NORR AUSZEIT Hoch hinaus auf den Halti – ein Reisetagebuch

DIASHOW STARTEN

Hoch hinaus
auf den Halti

 

 

Die Landschaft ist menschenleer.

 

 

Im nordfinnischen Wildnisgebiet Käsivarsi liegt der Halti, der höchste Punkt des Landes.
Christian Kneise hat ihn bestiegen.

 

 

Ein Abenteuer zwischen atemberaubenden Nordlichtern und sehr, sehr frischen Toiletten…

Einsamkeit erleben:

  • Prev
  • Next

Gegenwind in Rondane

Text & Foto: Christian Rathmann

Eine herbstliche Wanderung in Rondane war der große Wunsch von NORR-Leser Christian Rathman. Mit dem Zelt natürlich. Doch das Wetter macht ihm einen Strich durch die Rechnung.

Die Nacht war kalt in meinem Camper. Aber Sonne und blauer Himmel haben mich voller Euphorie starten lassen. Den Trekkingrucksack mit der Zeltausrüstung spüre ich kaum als Last. Ich will eine Wunsch-Idee verwirklichen: eine herbstliche Zelttour im Rondanegebirge.

HERBST IM FJÄLL

Für die Laubfärbung, die ich mir erhofft hatte, ist es noch ein bisschen früh. Aber die niedrigen Gewächse zeigen schon allerhand herbstlich bunte Farben: orange und gelb die Zwergbirken, purpurrot die Blätter vom Blaubeerkraut. Oft bleibe ich stehen, um zu schauen und zu staunen. Stunden genussvollen Fjellwanderns liegen jetzt vor mir – und wechselndes Wetter. Warme Sonne, weißgraue Wolken, heftiges Schneegraupeln und fegender Wind begleiten mich in rascher Folge vom Kvannsladalen über die Doralsflyi hinab ins Doraldalen.

EINE LANGE NACHT

Schließlich, am späten Nachmittag, stelle ich hinter einem  schützenden Hügel mein Zelt auf. Der herbstlich kalte Wind beeinträchtigt die Gemütlichkeit aber leider ein wenig. Er lässt mich Schutz suchen im Zeltinneren, treibt mich in den wärmenden Schlafsack. Der Wind heult ums Zelt, fährt unter die Nylonhülle.Er stört beim Kochen und lässt mich auch beim Essen frösteln. Nicht
einmal die geliebte Nachspeise – Haselnusscreme – will schmecken. Ich krieche so schnell wie möglich wieder in den Schlafsack, um ein klein wenig das Gefühl von Wärme, Schutz und Geborgenheit zu spüren. Der Wind heult ums Zelt, fährt unter die Nylonhülle. Das laute Flattern stört den Schlaf. Die Nacht wird lang.

HÜTTE STATT ZELT

Als der Morgen graut, weckt mich ein prasselndes Geräusch. Meine Befürchtungen werden bestätigt: Schneegraupeln! Eine dünne Eisschicht bildet sich auf dem bereitgestellten Kaffeewasser. Die wohlige Schlafsackwärme der Nacht entweicht unaufhaltsam aus dem Körper. Blaugrüne Seen mit weißen Sandstrand-buchten locken mit traumhaften Zeltplätzen.Als ich aufbreche, habe ich mich entschieden: Hütte statt Zelt! Ich ändere meinen Plan, wähle die Route nach Rondvassbu. Nachmittags, als ich auf dem steilen Anstieg zum Rondhalsen unterwegs bin und mich umschaue, leuchten die weiten Flächen des Fjells herbstbunt in der warmen Sonne, blaugrüne Seen mit weißen Sandstrandbuchten locken mit traumhaften Zeltplätzen. Aber oben, am Passübergang, mahnt kalter und dichter, grauer Nebel zur Vernunft. Als ich abends in einer gemütlich warmen Stube in Rondvassbu sitze, bin ich mit meiner Entscheidung zufrieden.

Draußen auf dem See jagt der Wind Wellen über das bleigraue Wasser und peitscht den Regen gegen die Fenster. Ich fühle mich geborgen. Das Zelt – es muss warten bis zum nächsten Sommer. ▲

Norr-Leser

Christian Rathmann aus Mittenwald macht seit 1980 regelmäßig
mehrtägige Berg-, Zelt- und Skitouren in Skandinavien.

