NORR AUSZEIT Eisiger Höhepunkt

DIASHOW STARTEN

Hoch hinaus
auf den Halti

 

 

Die Landschaft ist menschenleer.

 

 

Im nordfinnischen Wildnisgebiet Käsivarsi liegt der Halti, der höchste Punkt des Landes.
Christian Kneise hat ihn bestiegen.

 

 

Ein Abenteuer zwischen atemberaubenden Nordlichtern und sehr, sehr frischen Toiletten…

Einsamkeit erleben:

Arctic Bath: Sprung ins kalte Wasser

Arctic Bath: Sprung ins kalte Wasser

18 November 2014

Ihr kennt das Treehotel in Schwedisch Lappland? 2015 eröffnet eine weitere Natur-Attraktion in der Gegend. Das Arctic Bath ist nichts für Warmduscher. Neben kalten Bädern können Hartgesottene einen Sprung ins Eiswasser wagen.  »

Harads ist ein kleines Dorf in Schwedisch Lappland, etwa 50 Kilometer südlich vom Polarkreis entfernt. Was zunächst nach Einöde klingt, ist in Wahrheit eine Hochburg für organische Architektur. Das perfekte Reiseziel für alle, die den Alltagsstress hinter sich lassen wollen. Da Harads mit dem Treehotel bereits international Erfolge feiert, ist nun eine weitere Natur-Attraktion in Planung: das Arctic Bath.

2_Photo Johan Kauppi, Architects Bertil Harström & Johan Kauppi Kopie

Sprung ins kalte Wasser

Das schwimmende Freiluftbad wird im Fluss »Luleälv« liegen, flussabwärts von den Brücken in Bodtraskfors. Sommertags schwimmt das Arctic Bath im Fluss, Wintertags verschmilzt es mit seiner Umgebung aus Eis. So oder so eine coole Erfahrung. Geplant sind sowohl diverse Wasseraktivitäten in kalten Bädern als auch Wellness-Angebote in Saunen und einem Massage-Studio. Shop- und Gastro-Bereiche machen das Arctic Bath zum rundum Wohlfühlpaket.

Die runde Form des Arctic Bath soll ein Gefühl von Geborgenheit und Sicherheit vermitteln. Ideal zum Entspannen. Im Zentrum kann man wunderbar sonnenbaden. Wer nach einem Bad im kalten Nass nicht genug hat, kann sich im Eisbaden versuchen. Der Sprung ins Eisloch ist eine Herausforderung selbst für Hartgesottene. Ihr plant eine größere Feier? Auf einer Fläche von 450 Quadratmetern bietet das Arctic Bath genügend Raum für Konferenzen, Gruppenveranstaltungen und private Partys. Bis zu 50 Gäste finden hier Platz.

klein_Architects Bertil Harström & Johan Kauppi Kopie

Kooperation mit Treehotel

Das Arctic Bath ist ein Projekt von EDEK. Der Verein engagiert sich für die Stadtentwicklung in Harads. Die Architektur des Arctic Bath erinnert an das hölzerne Zeitalter, in dem das Floß als wichtigstes Transportmittel galt. Ziel ist es, ein Denkmal zu schaffen und die Bedeutsamkeit von Wald und Holz für die Raumplanung zu zeigen.

Zudem ist eine Kooperation mit dem berühmt gewordenen Treehotel geplant, das Übernachtungen in sechs individuellen Baumzimmern ermöglicht. Ein verrücktes Freizeitvergnügen. Die Eröffnung des Arctic Bath findet voraussichtlich im September 2015 statt.

Foto: Johan Kauppi. Architekten: Bertil Harström & Johan Kauppi.

