NORR AUSZEIT Eisiger Höhepunkt

DIASHOW STARTEN

Hoch hinaus
auf den Halti

 

 

Die Landschaft ist menschenleer.

 

 

Im nordfinnischen Wildnisgebiet Käsivarsi liegt der Halti, der höchste Punkt des Landes.
Christian Kneise hat ihn bestiegen.

 

 

Ein Abenteuer zwischen atemberaubenden Nordlichtern und sehr, sehr frischen Toiletten…

Einsamkeit erleben:

Fjällräven Polar: Bewerbung für 2014

Fjällräven Polar: Bewerbung für 2014

01 November 2013

Am 14. November beginnt die Bewerbungsphase für den Fjällräven Polar Contest. Am 9. April 2014 machen sich ausgewählte Zweierteams auf eine 300 km lange Hundeschlittenfahrt von der norwegischen Fjordküste nach, Jukkasjärvi, Schwedisch Lappland. »

INSPIRIERT VOM HÄRTESTEN HUNDESCHLITTEN RENNEN DER WELT

Die Idee, den Fjällräven Polar Contest zu veranstalten, hatten Kenth Fjellborg, einer Schwedens bekanntester Hundeschlittenführer und Fjällrävens Gründer Åke Nordin. Fjellborg nahm Anfang der 90er an Iditarod, dem anspruchsvollsten Hundschlittenrennen der Welt, in Alaska teil. Kenth und Åke diskutierten darüber, ein Pendant zu diesem Wetkampf in Schweden ins Leben zu rufen. Anders als in Alaska sollte aber jeder die Chance haben, an diesem Abenteuer teilzunehmen. Der erste Fjällräven Polar Contest wurde 1997 ausgetragen.

EXTREME WETTERBEDINGUNGEN IN UNBÄNDIGER WILDNIS

Das Wetter auf den Touren ist wie die Landschaft: extrem abwechslungsreich. Teilnehmer haben mit heftigen Schneestürmen und Temperaturen von minus 30 Grad zu kämpfen, können bei guten Bedingungen aber auch sonnige verschneite Landschaften und eine Sicht von bis zu 50 Kilometern geniessen. Abends wird ein Zeltlager aufgeschlagen oder unter freiem Sternenhimmel genächtigt. Der Fjällräven Polar Contest gibt Menschen, die in ihrem Alltag nur selten Naturgewalten ausgesetzt sind, die Chance, Ihre Fähigkeiten aber auch Grenzen zu testen. Die einmalige, unberührte Lanschaft Nordskandinaviens ohne einen motorisierten Untersatz zu befahren und die Einzigartigkeit dieser Natur zu bewahren, ist ein wichtiger Ansatz. Für Fjällräven ist das Abenteuer mit den Hundeschlitten zudem eine optimale Möglichkeit, Kleidung, Zelte und Outdoor-Equipment für den Extremfall auszuprobieren.

HUNDESCHLITTEN CHALLENGE FÜR FITTE ABENTEUERWILDE

Mitmachen können fitte Personen, die keine Extrembedingungen scheuen. Wer Lust hat, an dem Rennen teilzunehmen, lädt ein Foto oder Video von sich auf der Fjällräven Website hoch und schreibt, warum gerade er oder sie prädestiniert dafür ist, beim Fjällräven Polar Contest dabei zu sein.  Jeweils zwei Personen aus Schweden, Norwegen, Finnland, Dänemark, den Benelux-Ländern, Deutschland, Grossbritanien, den USA, Tschechien und der Kategorie “andere Länder” werden als Teams ausgewählt.  Einen Teilnehmer können die User auf der Fjällräven Website direkt wählen, das andere Teammitglied wird von Fjällräven ausgesucht. Die Bewerbungsphase läuft vom 14. November bis 10. Dezember 2013.

Weitere Infos unter http://www.fjallraven.com/polar und in der NORR-Reportage Hundeschlitten-Abenteuer Fjällräven Polar.

 

 

Top 5 Blog posts

  • 1

    Arctic Bath: Sprung ins kalte Wasser

    Arctic Bath: Sprung ins kalte Wasser

    Ihr kennt das Treehotel in Schwedisch Lappland? 2015 eröffnet eine weitere Natur-Attraktion in der Gegend. Das Arctic Bath ist nichts für Warmduscher. Neben kalten Bädern können Hartgesottene einen Sprung ins Eiswasser wagen. 

  • 2

    Zelten unter Glas: Architekturpreis für Landschafts-Hütten

    Zelten unter Glas: Architekturpreis für Landschafts-Hütten

    Im Mai wird das einzigartige Ferienhausensemble auf den Lofoten mit dem renommierten Architekturpreis Architizer A+ Award ausgezeichnet.

  • 3

    Eine Wohnung im Gewächshaus

    Eine Wohnung im Gewächshaus

    Wohnen im Grünen: Familie Solvarm lebt diesen Traum in einem 300 Quadratmeter großen Gewächshaus mit Mittelmeerklima. Hier ist immer Sommer. Ein Wohnzimmerbesuch zwischen Weinreben, Tomatenstauden und Obstbäumen. 

  • 4

    Der größte Elch der Welt steht in Norwegen

    Der größte Elch der Welt steht in Norwegen

    Norwegens Landschaftsrouten werden nicht nur von spektakulärer Natur, sondern auch von so mancher kunstvoller Kuriosität gesäumt. Neben einem goldenen Toilettenhaus und einer Berghütte aus Glas hat sich nun auch der größte Elch der Welt am Wegesrand niedergelassen. 

  • 5

    Minen von Sauda: Peter Zumthors neues Besucherzentrum

    Minen von Sauda: Peter Zumthors neues Besucherzentrum

    Der Schweizer Architekt Peter Zumthor hat ein Besucherzentrum für die historische Mine in Sauda, Norwegen entworfen. Von der Wand hängend und auf Stelzen stehend, ragen die Gebäude von den steilen Klippen empor.

Folge NORR auf Facebook

Facebook Pagelike Widget

NORR auf Instagram

  • strommafarmlodge near the swedishwestcoast  rivermood flyfishinglife forest barn scheune
  • About yesterday Currently my favorite place in Copenhagen
  • Dnenblick  ringkobing ringkbing ringkbingfjord hvidesande hvidesandedk norrmag norrmagazin norrtime
  • Lyngvig Leuchtturm  Letzter Leuchtturm in der Reihe an der
  • Omg This is a fing awesome Sunset in Reine! I
  • PS I love you  Exped Expedition 80 L
  • Morgenlicht morninglight peonies pfingstrosen redcharmpeony diesefarben norr norrmagazin flowerlover blumenliebe
  • moodoftheday skandinavien hej scandinavianstyle norrmagazin outdoor outsidelover outoftown makeawish naturelover
  • ON THE SEA FLOOR When I was a kid Jacques

Weiter empfehlen

Extra für NORR-Abonnenten

Hier kannst du dich für den Premium-Bereich anmelden, um alle großen NORR-Reportagen in voller Länge zu lesen. Wenn du noch keine Zugangsdaten erhalten hast, schicke bitte eine Mail mit deiner Abo-Nummer an abo@norrmagazin.de.

Abonnieren & Premium lesen