NORR AUSZEIT Eisiger Höhepunkt

DIASHOW STARTEN

Hoch hinaus
auf den Halti

 

 

Die Landschaft ist menschenleer.

 

 

Im nordfinnischen Wildnisgebiet Käsivarsi liegt der Halti, der höchste Punkt des Landes.
Christian Kneise hat ihn bestiegen.

 

 

Ein Abenteuer zwischen atemberaubenden Nordlichtern und sehr, sehr frischen Toiletten…

Einsamkeit erleben:

Naturbewusst nach Westschweden

Naturbewusst nach Westschweden

Saubere Energie, bewusster Konsum und das Leben unter Wasser sind einige nachhaltige Schwerpunkte, auf die sich die Reederei Stena Line konzentriert. Als Passagier der Flotte wird man Teil ihrer grünen Initiativen mit dem Ziel, den Einfluss auf die Umwelt so gering wie möglich zu halten.

Mit dem grünen Antriebsstoff Methanol ist man seit 2015 auf der Stena Germanica zwischen Kiel und Göteborg unterwegs. Methanol ist umweltfreundlicher als herkömmliche Kraftstoffe – Schwefelemissionen werden durch die Kraftstoffumstellung um 99 Prozent, Partikel um 95 Prozent und Stickoxide um 60 Prozent reduziert.

Batteriebetrieb und Landstrom

Wer nun einen Trip auf der Stena Jutlandica zwischen Göteborg und dem dänischen Frederikshavn unternimmt, wird Zeuge eines spannenden Testlaufs: Schritt für Schritt wird diese Fähre auf Batteriebetrieb umgestellt. Während die Fähre momentan zehn Meilen auf Batteriebasis schafft, soll es zukünftig die Gesamtstrecke zwischen Göteborg und Frederikshavn ohne Treibstoff zurücklegen können, sodass schädliche Luftemissionen gänzlich vermieden werden. Besteht die Jutlandica die Probe, könnte die Reederei die gesamte Stena-Flotte auf Strom umrüsten. Befindet man sich in den Häfen Göteborg oder Karlskrona, kommt der Strom an Bord aus Landstromanlagen. 13 der 37 Fähren der Reederei haben bereits die Möglichkeit, die Hilfsmotoren während der Liegezeit auszuschalten und Emissionen zu vermeiden. Bis 2030 will Stena Line in 75 Prozent der angefahrenen Häfen Landstrom nutzen können.

Plastiktüten adé

Plastikbeutel und Wegwerfprodukte aus Plastik wird man als Fahrgast der Stena Line künftig nicht mehr in die Finger bekommen. Stena Line verbannt alle Tüten aus Plastik und ersetzt diese durch abbaubare Tragetaschen, die sich schon innerhalb von 60 Tagen zersetzen können. Zudem wurden die Einwegkaffeebecher durch biologisch abbaubare Varianten ersetzt. Nach Ankunft und Entdeckung der Hafenstadt Göteborg lassen sich viele Ziele in der Umgebung umweltfreundlich mit Bus und Bahn ansteuern. Ob eine mehrtägige Wanderung mit dem Zelt, ein ausgedehnter Radtrip, ein Paddelabenteuer im Schärengarten oder ein Bummel durch kleine Fischerdörfer mit bunten Holzhäusern – aus der schwedischen Metropole im Westen verkehren täglich mehrere Verbindungen in alle Himmelsrichtungen, mit denen man entspannt und nachhaltig zu seinem grünen Abenteuer an Land gelangt.

 

Supergrüne Tipps rund um Göteborg

#01 Ätradalsleden

Foto: Madeleine Landley / Westsweden.com

Der Radweg Ätradalsleden schlängelt sich auf 197 Kilometern von Falköping nach Falkenberg durch abwechslungsreiche Natur – 146 Kilometer davon auf einem autofreien Bahnwall. Start und Ziel sind in einer Stunde mit dem Zug erreichbar.

 

#02 Hyssnaleden

Foto: Roger Borgelid / Westsweden.com

Auf dem Hyssnaleden wandert man 40 Kilometer durch schöne Naturreservate mit Buchenwäldern, vorbei an Aussichtsplätzen und Badestellen und entlang kulturhistorischer Highlights. Den Start erreicht man nach einer Stunde Busfahrt.

 

#03 Lysekil

Foto: Roger Borgelid / Westsweden.com

Lysekil erreicht man in zwei Stunden mit dem Bus – eine Hochburg für Kletterer und Paddler, die sich im Kornöarkipelagen austoben. Auf dem Rad kann man alte Kulturwege, Steinbrüche und Felsmalereien entdecken.

 

#04 Marstrand

Foto: Jonas Ingman / Westsweden.com

Vor der kleinen Schäreninsel Marstrand mit ihren Cafés und Kunstausstellungen begegnen sich Skagerrak und Kattegat. Von Carlstens Fästning und dem Rundweg durch die Klippen bieten sich spektakuläre Aussichten. Die Insel erreicht man nach einstündiger Busfahrt.

