NORR AUSZEIT Meereswanderer

DIASHOW STARTEN

Wanderer
des Meeres

 

3 Freunde.
3 Bretter.
3 Wochen.

 

Die Fotografen von Planet Visible entdecken
die arktische Inselwelt nördlich von Tromsø
auf dem SUP-Board.

 

Ein Abenteuer in faszinierender Natur,
bei dem sie das Einfache schätzen lernen
und mit großen Momenten belohnt werden.

Reportage lesen:

»Wanderer des Meeres«

Visuelle Stories:

Das Islandpferd ist mit den Wikinger-Pferden verwandt, mit denen die nordischen Eroberer einst über das Fjäll ritten.

Karin Alfredsson begleitete im zweiten Jahr von NORR als Fotografin eine Reittour durch Jämtland.

Einige der Aktivitäten im Reit-Camp »Rid i Jorm« wurden mit dem Qualitätssiegel »Naturens Bästa« ausgezeichnet. Das Schlüsselwort heißt Ökotourismus.

Der 45-jährige Guide Ola will seinen Teilnehmern beibringen, wie man richtig mit den Pferden kommuniziert.

  • Prev
  • Next

Herbstritt: Auf Island-Pferden in Jämtlands Fjäll

Text: Mattias Warg, Foto: Karin Alfredsson

Zu Pferd durchs Gebirge – das erfordert viel Erfahrung und Disziplin, straffe Zügel und große Ernsthaftigkeit. Glaubten wir, aber wir hatten uns geirrt. In einem abgelegenen Nest im schwedischen Fjäll haust eine Horde struppiger Islandpferde, die abenteuerlustigen Hobbyreitern jeden Wunsch erfüllt.

In diesem Dorf kann man sich leicht wie der einzige Tourist vorkommen. Es heißt Jormvattnet und liegt im Norden Jämtlands, 900 Kilometer von Stockholm entfernt, auf einer Lichtung mitten in der Wildnis. Hier passierte es uns im letzten Jahr, dass wir den Schlüssel zu unserem Ferienhaus von demselben Mann ausgehändigt bekamen, der uns wenig später im Restaurant das Entrecôte servierte. Am Tag darauf saß er im Dorfladen an der Kasse. Abends begegneten wir ihm wieder – am Einlass zum Dorffest. Dieses Erlebnis ist typisch für viele kleine Touristenorte im schwedischen Fjäll. Es erinnert an den Anfang eines Kriminalromans oder einer Gruselgeschichte.

In Jormvattnet denkt man eher an einen von isländischen Sagas inspirierten Abenteuerfilm, mit großartigen Landschaftsaufnahmen und atemberaubenden Actionszenen. Die Hauptdarsteller tragen Namen wie Nös, Nattar, Menja, Hröfn und Elding. Die meisten von ihnen sind Isländer in doppelter Hinsicht: Sie gehören nicht nur zu der besonderen Pferderasse, die sich in tausendjähriger Isolation auf der kargen Insel im Nordatlantik entwickelt hat, sondern sie stammen auch direkt von dort. »Es macht Spaß, nach Island zu fahren und Pferde zu kaufen«, sagt unser Guide Ola Sundquist, und er erzählt uns, wie er an Kùri geraten ist, einen widerspenstigen Wallach, dem die lange, grau gesprenkelte Mähne über die Augen fällt.

Die Geschichte geht so: Auf Island, einige Jahre zuvor, hatte Kùri einem eingewanderten Finnen gehört, der das Pferd angeblich auf seinen eigenen Namen getauft hatte. Irgendwann wollte er Kùri verkaufen. Bei dem erstklassigen Stammbaum des Wallachs war es nicht schwer, einen Interessenten zu finden. Aber der Eigentümer stellte eine Bedingung. Das Pferd sollte unter keinen Umständen an Joha weiterverkauft werden, einen streitsüchtigen Nachbarn mit ausgeprägter Vorliebe für starke Getränke. Kùri wurde von einem isländischer Pferdehändler erworben, der schlau genug war, ein gutes Geschäft zu wittern, und Joha …

ISLANDPFERDE

Die Geschichte des Islandpferdes beginnt mit der Ankunft der Wikinger um das Jahr 900 n. Chr. In der Folgezeit passte sich das Islandpferd den besonderen Bedingungen auf der Insel an. Ein besonderes Merkmal  sind seine fünf Gangarten: Schritt, Trab, Galopp, Tölt und Passgang. Es gibt heute etwa 70 000 Pferde auf Island. Und obwohl das Reiten so etwas wie ein Nationalsport ist, hat die Insel in internationalen Wettbewerben keine Chance. Denn ein Islandpferd, das außer Landes gebracht wird, um an einer Weltmeisterschaft teilzunehmen, darf nicht mehr zurückkehren

Rid i Jorm, Tel: +46 (0) 672- 201 71
korpensoga.com

Skandinavien Guides

  • Südschweden-Guide: Die besten Roadtrip-Tipps

    Südschweden-Guide: Die besten Roadtrip-Tipps

    Auf seinem Roadtrip erkundete Stefan vom Blog nordicwannabe.com Südschweden. NORR-Leser versorgten ihn mit Insider-Tipps für typisch schwedische Erlebnisse zwischen Südspitze und Vättern, Ost- und Westküste. Hier kommen ihre 15 besten Empfehlungen.

