NORR AUSZEIT Eisiger Höhepunkt

DIASHOW STARTEN

Hoch hinaus
auf den Halti

 

 

Die Landschaft ist menschenleer.

 

 

Im nordfinnischen Wildnisgebiet Käsivarsi liegt der Halti, der höchste Punkt des Landes.
Christian Kneise hat ihn bestiegen.

 

 

Ein Abenteuer zwischen atemberaubenden Nordlichtern und sehr, sehr frischen Toiletten…

Einsamkeit erleben:

Mit ihrer Idee Elliptical wurden Geertje und Gaston eines von 15 internationalen Künstlerteams, die eine Suite aus Eis und Schnee gestalten durften. Hier das Ergebnis.

1 500 Tonnen Eis werden jährlich im Fluss Torneälven »geerntet« und zusammen mit 40000 Kubikmetern Schnee zum Bau des neuen Icehotels verwendet

Eisblöcke aus dem Fluss Torneälven: Wichtigstes Baumaterial des Eishotels

In weniger als sechs Wochen muss aus dem Nichts ein bewohnbares Eiskunstwerk entstehen.

Die Arbeit ist schweißtreibend – ganz wie auf einer gewöhnlichen Baustelle ist voller Körpereinsatz gefragt.

Aus einer buntzusammengewürfelten Gruppe von Künstlern ist in den letzten Wochen eine tolle Gemeinschaft entstanden.

Das Hotel zieht in der Wintersaison rund 30 000 Touristen und 15 000 Übernachtungsgäste aus aller Welt in seinen Bann.

  • Prev
  • Next

Eishotel Jukkasjärvi: Ein Künstlertagebuch

Text & Foto: Geertje Jajob

Geertje Jacob und Gaston Vacaflores gehören zu 25 Künstlern, die im Auftrag des Eishotels in Jukkasjärvi eine Art Suite aus Eis und Schnee gestalten dürfen. Mit Kettensäge, Meißel und Hammer schaffen sie ein Kunstwerk, das eine Lebensdauer von nur vier Monaten hat. Ein Tagebuch.

Tag 0: Welt aus Eis und schnee

Als ich in Kiruna, 200 Kilometer nördlich des Polarkreises, aus dem Flugzeug steige und mich die eiskalte und trockene Luft empfängt, scheint Deutschland und mein Leben dort plötzlich sehr weit weg zu sein. Kaum zu fassen, dass ich am Morgen noch in Potsdam bei meiner Familie war. Jetzt stehe ich mit meinem Kollegen Gaston Vacaflores vor einer der spannendsten Aufgaben meiner bisherigen Künstlerlaufbahn. Mit unserer Idee Elliptical wurden wir zusammen mit 15 anderen internationalen Künstlerteams aus 250 Bewerbern ausgewählt, im Icehotel in Jukkasjärvi eine Art Suite aus Eis und Schnee zu gestalten. Das Hotel, das jedes Jahr aus Eisblöcken des nahe gelegenen Flusses Torneälven neu entsteht, zieht in der Wintersaison rund 30 000 Touristen und 15 000 Übernachtungsgäste aus aller Welt in seinen Bann. Die Art Suites sind exklusiv gestaltete Zimmer, die jedes Jahr von verschiedenen Künstlern aus aller Welt individuell gestaltet werden. Während wir durch die verschneite Landschaft mit dem Bus nach Jukkasjärvi zu unserer kleinen Hütte in unmittelbarer Nähe der Baustelle des Icehotels fahren, wird mir erst richtig bewusst, dass ich in den nächsten Tagen tatsächlich ein Teil eines der fantastischsten und verrücktesten Bauprojekte der Welt sein darf.

Tag 1: Es kann losgehen

Es ist noch dunkel als wir uns um 9 Uhr mit den etwa 25 anderen Künstlern zum Frühstück treffen. Es wird Spanisch, Englisch, Schwedisch, Holländisch, Litauisch und Italienisch gesprochen. Die Stimmung ist gut. Der Art-Direktor des Icehotels, Arne Berg, begrüßt uns und gibt uns eine theoretische Einführung in die Geheimnisse der Architektur. 1 500 Tonnen Eis werden jährlich im Fluss Torneälven »geerntet«, den Sommer über eingelagert und zusammen mit 40000 Kubikmetern Schnee zum Bau des neuen Icehotels verwendet, das Jahr für Jahr größer wird. Dieses Mal wird es 68 eisige Die Zeit drängt: In weniger als sechs Wochen …

Icehotel Jukkasjärvi

Das Icehotel

Jedes Jahr steht von Dezember bis April im nordschwedischen Ort Jukkasjärvi nahe Kiruna. Die Innentemperatur beträgt etwa -5 °C, die Außentemperaturen liegen nicht selten bei -30 °C. Eine Übernachtung kostet zwischen 120 und 300 Euro. Für Interessierte werden täglich geführte Touren durch das Icehotel angeboten.

