NORR AUSZEIT Waldträume

DIASHOW STARTEN

Bushcraft
mit Baby

 

Die Wildnis ruft.

 

Mit ihrem kleinen Sohn Even
machen sich Anton und Helena
auf in die tiefen Wälder Kareliens.

 

Ein Familienabenteuer mit Tipi-Zelt,
Axt und Windeln… 

Einsamkeit erleben:

  • Prev
  • Next

Wandern auf den Lofoten & Vesterålen

Der Norden Norwegens und die Inselgruppen der Lofoten und Vesterålen haben ihren ganz besonderen Reiz.

Unberührte Sandstrände und faszinierende Landschaften, Tafelberge und schroffe Felsengipfel, einsame Buchten und natürlich Fjorde – all dies zieht uns Jahr für Jahr mit unseren Reisegästen in diesen besonderen Teil Skandinaviens. Unsere Tageswanderungen führen auf markierten oder ausgetretenen Wanderwegen, wie auch teilweise über Schafpfade, wegloses Gelände und Geröllfelder. Dabei bieten wild-romantische Berge phantastische Aussichten und türkisblaue Strände faszinieren in abgelegenen Tälern. Die nicht untergehende Sonne während der Mittsommerzeit zaubert in den Nachtstunden phantastische Lichtspiele in die uns umgebende Inselwelt. Schöne Stunden können wir auch erleben, wenn wir einmal den Tagesrhythmus verschieben und die eine oder andere Wanderung als Nachtwanderung unternehmen …

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise
Individuelle Fluganreise. Am Flughafen erfolgt die Abholung durch den Reiseleiter und wir fahren nach Nyksund, einem kleinen, einst verlassenen und heute mit neuem Leben erfüllten Ort, an der Westküste der Vesterålen. Ein gemütliches Haus nutzen wir als Herberge in den nächsten Tagen.

2. Tag: Dronningruta
Bei unserer Einstiegswanderung begeben wir uns auf den Königinnenweg von Stø, einem kleinen Fischerort, nach Nyksund (eventuell in umgekehrter Richtung). 1994 begeisterte sich Königin (norw. Dronning) Sonja bei einem Vesterålenaufenthalt für diese Wanderstrecke, die seither Dronningruta genannt wird. ca. 3 oder 5 Std. Gehzeit, ca. 600 Höhenmeter

3. Tag: Laufdalen
Heute wandern wir durch das Laufdalen, einem Tal mit 7 ursprünglichen Seen, in dem sogar Elche leben und erreichen den Fuß der Fingamheia, bevor wir Richtung Nyksund absteigen. 4 bis 5 Stunden Gehzeit, höchster Punkt ca. 280 m. Alternativ besteht an diesem Tag die Möglichkeit an einer Wal- oder Seevogelsafari teilzunehmen.

4. Tag: Rødhamran Berge
Auf einer Wanderung von Øvergården zu den Rødhamran Bergen, wird der Aufstieg mit einem fantastischen Ausblick zu den Vestbygdinseln, der langgestreckten Insel Andøya und der mit einem hufeisenförmigen Gebirge versehenen Insel Skogsøya belohnt. Die Wanderung dauert ca. 3 h und kann bei Bedarf auch ausgedehnt werden. Alternativ kann eine Fahrt mit dem Linienboot von Myre zu den Vestbygdinseln unternommen werden. Einst, als das Boot noch Hauptverkehrsmittel in dieser Gegend war, waren die Inselorte Tinden und Øksnes wichtige Handelsstätten.

5. Tag: Trollfjord
Fahrt in Richtung Lofoten. Zwischen Stokmarknes und Svolvær benutzen wir die Postschiffe der Hurtigrute, um durch den Raftsund und in den bekannten „Trollfjord“ zu fahren. Ankunft in Svolvær um 18.30 Uhr. Eine knappe Stunde Autofahrt bringt uns dann zu unserer Unterkunft in Sandsletta. Von hier aus sind, falls das Wetter mal nicht zum Wandern einlädt, die Orte Svolvær und Kabelvåg mit dem Auto gut zu erreichen, die über verschiedenen Galerien und Museen sowie ein Meeresaquarium verfügen.