  • Mit Kindern im Fjell: Tipps für Gipfelstürmer

    Mit Kindern im Fjell: Tipps für Gipfelstürmer

    Spannende Klettersteige, wackelige Hängebrücken, kristallklare Bergseen. Im skandinavischen Fjell können sich Kinder richtig austoben. NORR präsentiert die schönsten Bergabenteuer in Schweden, Norwegen, Island und Finnland.

  • Wunderbares Åland: Die schönsten Erlebnisse

    Wunderbares Åland: Die schönsten Erlebnisse

    Die unberührte Natur Ålands, Flora und Fauna, die Abgeschiedenheit – das inspiriert das åländisch-britische Künstlerpaar Maria Korpi und Adam Gordon. NORR verraten sie ihre zehn Lieblingsorte und -aktivitäten für die Inseln zwischen Schweden und Finnland.

  • Unterwegs an der Höga Kusten

    Unterwegs an der Höga Kusten

    Die Höga Kusten (dt. Hohe Küste) liegt zwischen Härnösand und Örnsköldsvik. Seit dem Jahr 2000 gehört das Gebiet zum Weltnaturerbe der UNESCO. NORR hat die besten Tipps zusammengetragen. 

  • Helsinki City-Guide: Die besten Tipps

    Helsinki City-Guide: Die besten Tipps

    Wie viele andere nordische Städte besticht auch Helsinki durch seine naturnahe Lage am Wasser. NORR hat 24 Geheimtipps für die östlichste Hauptstadt des Nordens zusammengestellt.

  • Reykjavík City-Guide: Insidertipps

    Reykjavík City-Guide: Insidertipps

    Kreativ und äußerst lebendig – so präsentiert sich die kleinste Hauptstadt Skandinaviens. NORR verrät 21 Insidertipps für eine spannende Städtereise durch Reykjavík.

  • Frühling im Norden: Tipps für Wanderer

    Frühling im Norden: Tipps für Wanderer

    Die meisten Skandinavien-Wanderer sind im Fjäll unterwegs. Doch auch Regionen ohne große Höhenunterschiede bieten tolle Wanderwege mit tiefen Wäldern und zauberhaften Seen. NORR hat die schönsten Frühlingswanderungen zusammengestellt.

  • Winterzauber in Nordfinnland

    Winterzauber in Nordfinnland

    Endlos weiße Weiten und kaum eine Menschenseele: Der Norden Finnlands lockt mit atemberaubenden Landschaften und Naturschauspielen. NORR zeigt euch die wunderbare finnische Winterwelt. 

  • Skandinavische Wälder als Abenteuer-Spielplätze

    Skandinavische Wälder als Abenteuer-Spielplätze

    Wild wachsende Bäume, von Moos bedeckte Felsen, reißende Gewässer und malerische Seen. Die skandinavische Natur bietet Groß und Klein natürliche Abenteuerspielplätze. NORR empfiehlt zehn Wald-Erlebnisse in Dänemark, Finnland, Schweden und Norwegen.

  • Prev
  • Next
Alle Guides anzeigen

Grüne Outdoor-Produkte

  • Prev
  • Next
Alle Produkte anzeigen

NORR abonnieren und weiterlesen

Werde NORR-Abonnent und erhalte Zugang zum NORR Premium-Bereich, wo du alle großen NORR-Reportagen digital in voller Länge lesen kannst.

  • Jahresabo 21,60 Euro*

    statt 25,60 Euro im Einzelhandel (Deutschland)
    • 12 Monate NORR Premium
    • 4 NORR-Ausgaben portofrei
    • Eine NORR-Prämie nach Wahl
  • Testabo 9,80 Euro*

    statt 12,80 Euro im Einzelhandel (Deutschland)
    • 6 Monate NORR Premium
    • 2 NORR-Ausgaben portofrei
Jetzt bestellen
*Jahresabo Ausland 28,80 Euro, Testabo Ausland 10,80 Euro

Weiter empfehlen

Extra für NORR-Abonnenten

Hier kannst du dich für den Premium-Bereich anmelden, um alle großen NORR-Reportagen in voller Länge zu lesen. Wenn du noch keine Zugangsdaten erhalten hast, schicke bitte eine Mail mit deiner Abo-Nummer an abo@norrmagazin.de.

Abonnieren & Premium lesen