Anreise

Mit Flugzeug, Auto oder Bahn bis Kiruna. Von dort sind es noch rund 17 Kilometer bis Jukkasjärvi.

icehotel.com

Skandinavien Guides

  • imagebanksverige.se - TonyToreklint

    Südschweden mit Malmö: Unsere Tipps

    Im Süden Schwedens liegen die landschaftlich reizvollen Regionen Skåne, Småland und Blekinge, die mit ihrer vielfältigen Natur großartige Outdoor-Möglichkeiten bieten, sowie Schwedens drittgrößte Stadt Malmö, Herz der schwedisch-dänischen Öresundregion. Die besten Reise- und Outdoor-Tipps.

  • Stabkirchen in Norwegen: Favoriten von NORR

    Stabkirchen in Norwegen: Favoriten von NORR

    Stabkirchen sind beeindruckende Relikte aus dem Mittelalter. Die imposante Architektur erinnert an die reich verzierten Drachenschiffe aus der Wikingerzeit. Von den einst über 750 Stabkirchen existieren heute noch 30, davon 28 in Norwegen. NORR stellt 5 Stabkirchen vor. 

  • Wasser-Wegweiser: Tipps zum Paddeln und Treibenlassen

    Wasser-Wegweiser: Tipps zum Paddeln und Treibenlassen

    Ob abenteuerliche Seekajak-Touren, eine gemütliche Reise an Bord eines Schiffs oder Entspannung pur auf dem selbstgebauten Floß: Die skandinavischen Gewässer lassen sich auf viele unterschiedliche Arten erkunden. NORR gibt Tipps für die Wasserwege.

  • Cold Hawaii: Tipps für den Nationalpark Thy

    Cold Hawaii: Tipps für den Nationalpark Thy

    Das Fischerdörfchen Klitmøller im Nationalpark Thy wurde einst wegen seiner perfekten Surfbedingungen auch als Cold Hawaii bekannt. Heute wohnen hier viele Pioniere von damals mit ihren Familien und sorgen für neues Leben. NORR-Redakteur Philipp Olsmeyer verrät seine Thy-Tipps.

  • Winterzauber in Nordfinnland

    Winterzauber in Nordfinnland

    Endlos weiße Weiten und kaum eine Menschenseele: Der Norden Finnlands lockt mit atemberaubenden Landschaften und Naturschauspielen. NORR zeigt euch die wunderbare finnische Winterwelt. 

  • NORR in Umeå

    Umeå City-Guide: 30 Insider-Tipps für die Metropole in Nordschweden

    Traditionelle Holzhäuser, Kunstinstallationen und futuristische Gebäude treffen in Umeå aufeinander. Im NORR-Guide präsentieren wir die angesagtesten Spots der Kulturstadt mit alternativer Studentenszene.

  • Versteckte Delikatesse: Pilz-Paradiese in Skandinavien

    Versteckte Delikatesse: Pilz-Paradiese in Skandinavien

    Wenn der Herbstwind die Blätter von den Bäumen fegt, sprießen die Pilze aus dem Boden. NORR zeigt euch die 15 ergiebigsten Orte für die Pilzjagd in und um Stockholm, Helsinki, Oslo, Kopenhagen und Reykjavik.

  • City-Guide Kopenhagen: Dänemarks grüne Hauptstadt

    City-Guide Kopenhagen: Dänemarks grüne Hauptstadt

    Ob die perfekte Laufstrecke, eine minimalistische Espressobar oder ein Markthallen-Mekka für Food-Nerds: NORR-Chefredakteur Gabriel Arthur verrät seine besten Tipps für einen grünen Kopenhagen-Besuch.

  • Inselträume: Ausflugstipps für die Schären von Stockholm

    Inselträume: Ausflugstipps für die Schären von Stockholm

    Der schwedische NORR-Redakteur Nicolas ist als begeisterter Angler auf Vaxholm in den Stockholmer Schären zu Hause. Er verrät seine besten Ausflugstipps für die Inselwelt.

  • Prev
  • Next
Alle Guides anzeigen

Grüne Outdoor-Produkte

  • Prev
  • Next
Alle Produkte anzeigen

NORR abonnieren und weiterlesen

Werde NORR-Abonnent und erhalte Zugang zum NORR Premium-Bereich, wo du alle großen NORR-Reportagen digital in voller Länge lesen kannst.

  • Jahresabo 21,60 Euro*

    statt 25,60 Euro im Einzelhandel (Deutschland)
    • 12 Monate NORR Premium
    • 4 NORR-Ausgaben portofrei
    • Eine NORR-Prämie nach Wahl
  • Testabo 9,80 Euro*

    statt 12,80 Euro im Einzelhandel (Deutschland)
    • 6 Monate NORR Premium
    • 2 NORR-Ausgaben portofrei
Jetzt bestellen
*Jahresabo Ausland 28,80 Euro, Testabo Ausland 10,80 Euro

Weiter empfehlen

Extra für NORR-Abonnenten

Hier kannst du dich für den Premium-Bereich anmelden, um alle großen NORR-Reportagen in voller Länge zu lesen. Wenn du noch keine Zugangsdaten erhalten hast, schicke bitte eine Mail mit deiner Abo-Nummer an abo@norrmagazin.de.

Abonnieren & Premium lesen