NORR AUSZEIT Meereswanderer

DIASHOW STARTEN

Wanderer
des Meeres

 

3 Freunde.
3 Bretter.
3 Wochen.

 

Die Fotografen von Planet Visible entdecken
die arktische Inselwelt nördlich von Tromsø
auf dem SUP-Board.

 

Ein Abenteuer in faszinierender Natur,
bei dem sie das Einfache schätzen lernen
und mit großen Momenten belohnt werden.

Reportage lesen:

»Wanderer des Meeres«

Visuelle Stories:

Naturgemeinschaft: Outdoor-Know-how für Skandinavienfreunde

Naturgemeinschaft: Outdoor-Know-how für Skandinavienfreunde

Text: Philipp Olsmeyer. Foto: Kristine Joramo/Bergans

Immer mehr Menschen zieht es hinaus in die Wildnis. Doch fehlendes Know-how und andere Barrieren stehen dem Abenteuer oft im Weg. Mit Gemeinschaftsevents in der freien Natur bringen skandinavische Outdoor-Marken Wunsch und Wirklichkeit näher zusammen.

Wer eine Karte für das Vinjerock 2017 ergattert hatte, konnte sich glücklich schätzen. Innerhalb von Sekunden waren die 3 100 Tickets für das Musikfestival im norwegischen Nationalpark Jotunheimen ausverkauft – wie in jedem Jahr. Das Kontingent auszuweiten kommt für Festivalchefin Julie Forchhammer dennoch nicht in Frage: »Wir müssen Rücksicht auf die Natur nehmen. Und natürlich ist auch die Logistik eine Herausforderung.« 23 Kilometer sind es vom Parkplatz in Eidsbugarden bis zum Festivalgelände.

Kultur und Natur vereinen

Seit 2006 gibt es das Vinjerock. Grundgedanke war es, ein cooles Rockfestival in der Wildnis zu veranstalten, jenseits der Baumgrenze mit mächtiger Landschaftskulisse. Heute gilt es nicht nur als Norwegens bestes Musikfestival, sondern auch als ausgezeichnetes Beispiel dafür, wie sich Kultur- und Naturerlebnis verbinden lassen. Neben den 25 Konzerten gibt es über 75 andere Aktivitäten – darunter auch geführte Klettertouren und Wanderungen in die umliegende Berglandschaft, Schreibkurse oder eine Blumensafari mit dem bekanntesten Botaniker des Landes.

Einer der Hauptsponsoren und –akteure ist Bergans of Norway. Das große Zelt der Outdoor-Marke im Zentrum des Festivals gilt als beliebter Treffpunkt für Besucher, die hier Informationen zu Outdoor- und Nachhaltigkeitsthemen erhalten. In der Reparaturwerkstatt, ausgestattet mit Nähmaschinen, Stoffen und Reißverschlüssen, kann bei Workshops verschlissene Kleidung repariert werden. Über 300 Besucher nahmen das Angebot bereits in Anspruch. Außerdem stellt Bergans Ausrüstung zur Verfügung und veranstaltet zusammen mit dem norwegischen Tourismusverein Kurse und Outdoor-Aktivitäten.

»Wir wollen nicht einfach nur das Event mit Geldzuwendungen unterstützen, sondern Aktivitäten anbieten, die Menschen näher an die Natur heranbringen – und die das Umweltbewusstsein stärken«, sagt Nachhaltigkeitschef Christoph Centmayer. »Hier können wir die Menschen direkt abholen, Ängste und Barrieren abbauen.« Das gemeinsame Erlebnis, die Möglichkeit, mit anderen zusammen auf einfache und sichere Weise die nahe Wildnis zu entdecken, spiele dabei eine wichtige Rolle.

Outdoor-Wunsch versus Outdoor-Werbung

Wie Bergans stellen sich immer mehr Outdoor-Unternehmen die Frage, wie sie Abenteuerneulinge nach draußen locken. Eine internationale Umfrage der European Outdoor Group (EOG) zeigt, dass es einerseits ein großes Interesse gibt, mehr Zeit in der Natur zu verbringen. Andererseits lässt sich dieser Wunsch mit der durch Werbung und Medien vermittelten Wirklichkeit von waghalsigen Kletter- und Skitouren oder extremen Survivaltrips in der einsamen Wildnis kaum in Einklang bringen.

