NORR AUSZEIT Eisiger Höhepunkt

DIASHOW STARTEN

Hoch hinaus
auf den Halti

 

 

Die Landschaft ist menschenleer.

 

 

Im nordfinnischen Wildnisgebiet Käsivarsi liegt der Halti, der höchste Punkt des Landes.
Christian Kneise hat ihn bestiegen.

 

 

Ein Abenteuer zwischen atemberaubenden Nordlichtern und sehr, sehr frischen Toiletten…

Einsamkeit erleben:

Isolation pur: Træna Festival & Co

Isolation pur: Træna Festival & Co

Text: Andrea Landinger, Foto: Henrik Mundal Andreassen

Bereits seit mehr als zehn Jahren zählt das Træna-Festival zu den ganz besonderen Musik-Events im Norden.Vom 11. bis 13. Juli 2013 werden über 2000 Musikbegeisterte von rund 400 norwegischen Inselbewohnern in Træna am Polarkreis erwartet.

2012 wurde das Træna-Festival vom norwegischen Rockverband zum »Festival des Jahres« gewählt. Die gut 60 Kilometer vor der Küste gelegene Inselgemeinde Træna ist eine eindrucksvolle Open-Air-Location, die vom Festland nur auf dem Seeweg erreichbar ist – entweder mit dem Linienschiff oder mit dem eigenen Boot. Für die Anfahrt braucht man also etwas Geduld. Doch die dreistündige Anreise von Bodø lohnt sich. Spätestens wenn am Horizont die markant aufragenden Felsen auftauchen und man Norwegens ältestem Fischerdorf Seemeile für Seemeile näher kommt, taucht eine sachte Ahnung dessen auf, welche Magie diese Landschaft in Kombination mit Musik entfalten wird.

Auf dem Programm für 2013 steht eine Mischung aus Pop, Rock und Indie. Die Bands kommen überwiegend aus Skandinavien und von den Britischen Inseln. Highlight des Træna-Festivals ist zweifelsohne das alljährlich stattfindende Konzert in der Kirkehelleren, einer Höhle auf der Insel Sanna. Nach einem abenteuerlichen Aufstieg auf eine Anhöhe, werden die Zuhörer mit einer glasklaren Akustik belohnt – und einer kleinen Ewigkeit vollkommener Zeitenthobenheit.

Auch der Umweltaspekt spielt für die Festivalmacher eine Rolle. So werden während der drei Tage ausschließlich Meeresfrüchte von lokalen Fischern serviert. Außerdem wird auf kurze Transportwege geachtet. Das Festival spielt eine wichtige Rolle für die Entwicklung und Belebung der lokalen Infrastruktur. Die 400 Inselbewohner sind sich jedenfalls einig, dass das Træna-Festival unbedingt auf der Insel bleiben muss.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Knarrholmen (S)

Das 2011 erstmals veranstaltete Festival im Göteborger Schärengarten ist noch ein echter Geheimtipp. Wer sich die frische Meeresbrise um die Nase wehen und gleichzeitig seinen Ohren mit schwedischer Popmusik schmeicheln möchte, ist hier richtig.

 

Rauðasandur Festival (IS)

Anfang Juli lädt der Strand von Rauðisandur zu Aktivitäten wie Baden oder Volleyball ein. Bessere Bedingungen kann man sich für ein familienfreundliches Festival kaum wünschen. Musikalisch gibt es vor allem Country, Reggae, Blues und Folk zu hören.

 

G! Festival (FO)
Umgeben von den langgezogenen Fjorden und mit einer Bühne direkt an der Bucht hat sich das größte Festival der Färöer mittlerweile auch international einen Namen gemacht. Das Programm bietet einen Musik-Querschnitt der nordischen Länder.

 

 

Slottsfjell (N)
Das norwegische Städtchen Tønsberg verwandelt sich jedes Jahr im Juli zu einem Treffpunkt für Kunst- und Musikinteressierte aller Genres. Das Festival findet auf dem gleichnamigen Slottsfjellet, einer malerischen Anhöhe in Fjordnähe, statt.

