NORR AUSZEIT Meereswanderer

DIASHOW STARTEN

Wanderer
des Meeres

 

3 Freunde.
3 Bretter.
3 Wochen.

 

Die Fotografen von Planet Visible entdecken
die arktische Inselwelt nördlich von Tromsø
auf dem SUP-Board.

 

Ein Abenteuer in faszinierender Natur,
bei dem sie das Einfache schätzen lernen
und mit großen Momenten belohnt werden.

Reportage lesen:

»Wanderer des Meeres«

Visuelle Stories:

  • Prev
  • Next

Gegenwind in Rondane

Text & Foto: Christian Rathmann

Eine herbstliche Wanderung in Rondane war der große Wunsch von NORR-Leser Christian Rathman. Mit dem Zelt natürlich. Doch das Wetter macht ihm einen Strich durch die Rechnung.

Die Nacht war kalt in meinem Camper. Aber Sonne und blauer Himmel haben mich voller Euphorie starten lassen. Den Trekkingrucksack mit der Zeltausrüstung spüre ich kaum als Last. Ich will eine Wunsch-Idee verwirklichen: eine herbstliche Zelttour im Rondanegebirge.

HERBST IM FJÄLL

Für die Laubfärbung, die ich mir erhofft hatte, ist es noch ein bisschen früh. Aber die niedrigen Gewächse zeigen schon allerhand herbstlich bunte Farben: orange und gelb die Zwergbirken, purpurrot die Blätter vom Blaubeerkraut. Oft bleibe ich stehen, um zu schauen und zu staunen. Stunden genussvollen Fjellwanderns liegen jetzt vor mir – und wechselndes Wetter. Warme Sonne, weißgraue Wolken, heftiges Schneegraupeln und fegender Wind begleiten mich in rascher Folge vom Kvannsladalen über die Doralsflyi hinab ins Doraldalen.

EINE LANGE NACHT

Schließlich, am späten Nachmittag, stelle ich hinter einem  schützenden Hügel mein Zelt auf. Der herbstlich kalte Wind beeinträchtigt die Gemütlichkeit aber leider ein wenig. Er lässt mich Schutz suchen im Zeltinneren, treibt mich in den wärmenden Schlafsack. Der Wind heult ums Zelt, fährt unter die Nylonhülle.Er stört beim Kochen und lässt mich auch beim Essen frösteln. Nicht
einmal die geliebte Nachspeise – Haselnusscreme – will schmecken. Ich krieche so schnell wie möglich wieder in den Schlafsack, um ein klein wenig das Gefühl von Wärme, Schutz und Geborgenheit zu spüren. Der Wind heult ums Zelt, fährt unter die Nylonhülle. Das laute Flattern stört den Schlaf. Die Nacht wird lang.

HÜTTE STATT ZELT

Als der Morgen graut, weckt mich ein prasselndes Geräusch. Meine Befürchtungen werden bestätigt: Schneegraupeln! Eine dünne Eisschicht bildet sich auf dem bereitgestellten Kaffeewasser. Die wohlige Schlafsackwärme der Nacht entweicht unaufhaltsam aus dem Körper. Blaugrüne Seen mit weißen Sandstrand-buchten locken mit traumhaften Zeltplätzen.Als ich aufbreche, habe ich mich entschieden: Hütte statt Zelt! Ich ändere meinen Plan, wähle die Route nach Rondvassbu. Nachmittags, als ich auf dem steilen Anstieg zum Rondhalsen unterwegs bin und mich umschaue, leuchten die weiten Flächen des Fjells herbstbunt in der warmen Sonne, blaugrüne Seen mit weißen Sandstrandbuchten locken mit traumhaften Zeltplätzen. Aber oben, am Passübergang, mahnt kalter und dichter, grauer Nebel zur Vernunft. Als ich abends in einer gemütlich warmen Stube in Rondvassbu sitze, bin ich mit meiner Entscheidung zufrieden.

Draußen auf dem See jagt der Wind Wellen über das bleigraue Wasser und peitscht den Regen gegen die Fenster. Ich fühle mich geborgen. Das Zelt – es muss warten bis zum nächsten Sommer. ▲

Norr-Leser

Christian Rathmann aus Mittenwald macht seit 1980 regelmäßig
mehrtägige Berg-, Zelt- und Skitouren in Skandinavien.

