NORR AUSZEIT Felsige Freuden

Sommertrip nach Åland - Diashow starten

FELSIGE FREUDEN

 

Roter Stein in blauen Wellen: Ålands Granit ist ein Abenteuerspielplatz für Boulderer. NORR-Redakteurin Karen Hensel radelte mit ihren Freunden quer über die Inseln, um an den finnischen Felsen zu klettern.

 

Foto: Hendrik Morkel

Åland erleben:

Landschaftlich hat eine Busfahrt in den Norden Norwegens einiges zu bieten.

Nördlich des Polarkreises trifft man nur noch selten auf Menschen. Rentiere trifft man da schon eher an.

Alle paar Stunden hält der Bus für eine Weile an. Ein klassischer Busstopp ist das Kafé E6.

  • Prev
  • Next

Der Weg nach Norden: Mit dem Bus durch Norwegen

Text: Barbara Schaefer. Fotos: Ivan Brodey.

Regionalbusse, die auf gewundenen Straßen in Norwegens Norden fahren, sind für die einen das tägliche Transportmittel. Für andere aber ein langsames, reizvolles Abenteuer. Barbara Schaefer aus Berlin fuhr mit dem Bus nach Norden, auf der E6.

Das Norwegische Eisenbahnnetz reicht nur bis Narvik. Nördlich davon fährt, wer nicht mit dem eigenen Auto unterwegs ist, mit dem Bus. Norwegens Fjorde sind schön, ziehen eine Busfahrt aber recht in die Länge. Am Wasser entlang hinein ins Land, auf der anderen Seite wieder heraus, so windet sich die E6 gemütlich Richtung Norden. Wer als Reisender unterwegs ist, genießt die Fahrt, die geschenkte Zeit, die Muße, Landschaft und Mitreisende zu betrachten. Wie in einem altmodischen Diavortrag ohne Überblendtechnik ziehen Wasser, Wiesen und Berge vorbei. Immer wieder zeigt sich ein neues Bild. Links Wasser, bleigrau, mit roten Bootshäusern auf vom Eiszeit-Gletscher abgeschliff enen Felsen, bunte Boote schaukeln leise. An der Abzweigung nach Hamaroy reicht der Blick weit aufs Meer. Dahinter warten wieder Inseln mit hohen Bergen und Schnee, hier aber ist alles grün, ein Campingplatz bietet Hütten direkt am Wasser, man möchte sofort aussteigen. Bei Ebbe sehen die Felsen grau und geriffelt aus, wie ein gestrandeter Wal. Alle paar Stunden hält der Bus für eine Weile an. Ein klassischer Bus-Stopp ist das „Kafé E6“. Fünf Teenies drängen als erste aus dem Bus, sie müssen jetzt dringend eine rauchen und das auch zeigen. Danach essen sie Eis und Schokolade, eingekauft in der Butik. Ein Mädchen aus dem Dorf springt herbei, offensichtlich waren sie verabredet, Umarmungen und Küsse wollen gar nicht mehr aufhören. Alle Freundinnen sind so gerade in die Pupertät gerollt. Sie sind etwas rundlich, grell überschminkt, im kalten Wind zeigen sie viel Bauch und Dekolleté, alles an ihnen ist übertrieben, sie wissen nicht wohin mit sich und ihren neuen Gefühlen, also tragen sie zur Vorsicht mal dick auf, mit Lachen, Lidschatten und Lässigkeit. Aber es ist ja nicht so, dass diese Dinge mit den Jahren nachlassen. Ein Allrad-Auto kurvt heran, allzu schnittig parkt es vor der Butik. Hard-Rock tönt laut aus dem Fenster, ein Easy-Rider-Typ steigt aus, die Musik läuft weiter, harte Töne schallen durchs Abendrot, als wolle er damit sagen: Klar Mann, schön hier, aber Idylle ist was für Spießer. Der Busfahrer hupt, die Mädchen steigen ein, zur Freundin fliegen Kusshändchen aus dem Bus. NOCH MEHR GRANIT-ZACKEN! Man schaut noch…

BUSFAHRT IN NORWEGEN

Das durchgängige norwegische Eisenbahnnetz reicht nur bis Fauske. Weiter im Norden gibt es lediglich noch eine Quer-Zugverbindung von Schweden ans Meer, vom schwedischen Kiruna bis ins norwegische Narvik, auf dieser Linie wurde und wird das Erz aus den Gruben von Kiruna zu den Schiffen gebracht. Nördlich davon fährt, wer nicht mit dem eigenen Auto unterwegs ist, mit dem Bus. Wir fuhren mit dem Bus von Fauske nach Alta, immer auf der E6. Unternehmen für Fernbusse in Nordnorwegen: Nor-Way Bussekspress AS
Karl Johans Gatze 2
No-0154 Oslo
nor-way.no
icon_flightStartplatz ist Bodø, Narvik, Tromsø oder jede andere Stadt entlang der E6.
Flug: Der Flughafen Oslo Gardermoen ist das Drehkreuz des internationalen Flugverkehrs von und nach Norwegen. Von Oslo geht es mit einem Inlandsflug weiter nach Bodø, von dort mit dem Zug nach Fauske, dann mit dem Bus. Oder gleich per Inlandsflug bis Narvik oder Tromsø.
Bahn: Norwegen ist über ein gut ausgebautes Schienennetz an die übrigen skandinavischen Staaten sowie Deutschland angebunden. Die nationalen Bahnlinien werden von der NSB, Staatliche Norwegische Eisenbahn (nsb.no), betrieben. Eurocitys fahren von Deutschland bis Kopenhagen und von dort weiter über Schweden nach Oslo. Mit dem Zug bis Fauske, dann weiter mit dem Bus.
Eine weitere Alternative ist die Fahrt mit der Bahn durch Schweden, von Stockholm bis Narvik, mit dem Zug (Norrlandståget) (connex.se).