»Viele fühlen sich von der Wildnis eingeschüchtert und fürchten, ihre Fähigkeiten, Ausrüstung und Fitness seien nicht ausreichend«, erklärt Inge Lissens, Forschungsleiterin bei Insites Consulting, das die Befragung für die EOG durchführte. »Statt für eine Klettertour zu trainieren, fühlen sich Outdoor-Neulinge von anderen Aspekten angesprochen. Sie wünschen sich Aktivitäten, die zu ihrem Lebensstil passen,und wollen sich Gleichgesinnten anschließen, um sich gegenseitig zu motivieren und Freundschaften zu schließen.«

Gemeinsam in die Wildnis

Gemeinschaftserlebnisse wie das jährliche Wanderevent Fjällräven Classic, das inzwischen nicht mehr nur im wilden, weiten SchwedischLappland, sondern auch als Light-Version auf der schneller zu erreichenden dänischen Insel Fünen stattfindet, sind Antworten auf diese Sehnsucht. Hier bietet der Veranstalter Fjällräven neben der Infrastruktur auch gleich das nötige Know-how – und natürlich die entsprechende Ausrüstung.

Die schwedische Traditionsmarke Morakniv veranstaltete 2017 erstmals ein viertägiges Camp in ihrer Heimatregion Dalarna. Beim Morakniv Adventure Camp lernen die rund 70 Teilnehmer alles über den richtigen Umgang mit dem Messer und über das Leben in der Wildnis. Geleitet werden die Workshops, die sich an verschiedene Zielgruppen richten, von Outdoor-Experten wie Johan Skullman und Dave Canterburry: »Manche Teilnehmer haben noch nie im Zelt geschlafen, andere haben dort schon wochenlange Wildnisabenteuer verbracht«, sagt Moraknivs Eventmanager Bashar Mustafa. »Wir holen sie bei ihrem jeweiligen Kenntnisstand ab. Nach dem Erfolg der Veranstaltung im ersten Jahr ist für Anfang Mai 2018 bereits eine Neuauflage geplant.

Lauf (in) der Natur

Auch die Göteborger Sportschuhmarke Icebug erleichtert ihrer Laufkundschaft mit verschiedenen Veranstaltungen den Zugang zur Natur.Das Laufevent Icebug Xperience in Bohuslän an der schwedischen Westküste ist inzwischen ein echter Klassiker. An drei Tagen bewältigen die über 700 Teilnehmer insgesamt 75 Kilometer und können zwischen drei Startgruppen mit unterschiedlichem Tempo wählen. Für Verpflegung, Betreuung und sogar Outdoor-Kinderbetreuung ist gesorgt. »Der Wettkampfgedanke war für uns immer eher nachrangig«, erklärt Icebugs Marketingleiter Dick Ivarsson. »Wir empfehlen den Teilnehmern, keine Zeiten zu jagen, sondern die einzigartige Natur zu erleben. Kein Stress!«

Neben dem Icebug Xperience, von dem es inzwischen auch eine Fjällversion im jämtländischen Åre gibt, sorgte die Marke auch mit dem Konzept Forest-Femmes für Aufmerksamkeit. Begonnen hatte alles mit einer Initiative von Michaela Lindgren, Filialleiterin des Göteborger Concept Stores, die ihre Kunden zum Trailrunning im Wald befragt hatte: »Die meisten Männer gaben an, bereits aktive Trailrunner zu sein. Die Frauen meinten, sie würden gerne im Wald laufen, allerdings sorgten sich viele um ihre Sicherheit.« Das brachte Michaela auf die Idee, Trailrunningtreffs speziell für Frauen in den stadtnahen Naturschutzgebieten zu veranstalten. Ein Riesenerfolg. Inzwischen treffen sich dort jeden Montagabend oft mehr als hundert Frauen zum gemeinsamen Laufen – kostenfrei und in verschiedenen Gruppen. »Da wir uns nicht an Tempo und Zeiten orientieren, kommen sowohl Anfänger als auch erfahrene Läuferinnen zu uns. Die Lauftreffs bieten Frauen die Chance, zu entdecken, wie einmalig schön es sich im Wald laufen lässt.« Ein besonderer Weg, Outdoor-Ängste in der Gruppe zu überwinden.

