NORR AUSZEIT Eisiger Höhepunkt

DIASHOW STARTEN

Hoch hinaus
auf den Halti

 

 

Die Landschaft ist menschenleer.

 

 

Im nordfinnischen Wildnisgebiet Käsivarsi liegt der Halti, der höchste Punkt des Landes.
Christian Kneise hat ihn bestiegen.

 

 

Ein Abenteuer zwischen atemberaubenden Nordlichtern und sehr, sehr frischen Toiletten…

Einsamkeit erleben:

Nic Lehoux / harpa.is

Nordischer Rat vergibt Preise in Reykjavik

Nordischer Rat vergibt Preise in Reykjavik

28 Oktober 2015

Gestern fand die Preisverleihung des “Nordiska Rådet” in Reykjavik statt. Jedes Jahr vergibt das Gremium mit Sitz in Dänemark insgesamt fünf Auszeichnungen in den Bereichen Literatur, Musik, Kinder- und Jugendliteratur, Film sowie Natur und Umwelt. »

Vinnarna av Nordiska rådets priser 2015

Foto: Magnus Froderberg/norden.org

Für seine “Prosageschichte mit klaren poetischen Qualitäten” gewann der Norweger Jon Fosse den Literaturpreis. Die Musikauszeichnung ging an den schwedischen Cellisten, Bassisten und Komponisten Svante Henryson für seine “herausragende Kreativität und Virtuosität”, während der ebenfalls aus Schweden stammende Jakob Wegelius den Kinder- und Jugendpreis erhielt. In der Rubrik Film wurden der isländische Regisseur und Autor Dagur Kári sowie die Filmproduzenten Baltasar Kormákur und Agnes Johansen geehrt. Ihr Film “Fusi” (“Virgin Mountain”) sei eine raffinierte Geschichte, die tief bewegt und fesselt. Für die “ehrgeizigen und innovativen Maßnahmen” in Sachen grüne Energie für das färöische Stromnetz, wurde der Direktor des färöischen Energieunternehmens SEV mit dem Natur- und Umweltpreis des Nordischen Rats ausgezeichnet. Die Preise sind mit 350.000 Dänischen Kronen dotiert und wurden im Konzerthaus “Harpa” in der isländischen Hauptstadt vergeben.

Die 87 gewählten Mitglieder des Nordischen Rates verfolgen gemeinsam das Ziel, den Menschen in allen skandinavischen Ländern eine gute Grundlage zum Leben, Wohnen und Arbeiten zu schaffen. Die Parlamentarier repräsentieren die nordischen Länder zu unterschiedlichen Verhältnissen. 20 Mitglieder stammen aus Dänemark (von denen jeweils zwei von den Färöern und zwei aus Grönland gesandt wurden), Finnland (von denen zwei aus Aland kommen), Norwegen und Schweden. Island ist mit sieben Abgeordneten vertreten.

Foto: Johannes Jansson/norden.org

Die Meisten der von der eigenen Partei und nicht direkt gewählten Mitglieder gehören der “Socialdemokratiska gruppen” an, gefolgt von der “Mittengruppen”. Sie treffen sich zweimal im Jahr, um neben drängenden Themen auch die rotierenden Ämter innerhalb des Präsidiums neu zu ernennen.

Bei der diesjährigen Preisverleihung spielte auch die drängende Problematik der Flüchtlingskrise eine bedeutende Rolle. Während der Tagung vom 27. bis 29. Oktober werden die Politiker über effizientere Strategien beraten, um die Asylsuchenden in Skandinavien schneller erfassen und eingliedern zu können. Bei den Ratssitzungen gehe es dabei vor allem darum, den Erfahrungsaustausch zwischen den nordischen Ländern zu verbessern und voneinander zu lernen, so Ratspräsident Höskuldur Þórhallsson aus Island.

zur Webseite des Nordischen Rats und allen Gewinnern

alle Videos zur Preisverleihung

Top 5 Blog posts

  • 1

    Arctic Bath: Sprung ins kalte Wasser

    Arctic Bath: Sprung ins kalte Wasser

    Ihr kennt das Treehotel in Schwedisch Lappland? 2015 eröffnet eine weitere Natur-Attraktion in der Gegend. Das Arctic Bath ist nichts für Warmduscher. Neben kalten Bädern können Hartgesottene einen Sprung ins Eiswasser wagen. 

  • 2

    Eine Wohnung im Gewächshaus

    Eine Wohnung im Gewächshaus

    Wohnen im Grünen: Familie Solvarm lebt diesen Traum in einem 300 Quadratmeter großen Gewächshaus mit Mittelmeerklima. Hier ist immer Sommer. Ein Wohnzimmerbesuch zwischen Weinreben, Tomatenstauden und Obstbäumen. 

  • 3

    Zelten unter Glas: Architekturpreis für Landschafts-Hütten

    Zelten unter Glas: Architekturpreis für Landschafts-Hütten

    Im Mai wird das einzigartige Ferienhausensemble auf den Lofoten mit dem renommierten Architekturpreis Architizer A+ Award ausgezeichnet.

  • 4

    Der größte Elch der Welt steht in Norwegen

    Der größte Elch der Welt steht in Norwegen

    Norwegens Landschaftsrouten werden nicht nur von spektakulärer Natur, sondern auch von so mancher kunstvoller Kuriosität gesäumt. Neben einem goldenen Toilettenhaus und einer Berghütte aus Glas hat sich nun auch der größte Elch der Welt am Wegesrand niedergelassen. 

  • 5

    Minen von Sauda: Peter Zumthors neues Besucherzentrum

    Minen von Sauda: Peter Zumthors neues Besucherzentrum

    Der Schweizer Architekt Peter Zumthor hat ein Besucherzentrum für die historische Mine in Sauda, Norwegen entworfen. Von der Wand hängend und auf Stelzen stehend, ragen die Gebäude von den steilen Klippen empor.

Folge NORR auf Facebook

Facebook Pagelike Widget

NORR auf Instagram

Weiter empfehlen

Extra für NORR-Abonnenten

Hier kannst du dich für den Premium-Bereich anmelden, um alle großen NORR-Reportagen in voller Länge zu lesen. Wenn du noch keine Zugangsdaten erhalten hast, schicke bitte eine Mail mit deiner Abo-Nummer an abo@norrmagazin.de.

Abonnieren & Premium lesen