NORR AUSZEIT Eisiger Höhepunkt

DIASHOW STARTEN

Hoch hinaus
auf den Halti

 

 

Die Landschaft ist menschenleer.

 

 

Im nordfinnischen Wildnisgebiet Käsivarsi liegt der Halti, der höchste Punkt des Landes.
Christian Kneise hat ihn bestiegen.

 

 

Ein Abenteuer zwischen atemberaubenden Nordlichtern und sehr, sehr frischen Toiletten…

Einsamkeit erleben:

150 Jahre Munch: Oslo Ausstellung

150 Jahre Munch: Oslo Ausstellung

24 Juni 2013

Wir sind mitten im Edvard Munch-Jahr: 2013 feiert Norwegen den 150. Geburtstag des Künstlers mit einem umfangreichen Programm, vor allem in Oslo. »

Höhepunkt der Hommage an den Künstler ist die Edvard Munch-Ausstellung im Munch-Museum und in der Nationalgalerie in Oslo, die am 2. Juni eröffnet wurde. Das Jubiläumsjahr wurde im Osloer Rathaus von S.M. König Harald feierlich eröffnet.

Mit fast einer Million Besuchern in Paris, Frankfurt am Main und London in den letzten eineinhalb Jahren war die Ausstellung »Edvard Munch – Der moderne Blick« ein sensationeller Erfolg und groβartiger Auftakt für das Jubiläumsjahr und die -ausstellung in Oslo. Parallel verfolgten nicht nur Kunstinteressierte weltweit die spannende Auktion in New York, als eine Version des bekanntesten Munch-Gemäldes »Der Schrei« versteigert wurde. In Bremen kamen viele Besucher, um »Das Rätsel hinter der Leinwand” zu sehen. In Köln war mit der Ausstellung »1912 – Mission Moderne« ein Rückblick auf die Sonderbundausstellung zu sehen, an der Munch mit 32 Werken vertreten war. Das Essener Museum Folkwang zeigte bis 13. Januar die Ausstellung »Im Farbenrausch. Munch, Matisse und die Expressionisten«. Ein gelungener Auftakt für 2013!

Foto: Edvard Munch – Livets dans, 1899-1900
© Munch Museum/Munch-Ellingsen Group / BONO, Oslo 2012

 

2013 steht Norwegen und das Jubiläumsprogramm im Fokus. Eine Vielzahl von Ausstellungen und anderen Veranstaltungen in Oslo und in ganz Norwegen sind Edvard Munch und seinem Werk gewidmet. Höhepunkt ist die große Ausstellung in der Nationalgalerie (Werke von 1882-1903) und im Munch Museum (Werke von 1904-1944), die mit ihren 220 Gemälden die größte jemals gezeigte Munch-Ausstellung ist. Unter anderem sind der fast komplett rekonstruierte Lebensfries (1902) und der Reinhardtfries (1906-07) seit dem 2. Juni für die Öffentlichkeit zu sehen.

Obwohl Edvard Munch den größten Teil seines Werkes der Stadt Oslo vermachte, waren Leihgaben aus öffentlichen und privaten Sammlungen erforderlich, um diese große Schau zu verwirklichen. Auch deutsche Museen haben zur Ausstellung beigetragen. Sämtliche der ausgestellten Werke werden in einem umfangreichen Jubiläumskatalog abgebildet sein. Der Katalog erscheint auch auf Deutsch.

Das Jubiläumsmagazin auf Norwegisch und English enthält eine Übersicht über aktuelle Ausstellungen und Veranstaltungen in Norwegen und im Ausland. Es stellt die beteiligten Städte und Kommunen in Norwegen vor, enthält Interviews mit den Ausstellungskuratoren, informiert über Publikationen, die neu erscheinen, über Konzerte, Filme, Festivals, Konferenzen sowie über kleinere Veranstaltungen.

Das Programm zu Munch 150 wird im Internet laufend erweitert und ergänzt. Es lohnt sich also immer wieder reinzuschauen, um den eigenen Norwegen-Trip individuell mit persönlichen Höhepunkten zu planen.