 

#05 Fjällbacka

Foto: Roger Borgelid / Westsweden.com

Das Fischerdorf Fjällbacka ist für Steilklippen und kleine bunte Holzhäuschen bekannt. Auch die berühmte Kluft Kungsklyfta aus Astrid Lindgrens Märchen Ronja Räubertochter liegt hier. Fjällbacka ist in zwei Stunden mit dem Bus zu errreichen.

 

#06 Bohusleden

Foto: Hanna Söderlund / Westsweden.com

Der Wanderweg Bohusleden vor den Toren Göteborgs erstreckt sich auf 370 Kilometern einsamen Pfaden von Lindome nach Strömstad und passiert unzählige Seen, Wiesen und moosbedeckte Wälder. Startpunkte sind mit dem Bus erreichbar.

Mehr über Nachhaltigkeitsziele und Ergebnisse sowie Reiseziele und Buchung:
+49 180 602 01 00, info.de@stenaline.com und unter stenaline.de

Skandinavien Guides

  • Versteckte Delikatesse: Pilz-Paradiese in Skandinavien

    Versteckte Delikatesse: Pilz-Paradiese in Skandinavien

    Wenn der Herbstwind die Blätter von den Bäumen fegt, sprießen die Pilze aus dem Boden. NORR zeigt euch die 15 ergiebigsten Orte für die Pilzjagd in und um Stockholm, Helsinki, Oslo, Kopenhagen und Reykjavik.

  • Architektur und Natur: Einsame Traumhäuser

    Architektur und Natur: Einsame Traumhäuser

    Stille Wälder, einsame Küsten und schöne Aussichten: Diese Reiseziele in Skandinavien sind nicht nur echte Architektur-Highlights, sondern bieten vor allem einen ruhigen Urlaub und die sichere Chance, dem Alltagsstress zu entkommen.

  • Malmö City-Guide: Die besten Tipps

    Malmö City-Guide: Die besten Tipps

    Öko, bio, fair und bunt – Malmö ist eine vielseitige Stadt. NORR-Redakteurin Katja Lehmann verrät ihre 24 besten Tipps für einen grünen Aufenthalt in der wohl fortschrittlichsten Metropole Schwedens.

  • 06_Wald-Guide_Oulanka_National_Park_Foto_Julia_Kivelä

    Wilde Wald-Träume in Skandinavien

    Wild wachsende Bäume, mit Moos bedeckte Felsen und malerische Seen. In der aktuellen Herbstausgabe hat NORR die dreißig schönsten und wildesten Wälder Skandinaviens in einem Guide zusammengestellt. Finde deinen Traum-Wald in Schweden, Finnland, Norwegen und Dänemark.

  • Cold Hawaii: Tipps für den Nationalpark Thy

    Cold Hawaii: Tipps für den Nationalpark Thy

    Das Fischerdörfchen Klitmøller im Nationalpark Thy wurde einst wegen seiner perfekten Surfbedingungen auch als Cold Hawaii bekannt. Heute wohnen hier viele Pioniere von damals mit ihren Familien und sorgen für neues Leben. NORR-Redakteur Philipp Olsmeyer verrät seine Thy-Tipps.

  • Rubjerg Knude - VisitDenmark

    Dänemark Jütland: Sommertipps

    Karg und schlicht, dafür erholsam und tiefenentspannt – das ist Jütland. Dänemarks wilde Schönheit ist einfach bezaubernd und Schauplatz unserer zehn Sommertipps für eine ausgelassene Zeit am Meer.

  • Norwegen: Einzigartige Landschaftsrouten

    Norwegen: Einzigartige Landschaftsrouten

    Urlaub kann so einfach sein. Sachen packen, Auto beladen und losfahren – NORR stellt euch zwölf Landschaftsrouten an Norwegens Westküste vor, die bewegende Erlebnisse garantieren.

  • Auf die leichte Tour: Gruppenwanderungen

    Auf die leichte Tour: Gruppenwanderungen

    Zusammen ist man weniger allein. Und gemeinsam geht es sich leichter. NORR hat acht beliebte Wanderwege für kleine und große Gruppen zusammengestellt.

  • Outdoor-Tipps für den Sommer in Stockholm

    Outdoor-Tipps für den Sommer in Stockholm

    Stockholm ist reich an Naturschönheiten. Wälder, Seen und Strand sind immer leicht erreichbar. NORR hat zehn einzigartige Outdoortipps für unbeschwerte Sommertage in Stockholm ausgewählt.

  • Prev
  • Next
Alle Guides anzeigen

Grüne Outdoor-Produkte

  • Prev
  • Next
Alle Produkte anzeigen

Weiter empfehlen

Extra für NORR-Abonnenten

Hier kannst du dich für den Premium-Bereich anmelden, um alle großen NORR-Reportagen in voller Länge zu lesen. Wenn du noch keine Zugangsdaten erhalten hast, schicke bitte eine Mail mit deiner Abo-Nummer an abo@norrmagazin.de.

Abonnieren & Premium lesen