NORR AUSZEIT Hoch hinaus auf den Halti – ein Reisetagebuch

DIASHOW STARTEN

Hoch hinaus
auf den Halti

 

 

Die Landschaft ist menschenleer.

 

 

Im nordfinnischen Wildnisgebiet Käsivarsi liegt der Halti, der höchste Punkt des Landes.
Christian Kneise hat ihn bestiegen.

 

 

Ein Abenteuer zwischen atemberaubenden Nordlichtern und sehr, sehr frischen Toiletten…

Einsamkeit erleben:

  • Prev
  • Next

Finnisch-Lappland: Weite Wildnis in Salla

In der größten Wildnis Europas im Norden Finnlands liegt Salla. Auf 4 000 Menschen kommen hier 10 000 Rentiere. Salla ist auch die Heimat des Nordlichterexperten Bart und des Rentierguides „Upi“.

Der gebürtige Niederländer Bart Braafhart kam als Tourist nach Salla. Die beeindruckende Wildnis ließ ihn nicht mehr los und er entschied sich dazu, für immer zu bleiben. „Hier in Salla muss sich jeder nach der Natur richten – egal ob Tourist oder Einheimischer“, sagt Bart. „Ich verstehe, dass so manchem die lange Dunkelheit verrückt erscheint. Aber die Freiheit und Ruhe hier im Norden sind unglaublich faszinierend. Jede Jahreszeit hat einzigartige Momente zu bieten“. Seit 17 Jahren hat sich Bart auf die Fotografie von Nordlichtern spezialisiert. Sein Experten-Wissen gibt er in Workshops an Touristen weiter. „Erst gestern habe ich Polarlichter aufgenommen, die durch einen Meteoritenschweif am Himmel ein spektakuläres Lichterspiel boten – Momente, die hier nicht selten sind“, sagt Bart. 2012 wurde der Niederländer zum Lappländer des Jahres gewählt.

Hannu „Upi“ Virkkula ist in Salla geboren und kennt die Region wie kein anderer. Er arbeitet als Wildnisguide im Rentierpark. „In unserem ‚Home of the Birds‘ (Nest der Vögel), wie wir Einheimischen Salla liebevoll nennen, hat jede Jahreszeit beeindruckende Facetten – man freut sich immer auf die nächste. Selbst wenn zwischen Dezember und Januar keine Sonne in Sichtweite ist, hält die Natur viel Sehenswertes bereit. Licht spenden Schnee, Mond und Nordlichter“, sagt Upi. Im Winter sind in Salla Schneemassen in Höhe von 1,20 Metern an der Tagesordnung und am besten bewegt man sich auf Skiern, mit Schneeschuhen oder mit Rentierschlitten fort. Auch im April sind minus 20 Grad keine Seltenheit. „Wir Menschen in Salla sind untereinander wie eine Familie eng verbunden“, sagt Upi. „In Salla lebt, wer die Natur liebt“.

Tuja Reisen

Tuja Reisen bietet Reisen nach Salla. Zum Beispiel die „WinterWunderWoche” inklusive Schneeschuh- , Rentierschlitten- und Hundeschlittentour.

tujareisen.de

tuja_logo_CMYK.indd

Skandinavien Guides

  • Einfach cool: Arktische Winterabenteuer für alle

    Einfach cool: Arktische Winterabenteuer für alle

    Hoch im Norden Europas warten jede Menge spannende, arktische Winterabenteuer darauf, entdeckt zu werden. NORR präsentiert unvergessliche Erlebnisse in der Wildnis rund um den Polarkreis.

  • Freie Wildbahn: Tierbeobachtungen in Skandinavien

    Freie Wildbahn: Tierbeobachtungen in Skandinavien

    Wem der Zoo zu gewöhnlich ist, für den hat NORR neun skandinavische Orte gesammelt, an denen man nordische Tiere wie Bären, Elche und Wale in ihrer natürlichen Umgebung beobachten kann.

  • Wind und Wellen: Mit den Kindern ans Meer

    Wind und Wellen: Mit den Kindern ans Meer

    Der Weg ans Wasser ist in Skandinavien nie besonders weit. Die zahlreichen Strände an Nord- und Ostsee warten nur darauf, entdeckt zu werden. NORR hat sich auf die Suche nach familienfreundlichen Wasserabenteuern am Meer gemacht. 

  • Laufen, schwimmen, kämpfen: Herausforderungen in Schwedens Wildnis

    Laufen, schwimmen, kämpfen: Herausforderungen in Schwedens Wildnis

    Ob zu Wasser oder zu Land, schwimmen oder laufen – die Sehnsucht nach sportlichen Herausforderungen in der Wildnis kennt in Schweden keine Grenzen. NORR hat eine Reihe von Extrem-Wettkämpfen für den Sommer und Herbst ausgewählt.

  • Schwedische Weihnachtstraditionen

    Schwedische Weihnachtstraditionen

    Wie sah und sieht eigentlich die Zeit bis zum 24. Dezember traditionellerweise in Schweden aus? NORR stellt 14 historische Bräuche und ihre Geschichten vor.

  • Norwegen: Einzigartige Landschaftsrouten

    Norwegen: Einzigartige Landschaftsrouten

    Urlaub kann so einfach sein. Sachen packen, Auto beladen und losfahren – NORR stellt euch zwölf Landschaftsrouten an Norwegens Westküste vor, die bewegende Erlebnisse garantieren.

  • Hjorundfjorden, visitnorway.com, Innovation Norway - Havard Myklebust

    Fjordnorwegen: Unsere Lieblingsplätze

    Fjorde sind Wasserkanäle, die sich ihren Weg von der Küste bis weit in die Bergwelt hinein suchen. Wo die Hochebenen enden, fallen die Berge viele hundert Meter tief zum Wasser hinab. Wir lieben es, das malerische Fjordnorwegen im Hochsommer, das Licht, die Region um den Geiranger, die zerklüfteten Berge der Lofoten, … die Liste scheint unendlich.

  • Innovation Norway, visitnorway.com - Fotograf: C H

    Fjellnorwegen mit Oslo: NORR-Favoriten

    In Fjellnorwegen liegen Nordeuropas höchste Berge, in einer Landschaft mit idyllischen Wanderrouten, romantischen Tälern mit fischreichen Flüssen und Bergseen. Das norwegische »fjell« (Dt. Gebirge) wurde im Deutschen übernommen, um den im westlichen und nördlichen Skandinavien vorherrschenden Hochgebirgstyp zu bezeichnen.

  • Südschweden-Guide: Die besten Roadtrip-Tipps

    Südschweden-Guide: Die besten Roadtrip-Tipps

    Auf seinem Roadtrip erkundete Stefan vom Blog nordicwannabe.com Südschweden. NORR-Leser versorgten ihn mit Insider-Tipps für typisch schwedische Erlebnisse zwischen Südspitze und Vättern, Ost- und Westküste. Hier kommen ihre 15 besten Empfehlungen.

  • Prev
  • Next
Alle Guides anzeigen

Grüne Outdoor-Produkte

  • Prev
  • Next
Alle Produkte anzeigen

Weiter empfehlen

Extra für NORR-Abonnenten

Hier kannst du dich für den Premium-Bereich anmelden, um alle großen NORR-Reportagen in voller Länge zu lesen. Wenn du noch keine Zugangsdaten erhalten hast, schicke bitte eine Mail mit deiner Abo-Nummer an abo@norrmagazin.de.

Abonnieren & Premium lesen