In der aktuellen NORR Ausgabe 2/2013 könnt ihr (ab Seite 48) mehr über Edvard Munch lesen uns sehen wie er die nordische Natur in seinen Werken umsetzte – wie z.B. »Die Nacht am Fjord«.

Informationen über Ausstellungen, Filme, Konzerte, Publikationen und weitere Aktivitäten unter:

munch150.no

Beitragsbild: Edvard Munch: Solen/The Sun, 1911
© Munch Museum/ Munch-Ellingsen Group/ BONO, Oslo 2012

 

Top 5 Blog posts

  • 1

    Arctic Bath: Sprung ins kalte Wasser

    Arctic Bath: Sprung ins kalte Wasser

    Ihr kennt das Treehotel in Schwedisch Lappland? 2015 eröffnet eine weitere Natur-Attraktion in der Gegend. Das Arctic Bath ist nichts für Warmduscher. Neben kalten Bädern können Hartgesottene einen Sprung ins Eiswasser wagen. 

  • 2

    Zelten unter Glas: Architekturpreis für Landschafts-Hütten

    Zelten unter Glas: Architekturpreis für Landschafts-Hütten

    Im Mai wird das einzigartige Ferienhausensemble auf den Lofoten mit dem renommierten Architekturpreis Architizer A+ Award ausgezeichnet.

  • 3

    Eine Wohnung im Gewächshaus

    Eine Wohnung im Gewächshaus

    Wohnen im Grünen: Familie Solvarm lebt diesen Traum in einem 300 Quadratmeter großen Gewächshaus mit Mittelmeerklima. Hier ist immer Sommer. Ein Wohnzimmerbesuch zwischen Weinreben, Tomatenstauden und Obstbäumen. 

  • 4

    Der größte Elch der Welt steht in Norwegen

    Der größte Elch der Welt steht in Norwegen

    Norwegens Landschaftsrouten werden nicht nur von spektakulärer Natur, sondern auch von so mancher kunstvoller Kuriosität gesäumt. Neben einem goldenen Toilettenhaus und einer Berghütte aus Glas hat sich nun auch der größte Elch der Welt am Wegesrand niedergelassen. 

  • 5

    Minen von Sauda: Peter Zumthors neues Besucherzentrum

    Minen von Sauda: Peter Zumthors neues Besucherzentrum

    Der Schweizer Architekt Peter Zumthor hat ein Besucherzentrum für die historische Mine in Sauda, Norwegen entworfen. Von der Wand hängend und auf Stelzen stehend, ragen die Gebäude von den steilen Klippen empor.

Folge NORR auf Facebook

Facebook Pagelike Widget

NORR auf Instagram

  • schwedenliebe sjn skogen schwedenurlaub sommerinschweden sommerabend schwedenabend sommerurlaub schwedenurlaub schweden
  • Lieblingsplatzvisitfyn visitdenmark balticsea storebaelt kattegat vacationmode meeresrauschen livingthebestlife norrmag norrmagazin
  • Das Leben ist schn norrtime norrmagazin norrmag imherzennordlicht iloveit waswillmanmehr
  • Verdammt schn hier aber gedanklich schon wieder im geliebten Norden
  • Eure Hilfe bentigt Ich bin verrckt nach Norwegen Und das
  • Am Nordseedeich die neue NORR Ausgabe bei 24C lesen Gibt
  • Stockholm is so great to visit since it has so
  • Abschied Die 2 Leserreise neigt sich dem Ende zu es
  • Norr Suki and Sofa cozytimes autumnvibes todaycouchpotato norrmagazin cuddlydoggo lazysunday

Weiter empfehlen

Extra für NORR-Abonnenten

Hier kannst du dich für den Premium-Bereich anmelden, um alle großen NORR-Reportagen in voller Länge zu lesen. Wenn du noch keine Zugangsdaten erhalten hast, schicke bitte eine Mail mit deiner Abo-Nummer an abo@norrmagazin.de.

Abonnieren & Premium lesen