Christian_Rathmann

Selbst schreiben

Du hast bei deinem letzten Skandinavien-Urlaub tolle Fotos gemacht und kannst gut schreiben? Ab sofort drucken wir in jeder Ausgabe eine Leserreportage ab. Du bekommst 100 Euro Honorar, wenn es deine Story ins Heft schafft. Schicke dein Material (maximale Textlänge: 3 000 Zeichen, Bilder müssen eine Mindestauflösung von 300 dpi haben) und ein aussagekräftiges Porträtbild sowie deine Kontaktdaten an:

redaktion@norrmagazine.com

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Skandinavien Guides

  • City-Guide: Turku

    City-Guide: Turku

    Die südfinnische Hafenstadt Turku präsentiert sich als kulinarische Hauptstadt des Landes. Im NORR-Guide präsentieren wir die angesagtesten Spots.

  • Elchgarantie: Elchsafaris in Schweden

    Elchgarantie: Elchsafaris in Schweden

    Wer sich fest vorgenommen hat im diesjährigen Schwedenurlaub einem Elch zu begegnen, kann sich mithilfe dieser Auswahl an Elch-Safaris einen Überblick verschaffen.

  • Campingland Schweden

    Campingland Schweden

    Für viele ist Schweden im Sommer ein beliebtes Reiseziel. Vor allem in den Monaten Juli und August herrscht auf den Campingplätzen Hochsaison. Hier sind elf 5-Sterne-Campingplätze für dein nächstes Skandinavien-Abenteuer.

  • Nyhavn_København_Foto_Jacob_Schjørring_&_Simon_Lau

    Kopenhagen City-Guide: Die besten Tipps

    Schon mehrfach ist Kopenhagen als »Lebenswerteste Stadt der Welt« ausgezeichnet worden. Grund genug für NORR, der sympathischen Metropole einen Besuch abzustatten.

  • Bergen City-Guide: Die besten Tipps

    Bergen City-Guide: Die besten Tipps

    Die zweitgrößte Stadt Norwegens bietet – neben Regen – eine vielfältige Kultur- und Restaurantszene und außerdem spannende Outdoor-Aktivitäten rund um die atemraubende Fjordlandschaft. NORR hat die 20 besten Tipps rausgesucht. 

  • Outdoor-Tipps für den Sommer in Stockholm

    Outdoor-Tipps für den Sommer in Stockholm

    Stockholm ist reich an Naturschönheiten. Wälder, Seen und Strand sind immer leicht erreichbar. NORR hat zehn einzigartige Outdoortipps für unbeschwerte Sommertage in Stockholm ausgewählt.

  • NORR Stockholm

    Gut essen in Stockholm: Restaurant-Guide für Insider

    Ob mexikanisches Restaurant, Edelkantine oder rustikale Bierhalle: Der NORR-Guide präsentiert zehn Orte in Stockholm, an denen ihr gut essen könnt.

  • Färöer-Inseln: Die schönsten Orte

    Färöer-Inseln: Die schönsten Orte

    Eivør Pálsdóttir ist die derzeit bedeutendste Musikerin der Färöer-Inseln. Die Abgeschiedenheit und schöne Natur galten der »färöischen Björk« von Beginn an als Inspirationsquelle. NORR verrät sie ihre zehn Lieblingsorte.

  • Nyhavn - VisitDenmark - Jørgen Schytte

    Seeland: Dänische Sommerfavoriten

    Schauplatz für zehn Sommerfavoriten der NORR-Redaktion ist die dänische Hauptstadtinsel Seeland – größte Insel der Ostsee, Insel der Mächtigen, Könige und Reeder in der ältesten Monarchie Europas – gegründet vor mehr als 1000 Jahren. Doch verlässt man das Epizentrum Kopenhagen, ist auch Seeland reinstes Dänemark: ländlich, ruhig, gelassen – und die Uhren ticken langsamer.

  • Prev
  • Next
Alle Guides anzeigen

Grüne Outdoor-Produkte

  • Prev
  • Next
Alle Produkte anzeigen

Weiter empfehlen

Extra für NORR-Abonnenten

Hier kannst du dich für den Premium-Bereich anmelden, um alle großen NORR-Reportagen in voller Länge zu lesen. Wenn du noch keine Zugangsdaten erhalten hast, schicke bitte eine Mail mit deiner Abo-Nummer an abo@norrmagazin.de.

Abonnieren & Premium lesen