6. Tag: Matmora
Heute ersteigen wir unseren höchsten Berg auf dieser Tour, den Matmora mit 780 m und einem fantastischen Panoramablick über die umgebende Gebirgswelt bis hin zu den Vesterålen. (ca. 6 Std., ca. 900 Höhenmeter)

7. Tag: Henningsvær & Gimsoy
Nach der langen Tour am Vortag werden wir etwas länger ausschlafen, auch um je nach Jahreszeit die Mitternachtssonne oder den Sonnenuntergang am Abend sehen zu können. Zunächst fahren wir nach Henningsvær, dem „Venedig des Nordens“. Der Blick von der Mole inspiriert nicht nur Maler, für die dieser Ausblick ein beliebtes Motiv ist. Hier lebt und arbeitet auch eine Meeresbiologin, die sich für die Wale und gegen den Fang derselben einsetzt. Sie bietet einen Vortrag mit guten Fotos der hiesigen Meeresfauna und akustischen Eindrücken von den Stimmen der Wale. Im Anschluss beantwortet sie gern Fragen zum Thema (ocean-sounds.com). Dann fahren wir weiter durch das Inselreich und steigen bei einer Wanderung auf der Insel Gimsoy auf den Hoven. Dieser liegt sehr exponiert an der Nordseite der Lofoten und bietet eine der besten Aussichten auf die sogenannte Lofotenwand, wie die Seefahrer diese Inseln nennen. Je ca. 400 Höhenmeter im An- und Abstieg auf einem steilen Weg mit leichten bis mittleren Schwierigkeitsgrad liegen dabei vor uns. Am Abend wollen wir die heimische Küche genießen. Neben anderen kulinarischen Varianten können wir ein lokales Fischbüfett empfehlen.

8. Tag: Austvagøya
Wanderung in das abgelegene Innere der Insel Austvagøya, auf der sich unser Quartier befindet. Wir werden ca. 6 Stunden auf dem Netz von Wegen unterwegs sein, welches uns diese besondere Landschaft – die spektakulären Bergwelt und die klaren Seen – zugänglich macht.

9. Tag: Hamnøy & Borg
Die Fahrt führt uns heute über Kabelvåg und Leknes nach Hamnøy entlang einer schönen Küstenstraße mit herrlichen Ausblicken zu unserer Unterkunft im Fischerort Hamnøy. Auf halben Weg dorthin liegt das Wikingermuseum in Borg. Dieses Museum ist etwas Außergewöhnliches – eine Rekonstruktion des 90 m Langhauses eines bedeutenden Wikingerhäuptlingssitzes. Beim Betreten des von offenen Feuern und Tranlampen beleuchteten Wohnraums, fühlt man sich in die Eisenzeit um das Jahr 900 n. Ch. versetzt. Der informelle Teil wurde 2011 komplett neu überarbeitet und bietet mit moderner Technik die Möglichkeit selektiert Informationen abzurufen.

10. Tag: Djupfjordheia
Heute steht die Wanderung über die Djupfjordheia nach Moskenes auf dem Programm. Ein großer Abwechslungsreichtum und die herrliche Fernsicht bis zum Hermannsdaltind zeichnet diese Tour aus. (ca. 5 – 6 Std., ca. 500 Höhenmeter)

11. Tag: Kvalvika Bucht
Nach der Fahrt nach Fredvang wandern wir von Krystad zur Kvalvika Bucht. Der Weg führt durch eine Schlucht, vorbei an mehreren Seen, zu einer Bucht mit weißem Sandstrand am Nordmeer. Früher war dieser abgelegene Ort bewohnt. Bei guter Sicht und ausreichend Elan empfehlen wir noch den technisch leichten Aufstieg zum Ryten. Von dem man eine wundervolle Aussicht über die herrlichen Strände und den Nordteil der Insel Moskenes und Flakstad genießen kann. Zusätzlich sind dann 500 m Anstieg und 3 Stunden Gehzeit zu bewältigen. Wer den direkten Weg wählt, hat nach 4,5 – 5 Std. und ca. 300 Höhenmeter die Tagesetappe gemeistert.

