NORR AUSZEIT Meereswanderer

DIASHOW STARTEN

Wanderer
des Meeres

 

3 Freunde.
3 Bretter.
3 Wochen.

 

Die Fotografen von Planet Visible entdecken
die arktische Inselwelt nördlich von Tromsø
auf dem SUP-Board.

 

Ein Abenteuer in faszinierender Natur,
bei dem sie das Einfache schätzen lernen
und mit großen Momenten belohnt werden.

Reportage lesen:

»Wanderer des Meeres«

Visuelle Stories:

Das Islandpferd ist mit den Wikinger-Pferden verwandt, mit denen die nordischen Eroberer einst über das Fjäll ritten.

Karin Alfredsson begleitete im zweiten Jahr von NORR als Fotografin eine Reittour durch Jämtland.

Einige der Aktivitäten im Reit-Camp »Rid i Jorm« wurden mit dem Qualitätssiegel »Naturens Bästa« ausgezeichnet. Das Schlüsselwort heißt Ökotourismus.

Der 45-jährige Guide Ola will seinen Teilnehmern beibringen, wie man richtig mit den Pferden kommuniziert.

  • Prev
  • Next

Herbstritt: Auf Island-Pferden in Jämtlands Fjäll

Text: Mattias Warg, Foto: Karin Alfredsson

Zu Pferd durchs Gebirge – das erfordert viel Erfahrung und Disziplin, straffe Zügel und große Ernsthaftigkeit. Glaubten wir, aber wir hatten uns geirrt. In einem abgelegenen Nest im schwedischen Fjäll haust eine Horde struppiger Islandpferde, die abenteuerlustigen Hobbyreitern jeden Wunsch erfüllt.

In diesem Dorf kann man sich leicht wie der einzige Tourist vorkommen. Es heißt Jormvattnet und liegt im Norden Jämtlands, 900 Kilometer von Stockholm entfernt, auf einer Lichtung mitten in der Wildnis. Hier passierte es uns im letzten Jahr, dass wir den Schlüssel zu unserem Ferienhaus von demselben Mann ausgehändigt bekamen, der uns wenig später im Restaurant das Entrecôte servierte. Am Tag darauf saß er im Dorfladen an der Kasse. Abends begegneten wir ihm wieder – am Einlass zum Dorffest. Dieses Erlebnis ist typisch für viele kleine Touristenorte im schwedischen Fjäll. Es erinnert an den Anfang eines Kriminalromans oder einer Gruselgeschichte.

In Jormvattnet denkt man eher an einen von isländischen Sagas inspirierten Abenteuerfilm, mit großartigen Landschaftsaufnahmen und atemberaubenden Actionszenen. Die Hauptdarsteller tragen Namen wie Nös, Nattar, Menja, Hröfn und Elding. Die meisten von ihnen sind Isländer in doppelter Hinsicht: Sie gehören nicht nur zu der besonderen Pferderasse, die sich in tausendjähriger Isolation auf der kargen Insel im Nordatlantik entwickelt hat, sondern sie stammen auch direkt von dort. »Es macht Spaß, nach Island zu fahren und Pferde zu kaufen«, sagt unser Guide Ola Sundquist, und er erzählt uns, wie er an Kùri geraten ist, einen widerspenstigen Wallach, dem die lange, grau gesprenkelte Mähne über die Augen fällt.

Die Geschichte geht so: Auf Island, einige Jahre zuvor, hatte Kùri einem eingewanderten Finnen gehört, der das Pferd angeblich auf seinen eigenen Namen getauft hatte. Irgendwann wollte er Kùri verkaufen. Bei dem erstklassigen Stammbaum des Wallachs war es nicht schwer, einen Interessenten zu finden. Aber der Eigentümer stellte eine Bedingung. Das Pferd sollte unter keinen Umständen an Joha weiterverkauft werden, einen streitsüchtigen Nachbarn mit ausgeprägter Vorliebe für starke Getränke. Kùri wurde von einem isländischer Pferdehändler erworben, der schlau genug war, ein gutes Geschäft zu wittern, und Joha …

ISLANDPFERDE

Die Geschichte des Islandpferdes beginnt mit der Ankunft der Wikinger um das Jahr 900 n. Chr. In der Folgezeit passte sich das Islandpferd den besonderen Bedingungen auf der Insel an. Ein besonderes Merkmal  sind seine fünf Gangarten: Schritt, Trab, Galopp, Tölt und Passgang. Es gibt heute etwa 70 000 Pferde auf Island. Und obwohl das Reiten so etwas wie ein Nationalsport ist, hat die Insel in internationalen Wettbewerben keine Chance. Denn ein Islandpferd, das außer Landes gebracht wird, um an einer Weltmeisterschaft teilzunehmen, darf nicht mehr zurückkehren

Rid i Jorm, Tel: +46 (0) 672- 201 71
korpensoga.com

Skandinavien Guides

  • imagebanksverige.se - TonyToreklint

    Südschweden mit Malmö: Unsere Tipps

    In der landschaftlich reizvollen Provinz Skåne in Südschweden führen alle Straßen nach Malmö. Schwedens drittgrößte Stadt ist Teil der expandierenden Öresundsregion und durch die Öresundbrücke mit der dänischen Hauptstadt Kopenhagen verbunden. Hier sind unsere neun besten Tipps für einen Sommer im schwedischen Süden.

