NORR AUSZEIT Mission Moschus

FOTOABENTEUER IM DOVREFJÄLL | DIASHOW STARTEN

berganslogo_2012_pan_neg

MISSION MOSCHUS

 

Zehn Fotografen, ein Ziel:

 

Im norwegischen Dovrefjell
Europas letzte Moschusochsen
zu finden und zu fotografieren.

 

Unser NORR-Reisefotograf
Günter Valda war mit dabei.

Günters Reportage lesen:

Mission Moschus:
Expedition ins Dovrefjell

Natur nachhaltig erleben:
:

berganslogo_2012_pan_neg
  • Prev
  • Next

Die heißen Quellen und Eishölen Islands im Winter entdecken

Mit contrastravel lernt ihr sowohl den Norden als auch den Süden Islands im Winter kennen und lieben. Die hellen Stunden des Tages werden für Wanderungen und Erkundungen im Freien genutzt.

Dazu gehören Winterwanderungen im Vatnajökull-Nationalpark und auf der „Trollhalbinsel“ Tröllaskagi. Außerdem erkundet ihr unter anderem die sehr unterschiedlichen Eishöhlen in den Gletschern Vatnajökull und Langjökull mit lokalen Guides. Abends haltet ihr Ausschau nach den mystischen Nordlichtern und genießt die Ruhe des isländischen Winters ebenso wie die traditionelle und moderne isländische Küche. An zwei Abenden kocht ihr gemeinsam in gemütlicher Runde. Eine abwechslungsreiche Winterreise für Entdecker, Genießer und Nordlichtsuchende.

Die neue Wintertour kann auch seperat als einwöchige Süd- oder Nord-Island Reise gebucht werden. Hier gehts zum Reiseverlauf.

Reiseverlauf der Kombitour

Tag 1: Ankunft auf der Halbinsel Reykjanes

Nach eurer Ankunft am internationalen Flughafen Keflavík habt ihr Gelegenheit, euch bei einem Spaziergang durch den kleinen Fischerort Grindavík auf die neue Umgebung einzustimmen und bei geeignetem Wetter erstmals Ausschau nach Polarlichtern zu halten (Möglichkeiten am Ankunftstag je nach Flugankunft). Abends lernt ihr euch und die bevorstehende Reise in einer gemütlichen Runde kennen.

Tag 2: Über den Golden Circle nach Süd-Island

Ihr verlasst die jungvulkanische Reykjanes-Halbinsel und versorgt euch bei einem Einkauf für die kommenden Tage. Das erste Ziel ist die „Allmännerschlucht“ Almannagjá im historisch und geologisch bedeutenden Þingvellir-Nationalpark. Anschließend besucht ihr mit dem bekannten Geothermalgebiet Geysir und dem „Goldenen Wasserfall“ Gullfoss die weiteren Attraktionen des isländischen Golden Circle. Gegen Abend erreicht ihr eure Unterkunft im äußersten Süden der winterlichen Vulkaninsel.

Tag 3: Winterliche Kontraste im äußersten Süden Islands

Beim kleinen Ort Skógar stürzt der gewaltige Wasserfall Skógafoss in die Küstenebene und lässt dabei oft tolle, winterliche Fotomotive entstehen. Nicht weit entfernt bietet ein liebevoll geführtes Heimatmuseum Einblicke ins isländische Landleben der vergangenen Jahrhunderte. Bei einem Spaziergang am schwarzen Kiesstrand Reynisfjara erlebt ihr herrliche, winterliche Schwarz-Weiß-Kontraste und eine kurze Wanderung am Kap Dyrhólaey führt euch zu einem mächtigen Lochfelsen am fast südlichsten Punkt Islands.