 

Skandinavien Guides

  • Tromsø City-Guide: Die besten Tipps

    Tromsø City-Guide: Die besten Tipps

    Auch wenn Tromsø am Ende der Welt liegen mag – hier, 400 Kilometer nördlich des Polarkreises, pulsiert das urbane Leben. NORR hat die 30 besten Citytipps.

  • NORR Stockholm

    Gut essen in Stockholm: Restaurant-Guide für Insider

    Ob mexikanisches Restaurant, Edelkantine oder rustikale Bierhalle: Der NORR-Guide präsentiert zehn Orte in Stockholm, an denen ihr gut essen könnt.

  • Auf die leichte Tour: Gruppenwanderungen

    Auf die leichte Tour: Gruppenwanderungen

    Zusammen ist man weniger allein. Und gemeinsam geht es sich leichter. NORR hat acht beliebte Wanderwege für kleine und große Gruppen zusammengestellt.

  • Industriekultur in Skandinavien

    Industriekultur in Skandinavien

    Das Jahr 2015 wurde von der Europäischen Union zum European Industrial and Technical Heritage Year auserkoren. Grund genug für uns, die Highlights der skandinavischen Industriekultur zusammenzutragen.

  • Winterzauber in Nordfinnland

    Winterzauber in Nordfinnland

    Endlos weiße Weiten und kaum eine Menschenseele: Der Norden Finnlands lockt mit atemberaubenden Landschaften und Naturschauspielen. NORR zeigt euch die wunderbare finnische Winterwelt. 

  • Wind und Wellen: Mit den Kindern ans Meer

    Wind und Wellen: Mit den Kindern ans Meer

    Der Weg ans Wasser ist in Skandinavien nie besonders weit. Die zahlreichen Strände an Nord- und Ostsee warten nur darauf, entdeckt zu werden. NORR hat sich auf die Suche nach familienfreundlichen Wasserabenteuern am Meer gemacht. 

  • Färöer-Inseln: Die schönsten Orte

    Färöer-Inseln: Die schönsten Orte

    Eivør Pálsdóttir ist die derzeit bedeutendste Musikerin der Färöer-Inseln. Die Abgeschiedenheit und schöne Natur galten der »färöischen Björk« von Beginn an als Inspirationsquelle. NORR verrät sie ihre zehn Lieblingsorte.

  • Natur vor den Toren der Stadt: Wilde Ausflugsziele nahe Stockholm

    Natur vor den Toren der Stadt: Wilde Ausflugsziele nahe Stockholm

    Die Wildnis beginnt direkt vor den Toren Stockholms. NORR-Redakteurin Karen Hensel stellt kleine Abenteuer in großartiger Natur vor.

  • Winter in Skandinavien: Hotels in Eis und Schnee

    Winter in Skandinavien: Hotels in Eis und Schnee

    Der Winter in Skandinavien ist meist eisig kalt. Kuschelig warm ist es dagegen in den von der NORR-Redaktion ausgewählten Hotels in Schweden, Norwegen, Finnland, Island und Grönland, die spannende Winterabenteuer in Eis und Schnee versprechen.

  • Prev
  • Next
Alle Guides anzeigen

Grüne Outdoor-Produkte

  • Prev
  • Next
Alle Produkte anzeigen

Weiter empfehlen

Extra für NORR-Abonnenten

Hier kannst du dich für den Premium-Bereich anmelden, um alle großen NORR-Reportagen in voller Länge zu lesen. Wenn du noch keine Zugangsdaten erhalten hast, schicke bitte eine Mail mit deiner Abo-Nummer an abo@norrmagazin.de.

Abonnieren & Premium lesen