NORR AUSZEIT Eisiger Höhepunkt

DIASHOW STARTEN

Hoch hinaus
auf den Halti

 

 

Die Landschaft ist menschenleer.

 

 

Im nordfinnischen Wildnisgebiet Käsivarsi liegt der Halti, der höchste Punkt des Landes.
Christian Kneise hat ihn bestiegen.

 

 

Ein Abenteuer zwischen atemberaubenden Nordlichtern und sehr, sehr frischen Toiletten…

Einsamkeit erleben:

Schwedische Tradition: Kräftskiva auf Stockholms Skären

Schwedische Tradition: Kräftskiva auf Stockholms Skären

Text: Philipp Olsmeyer. Foto: Melanie Haas.

Der Sommer ist fast vorbei, als die NORR-Redaktion auf ein Boot in den Stockholmer Schärengarten steigt, um auf der Insel Tynningö ihr ganz eigenes Krebsfest zu feiern. Ein fröhlicher Ausflug in die schwedische Festkultur.

Vor dreizehn Jahren stand ich das erste Mal an Deck eines »Vaxholmsbåtes « (dt. Waxholmsboot = Stockholmer Schärenschiff). Auch da war es ein sonniger Spätsommertag und in der Luft lag schon ein bisschen Herbst, als wir vom Kai am Grand Hotel Richtung Schärengarten fuhren. Ich weiß nicht, wie oft ich die Tour seitdem gemacht habe, aber das Gefühl ist bis heute das gleiche: Was für ein Luxus, mitten in der Stadt auf ein Schiff zu steigen, das einen hinausbringt in die so unfassbar schöne Inselwelt. Diese wachsende Freiheit, wenn am Ufer die Konturen Stockholms verschwinden und ersetzt werden durch schwedisch-rote Häuser zwischen Kiefernwäldchen und Felsen.

Und wieder bin ich auf dem Weg zu einer »Kräftskiva«, jener landestypischen Tradition, die immer genau in dieser Zeit des Jahres in Schwedens Sommerhäusern gefeiert wird. Damals hatte ich natürlich keine Ahnung, was mich erwartet; dass ein »Kräft« ein Krebs ist und eine »Skiva« eine (Tisch-)Platte, dass ich ziemlich viel Schnaps trinken, lustige Spiele spielen und im Bart noch tagelang nach Schalentier duften werde. Heute weiß ich es natürlich viel besser. In der Theorie sogar noch besser als meine schwedischen Kolleginnen und Kollegen, mit denen ich dieses Mal unterwegs bin. Und die sich bis zur Ankunft auf der Insel Tynningö meine historischen Ausführungen zu ihrer eigenen Esskultur anhören dürfen:

Das Interessanteste ist ja, dass Krebse in Schweden ausgerechnet in einer Zeit populär wurden, als es sie dort fast gar nicht mehr gab. Denn die »Kräftpest« hatte Anfang des letzten Jahrhunderts große Teile der Flusskrebspopulationen im ganzen Land zerstört. Krebse wurden zur raren Delikatesse und wo es sie noch gab, zelebrierte man den Fang und den Verzehr als Ereignis. Im Jahr 1922 waren Krebse so hipp, dass man sie gar als symbolisches Mittel im Kampf gegen das drohende Alkoholverbot einsetzte. Ein politisches Plakat aus der Zeit zeigt einen Krebs neben einem Schnapsglas und dem Text ›Nej! Kräftor …

4 Kräftskiva-Tipps

1 Trinke leichtes Bier

Der Abend ist lang und die Schnäpse kommen gewiss. So raten wir beim Essen zu Lättöl oder Folköl (Bier mit weniger Alkohol).

2 Habe deine »Snapsvisa« parat

(Vor-)Singen musst du garantiert. Deutsche Trinklieder kommen immer top an, sollten aber kurz und einfach sein.

3 Kümmere dich nicht um deinen Geruch

Entspann dich! Krebsessen ist für alle eine geruchsintensive Angelegenheit. Kein Problem, wenn du danach ein bisschen duftest.

4 Imponiere mit deinem eigenen Schnaps

Mit Kräutern oder Beeren kannst du Branntwein deine eigene Würzung geben. Das perfekte Mitbringsel mit Angebereffekt.

Skandinavien Guides

  • Kinderfreundliche Skigebiete im skandinavischen Fjäll

    Kinderfreundliche Skigebiete im skandinavischen Fjäll

    Familien-Skiurlaub in Skandinavien: Der NORR-Guide präsentiert acht kinderfreundliche Skigebiete in Norwegen, Schweden und Finnland.