Icon accomodationUnterkunft: In allen größeren Städten unterwegs gibt es viele Hotels, Informationen dazu gibt es bei den Fremdenverkehrsämtern (s.u.). Campingplätze können über den Norsk Camping Guide gefunden
werden, (camping.no).

icon_info

Touristinfomation Bodø
visitbodo.com

Touristinfomation Narvik
destinationnarvik.com

Touristinfomation Tromsø
destinasjontromso.no

 

Skandinavien Guides

  • Reykjavík City-Guide: Insidertipps

    Reykjavík City-Guide: Insidertipps

    Kreativ und äußerst lebendig – so präsentiert sich die kleinste Hauptstadt Skandinaviens. NORR verrät 23 Insidertipps für eine spannende Städtereise durch Reykjavík.

  • Auf die leichte Tour: Gruppenwanderungen

    Auf die leichte Tour: Gruppenwanderungen

    Zusammen ist man weniger allein. Und gemeinsam geht es sich leichter. NORR hat acht beliebte Wanderwege für kleine und große Gruppen zusammengestellt.

  • Stockholm City-Guide: Die besten Tipps

    Stockholm City-Guide: Die besten Tipps

    Stockholm ist nicht nur der Sitz von NORR, die schwedische Hauptstadt ist auch eine lebenswerte und vielseitige Stadt. Grund genug für die Redaktion, ihre 24 Highlights zu teilen.

  • Göteborg entdecken: City-Tipps

    Göteborg entdecken: City-Tipps

    Göteborg ist mit mehr als einer halben Million Einwohnern Schwedens zweitgrößte Stadt. Aufgrund der Lage wird die Metropole auch als „Vorderseite“ Schwedens bezeichnet. NORR hat die besten Tipps für einen spannenden Aufenthalt im wilden Westen zusammengestellt.

  • Innovation Norway, visitnorway.com - Fotograf: C H

    Fjellnorwegen mit Oslo: NORR-Favoriten

    In Fjellnorwegen liegen Nordeuropas höchste Berge, in einer Landschaft mit idyllischen Wanderrouten, romantischen Tälern mit fischreichen Flüssen und Bergseen. Das norwegische »fjell« (Dt. Gebirge) wurde im Deutschen übernommen, um den im westlichen und nördlichen Skandinavien vorherrschenden Hochgebirgstyp zu bezeichnen.

  • Stabkirchen in Norwegen: Favoriten von NORR

    Stabkirchen in Norwegen: Favoriten von NORR

    Stabkirchen sind beeindruckende Relikte aus dem Mittelalter. Die imposante Architektur erinnert an die reich verzierten Drachenschiffe aus der Wikingerzeit. Von den einst über 750 Stabkirchen existieren heute noch 30, davon 28 in Norwegen. NORR stellt 5 Stabkirchen vor. 

  • Mit Kindern im Fjell: Tipps für Gipfelstürmer

    Mit Kindern im Fjell: Tipps für Gipfelstürmer

    Spannende Klettersteige, wackelige Hängebrücken, kristallklare Bergseen. Im skandinavischen Fjell können sich Kinder richtig austoben. NORR präsentiert die schönsten Bergabenteuer in Schweden, Norwegen, Island und Finnland.

  • imagebanksverige.se - TonyToreklint

    Südschweden mit Malmö: Tipps

    In der landschaftlich reizvollen Provinz Skåne in Südschweden führen alle Straßen nach Malmö. Schwedens drittgrößte Stadt ist Teil der expandierenden Öresundsregion und durch die Öresundbrücke mit der dänischen Hauptstadt Kopenhagen verbunden. Hier sind unsere neun besten Tipps für einen Sommer im schwedischen Süden.

  • Skandinaviens Wasserfälle: Tipps von NORR

    Skandinaviens Wasserfälle: Tipps von NORR

    Wasserfälle sind beeindruckende und einzigartige Naturschauspiele. Sehenswert und kraftvoll spielen sie für Tourismus und Wirtschaft eine wichtige Rolle. NORR stellt 15 imposante Wasserfälle in Skandinavien vor. 

  • Prev
  • Next
Alle Guides anzeigen

Grüne Outdoor-Produkte

  • Prev
  • Next
Alle Produkte anzeigen

NORR abonnieren und weiterlesen

Werde NORR-Abonnent und erhalte Zugang zum NORR Premium-Bereich, wo du alle großen NORR-Reportagen digital in voller Länge lesen kannst.

  • Jahresabo 19,60 Euro*

    statt 25,60 Euro im Einzelhandel (Deutschland)
    • 12 Monate NORR Premium
    • 4 NORR-Ausgaben portofrei
    • Eine NORR-Prämie nach Wahl
  • Testabo 9,80 Euro*

    statt 12,80 Euro im Einzelhandel (Deutschland)
    • 6 Monate NORR Premium
    • 2 NORR-Ausgaben portofrei
Jetzt bestellen
*Jahresabo Ausland 28,80 Euro, Testabo Ausland 10,80 Euro

Weiter empfehlen

Extra für NORR-Abonnenten

Hier kannst du dich für den Premium-Bereich anmelden, um alle großen NORR-Reportagen in voller Länge zu lesen. Wenn du noch keine Zugangsdaten erhalten hast, schicke bitte eine Mail mit deiner Abo-Nummer an abo@norrmagazin.de.

Abonnieren & Premium lesen