12. Tag: Nusfjord
Nach einer kleinen Fahrt führt unsere heutige Wanderung von Nesland, einem abgelegenem ehemaligen Fischerdorf mit seinen bunten Holzhäusern zum viel besuchten Örtchen Nusfjord (seit 1975 unter dem Schutz der UNESCO). In dem kulturhistorisch wertvollen Ort kann man eine einheitliche Holzbauweise bewundern, die sich am Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts entwickelte und von Bränden und vom Einfluss moderner Architektur seither weitgehend verschont geblieben ist. Auf der Wanderung entlang der Felsenküste bieten sich immer wieder herrliche Ausblicke auf den Vestfjord und den Gebirgsriegel des norwegischen Festlands. (ca. 5 Std., ca. 200 Hm)

13. Tag: Reinebringen
Von Reine aus führt uns ein anspruchsvoller Aufstieg auf den Reinebringen, einem Aussichtspunkt mit einem atemberaubenden Panorama. (ca. 2,5 Std., ca. 450 m Höhenmeter). Danach können wir das Fischerdorfmuseum in Å mit Trankocherei, Bäcker, Schmiede und einem Museum mit allem Wissenswerten über den Trockenfisch, dem bekanntesten regionalen Produkt der Lofoten erkunden.

14. Tag: zur freien Verfügung
Fakultativ besteht die Möglichkeit eine Seekajaktour (geführt oder ungeführt) oder eine Bootstour auf dem Reinefjord zu unternehmen. Von einer Anlegestelle des Bootes, an einem der abgelegensten Ortschaften der Lofoten, kann man zu einem Sandstrand, auf der heute unbesiedelten Außenseite der Lofoten, wandern. Alternativ kann die Gegend auch auf eigene Faust erkundet, geangelt oder auch einfach entspannt werden.

15. Tag: Abreise
Die Rückfahrt von Hamnøy nach Evenes erfolgt über die im Herbst 2007 freigegebene LOFAST. Individuelle Flugrückreise nach Deutschland.

Hinweise:
Änderungen am Reiseverlauf aus Sicherheits- und Witterungsgründen möglich! Schwindelfreiheit und Trittsicherheit sind Voraussetzung für die Teilnahme an dieser Reise. Tageswanderungen von drei bis sieben Stunden mit Höhenunterschieden bis 700 m auf meist naturnahen, unbefestigten Wanderpfaden.

Zur Buchung

Reisefakten

Termine

27.05.2018 – 10.06.2018
03.06.2018 – 17.06.2018
10.06.2018 – 24.06.2018
17.06.2018 – 01.07.2018
24.06.2018 – 08.07.2018
01.07.2018 – 15.07.2018
08.07.2018 – 22.07.2018
15.07.2018 – 29.07.2018
22.07.2018 – 05.08.2018

Inkludierte Leistungen

  • alle Hüttenübernachtungen incl. Bettwäsche
  • alle Transfers vor Ort im Kleinbus
  • geführte Wanderungen
  • Hurtigrutenfahrt durch den Trolljord
  • Norwegenreiseführer
  • deutsche Reiseleitung

Zusatzleistungen (nicht im Preis enthalten)

  • Flugan- und abreise (bei der Buchung sind wir gern behilflich)
  • Seekajaktour, Walsafari, Besuch einer Rentierfarm
  • Transfers zu den fakultativen Events
  • Verpflegung 10 bis 12 EUR p.P./Tag (Gruppenkasse)
  • Eintrittsgelder

Teilnehmer

6 bis 8 Personen

Aktivitäten

Wandern/Trekking

Zur Buchung

 

Entdecken Sie mit uns die Einzig-artigkeit des Nordens auf unseren Natur-, Aktiv- und Erlebnisreisen, in der Gruppe oder ganz individuell.

Elch Adventure Tours GmbH

Hartwig Richter
Reisewitzer Strasse 16
01159 Dresden

Tel: 0351 422 62 62

Skandinavien-Reisen von Elch Adventure Tours GmbH

Weiter empfehlen

Extra für NORR-Abonnenten

Hier kannst du dich für den Premium-Bereich anmelden, um alle großen NORR-Reportagen in voller Länge zu lesen. Wenn du noch keine Zugangsdaten erhalten hast, schicke bitte eine Mail mit deiner Abo-Nummer an abo@norrmagazin.de.

Abonnieren & Premium lesen