  • Rubjerg Knude - VisitDenmark

    Dänemark Jütland: Sommertipps

    Karg und schlicht, dafür erholsam und tiefenentspannt – das ist Jütland. Dänemarks wilde Schönheit ist einfach bezaubernd und Schauplatz unserer zehn Sommertipps für eine ausgelassene Zeit am Meer.

  • Schwedische Weihnachtstraditionen

    Schwedische Weihnachtstraditionen

    Wie sah und sieht eigentlich die Zeit bis zum 24. Dezember traditionellerweise in Schweden aus? NORR stellt 14 historische Bräuche und ihre Geschichten vor.

  • Oslo City-Guide: Tipps für das ganze Jahr

    Oslo City-Guide: Tipps für das ganze Jahr

    Norwegens Hauptstadt liegt direkt am Fjord, eingebettet zwischen Wäldern, Bergen und Wasser. NORR weiß, wo es am schönsten ist.

  • Mit Kindern im Fjell: Tipps für Gipfelstürmer

    Mit Kindern im Fjell: Tipps für Gipfelstürmer

    Spannende Klettersteige, wackelige Hängebrücken, kristallklare Bergseen. Im skandinavischen Fjell können sich Kinder richtig austoben. NORR präsentiert die schönsten Bergabenteuer in Schweden, Norwegen, Island und Finnland.

  • Nordische Buchtipps: Ein Literaturberg für Leseratten

    Nordische Buchtipps: Ein Literaturberg für Leseratten

    NORR-Rezensentin Kristina Maid-Zinke stellt 15 skandinavische Bücherempfehlungen aus dem Jahr 2017 vor – ideal für gemütliche Stunden im heimischen Wohnzimmer.

  • Stabkirchen in Norwegen: Favoriten von NORR

    Stabkirchen in Norwegen: Favoriten von NORR

    Stabkirchen sind beeindruckende Relikte aus dem Mittelalter. Die imposante Architektur erinnert an die reich verzierten Drachenschiffe aus der Wikingerzeit. Von den einst über 750 Stabkirchen existieren heute noch 30, davon 28 in Norwegen. NORR stellt 5 Stabkirchen vor. 

  • Aktivurlaub im Norden: Dörfer mit Erlebniswert

    Aktivurlaub im Norden: Dörfer mit Erlebniswert

    Der kleine Ort Gafsele ist ein internationales Zentrum für den Hundeschlittensport, andere Dörfer sind Hotspots für Wildwasserkanuten oder Langläufer. NORR hat sich auf dem Land umgeschaut und die zehn besten Abenteuerdörfer Schwedens besucht.

  • City-Guide Kopenhagen: Dänemarks grüne Hauptstadt

    City-Guide Kopenhagen: Dänemarks grüne Hauptstadt

    Ob die perfekte Laufstrecke, eine minimalistische Espressobar oder ein Markthallen-Mekka für Food-Nerds: NORR-Chefredakteur Gabriel Arthur verrät seine besten Tipps für einen grünen Kopenhagen-Besuch.

  • Prev
  • Next
Alle Guides anzeigen

Grüne Outdoor-Produkte

  • Prev
  • Next
Alle Produkte anzeigen

NORR abonnieren und weiterlesen

Werde NORR-Abonnent und erhalte Zugang zum NORR Premium-Bereich, wo du alle großen NORR-Reportagen digital in voller Länge lesen kannst.

  • Jahresabo 21,60 Euro*

    statt 25,60 Euro im Einzelhandel (Deutschland)
    • 12 Monate NORR Premium
    • 4 NORR-Ausgaben portofrei
    • Eine NORR-Prämie nach Wahl
  • Testabo 9,80 Euro*

    statt 12,80 Euro im Einzelhandel (Deutschland)
    • 6 Monate NORR Premium
    • 2 NORR-Ausgaben portofrei
Jetzt bestellen
*Jahresabo Ausland 28,80 Euro, Testabo Ausland 10,80 Euro

Weiter empfehlen

Extra für NORR-Abonnenten

Hier kannst du dich für den Premium-Bereich anmelden, um alle großen NORR-Reportagen in voller Länge zu lesen. Wenn du noch keine Zugangsdaten erhalten hast, schicke bitte eine Mail mit deiner Abo-Nummer an abo@norrmagazin.de.

Abonnieren & Premium lesen