NORR AUSZEIT Eisiger Höhepunkt

DIASHOW STARTEN

Hoch hinaus
auf den Halti

 

 

Die Landschaft ist menschenleer.

 

 

Im nordfinnischen Wildnisgebiet Käsivarsi liegt der Halti, der höchste Punkt des Landes.
Christian Kneise hat ihn bestiegen.

 

 

Ein Abenteuer zwischen atemberaubenden Nordlichtern und sehr, sehr frischen Toiletten…

Einsamkeit erleben:

  • Prev
  • Next

Auf Tour in Turku

Text & Foto: Melanie Haas

Geschichte und Gaumenschmaus – die älteste Stadt Finnlands geht durch Kopf und Magen. NORR-Art-Direktorin Melanie Haas begibt sich auf eine kulinarische und kulturelle Reise durch Turku.

Die Sonne schaut gerade hinter dem Horizont hervor, als ich frühmorgens auf dem Deck der Fähre stehe, die langsam ihren Weg durch den Schärengarten nach Turku sucht. Verschlafen schaue ich den Inseln zu, wie sie vorbeiziehen, während mir ein frischer Morgenwind übers Gesicht streicht. Turku – beziehungsweise Åbo – ist zweisprachig: Offizielle Stellen und Straßenschilder sind immer auch auf Schwedisch beschriftet und es gibt sogar ein Theater mit Stücken nur in der Sprache des Nachbarlandes. Passend dazu empfängt mich Marianna in charmantem Finnlandschwedisch am Hafen von Turku. Die 25-Jährige ist in Finnlands ältester Stadt aufgewachsen und damit eine echte Insiderin, die mir zwei Tage lang ihre Heimat zeigen wird.

Treffen am Markt

Wir schlendern am Aurajoki entlang. Der malerische Fluss gilt als das Herz Turkus. An seinem Ufer reihen sich reizende Cafés und Restaurants, Galerien und Museen aneinander. »Varför Paris, vi har ju Åbo« (dt. »Warum Paris, wir haben ja Turku«), lese ich auf einer Postkarte – man versteht, was gemeint ist. »Turku ist die Essenshauptstadt Finnlands«, sagt Marianna. »Das gastronomische Angebot wächst enorm. Allein während des letzten halben Jahres haben zehn neue Restaurants in der Stadt eröffnet.«

Ich erfahre, dass Turku vom altrussischen Wort tǔrgǔ stammt, was so viel wie Handelsplatz bedeutet, und dass der Marktplatz, den wir gerade erreichen, das soziale Zentrum der Stadt bildet.

Von dort geht es weiter zur historischen Markthalle Kauppahalli, wo ich endlich schmecken darf, was die Essenshauptstadt zu bieten hat: lokal produzierten Käse, frischen Lachs auf süßlichem Schärengartenbrot und ein Törtchen aus einer Bäckerei, die zur besten Finnlands gekürt wurde.

Schließlich erklimmen wir den Hügel zum alten Gefängnis. »Hier hausten früher die schlimmsten Verbrecher Finnlands!«, weiß Marianna. Nun ist in den Gemäuern ein kreatives Pop-up-Restaurant namens Kakolanruusu (dt. Gefängnisrose) …

Skandinavien Guides

  • Prev
  • Next
Alle Guides anzeigen

Grüne Outdoor-Produkte

  • Prev
  • Next
Alle Produkte anzeigen

NORR abonnieren und weiterlesen

Werde NORR-Abonnent und erhalte Zugang zum NORR Premium-Bereich, wo du alle großen NORR-Reportagen digital in voller Länge lesen kannst.

  • Jahresabo 21,60 Euro*

    statt 25,60 Euro im Einzelhandel (Deutschland)
    • 12 Monate NORR Premium
    • 4 NORR-Ausgaben portofrei
    • Eine NORR-Prämie nach Wahl
  • Testabo 9,80 Euro*

    statt 12,80 Euro im Einzelhandel (Deutschland)
    • 6 Monate NORR Premium
    • 2 NORR-Ausgaben portofrei
Jetzt bestellen
*Jahresabo Ausland 28,80 Euro, Testabo Ausland 10,80 Euro

Weiter empfehlen

Extra für NORR-Abonnenten

Hier kannst du dich für den Premium-Bereich anmelden, um alle großen NORR-Reportagen in voller Länge zu lesen. Wenn du noch keine Zugangsdaten erhalten hast, schicke bitte eine Mail mit deiner Abo-Nummer an abo@norrmagazin.de.

Abonnieren & Premium lesen