NORR AUSZEIT Mission Moschus

FOTOABENTEUER IM DOVREFJÄLL | DIASHOW STARTEN

berganslogo_2012_pan_neg

MISSION MOSCHUS

 

Zehn Fotografen, ein Ziel:

 

Im norwegischen Dovrefjell
Europas letzte Moschusochsen
zu finden und zu fotografieren.

 

Unser NORR-Reisefotograf
Günter Valda war mit dabei.

Günters Reportage lesen:

Mission Moschus:
Expedition ins Dovrefjell

Natur nachhaltig erleben:
:

berganslogo_2012_pan_neg
Nordische Zauberwelten: 10 magische Wälder

Nordische Zauberwelten: 10 magische Wälder

Im Herbst werden die tiefen Wälder dunkler und ein wenig unheimlich, aber zugleich auch märchenhaft schön. NORR hat die zehn skandinavischen Wälder zusammengestellt, in denen die Chance, einem Troll zu begegnen, am größten ist.

SCHWEDEN

#01 Tyresta Nationalpark

257314

Es ist eigentlich kaum zu glauben, dass ein so großes, unberührtes Waldgebiet so nahe an einer Großstadt liegt. Im Laufe der Jahrzehnte war Tyresta schon oft von der Abholzung bedroht, aber immer saßen eigensinnige, idealistische Naturschützer am längeren Hebel, und 1993 wurde Tyresta mit guten Gründen zum Nationalpark erklärt. Der Zugang befindet sich im Dorf Tyresta bei Haninge südlich von Stockholm. Von dort aus führen Wanderwege unterschiedlicher Länge in das Waldgebiet hinein, und dort liegt auch das Haus des Nationalparks, in Form einer Schweden-Karte erbaut, in dem man sich über die kostbarsten Perlen der schwedischen Natur informieren kann.

 

#02 Reivo

Das kleine Naturreservat Reivo umfasst zehn mal zehn Kilometer lappländischer Wildnis nördlich von Arvidsjaur. Marder und Auerhahn, Bär und Königsadler fühlen sich in dem tiefen Nadelurwald wohl. Reivo wurde von ungewöhnlich vielen Waldbränden »heimgesucht« – ein Segen für manche Pflanzen- und Tierarten, die Feuersbrünste zum Überleben brauchen. Etwa zwei Kilometer südwestlich von Auktsjaur biegt man vom Väg 45 auf eine kleinere Straße ab, die nach Nordwesten führt. Nach etwa zehn Kilometern ist man im Reservat, wo man Informationstafeln, Wanderwege und vielleicht den einen oder anderen Waldgeist vorfindet.

 

#03 Siggaboda

Ganz im Süden Smålands, genau auf der Grenze zu Blekinge, liegt ein kleines Waldgebiet, das beinahe dreitausend Jahre lang in Ruhe und Frieden wachsen durfte. Hier haben Insekten-, Pilz- und Moosexperten schon viele sensationelle Entdeckungen gemacht. Aber man braucht nur Experte für das eigene Wohlbefinden zu sein, um diese märchenhafte Umgebung zu genießen. Es ist, als sei Siggaboda von der ganzen Welt vergessen worden. Das Resultat ist ein Wald, in dem man die Trolle hinter den Felsblöcken und die Waldfrau hinter den kräftigen, aber seidenglatten Buchenstämmen zu erahnen glaubt. Vom Väg 119 aus, zwischen Ryd und Lönsboda, ist die Route zum Naturreservat beschildert.

 

#04 Tresticklans Nationalpark

An der norwegischen Grenze, in der schönen Naturlandschaft Dalsland, liegt eines der größten weglosen Gebiete Südschwedens. Hier kann man lange wandern, ohne irgendwelche Zivilisationsspuren zu sehen. Das Terrain hat durch den Wechsel von tiefen, parallelen Gletscherspalten und Höhenrücken seinen besonderen Charakter erhalten. Es sieht aus, als hätte ein vorzeitlicher Riese eine Harke von Norden nach Süden über das Grundgebirge gezogen. Zum Haupteingang bei der Kate Råbocken gelangt man von Dals-Ed über die Straße am westlichen Ufer des Sees Stora Le.

 

FINNLAND

#05 Sipoonkorpi

Sipoonkorpi_stortraskilla_retkeilijoita_JukkaPekkaRonkainen_444

Der Wald, der auf dem Territorium der Gemeinden Sipoo, Vantaa und Helsinki liegt, wurde im August letzten Jahres zum Nationalpark erklärt. Neben dem Seenhochland von Nuuksio ist dies die bedeutendste unbesiedelte Waldregion in der Nähe der finnischen Hauptstadt, und dass sie jetzt unter Schutz gestellt wurde, kann man als politische Heldentat bezeichnen. Charakteristisch für die Waldlandschaft von Sipoo ist eine große Variationsbreite von Mischwald und Felsgestein. Hier und da, in Senken und Tälern, findet man kleine Sümpfe oder Moore, Haine und Bachläufe. Löcherpilze sind zahlreich vertreten, außerdem Vogelarten wie Auerhahn, Grauspecht und kleinere Fliegenschnäpper.

 

#06 Hossa

Eine weniger bekannte, aber überwältigend schöne Erholungslandschaft, in der viele kleine Moore eine geheimnisvolle Stimmung erzeugen – besonders am frühen Morgen. Auf dem Terrain von Hossa, das im nördlichen Pohjanmaa (Österbotten) und im Landstrich Kainuu liegt, treffen sich drei Flüsse, deshalb gibt es in dieser Gegend viele strömende Wasserläufe. Die Gewässer sind rein und klar, abgesehen von den dunklen Moorseen. Hossa ist ein Rentierzuchtgebiet, so dass man des öfteren Rentieren begegnet. Auch viele Elche sind unterwegs. Alle großen Raubtierarten wurden hier schon gesichtet, vor allem Bären, die fast jedes Jahr in diesem Gebiet ihren Winterschlaf halten.