Christian_Rathmann

Selbst schreiben

Du hast bei deinem letzten Skandinavien-Urlaub tolle Fotos gemacht und kannst gut schreiben? Ab sofort drucken wir in jeder Ausgabe eine Leserreportage ab. Du bekommst 100 Euro Honorar, wenn es deine Story ins Heft schafft. Schicke dein Material (maximale Textlänge: 3 000 Zeichen, Bilder müssen eine Mindestauflösung von 300 dpi haben) und ein aussagekräftiges Porträtbild sowie deine Kontaktdaten an:

redaktion@norrmagazine.com

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Skandinavien Guides

  • Weihnachtszeit in Schweden: Das darf nicht fehlen

    Weihnachtszeit in Schweden: Das darf nicht fehlen

    Wenn in Stockholm aus Lichterketten geformte Elche aufgestellt werden, Lucia ihr weißes Gewand herausholt und der unverwechselbare Duft von Safran durch die Gassen zieht, ist die Weihnachtszeit in Schweden angebrochen. NORR stellt sieben Leckereien vor, die beim schwedischen Advent nicht fehlen dürfen.

  • Kanu Fahren in Smålands Wildnis

    Kanu Fahren in Smålands Wildnis

    Auf einer Kanutour in Småland lässt sich die schwedische Wildnis hautnah erleben: Man gleitet durch das Wasser, beobachtet wildlebende Tiere und schlägt sein Nachtlager an Rastplätzen mit Feuerstellen auf.

  • Erlebnisreiche Ausflüge für den Småland-Urlaub

    Erlebnisreiche Ausflüge für den Småland-Urlaub

    Ein Ferienhausurlaub in Småland ist unvergesslich. Hier muss man nie weit fahren, um die Ruhe der Natur zu genießen. Und dann wären da noch die vielen Ausflugsziele – NORR zeigt euch die acht spannendsten Destinationen.

  • Inselträume: Ausflugstipps für die Schären von Stockholm

    Inselträume: Ausflugstipps für die Schären von Stockholm

    Der schwedische NORR-Redakteur Nicolas ist als begeisterter Angler auf Vaxholm in den Stockholmer Schären zu Hause. Er verrät seine besten Ausflugstipps für die Inselwelt.

  • cafe_blå_lotus_visit_stockholm

    Kanelbulle & Co: 7 Café-Tipps in Stockholm

    Wo ließe sich die Leidenschaft der Schweden für saftige Zimtschnecken und guten Kaffee besser vereinen als in einem der vielen exzellenten Stockholmer Cafés? NORR hat sieben Favoriten zusammengestellt.

  • Stabkirchen in Norwegen: Favoriten von NORR

    Stabkirchen in Norwegen: Favoriten von NORR

    Stabkirchen sind beeindruckende Relikte aus dem Mittelalter. Die imposante Architektur erinnert an die reich verzierten Drachenschiffe aus der Wikingerzeit. Von den einst über 750 Stabkirchen existieren heute noch 30, davon 28 in Norwegen. NORR stellt 5 Stabkirchen vor. 

  • Skandinavien romantisch: Naturerlebnisse für Verliebte

    Skandinavien romantisch: Naturerlebnisse für Verliebte

    Im skandinavischen Gefühlsrausch: Der NORR-Guide präsentiert ausgewählte Naturerlebnisse für Verliebte und solche, die es werden wollen. Achtung: romantisch!

  • Kunst und Kultur in Stockholm: Der Insider-Guide

    Kunst und Kultur in Stockholm: Der Insider-Guide

    NORR-Art-Direktorin Susan liebt bunte Orte, in denen sich Kultur entfalten kann. In diesem Guide empfiehlt sie künstlerische Hotspots in Stockholm.

  • Campingland Schweden

    Campingland Schweden

    Für viele ist Schweden im Sommer ein beliebtes Reiseziel. Vor allem in den Monaten Juli und August herrscht auf den Campingplätzen Hochsaison. Hier sind elf 5-Sterne-Campingplätze für dein nächstes Skandinavien-Abenteuer.

  • Prev
  • Next
Alle Guides anzeigen

Grüne Outdoor-Produkte

  • Prev
  • Next
Alle Produkte anzeigen

Weiter empfehlen

Extra für NORR-Abonnenten

Hier kannst du dich für den Premium-Bereich anmelden, um alle großen NORR-Reportagen in voller Länge zu lesen. Wenn du noch keine Zugangsdaten erhalten hast, schicke bitte eine Mail mit deiner Abo-Nummer an abo@norrmagazin.de.

Abonnieren & Premium lesen