NORR AUSZEIT Waldträume

DIASHOW STARTEN

Bushcraft
mit Baby

 

Die Wildnis ruft.

 

Mit ihrem kleinen Sohn Even
machen sich Anton und Helena
auf in die tiefen Wälder Kareliens.

 

Ein Familienabenteuer mit Tipi-Zelt,
Axt und Windeln… 

Einsamkeit erleben:

Landschaftlich hat eine Busfahrt in den Norden Norwegens einiges zu bieten.

Nördlich des Polarkreises trifft man nur noch selten auf Menschen. Rentiere trifft man da schon eher an.

Alle paar Stunden hält der Bus für eine Weile an. Ein klassischer Busstopp ist das Kafé E6.

  • Prev
  • Next

Der Weg nach Norden: Mit dem Bus durch Norwegen

Text: Barbara Schaefer. Fotos: Ivan Brodey.

Regionalbusse, die auf gewundenen Straßen in Norwegens Norden fahren, sind für die einen das tägliche Transportmittel. Für andere aber ein langsames, reizvolles Abenteuer. Barbara Schaefer aus Berlin fuhr mit dem Bus nach Norden, auf der E6.

Das Norwegische Eisenbahnnetz reicht nur bis Narvik. Nördlich davon fährt, wer nicht mit dem eigenen Auto unterwegs ist, mit dem Bus. Norwegens Fjorde sind schön, ziehen eine Busfahrt aber recht in die Länge. Am Wasser entlang hinein ins Land, auf der anderen Seite wieder heraus, so windet sich die E6 gemütlich Richtung Norden. Wer als Reisender unterwegs ist, genießt die Fahrt, die geschenkte Zeit, die Muße, Landschaft und Mitreisende zu betrachten. Wie in einem altmodischen Diavortrag ohne Überblendtechnik ziehen Wasser, Wiesen und Berge vorbei. Immer wieder zeigt sich ein neues Bild. Links Wasser, bleigrau, mit roten Bootshäusern auf vom Eiszeit-Gletscher abgeschliff enen Felsen, bunte Boote schaukeln leise. An der Abzweigung nach Hamaroy reicht der Blick weit aufs Meer. Dahinter warten wieder Inseln mit hohen Bergen und Schnee, hier aber ist alles grün, ein Campingplatz bietet Hütten direkt am Wasser, man möchte sofort aussteigen. Bei Ebbe sehen die Felsen grau und geriffelt aus, wie ein gestrandeter Wal. Alle paar Stunden hält der Bus für eine Weile an. Ein klassischer Bus-Stopp ist das „Kafé E6“. Fünf Teenies drängen als erste aus dem Bus, sie müssen jetzt dringend eine rauchen und das auch zeigen. Danach essen sie Eis und Schokolade, eingekauft in der Butik. Ein Mädchen aus dem Dorf springt herbei, offensichtlich waren sie verabredet, Umarmungen und Küsse wollen gar nicht mehr aufhören. Alle Freundinnen sind so gerade in die Pupertät gerollt. Sie sind etwas rundlich, grell überschminkt, im kalten Wind zeigen sie viel Bauch und Dekolleté, alles an ihnen ist übertrieben, sie wissen nicht wohin mit sich und ihren neuen Gefühlen, also tragen sie zur Vorsicht mal dick auf, mit Lachen, Lidschatten und Lässigkeit. Aber es ist ja nicht so, dass diese Dinge mit den Jahren nachlassen. Ein Allrad-Auto kurvt heran, allzu schnittig parkt es vor der Butik. Hard-Rock tönt laut aus dem Fenster, ein Easy-Rider-Typ steigt aus, die Musik läuft weiter, harte Töne schallen …

BUSFAHRT IN NORWEGEN

Das durchgängige norwegische Eisenbahnnetz reicht nur bis Fauske. Weiter im Norden gibt es lediglich noch eine Quer-Zugverbindung von Schweden ans Meer, vom schwedischen Kiruna bis ins norwegische Narvik, auf dieser Linie wurde und wird das Erz aus den Gruben von Kiruna zu den Schiffen gebracht. Nördlich davon fährt, wer nicht mit dem eigenen Auto unterwegs ist, mit dem Bus. Wir fuhren mit dem Bus von Fauske nach Alta, immer auf der E6. Unternehmen für Fernbusse in Nordnorwegen: Nor-Way Bussekspress AS
Karl Johans Gatze 2
No-0154 Oslo
nor-way.no
icon_flightStartplatz ist Bodø, Narvik, Tromsø oder jede andere Stadt entlang der E6.
Flug: Der Flughafen Oslo Gardermoen ist das Drehkreuz des internationalen Flugverkehrs von und nach Norwegen. Von Oslo geht es mit einem Inlandsflug weiter nach Bodø, von dort mit dem Zug nach Fauske, dann mit dem Bus. Oder gleich per Inlandsflug bis Narvik oder Tromsø.
Bahn: Norwegen ist über ein gut ausgebautes Schienennetz an die übrigen skandinavischen Staaten sowie Deutschland angebunden. Die nationalen Bahnlinien werden von der NSB, Staatliche Norwegische Eisenbahn (nsb.no), betrieben. Eurocitys fahren von Deutschland bis Kopenhagen und von dort weiter über Schweden nach Oslo. Mit dem Zug bis Fauske, dann weiter mit dem Bus.
Eine weitere Alternative ist die Fahrt mit der Bahn durch Schweden, von Stockholm bis Narvik, mit dem Zug (Norrlandståget) (connex.se).