  • Cold Hawaii: Tipps für den Nationalpark Thy

    Cold Hawaii: Tipps für den Nationalpark Thy

    Das Fischerdörfchen Klitmøller im Nationalpark Thy wurde einst wegen seiner perfekten Surfbedingungen auch als Cold Hawaii bekannt. Heute wohnen hier viele Pioniere von damals mit ihren Familien und sorgen für neues Leben. NORR-Redakteur Philipp Olsmeyer verrät seine Thy-Tipps.

  • Kultur-Guide: Tipps für den skandinavischen Herbst

    Kultur-Guide: Tipps für den skandinavischen Herbst

    Wenn die Tage kürzer, der Himmel grauer und die Bäume karger werden, blüht die Kulturlandschaft Skandinaviens auf. Diese 16 Kultur – Highlights in Schweden, Norwegen, Dänemark, Finnland und Island lassen die dunkle Jahreszeit erstrahlen.

  • Westschweden: Favoriten für alle Jahreszeiten

    Westschweden: Favoriten für alle Jahreszeiten

    Mit mehr als einer halben Million Einwohnern ist Göteborg die zweitgrößte Stadt des Landes. Daneben beeindruckt die Region Westschweden mit atemberaubender Natur. NORR hat elf Favoriten für einen unbeschwerten Aufenthalt im wilden Westen zusammengestellt.

  • Aktivurlaub im Norden: Dörfer mit Erlebniswert

    Aktivurlaub im Norden: Dörfer mit Erlebniswert

    Der kleine Ort Gafsele ist ein internationales Zentrum für den Hundeschlittensport, andere Dörfer sind Hotspots für Wildwasserkanuten oder Langläufer. NORR hat sich auf dem Land umgeschaut und die zehn besten Abenteuerdörfer Schwedens besucht.

  • Natur pur: Grüne Reiseziele in Schweden

    Natur pur: Grüne Reiseziele in Schweden

    Einige bekommen regelmäßig Besuch von Journalisten aus aller Welt. Andere sind noch so gut wie unbekannt. Doch alle Unternehmen haben eins gemeinsam: Sie laden zu einzigartigen Begegnungen mit der schwedischen Natur ein. NORR hat die zehn besten ökologischen Reiseziele Schwedens ausgewählt.

  • Freie Wildbahn: Tierbeobachtungen in Skandinavien

    Freie Wildbahn: Tierbeobachtungen in Skandinavien

    Wem der Zoo zu gewöhnlich ist, für den hat NORR neun skandinavische Orte gesammelt, an denen man nordische Tiere wie Bären, Elche und Wale in ihrer natürlichen Umgebung beobachten kann.

  • Outdoor auf Island: Die schönsten Natur-Aktivitäten

    Outdoor auf Island: Die schönsten Natur-Aktivitäten

    Island ist die größte Vulkaninsel der Erde und hat sich dank seiner mächtigen Natur zu einem boomenden Tourismusziel entwickelt. NORR präsentiert angesagte Naturangebote – aber auch Regeln, die Touristen beachten müssen.

  • Abenteuer-Tipps für einen Sommer in Finnland

    Abenteuer-Tipps für einen Sommer in Finnland

    Finnland ist nicht nur das europäische Land mit der meisten Waldfläche, es hat im Sommer auch einige coole Outdoor-Events zu bieten. Hier kommen sechs Tipps von NORR für einen aktiven Sommer in Finnland.

  • Prev
  • Next
Alle Guides anzeigen

Grüne Outdoor-Produkte

  • Prev
  • Next
Alle Produkte anzeigen

NORR abonnieren und weiterlesen

Werde NORR-Abonnent und erhalte Zugang zum NORR Premium-Bereich, wo du alle großen NORR-Reportagen digital in voller Länge lesen kannst.

  • Jahresabo 21,60 Euro*

    statt 25,60 Euro im Einzelhandel (Deutschland)
    • 12 Monate NORR Premium
    • 4 NORR-Ausgaben portofrei
    • Eine NORR-Prämie nach Wahl
  • Testabo 9,80 Euro*

    statt 12,80 Euro im Einzelhandel (Deutschland)
    • 6 Monate NORR Premium
    • 2 NORR-Ausgaben portofrei
Jetzt bestellen
*Jahresabo Ausland 28,80 Euro, Testabo Ausland 10,80 Euro

Weiter empfehlen

Extra für NORR-Abonnenten

Hier kannst du dich für den Premium-Bereich anmelden, um alle großen NORR-Reportagen in voller Länge zu lesen. Wenn du noch keine Zugangsdaten erhalten hast, schicke bitte eine Mail mit deiner Abo-Nummer an abo@norrmagazin.de.

Abonnieren & Premium lesen