 

Sejerø Festival (DK)
Eine kleine Insel im Kategatt vor Dänemark wird am ersten Augustwochenende zum Ziel naturnaher Musikliebhaber, wenn Underground-Künstler und -Musiker aus dem In- und Ausland in der unberührten Landschaft ihre Werke präsentieren.

Skandinavien Guides

  • Favoriten für den Herbst in Skandinavien

    Favoriten für den Herbst in Skandinavien

    Goldgelbe Fjällbirkenwälder, saftige Blaubeeren und weißgepuderte Berggipfel: das ist Herbst in Skandinavien. NORR hat einen Guide zu den idyllischsten Plätze im Norden erstellt.

  • Industriekultur in Skandinavien

    Industriekultur in Skandinavien

    Das Jahr 2015 wurde von der Europäischen Union zum European Industrial and Technical Heritage Year auserkoren. Grund genug für uns, die Highlights der skandinavischen Industriekultur zusammenzutragen.

  • imagebanksverige.se - TonyToreklint

    Südschweden mit Malmö: Unsere Tipps

    Im Süden Schwedens liegen die landschaftlich reizvollen Regionen Skåne, Småland und Blekinge, die mit ihrer vielfältigen Natur großartige Outdoor-Möglichkeiten bieten, sowie Schwedens drittgrößte Stadt Malmö, Herz der schwedisch-dänischen Öresundregion. Die besten Reise- und Outdoor-Tipps.

  • NORR in Umeå

    Umeå City-Guide: 30 Insider-Tipps für die Metropole in Nordschweden

    Traditionelle Holzhäuser, Kunstinstallationen und futuristische Gebäude treffen in Umeå aufeinander. Im NORR-Guide präsentieren wir die angesagtesten Spots der Kulturstadt mit alternativer Studentenszene.

  • Cold Hawaii: Tipps für den Nationalpark Thy

    Cold Hawaii: Tipps für den Nationalpark Thy

    Das Fischerdörfchen Klitmøller im Nationalpark Thy wurde einst wegen seiner perfekten Surfbedingungen auch als Cold Hawaii bekannt. Heute wohnen hier viele Pioniere von damals mit ihren Familien und sorgen für neues Leben. NORR-Redakteur Philipp Olsmeyer verrät seine Thy-Tipps.

  • Natur-Genuss: Kulinarische Ziele in Skandinavien

    Natur-Genuss: Kulinarische Ziele in Skandinavien

    NORR hat sich aufs Land begeben und zehn Orte besucht, in denen regionale Gerichte in natürlicher Umgebung aufgetischt werde

  • Outdoor-Tipps für den Sommer in Stockholm

    Outdoor-Tipps für den Sommer in Stockholm

    Stockholm ist reich an Naturschönheiten. Wälder, Seen und Strand sind immer leicht erreichbar. NORR hat zehn einzigartige Outdoortipps für unbeschwerte Sommertage in Stockholm ausgewählt.

  • Wind und Wellen: Mit den Kindern ans Meer

    Wind und Wellen: Mit den Kindern ans Meer

    Der Weg ans Wasser ist in Skandinavien nie besonders weit. NORR hat sich auf die Suche nach familienfreundlichen Wasserabenteuern am Meer gemacht. 

  • naturum-Guide: Besucherzentren in der schwedischen Natur

    naturum-Guide: Besucherzentren in der schwedischen Natur

    Die Besucherzentren in Nationalparks und Naturreservaten sind spektakuläre Orte, die Menschen den Weg in die Natur weisen. Im NORR-Guide stellen wir 33 Zentren in atemberaubender Landschaft vor.

  • Prev
  • Next
Alle Guides anzeigen

Grüne Outdoor-Produkte

  • Prev
  • Next
Alle Produkte anzeigen

Weiter empfehlen

Extra für NORR-Abonnenten

Hier kannst du dich für den Premium-Bereich anmelden, um alle großen NORR-Reportagen in voller Länge zu lesen. Wenn du noch keine Zugangsdaten erhalten hast, schicke bitte eine Mail mit deiner Abo-Nummer an abo@norrmagazin.de.

Abonnieren & Premium lesen