NORR AUSZEIT Felsige Freuden

Sommertrip nach Åland - Diashow starten

FELSIGE FREUDEN

 

Roter Stein in blauen Wellen: Ålands Granit ist ein Abenteuerspielplatz für Boulderer. NORR-Redakteurin Karen Hensel radelte mit ihren Freunden quer über die Inseln, um an den finnischen Felsen zu klettern.

 

Foto: Hendrik Morkel

Åland erleben:

Nyhavn - VisitDenmark - Jørgen Schytte

Seeland: Dänische Sommerfavoriten

Schauplatz für zehn Sommerfavoriten der NORR-Redaktion ist die dänische Hauptstadtinsel Seeland – größte Insel der Ostsee, Insel der Mächtigen, Könige und Reeder in der ältesten Monarchie Europas – gegründet vor mehr als 1000 Jahren. Doch verlässt man das Epizentrum Kopenhagen, ist auch Seeland reinstes Dänemark: ländlich, ruhig, gelassen – und die Uhren ticken langsamer.

#01 Inselumrundung

DK_Sjaellandrundt_Cees_van_Roeden_VisitDenmark-498x497
(c) Visitdenmark.se/ Cees van Roeden

Wer genug Zeit und stramme Waden hat, kann per Fahrrad eine Inselumrundung einplanen. Seeland ist die größte Insel Dänemarks und bietet vielfältige Landschaftseindrücke und urbanes Stadtfeeling in der Hauptstadtregion rund um Kopenhagen. » Sjælland Rundt«, wie die Inselumrundung genannt wird, die gleichzeitig auch ein Profirennen bezeichnet, hat eine Gesamtlänge von 315 Kilometern. Wer sich zu den Profis zählt, kann an dem Rennen teilnehmen, das jedes Jahr im Juli stattfindet. Start und Ziel ist in Køge.

Sjaelland rundt

 

#02 Am Ufer des Øresunds – Moderne Kunst

DK_Seel_Louisiana_NicolaiPerjesi_VisitDenmark-498x497
(c) Visitdenmark.se/ Nicolai Perjesi

Das Louisiana Museum of Modern Art genießt den Ruf, ein besonders feines unter den kleinen Kunstmuseen Europas zu sein. Die Sammlung umfasst mehr als 3000 Werke aus der Zeit nach 1945. Abgesehen von den Ausstellungen, die stets internationale Klasse aufweisen, ist ein Besuch des Museums ein schöner Tagesausflug von Kopenhagen aus. Viele Besucher sind der Meinung, das Museum an sich sei schon ein Erlebnis. Die schönen Gebäude liegen an der Küste in einem großen Park – mit Blick auf den Øresund. Von Kopenhagen sind es 35 Kilometer bis zum Louisiana.

Louisiana

 

#03 Hillerød – Sattelfest unterwegs

DK_Seel_Reiter_Jorgen_Schytte_VisitDenmark-498x383
(c) Visitdenmark.se/ Jørgen Schytte

Gribskov ist Dänemarks größter Laubwald. Im Norden von Seeland gelegen, bietet er ausgezeichnete Möglichkeiten für ruhige Naturerlebnisse. Besonders empfehlenswert ist ein Ausflug auf dem Pferderücken. Bis zum 18. Jahrhundert wurde Gribskov als Weidefläche für die Pferde des Gestütes Frederiksborg in Hillerød genutzt. Heute gibt es in dem Wald zahlreiche Reitwege. In der Gemeinde Hillerød gibt es auch mehrere Reitschulen und Reiterhöfe – ideal für Pferdefreunde und mehrtägige Aufenthalte.

Visitnordseeland.de

 

#04 Kopenhagen – Wandern in Dyrehaven

DK_Seel_Dyrehaven_Jacob_Friberg_VisitDenmark-498x499
(c) Visitdenmark.se/ Jacob Friberg

Nur fünfzehn S-Bahn-Minuten von der Kopenhagener Innenstadt entfernt liegt der Dyrehaven Park. Diese grüne Oase bietet zahlreiche Möglichkeiten, in der Natur aktiv zu sein. Wandern, Fahrradfahren und Reiten sind hier möglich. Bei Schnee kann man sogar auf Langlaufskiern den Park durchqueren. Ein Vergnügungspark macht den Besuch auch für Familien mit Kindern attraktiv. Besonders anziehend für große und kleine Naturliebhaber ist aber die Tatsache, dass man hier Rehe und Hirsche in freier Wildbahn sehen kann.

Visitcopenhagen.de

 

#05 Kopenhagen – Wakeboarden mit den Profis

DK_Seel_Wakeboard_CablePark_VisitDen_Nicolai_Perjesi
(c) Visitdenmark.se/ Nicolai Perjesi

Ein ehemaliges Militär- und Industriegebiet ist nun Startrampe für Einsätze auf dem Wakeboard. Mit 30 km/h fliegen Abenteuerlustige über die Wakeboard- und Wasserskibahn im Copenhagen Cable Park. Waghalsige Stunts können dort vom Kraftværksvej bewundert werden – besonders wenn hier die dänischen Meisterschaft im Wakeboarden stattfinden. Auβerdem hat Kopenhagen eine äußerst lebendige Skateboardszene und einige gute Profi-Skater. Der Fælledparken, größter Park der Stadt ist ein beliebter Treffpunkt für Skater – sowohl zum Selbstfahren als auch zum Zuschauen.