Tag 4: Eisige Vielfalt am Skaftafell und Jökulsárlón

Auf der Ringstraße durchquert ihr die winterlichen Weiten des Lavafelds Eldhraun sowie der Sanderebene Skeiðarársandur und seht die breiten Gletscherzungen des riesigen Plateaugletschers Vatnajökull immer näher auf uns zukommen. Am Bergrücken Skaftafell liegt das Zentrum des Vatnajökull-Nationalparks. Hier unternehmt ihr eine Wanderung zum „schwarzen Wasserfall“ Svartifoss und je nach Weg- und Wetterverhältnissen weiter zum Rand der Gletscherzunge Skaftafellsjökull. Auf dem weiteren Weg nach Osten lasst ihr die winterliche Eiswelt der Gletscherlagune Jökulsárlón auf euch wirken.

Tag 5: Eine Tour ins unendliche Blau des Eises

Die Island-Winterreise wird immer eisiger. Mit einem Gletscherexperten aus der Region erkundet ihr eine natürliche Eishöhle, die uns ins Innere des mächtigen Vatnajökull führt. Eisskulpturen in den schönsten Formen und faszinierende Lichtspiele in allen Blauschattierungen erwarten euch. Ihr benötigt lediglich robuste Winterkleidung, alle sonstigen Materialien wie Steigeisen und Helm werden gestellt. Am Abend lasst ihr eure Erlebnisse bei einem heißen Bad im Hot Pot Revue passieren und haltet entspannt Ausschau nach tanzenden Polarlichtern.

Tag 6: Nordlichter und andere Perspektiven am größten Gletscher Europas

Heute erkundet ihr den ruhigen östlichen Teil des Vatnajökull-Nationalparks. Eure  Wanderung(en) passt ihr dabei den Weg- und Wetterverhältnissen an. Wer diese zauberhafte Winterlandschaft aus einer anderen Perspektive genießen möchte, nimmt an einer Super-Jeep- oder Skidoo-Tour aufs Gletscherplateau teil (ca. 150,- Euro/Person, 3-4 Stunden). Am Abend genießt ihr die kulinarischen Meeresprodukte der Lagunenstadt Höfn.

Tag 7: Zurück nach Südwest-Island

Ihr nehmt die Rückfahrt nach Südwest-Island früh in Angriff und legt unterwegs Stopps, zum Beispiel am hintergehbaren Wasserfall Seljalandsfoss, ein. Am Nachmittag erreicht ihr Reykjavíkund und macht einen kurzen Abstecher ins Zentrum. Abends lasst ihr die Reise mit noch frischen Gedanken an eure Erlebnisse in Süd-Island bei einem gemütlichen Abendessen ausklingen.

Tag 8: Entspannung in skurriler Umgebung oder Kultur einer Nordlandmetropole

Während eure Reiseleiter(in) die Wintererlebnisse in Nord-Island vorbereitet, habt ihr die Möglichkeit im leuchtend blauen Warmwasser der bekannten „Blauen Lagune“ zu entspannen und die skurril wirkende Umgebung zu genießen. Alternativ habt ihr einen Tag lang Zeit, die nördlichste Hauptstadt der Welt individuell zu erkunden.

Tag 9: Into the glacier

Eure Winterreise nach Nord-Island beginnt mit einem spektakulären Eiserlebnis. Ihr verlasst die Reykjanes-Halbinsel und legt einen kurzen Versorgungsstopp in Reykjavík ein. Anschließend fahrt ihr direkt nach Húsafell und schließt euch dort einer Tour zu einem einzigartigen, künstlich erschaffenen Eistunnel im zentralen Hochland an. Diese faszinierende, vielschichtig blaue Umgebung tief im Eis des Gletschers Langjökull birgt viele Geheimnisse und war bislang nur Wissenschaftlern zugänglich.

Tag 10: Das Tor zur Unterwelt

Ein Tagesausflug führt euch auf die kontrastreiche Halbinsel Snæfellsnes. Im äußersten Westen erhebt sich der sagenumwobene Vulkan Snæfell mit seiner Gletscherhaube. Seine Umgebung wurde 2001 zum Nationalpark erklärt und inspirierte Autoren wie Jules Verne und Halldór Laxness. Entlang der zerklüfteten Küste gehen wir auf winterliche Entdeckungstour.