Icon accomodationUnterkunft: In allen größeren Städten unterwegs gibt es viele Hotels, Informationen dazu gibt es bei den Fremdenverkehrsämtern (s.u.). Campingplätze können über den Norsk Camping Guide gefunden
werden, (camping.no).

icon_info

Touristinfomation Bodø
visitbodo.com

Touristinfomation Narvik
destinationnarvik.com

Touristinfomation Tromsø
destinasjontromso.no

 

Skandinavien Guides

  • Nyhavn_København_Foto_Jacob_Schjørring_&_Simon_Lau

    Kopenhagen City-Guide: Die besten Tipps

    Schon mehrfach ist Kopenhagen als »Lebenswerteste Stadt der Welt« ausgezeichnet worden. Grund genug für NORR, der sympathischen Metropole einen Besuch abzustatten.

  • Telemark-Tipps von Fjord Line: Reiseziele nahe Langesund

    Telemark-Tipps von Fjord Line: Reiseziele nahe Langesund

    Die Fjord Line Destination Langesund liegt an der Küste der südnorwegischen Provinz Telemark, nur gut zwei Autostunden entfernt von der Hauptstadt Oslo. Die Umgebung bietet eine Vielfalt an Aktivitäten für Outdoor-Freunde. Fjord Line hat die besten Ziele für Norwegen-Reisende zusammengestellt.

  • Favoriten für den Herbst in Skandinavien

    Favoriten für den Herbst in Skandinavien

    Goldgelbe Fjällbirkenwälder, saftige Blaubeeren und weißgepuderte Berggipfel: das ist Herbst in Skandinavien. NORR hat einen Guide zu den idyllischsten Plätze im Norden erstellt.

  • Architektur und Natur: Einsame Traumhäuser

    Architektur und Natur: Einsame Traumhäuser

    Stille Wälder, einsame Küsten und schöne Aussichten: Diese Reiseziele in Skandinavien sind nicht nur echte Architektur-Highlights, sondern bieten vor allem einen ruhigen Urlaub und die sichere Chance, dem Alltagsstress zu entkommen.

  • Nordschweden: Unsere Favoriten

    Nordschweden: Unsere Favoriten

    Eine Landschaft geschaffen von den Urkräften der Natur, mit Gletschern, Bergmassiven und rauschenden Wasserfällen. Nordschweden, wild und abenteuerlich, umfasst etwa zwei Drittel des Landes. NORR hat zehn Kleinode gefunden – neben Nordlicht und nicht untergehender Sommersonne.

  • Wunderbares Åland: Die schönsten Erlebnisse

    Wunderbares Åland: Die schönsten Erlebnisse

    Die unberührte Natur Ålands, Flora und Fauna, die Abgeschiedenheit – das inspiriert das åländisch-britische Künstlerpaar Maria Korpi und Adam Gordon. NORR verraten sie ihre zehn Lieblingsorte und -aktivitäten für die Inseln zwischen Schweden und Finnland.

  • Hjorundfjorden, visitnorway.com, Innovation Norway - Havard Myklebust

    Fjordnorwegen: Unsere Lieblingsplätze

    Fjorde sind Wasserkanäle, die sich ihren Weg von der Küste bis weit in die Bergwelt hinein suchen. Wo die Hochebenen enden, fallen die Berge viele hundert Meter tief zum Wasser hinab. Wir lieben es, das malerische Fjordnorwegen im Hochsommer, das Licht, die Region um den Geiranger, die zerklüfteten Berge der Lofoten, … die Liste scheint unendlich.

  • imagebank.sweden.se - Ola Ericson

    Ostschweden mit Stockholm: Unsere Lieblingsplätze

    An der Küste von Ostschweden liegt Stockholm, Hauptstadtperle des Landes und Heimat der NORR Redaktion. Wir zeigen unsere zehn Lieblingsplätze aus der Region – vom Wandern im Zauberwald bis zum Inselglück in Östergotland.

  • naturum-Guide: Besucherzentren in der schwedischen Natur

    naturum-Guide: Besucherzentren in der schwedischen Natur

    Die neuen Besucherzentren in Nationalparks und Naturreservaten sind spektakuläre Orte, die Menschen den Weg in die Natur weisen. Im NORR-Guide stellen wir 33 Zentren in atemberaubender Landschaft vor.

  • Prev
  • Next
Alle Guides anzeigen

Grüne Outdoor-Produkte

  • Prev
  • Next
Alle Produkte anzeigen

NORR abonnieren und weiterlesen

Werde NORR-Abonnent und erhalte Zugang zum NORR Premium-Bereich, wo du alle großen NORR-Reportagen digital in voller Länge lesen kannst.

  • Jahresabo 21,60 Euro*

    statt 25,60 Euro im Einzelhandel (Deutschland)
    • 12 Monate NORR Premium
    • 4 NORR-Ausgaben portofrei
    • Eine NORR-Prämie nach Wahl
  • Testabo 9,80 Euro*

    statt 12,80 Euro im Einzelhandel (Deutschland)
    • 6 Monate NORR Premium
    • 2 NORR-Ausgaben portofrei
Jetzt bestellen
*Jahresabo Ausland 28,80 Euro, Testabo Ausland 10,80 Euro

Weiter empfehlen

Extra für NORR-Abonnenten

Hier kannst du dich für den Premium-Bereich anmelden, um alle großen NORR-Reportagen in voller Länge zu lesen. Wenn du noch keine Zugangsdaten erhalten hast, schicke bitte eine Mail mit deiner Abo-Nummer an abo@norrmagazin.de.

Abonnieren & Premium lesen