NORR AUSZEIT Felsige Freuden

Sommertrip nach Åland - Diashow starten

FELSIGE FREUDEN

 

Roter Stein in blauen Wellen: Ålands Granit ist ein Abenteuerspielplatz für Boulderer. NORR-Redakteurin Karen Hensel radelte mit ihren Freunden quer über die Inseln, um an den finnischen Felsen zu klettern.

 

Foto: Hendrik Morkel

Åland erleben:

Denise und Thomas mit Rentier-Wrap zur Stärkung zwischendurch.

Pro Tages-Etappe sind etwa 17km zurückzulegen.

Das Wetter kann sich im Minutentakt ändern - Sturm, Sonne, Regen, Nebel...

Auch für Anfänger ist der Treck gut zu schaffen, sumpfige Untergründe sind meist mit Planken überbrückt.

Über der Baumgrenze öffnet sich dem Wanderer eine weite Sicht in die breiten Täler des Fjälls.

  • Prev
  • Next

Fjällräven Classic 2014: Unsere Reisereporter

Interview: Marie Krutmann Foto: Thomas Müller

Vom 8. bis 15. August fand zum 10. Mal der Fjällräven Classic statt. Mit dabei waren unsere Reisereporter Denise und Thomas. Im NORR-Interview berichten sie von ihren Erfahrungen.

Der Fjällräven Classic ist eines der beliebtesten Outdoor-Events Skandinaviens. Bei der großen Wanderung durchs schwedische Lappland sind jährlich mehr als 2000 Teilnehmer gemeinsam unterwegs. In diesem Jahr haben wir unter zahlreichen Bewerbern zwei Reisereporter ausgewählt, die mit unserem Partner SAS nach Kiruna fliegen und für NORR von ihren Fjällräven-Classic-Erlebnissen berichten durften. Die Wahl fiel auf die 24-jährige Denise und den 21-jährigen Thomas. Hier das Interview mit den beiden nach ihrer Rückkehr (Reportage folgt):

 

Wie hat es euch gefallen, als NORR-Reporter beim Fjällräven Classic unterwegs zu sein?

Denise: Es war wirklich cool. Ich wäre eigentlich in dieser Woche nach Island umgezogen, aber als dann die Nachricht kam, dass ich dabei bin, musste das natürlich noch etwas warten (lacht).

Thomas: Ich habe mich auch super gefreut. Normalerweise gehe ich entweder alleine oder mit Freunden wandern. Eine Wanderung von dieser Größe, mit so vielen anderen Menschen, habe ich zuvor noch nie mitgemacht.

Denise: Ich bin sonst immer mit meiner Schwester unterwegs. Thomas und ich waren aber auch ein gutes Team!

 

Seid ihr die ganze Zeit über zusammen geblieben?

Denise: Ja, wir hatten beide die selben Ansprüche und Vorstellungen von der Wanderung. Wir waren uns beide einig, dass wir die tolle Landschaft genießen und uns nicht zu sehr stressen wollen. Das hat sehr gut funktioniert.

 

Und was würdet ihr nun vergleichend sagen: ist es angenehmer privat zu wandern oder ist es von Vorteil mit einer organisierten Gruppe wie beim Fjällräven Classic unterwegs zu sein?

Thomas: Anfangs war ich etwas skeptisch, weil ich mir nicht vorstellen konnte, wie es sein würde mit 2000 anderen Leuten unterwegs zu sein. Aber dann war ich wirklich positiv überrascht. Obwohl wir so viele waren, haben sich alle Teilnehmer gut entlang der Strecke verteilt, sodass man auch mal für sich sein konnte.

Denise: Wenn man allerdings das Ziel hat, Ruhe in der Natur zu finden, sollte man besser nicht in einer so großen Gruppe wandern.

Thomas: Und man hat nicht mehr so viel individuellen Gestaltungsfreiraum. Wir haben beide festgestellt, dass wir bei unseren vorherigen Reisen großen Spaß an der  Organisation hatten. Da musste man immer kalkulieren wie viel Verpflegung man braucht oder nach welchen Etappen man eine Pause einlegt. Entscheidungen wie diese wurden uns beim Fjällräven Classic abgenommen.

Denise: Dafür war es aber auch toll, dass an den vorgegeben Checkpoints immer kleine Überraschungen auf uns gewartet haben und man die Geschichten der anderen Teilnehmer erzählt bekam.

 

Seid ihr im nächsten Jahr wieder dabei?

Thomas: Es war eine wirklich tolle Erfahrung, aber ich denke ich werde in nächster Zeit erst einmal wieder alleine unterwegs sein. Ich könnte mir aber gut vorstellen, in einigen Jahren noch einmal teilzunehmen. Vielleicht, wenn ich eine eigene Familie habe. Wir haben viele getroffen, die mit ihren Kindern unterwegs waren.

 

NORR: Könntet ihr euch vorstellen, auch in Zukunft als ReisereporterIn unterwegs zu sein?

Denise: Ich habe im Vorfeld schon für das Online-Magazin meiner Uni geschrieben. Das war allerdings mehr im kreativen Bereich. Als Reisereporterin war ich zuvor noch nicht unterwegs. Das kann ich mir nun aber auch gut vorstellen. Dieses Jahr werde ich allerdings erst einmal auf einer isländischen Farm arbeiten. Ich habe gerade meinen Bachelor gemacht und gönne mir nun eine Auszeit.

Thomas: Ich habe hauptsächlich Erfahrung mit dem Fotografieren und werde dies auch auf jeden Fall weiter verfolgen  gerne auch für Reportagen. Ich befinde mich nun im zweiten Semester meines Studiums und hoffe, dass mir immer genug Zeit zum Reisen nach Skandinavien bleiben wird.

