NORR AUSZEIT Eisiger Höhepunkt

DIASHOW STARTEN

Hoch hinaus
auf den Halti

 

 

Die Landschaft ist menschenleer.

 

 

Im nordfinnischen Wildnisgebiet Käsivarsi liegt der Halti, der höchste Punkt des Landes.
Christian Kneise hat ihn bestiegen.

 

 

Ein Abenteuer zwischen atemberaubenden Nordlichtern und sehr, sehr frischen Toiletten…

Einsamkeit erleben:

Nachrichten

© 2015 PROKINO Filmverleih

Schwedische Tragikkomödie “Wie auf Erden”

Schwedische Tragikkomödie “Wie auf Erden”

17 März 2016

Heute erscheint die schwedische Tragikkomödie “Wie auf Erden” in Deutschland auf DVD. In der Fortsetzung des Filmerfolgs “Wie im Himmel” erzählt Kay Pollak die Geschichte von Protagonistin Lena weiter, die nach dem Tod ihrer großen Liebe mittels der Kraft der Musik zurück ins Leben findet.  »

Schon am Startwochenende lockte der Film, kurz nach der Kinopremiere in Schweden, doppelt so viele Zuschauer in die Kinosäle wie sein Vorgänger “Wie im Himmel”, der 2005 als “Bester Fremdsprachiger Film” für den Oscar nominiert wurde und zuweilen 1,4 Millionen Deutsche ins Kino zog.

In “Wie auf Erden” geht es erneut um Lena, die sich, umgeben von den anderen, teils engstirnigen, teils liebenswerten und insgesamt sonderbaren Bewohnern des nordschwedischen Dorfes Ljusåker, ihrer neuen Lebensrealität stellen muss. Der Tod des Vaters ihres Neugeborenen und Stardirigent Daniel Dareus lässt Lena nicht nur als alleinerziehende Mutter zurück, sondern führt auch dazu, dass die Kirche von Ljusåker ihrem stillen Dasein fristet.

Bild4_1400

Pastor Sig ergreift seine Chance und überträgt Lena die Verantwortung für den Chor, die zuvor Daniel bravourös getragen hatte. Was folgt lässt sich als Ode an die Musik, als Plädoyer für die eigene Willenskraft, den Glauben an Gemeinschaft, für die Liebe und Freude am Leben beschreiben. Kurz: ein Film vom schwedischen Regisseur Kay Pollak, dessen Doktortitel in mathematischer Statistik seiner Fähigkeit für emotionales Erzählkino offensichtlich keinen Abbruch tut.

Zudem sprüht sein Film vor schwedischer Lebensart und Natur. “Es gibt tiefe Wälder, kleine Dörfer, unberührte Berge, Flüsse und Seen, Schneestürme im Winter und herrliches Grün im Sommer – alles, was eine echte Saga braucht”, erklärt der Regisseur. “Diese wilde Natur spielt im Leben ihrer Einwohner eine ganz normale Rolle. Gleichzeitig kann sie eine bestimmte Qualität im Menschen nähren: die Einstellung, dass alles möglich ist und du selbst es bist, der sein Leben in der Hand hat.“


Ihr habt Lust auf den Film? NORR verlost drei DVDs für “Wie auf Erden”! Beantwortet dafür einfach diese Frage:

Wie heißt die Schauspielerin, die in beiden Teilen die Hauptrolle der lebensfrohen Lena übernahm?

Schickt eine Email mit der richtigen Antwort und eurer Adresse an: inga@norrmagazine.com

Bilder: © 2015 PROKINO Filmverleih GmbH

Top 5 Blog posts

  • 1

    Arctic Bath: Sprung ins kalte Wasser

    Arctic Bath: Sprung ins kalte Wasser

    Ihr kennt das Treehotel in Schwedisch Lappland? 2015 eröffnet eine weitere Natur-Attraktion in der Gegend. Das Arctic Bath ist nichts für Warmduscher. Neben kalten Bädern können Hartgesottene einen Sprung ins Eiswasser wagen. 

  • 2

    Zelten unter Glas: Architekturpreis für Landschafts-Hütten

    Zelten unter Glas: Architekturpreis für Landschafts-Hütten

    Im Mai wird das einzigartige Ferienhausensemble auf den Lofoten mit dem renommierten Architekturpreis Architizer A+ Award ausgezeichnet.

  • 3

    Eine Wohnung im Gewächshaus

    Eine Wohnung im Gewächshaus

    Wohnen im Grünen: Familie Solvarm lebt diesen Traum in einem 300 Quadratmeter großen Gewächshaus mit Mittelmeerklima. Hier ist immer Sommer. Ein Wohnzimmerbesuch zwischen Weinreben, Tomatenstauden und Obstbäumen. 

  • 4

    Der größte Elch der Welt steht in Norwegen

    Der größte Elch der Welt steht in Norwegen

    Norwegens Landschaftsrouten werden nicht nur von spektakulärer Natur, sondern auch von so mancher kunstvoller Kuriosität gesäumt. Neben einem goldenen Toilettenhaus und einer Berghütte aus Glas hat sich nun auch der größte Elch der Welt am Wegesrand niedergelassen. 

  • 5

    Minen von Sauda: Peter Zumthors neues Besucherzentrum

    Minen von Sauda: Peter Zumthors neues Besucherzentrum

    Der Schweizer Architekt Peter Zumthor hat ein Besucherzentrum für die historische Mine in Sauda, Norwegen entworfen. Von der Wand hängend und auf Stelzen stehend, ragen die Gebäude von den steilen Klippen empor.

Folge NORR auf Facebook

Facebook Pagelike Widget

NORR auf Instagram

  • ON THE SEA FLOOR When I was a kid Jacques
  • Morgenlicht morninglight peonies pfingstrosen redcharmpeony diesefarben norr norrmagazin flowerlover blumenliebe
  • Just waiting for the season Fuji XT10 23mm F11
  • moodoftheday skandinavien hej scandinavianstyle norrmagazin outdoor outsidelover outoftown makeawish naturelover
  • strommafarmlodge near the swedishwestcoast  rivermood flyfishinglife forest barn scheune
  • So many choices and yet I havent decided where to
  • The Fox is in the Alps fjllrven polarfuchs allgueralpen alpen
  • PS I love you  Exped Expedition 80 L
  • Make sure you pack your stuff well  Fuji XT10

Weiter empfehlen

Extra für NORR-Abonnenten

Hier kannst du dich für den Premium-Bereich anmelden, um alle großen NORR-Reportagen in voller Länge zu lesen. Wenn du noch keine Zugangsdaten erhalten hast, schicke bitte eine Mail mit deiner Abo-Nummer an abo@norrmagazin.de.

Abonnieren & Premium lesen