Top 5 Blog posts

  • 1

    Arctic Bath: Sprung ins kalte Wasser

    Arctic Bath: Sprung ins kalte Wasser

    Ihr kennt das Treehotel in Schwedisch Lappland? 2015 eröffnet eine weitere Natur-Attraktion in der Gegend. Das Arctic Bath ist nichts für Warmduscher. Neben kalten Bädern können Hartgesottene einen Sprung ins Eiswasser wagen.  Harads ist ein kleines Dorf in Schwedisch Lappland, etwa 50 Kilometer südlich vom Polarkreis entfernt. Was zunächst nach Einöde klingt, ist in Wahrheit eine Hochburg für organische Architektur. Das perfekte Reiseziel für alle, die den Alltagsstress hinter sich lassen wollen. Da Harads mit dem Treehotel bereits international Erfolge feiert, ist nun eine weitere Natur-Attraktion in Planung: das Arctic Bath. Sprung ins kalte Wasser Das schwimmende Freiluftbad wird im Fluss »Luleälv« liegen, flussabwärts von den Brücken in Bodtraskfors. Sommertags schwimmt das Arctic Bath im Fluss, Wintertags verschmilzt es mit seiner Umgebung aus Eis. So oder so eine coole Erfahrung. Geplant sind sowohl diverse Wasseraktivitäten in kalten Bädern als auch Wellness-Angebote in Saunen und einem Massage-Studio. Shop- … »

  • 2

    Zelten unter Glas: Architekturpreis für Landschafts-Hütten

    Zelten unter Glas: Architekturpreis für Landschafts-Hütten

    Im Mai wird das einzigartige Ferienhausensemble auf den Lofoten mit dem renommierten Architekturpreis Architizer A+ Award ausgezeichnet.

  • 3

    Eine Wohnung im Gewächshaus

    Eine Wohnung im Gewächshaus

    Wohnen im Grünen: Familie Solvarm lebt diesen Traum in einem 300 Quadratmeter großen Gewächshaus mit Mittelmeerklima. Hier ist immer Sommer. Ein Wohnzimmerbesuch zwischen Weinreben, Tomatenstauden und Obstbäumen. 

  • 4

    Der größte Elch der Welt steht in Norwegen

    Der größte Elch der Welt steht in Norwegen

    Norwegens Landschaftsrouten werden nicht nur von spektakulärer Natur, sondern auch von so mancher kunstvoller Kuriosität gesäumt. Neben einem goldenen Toilettenhaus und einer Berghütte aus Glas hat sich nun auch der größte Elch der Welt am Wegesrand niedergelassen. 

  • 5

    Minen von Sauda: Peter Zumthors neues Besucherzentrum

    Minen von Sauda: Peter Zumthors neues Besucherzentrum

    Der Schweizer Architekt Peter Zumthor hat ein Besucherzentrum für die historische Mine in Sauda, Norwegen entworfen. Von der Wand hängend und auf Stelzen stehend, ragen die Gebäude von den steilen Klippen empor.

Folge NORR auf Facebook

Facebook Pagelike Widget

NORR auf Instagram

  • About yesterday Currently my favorite place in Copenhagen
  • PS I love you  Exped Expedition 80 L
  • Morgenlicht morninglight peonies pfingstrosen redcharmpeony diesefarben norr norrmagazin flowerlover blumenliebe
  • ON THE SEA FLOOR When I was a kid Jacques
  • Dnenblick  ringkobing ringkbing ringkbingfjord hvidesande hvidesandedk norrmag norrmagazin norrtime
  • moodoftheday skandinavien hej scandinavianstyle norrmagazin outdoor outsidelover outoftown makeawish naturelover
  • Omg This is a fing awesome Sunset in Reine! I
  • strommafarmlodge near the swedishwestcoast  rivermood flyfishinglife forest barn scheune
  • Lyngvig Leuchtturm  Letzter Leuchtturm in der Reihe an der

Weiter empfehlen

Extra für NORR-Abonnenten

Hier kannst du dich für den Premium-Bereich anmelden, um alle großen NORR-Reportagen in voller Länge zu lesen. Wenn du noch keine Zugangsdaten erhalten hast, schicke bitte eine Mail mit deiner Abo-Nummer an abo@norrmagazin.de.

Abonnieren & Premium lesen