 

Denise Leserreportage zum Fjällräven Classic 2014.

Thomas Leserreportage zum Fjällräven Classic 2014. 

 

Die Wanderung

classic

Der Fjällräven Classic findet seit 2005 statt. 2013 nahmen 2.200 Teilnehmer aus 30 Nationen teil. Die 110 km lange Wanderung in Schwedisch-Lappland führt auf 7 Etappen von Nikkaluokta nach Abisko.

fjallraven.de/classic
swedishlapland.de

 

Thomas Müller

IMG_8053

Wenn Thomas (21) nicht gerade mit seiner Kamera unterwegs ist, studiert er Produktgestaltung in Schwäbisch Gmünd. Seit er vor drei Jahren zum ersten Mal in Skandinavien war, zieht es ihn immer wieder dort hin.

 

Denise Manz

Denise

Denise (24) hat ihren Bachelor in Bonn in der Fächerkombination Skandinavistik und Germanistik gemacht. Kurz nach der Wanderung ist sie nach Island gezogen, um auf einer Farm zu arbeiten.

 

Unser Reisepartner

sas-scandinavian-airlines-NORR-reisepartner-498x330

SAS Scandinavian Airlines bringt dich sicher zu mehr als 40 Destinationen in Skandinavien. Nach Kiruna in schwedisch Lappland bietet SAS Flüge ab allen 8 Abflughäfen in Deutschland via Kopenhagen und Stockholm an, die Preise beginnen ab 235 € für einen Hin-und Rückflug inkl. Steuern und Gebühren bei Buchung auf

flysas.de

 

 

 

Skandinavien Guides

  • Südschweden-Guide: Die besten Roadtrip-Tipps

    Südschweden-Guide: Die besten Roadtrip-Tipps

    Auf seinem Roadtrip erkundete Stefan vom Blog nordicwannabe.com Südschweden. NORR-Leser versorgten ihn mit Insider-Tipps für typisch schwedische Erlebnisse zwischen Südspitze und Vättern, Ost- und Westküste. Hier kommen ihre 15 besten Empfehlungen.

  • Natur pur: Grüne Reiseziele in Schweden

    Natur pur: Grüne Reiseziele in Schweden

    Einige bekommen regelmäßig Besuch von Journalisten aus aller Welt. Andere sind noch so gut wie unbekannt. Doch alle Unternehmen haben eins gemeinsam: sie laden zu einzigartigen Begegnungen mit der schwedischen Natur ein. NORR hat die zehn besten ökologischen Reiseziele Schwedens ausgewählt.

  • Mittsommer in Skandinavien

    Mittsommer in Skandinavien

    Wasser, Wellness und faszinierende Hauptstädte – Mit Tallink Silja geht es zum traditionellen Mittsommer in die nordischen Metropolen.

  • Skandinavische Wälder als Abenteuer-Spielplätze

    Skandinavische Wälder als Abenteuer-Spielplätze

    Wild wachsende Bäume, von Moos bedeckte Felsen, reißende Gewässer und malerische Seen. Die skandinavische Natur bietet Groß und Klein natürliche Abenteuerspielplätze. NORR empfiehlt zehn Wald-Erlebnisse in Dänemark, Finnland, Schweden und Norwegen.

  • Traumberuf Wildnisführer: Outdoor-Schulen

    Traumberuf Wildnisführer: Outdoor-Schulen

    Das Interesse am Erlebnistourismus nimmt stetig zu. Kompetente Guides sind daher sehr gefragt. NORR hat fünf besondere Angebote für Wildnisführer in spe ausfindig gemacht.

  • Kopenhagen City-Guide: Die besten Tipps

    Kopenhagen City-Guide: Die besten Tipps

    Schon mehrfach ist Kopenhagen als »Lebenswerteste Stadt der Welt« ausgezeichnet worden. Grund genug für NORR, der sympathischen Metropole einen Besuch abzustatten.

  • imagebank.sweden.se - Ola Ericson

    Ostschweden mit Stockholm: Unsere Lieblingsplätze

    An der Küste von Ostschweden liegt Stockholm, Hauptstadtperle des Landes und Heimat der NORR Redaktion. Wir zeigen unsere zehn Lieblingsplätze aus der Region – vom Wandern im Zauberwald bis zum Inselglück in Östergotland.

  • Nordische Zauberwelten: Magische Wälder

    Nordische Zauberwelten: Magische Wälder

    Im Herbst werden die tiefen Wälder dunkler und ein wenig unheimlich, aber zugleich auch märchenhaft schön. NORR hat die zehn skandinavischen Wälder zusammengestellt, in denen die Chance, einem Troll zu begegnen, am größten ist.

  • Oslo City-Guide: Tipps für das ganze Jahr

    Oslo City-Guide: Tipps für das ganze Jahr

    Norwegens Hauptstadt liegt direkt am Fjord, eingebettet zwischen Wäldern, Bergen und Wasser. NORR weiß, wo es am schönsten ist.

  • Prev
  • Next
Alle Guides anzeigen

Grüne Outdoor-Produkte

  • Prev
  • Next
Alle Produkte anzeigen

Weiter empfehlen

Extra für NORR-Abonnenten

Hier kannst du dich für den Premium-Bereich anmelden, um alle großen NORR-Reportagen in voller Länge zu lesen. Wenn du noch keine Zugangsdaten erhalten hast, schicke bitte eine Mail mit deiner Abo-Nummer an abo@norrmagazin.de.

Abonnieren & Premium lesen