 

#07 Pirunkirkko

Dieser Wald ist klein, aber richtig verzaubert. Pirunkirkko in Zentralfinnland besteht zum großen Teil aus alten Fichten, die mit Moos und Bartflechten bewachsen sind. Das nur 0,74 Quadratkilometer große Waldgebiet ist umgeben von Hainen, in denen im Frühjahr Storchschnabel und Schattenblume blühen. Im Herzen von Pirunkirkko fließt der Fluss Louhenjoki durch eine Gebirgsschlucht mit imposanten Felsen. Einer davon wird wegen seiner besonderen Form »Teufelskanzel« genannt. Durch den Wald führt einer der bekanntesten Wanderwege Finnlands, der UKK-Weg, der seinen Namen dem früheren Staatspräsidenten Urho Kaleva Kekkonen verdankt.

 

#08 Koitajoki

Unknown-2

Ein ideales Gebiet zum Wandern und Paddeln: Der ruhige Fluss Koitajoki mit seinen kleinen Stromschnellen fließt durch dichten Waldbewuchs. Er krümmt und schlängelt sich durch die Landschaft, und wenn man Glück hat, steht plötzlich ein Elch oder ein Fuchs am Ufer. Auch historisch ist die Gegend interessant: Hier lebten einst Waldarbeiter und Waldhüter mit ihren Familien. Heute kann der Wanderer in einer von drei Hütten übernachten, in denen früher die Holzfäller untergebracht waren.

 

NORWEGEN

#09 Pavik

Im Pavikstal hoch oben im Norden Norwegens, wo Finnland, Russland und Norwegen eine gemeinsame Grenze haben, kann man tagelang durch einen der größten Urwälder Skandinaviens wandern, der seit der letzten Eiszeit unberührt geblieben ist. Hier erlebt man einen urwüchsigen Großwald ohne Kahlschlag, ohne Wege oder andere menschliche Eingriffe. Etwa die Hälfte des Urwalds gehört zum Øvre Pavik Nationalpark, während die andere Hälfte noch nicht unter Schutz steht. Auf der finnischen Seite liegt das Wildnisgebiet von Vätsari. Pavik und Vätsari bilden zusammen einen der seltenen Riesenwälder, die als »The World’s Intact Forest Landscapes« bezeichnet werden. Greenpeace und andere Umweltorganisationen haben diesen Begriff eingeführt, um Wälder, die größer als 500 Quadratkilometer sind, zu identifizieren und zu schützen.

 

#10 Fiskelausen

Unknown-3

Im alten Fichtenwald von Fiskelausen in der Gemeinde Østre Toten, etwa 90 Kilometer nördlich von Oslo, kann man mit etwas Glück der Huldra begegnen, einem weiblichen Troll. Falls man sie nicht persönlich trifft, bekommt man garantiert ihr Haar zu sehen – die Bartflechte. In diesem etwa 1800 Hektar großen Gebiet gibt es das größte Vorkommen dieser Flechtenart, mit der man sowohl in Skandinavien als auch in Deutschland einst die Weihnachtsbäume behängte. In Fiskelausen sind über 2000 Baumstämme weihnachtlich geschmückt. Ungefähr die Hälfte des Waldes steht als Teil des Naturreservats Svartedalen unter Schutz, der Rest ist noch immer von der Abholzung bedroht.

SKANDINAVIEN GUIDES

Skandinavien Guide_klein

Reiseführer für die nordischen Länder – mit den schönsten Naturerlebnissen und wichtigsten Sehenswürdigkeiten.

Fjellnorwegen

Fjordnorwegen

Nordschweden

Westschweden

Ostschweden

Südschweden

Jütland, Dänemark

Seeland, Dänemark

OUTDOOR GUIDES

Outdoor Guide

Höhepunkte in der skandinavischen Wildnis: Die besten Outdoor-Aktivitäten, schönsten Plätze und spannendsten Events.

Wildnisschulen

Wildnisführer

Natur-Genuss

Frühling im Norden

Stockholmer Sommer

Skandinavischer Herbst

Hotels in Eis und Schnee

Skihütten im Fjäll

Elchsafari

Gruppenwanderungen

Grüne Reiseziele

Vergessene Reiseziele

Magische Wälder

Wettkämpfe in der Wildnis

Aktivurlaub

CITY GUIDES

goteborg_assner-768x430

Insider-Tipps für Reisen in die skandinavischen Metropolen: Hotels, Cafés, Essen, Natur, Aktivitäten und Ausflüge.

Stockholm

Göteborg

Malmö

Kopenhagen

Helsinki

LINKS NACH NORDEN

Links nach Norden

Informationen und Links zu den wichtigsten Anbietern von Skandinavienreisen, Ferienhäusern und Produkten aus dem Norden.

norrmagazin.de/links

Skandinavien Reisen

  • Prev
  • Next
Alle Reisen anzeigen

Weiter empfehlen

Extra für NORR-Abonnenten

Hier kannst du dich für den Premium-Bereich anmelden, um alle großen NORR-Reportagen in voller Länge zu lesen. Wenn du noch keine Zugangsdaten erhalten hast, schicke bitte eine Mail mit deiner Abo-Nummer an abo@norrmagazin.de.

Abonnieren & Premium lesen