Tag 11: Winterfeeling in Nord-Island

Ihr überquert die verschneite Hochebene Holtavörðuheiði und gelangt nach Nord-Island. Eure Fahrt führt entlang schmaler Fjorde, über Pässe und durch weite Flussdeltas nach Akureyri, der schön gelegenen Hauptstadt Nord-Islands. Nach einem Versorgungsstopp und kurzem Kleinstadtbummel fahrt ihr weiter entlang des Eyjafjörður auf die bergige Halbinsel Tröllaskagi.

Tag 12: Aktive Geologie und gewaltige Wassermassen im Winter

Ein Tagesausflug führt euch in die geologisch hochaktive Mývatn-Region und weiter zum Wasserfall Dettifoss im Canyon Jökulsárgljúfur. Die gewaltigen Wassermassen des Gletscherflusses Jökulsá á Fjöllum frieren im Winter nicht komplett ein, sondern bilden am Dettifoss einen künstlerischen Vorhang aus Eisskulpturen und grollenden Wasserwalzen.

Tag 13: Bezaubernde Kulisse und Polarlichter im äußersten Norden Islands

Heute erkundet ihr die winterliche „Trollhalbinsel“. Tröllaskagi wird geprägt von mächtigen Basaltplateaus mit weiten Trogtälern. Direkt von eurer Unterkunft im weiten Svarfaðardalur aus unternehmt ihr eine ruhige Winterwanderung mit bezaubernder Kulisse. Anschließend macht ihr einen Ausflug ins hübsche Fischerdorf Siglufjörður und hoffen auf Polarlichter in einer der nördlichsten Siedlungen Islands.

Tag 14: Zurück in die Zukunft

Auf der Rückfahrt nach Reykjavík legt ihr Stopps und Frischluftpausen nach Bedarf ein. Je nach Ankunftszeit in der Hauptstadt bleibt nach einem Blick vom futuristisch anmutenden Warmwasserspeicher Perlan Zeit für einen individuellen Stadtbummel durchs Zentrum. Abends lasst ihr die Reise bei einem gemütlichen Abendessen ausklingen.

Tag 15: Heimreise – Abschied auf Isländisch

Transfer zum internationalen Flughafen Keflavík.

Zur Buchung

Reisefaken

Termine

12.03. – 26.03.2017

Inkludierte Leistungen

  • An- und Abreise ab/bis Frankfurt/Main inklusive vollständiger CO2-Kompensation
  • 14 Übernachtungen in Kategorie B – Doppelzimmer mit Etagendusche/WC
  • Frühstück an allen Tagen (inklusive Getränke), Abendessen an allen Tagen außer an den vier Abenden im Raum Reykjanes/Reykjavík (exklusive Getränke), gemeinsame Zubereitung des Abendessens an zwei Tagen (siehe Tipps & Hinweise)
  • Alle nötigen Transfers ab/bis Flughafen Keflavík im Allrad-Minibus
  • Programm laut Ausschreibung
  • deutschsprachige contrastravel-Reiseleitung

 

Zur Buchung

 

 

Ihr Spezialist für Reisen nach Island, Grönland und die Färöer. Individualreisen, Minigruppenreisen, Aktivtouren, Island-Reisebausteine und vieles mehr.

contrastravel

Tel. (0)4322 – 88 900-0

Mailkontakt
Webseite

Skandinavien-Reisen von contrastravel

Weiter empfehlen

Extra für NORR-Abonnenten

Hier kannst du dich für den Premium-Bereich anmelden, um alle großen NORR-Reportagen in voller Länge zu lesen. Wenn du noch keine Zugangsdaten erhalten hast, schicke bitte eine Mail mit deiner Abo-Nummer an abo@norrmagazin.de.

Abonnieren & Premium lesen