast, schicke bitte eine Mail mit deiner Abo-Nummer an abo@norrmagazin.de.

Abonnieren & Premium lesen