NORR AUSZEIT Meereswanderer

DIASHOW STARTEN

Wanderer
des Meeres

 

3 Freunde.
3 Bretter.
3 Wochen.

 

Die Fotografen von Planet Visible entdecken
die arktische Inselwelt nördlich von Tromsø
auf dem SUP-Board.

 

Ein Abenteuer in faszinierender Natur,
bei dem sie das Einfache schätzen lernen
und mit großen Momenten belohnt werden.

Reportage lesen:

»Wanderer des Meeres«

Visuelle Stories:

Nachrichten

Snowscooter-Safari auf Spitzbergen

Snowscooter-Safari auf Spitzbergen

27 März 2013

»Natura dominatur“ – Herrscherin Natur. Mit diesem Slogan wirbt das Arktis-Archipel Spitzbergen um einen Besuch in eisigen Breitengraden. »

Wer die Inseln im Winter bereist, merkt rasch, dass die Natur hier unangefochten die Oberhand behält.

Eine Basisschicht aus Merinowolle, eine Zwischenschicht aus Fleece oder Wolle, Halstuch, dicke Socken, Handschuhe, Mütze – und obendrauf noch Overall, Helm, Fäustlinge und Gesichtsmaske: Tourveranstalter auf Spitzbergen wissen, worauf es bei Temperaturen bis zu -35 Grad unter dem Gefrierpunkt ankommt. Und selbst dann ist da noch dieser fiese Wind, der die Temperatur nochmal gefühlte 10 Grad fallen lässt.

Von März bis Mai dauert die Wintersaison auf Spitzbergen. Die Handvoll Hotels im Hauptort Longyearbyen sind in diesem Zeitraum, wenn optimale Bedingungen für ausgiebige Ski-, Motor- oder Hundeschlittentouren und spektakuläre Eishöhlenbesichtigungen bestehen, oft restlos ausgebucht. Spitzbergen ist ein Spielplatz für große Kinder.

Doch Vorsicht vor allzu viel Übermut  ist geboten. Jede unorganisierte Tour außerhalb der Stadtgrenzen muss vorher angemeldet werden, da jederzeit die Gefahr eines Eisbärangriffs besteht. Eine Population von 3.000 Eisbären gibt es auf Spitzbergen – im Verhältnis zu einer Bevölkerung von 2.500 Menschen. Selbst am Stadtrand Longyearbyens wurden schon Tiere gesichtet. Wer einen Waffenschein besitzt, darf zum Schutz seine eigene Waffe miteinführen. Die Tiere stehen allerdings nach Jahrhunderten der Jagd unter striktem Schutz. Geschossen werden darf nur in Notwehr.

Dem gewöhnlichen Spitzbergenreisenden bleibt da eigentlich nur die Möglichkeit, sich Gruppenausflügen anzuschließen. Von Touren an die Ostküste, wo Eisbären häufiger gesichtet werden als an der Westküste, über den Besuch einer Radiostation oder eines eingefrorenen Schiffes im Eis bis hin zu einer Fahrt mit dem eigenen Hundeschlittengespann reicht das Angebot. Die verlassene Bergbaustadt Pyramiden mit ihrer gespenstischen Kulisse ist mit dem Motorscooter auf einem Tagesausflug zu besichtigen.

Mit ein wenig Glück können einheimische Arten wie Walrosse oder Polarfüchse auf den Trips beobachtet werden. Nirgendwo anders sind die Folgen der Klimaerwärmung so spürbar wie auf Grönland und Spitzbergen – den Eisbären schmilzt buchstäblich das Eis und somit ihr Jagdgrund unter den Pfoten weg. Andere Arten wie der Orca hingegen profitieren von dieser Entwicklung.

Ein Besuch in der nördlichsten Siedlung der Welt sei jedem nahegelegt, der die arktische Landschaft in ihrer ursprünglichen Form genießen möchte. Ein kurzer Film von Christer Gundersen stellt eine Motorscooter-Tour in die russische Bergbaustadt Barentsburg vor:

 

Mehr Infos zu unterschiedlichen Touren gibt es auf:

www.svalbard.net

Top 5 Blog posts

  • 1

    Zelten unter Glas: Architekturpreis für Landschafts-Hütten

    Zelten unter Glas: Architekturpreis für Landschafts-Hütten

    Im Mai wird das einzigartige Ferienhausensemble auf den Lofoten mit dem renommierten Architekturpreis Architizer A+ Award ausgezeichnet.

  • 2

    Eine Wohnung im Gewächshaus

    Eine Wohnung im Gewächshaus

    Wohnen im Grünen: Familie Solvarm lebt diesen Traum in einem 300 Quadratmeter großen Gewächshaus mit Mittelmeerklima. Hier ist immer Sommer. Ein Wohnzimmerbesuch zwischen Weinreben, Tomatenstauden und Obstbäumen. 

  • 3

    Der größte Elch der Welt steht in Norwegen

    Der größte Elch der Welt steht in Norwegen

    Norwegens Landschaftsrouten werden nicht nur von spektakulärer Natur, sondern auch von so mancher kunstvoller Kuriosität gesäumt. Neben einem goldenen Toilettenhaus und einer Berghütte aus Glas hat sich nun auch der größte Elch der Welt am Wegesrand niedergelassen. 

  • 4

    Nachhaltig und individuell: Aarhus ist das beliebteste Reiseziel in Nordeuropa

    Nachhaltig und individuell: Aarhus ist das beliebteste Reiseziel in Nordeuropa

    Der Lonely Planet befördert Aarhus in die Spitzengruppe der beliebtesten Reiseziele Europas. Grund dafür ist eine Mischung aus moderner Kunst, Architektur, digitaler Vernetzung und innovativen organischen Food Trends.

  • 5

    Arctic Bath: Sprung ins kalte Wasser

    Arctic Bath: Sprung ins kalte Wasser

    Ihr kennt das Treehotel in Schwedisch Lappland? 2015 eröffnet eine weitere Natur-Attraktion in der Gegend. Das Arctic Bath ist nichts für Warmduscher. Neben kalten Bädern können Hartgesottene einen Sprung ins Eiswasser wagen. 

Folge NORR auf Facebook

Facebook Pagelike Widget

NORR auf Instagram

  • Ich lebe hier brigens im Moment laufend mit der Gefahr
  • Sooo Guten Morgen erstmal  8 Uhr an einem Sonntag
  • Westkstesverige sweden swedennature kste meer summer outdoorlife nature natur naturlovers
  • bohusln sverige igfyrbodal visitsweden merian marcopolo norrabohusln norrmagazin welltraveled swedenimages
  • bohusln sverige igfyrbodal visitsweden merian marcopolo norrabohusln norrmagazin welltraveled swedenimages
  • madsjn dalsland visitdalsland sverige scandinavia visitsweden merian marcopolo igdalsland norrmagazin
  • Sammle schne Momente und nicht schne Dinge Einen gemtlichen Nachmittag
  • Endlich wieder in Schweden fjllrven fjallraven schweden sverige sverige uddevalla
  • Der Mann in der Kche drauen kochen ist eben das

Weiter empfehlen

Extra für NORR-Abonnenten

Hier kannst du dich für den Premium-Bereich anmelden, um alle großen NORR-Reportagen in voller Länge zu lesen. Wenn du noch keine Zugangsdaten erhalten hast, schicke bitte eine Mail mit deiner Abo-Nummer an abo@norrmagazin.de.

Abonnieren & Premium lesen