Copenhagen Cablepark

 

#06 Læsø – Sonneninsel im Kattegatt

DK_Seel_Kajak_VisitDenmark_Niclas_Jessen
(c) Visitdenmark.se/ Niclas Jessen

Die kleine Insel Læsø im Kattegatt ist ein echter Geheimtipp für Seekajakfans. Das flache, klare Wasser und die abwechslungsreiche Küstenlandschaft sind vor allem für Einsteiger und Familien geeignet. Die Robbenkolonien vor der Insel sind ein besonders beliebtes Kajakziel. Aber auch anspruchsvollere Wassersportler kommen hier auf ihren Geschmack. Bei gutem Wetter kann man eine Inselumrundung einplanen. Læsø ist die größte Insel im Kattegatt und hat aufgrund ihrer geografischen Lage etwa 15 Prozent mehr Sonnenstunden als der Rest des Landes.

Læsø

 

#07 Seeland – Geheimtipp für Surfer

DK_Seeland_Surfing_VisitDen_Per_Heegaard
(c) Visitdenmark.se/ Per Heegaard

An der Westküste Seelands liegt eine kleine, aber feine Bucht mit Namen Jammerland Bucht – nicht zu verwechseln mit der bekannteren Jammerbucht (Jammerbugt) im Skagerrak. Die Jammerlandbucht hingegen ist weit weniger bekannt. Doch unter Surfern hat sich die Gegend um Kalundborg in den letzten Jahren einen Namen gemacht. Bjerge Nordstrand, Svallerup Strand, Urhöj, Bjerge Sydstrand und Reersø bieten je nach Wind gute Bedingungen für Kiter und Windsurfer. In Urhöj entstehen durch die vorgelagerten Sandbänke herausfordernde Brandungswellen.

Visitwestseeland.de

 

#08 Bornholm– Segelparadies

DK_Seel_Segeln_VisitDenmark_Cees_van_Roeden
(c) Visitdenmark.se/ Cees van Roeden

Bornholm ist das ideale Ziel für einen Segelurlaub. 19 Häfen konkurrieren hier um die Gunst der Freizeitsegler. Die zentrale Lage der Insel macht Bornholm zu einem attraktiven Etappenziel eines Ostseetörns. Von Rügen sind es nur etwas mehr als 80 Kilometer Luftlinie nach Bornholm. Die Insel selbst bietet im Süden feine Sandstrände, gemütliche Hafenstädte, attraktive Fahrradwege und dänische Gemütlichkeit. Ein Abstecher zu den sogenannten »Erbseninseln« (Ertholmene) Christiansø und Frederiksø im Osten von Bornholm sind nahezu Pflichtprogramm für Segler.

Bornholm

 

#09 Bornholm – Unterwasserexpedition

DK_Seel_Tauchen_VisitDenmark_Birgitte_Wolfgang-498x497
(c) Visitdenmark.se/ Brigitte Wolfgang

Wer in der Ostsee tauchen möchte, ist auf Bornholm genau richtig. Hier gibt es verschiedene Tauchattraktionen für Hobby- und Profitaucher. Der 225 Meter lange und 33 Meter breite chinesische Frachter Fu Shan Hai, der 2003 nach einer Kollision sank, gehört zu den spektakulärsten Tauchzielen der Insel. Das größte Schiffswrack Nordeuropas ist aufgrund seiner Lage auch für Freizeittaucher ohne besondere Ausrüstung erreichbar. Auch ein russisches U-Boot hat Bornholm zu bieten. Es gibt mehrere Tauchzentren, die auch Ausrüstung verleihen.

Bornholm

 

#10 Kastrup – Schöner baden im Søbad

DK_Seel_Kastrup_Bad_Christian_Alsing-498x273
(c) Visitcopenhagen.com/ Christian Alsing

Das von dem renommierten Architektenbüro White entworfene Meeresschwimmbad ist eine architektonische Perle und ein schöner Ort mit guten Bademöglichkeiten und einer tollen Aussicht auf die andere Seite des Øresunds. Zur Ausstattung gehören Windschutz, Umkleiderkabinen, Duschen, Schließfächer sowie ein 3- und 5-Meter-Sprungturm. Abends wird die Anlage stimmungsvoll beleuchtet.

Visitcopenhagen.de

In Zusammenarbeit mit:

 

Spezialist für Feriendomizile mit rund 10.000 attraktiven Ferienhäusern auf Seeland und anderen Teilen Skandinaviens.
Ferienhaus buchen

Skandinavien Reisen

  • Prev
  • Next
Alle Reisen anzeigen

Weiter empfehlen

Extra für NORR-Abonnenten

Hier kannst du dich für den Premium-Bereich anmelden, um alle großen NORR-Reportagen in voller Länge zu lesen. Wenn du noch keine Zugangsdaten erhalten hast, schicke bitte eine Mail mit deiner Abo-Nummer an abo@norrmagazin.de.

Abonnieren & Premium lesen