NORR AUSZEIT Eisiger Höhepunkt

DIASHOW STARTEN

Hoch hinaus
auf den Halti

 

 

Die Landschaft ist menschenleer.

 

 

Im nordfinnischen Wildnisgebiet Käsivarsi liegt der Halti, der höchste Punkt des Landes.
Christian Kneise hat ihn bestiegen.

 

 

Ein Abenteuer zwischen atemberaubenden Nordlichtern und sehr, sehr frischen Toiletten…

Einsamkeit erleben:

Skandinavien in zwei Tagen entdecken

Skandinavien in zwei Tagen entdecken

04 Juli 2015

Dass sie unter dem Motto #nordics48h in nur zwei Tagen den Norden entdecken sollte, wusste Christine Neder vor ihrer Abreise. Mehr aber nicht. Scandic schickte die Bloggerin auf Entdeckungstour durch Kopenhagen und Stockholm. »

Am Ende ihrer Tour in Stockholm trägt Christine Neder ein blaues Kleid. Sie hatte nicht so richtig gewusst, was sie einpacken sollte – „Green Winter“ war ihr von Scandic versprochen worden. Also entschied die 29-Jährige kurzerhand, während ihrer Tour das blaue Kleid zwei Tage lang so zu kombinieren, dass es für alle Situationen und Wetterlagen funktioniert – von zehn bis 30 Grad.

Und da Christine Bloggerin (Lilies Diary) und Social-Media-Fachfrau ist, machte sie auch ein Video für ihre Follower, in dem sie ihre Reise in diesem Outfit ankündigte.

Dass ihr erster Stopp Kopenhagen ist, erfuhr Christine erst wenige Tage vor dem Abflug – und dass es am zweiten Tag nach Stockholm gehen sollte, sogar noch ein wenig später. Das Programm war – im Gegensatz zu ihren sonstigen Reisen – eine Überraschung. Besonders gut gefiel ihr, dass sie nicht die klassische Sightseeing-Tour bekam. „Das Coole an dem Trip ist, dass man Menschen besorgt hat.“ Kopenhagen kannte Christine schon ein wenig, Stockholm noch nicht. „Ich habe noch keinen richtigen Plan von der Stadt, und trotzdem war es total cool.“

In Kopenhagen wurde sie von einer Bewohnerin durch das autonome Viertel Christiania geführt, dann traf sie die Designerin Jane Koenig, die sie in dänisches Design einführte, hatte zum ersten Mal Rawfood zum Mittagessen und war abends auf dem Fischmarkt.

christine-neder-kopenhagen

Am nächsten Morgen ging es nach Stockholm, wo sie in ein Taxi gesetzt wurde mit dem Auftrag, ein bestimmtes Boot zu finden, dessen Foto sie bekommen hatte. Mit diesem Boot schipperte sie dann zum „Artipelag“, einer Schäre, auf der ein zeitgenössisches Museum ist. Später traf Christine im Scandic Park die Bloggerin Emma, mit der sie eine traditionelle Fika – eine schwedische Kaffeepause mit süßem Gebäck – im Wienercafét hatte. Ihre vollgepackten 48 Stunden Skandinavien ließ Christine dann im Trädgården ausklingen, dem angesagten Outdoorclub in Stockholms Süden.

Vor sieben Jahren bereits begann Christine mit ihrem Blog, als Praktikantin bei der deutschen Vogue in New York. Erst war er auf Mode ausgerichtet, dann darauf, was in der Stadt passiert. Als sie für ein neues Praktikum nach Berlin ging, hat sie drei Monate lang Couchsurfing gemacht und über 90 Nächte in 90 Betten als Projekt für ihren Blog berichtet.  Darüber brachte sie auch ein Buch heraus. Inzwischen schreiben auch andere auf ihrem Blog, denn, so Christine: „Die Welt ist einfach zu groß.“

48 Stunden reichen zwar nicht, um zwei Hauptstädte richtig gut kennen zu lernen – aber, um neue Bekanntschaften zu knüpfen – und mit ein bisschen Abschiedsschmerz wieder abzureisen.

Christines Blog-Einträge zu Kopenhagen und Stockholm

Fotos: Christine Neder

Top 5 Blog posts

  • 1

    Arctic Bath: Sprung ins kalte Wasser

    Arctic Bath: Sprung ins kalte Wasser

    Ihr kennt das Treehotel in Schwedisch Lappland? 2015 eröffnet eine weitere Natur-Attraktion in der Gegend. Das Arctic Bath ist nichts für Warmduscher. Neben kalten Bädern können Hartgesottene einen Sprung ins Eiswasser wagen. 

  • 2

    Zelten unter Glas: Architekturpreis für Landschafts-Hütten

    Zelten unter Glas: Architekturpreis für Landschafts-Hütten

    Im Mai wird das einzigartige Ferienhausensemble auf den Lofoten mit dem renommierten Architekturpreis Architizer A+ Award ausgezeichnet.

  • 3

    Eine Wohnung im Gewächshaus

    Eine Wohnung im Gewächshaus

    Wohnen im Grünen: Familie Solvarm lebt diesen Traum in einem 300 Quadratmeter großen Gewächshaus mit Mittelmeerklima. Hier ist immer Sommer. Ein Wohnzimmerbesuch zwischen Weinreben, Tomatenstauden und Obstbäumen. 

  • 4

    Der größte Elch der Welt steht in Norwegen

    Der größte Elch der Welt steht in Norwegen

    Norwegens Landschaftsrouten werden nicht nur von spektakulärer Natur, sondern auch von so mancher kunstvoller Kuriosität gesäumt. Neben einem goldenen Toilettenhaus und einer Berghütte aus Glas hat sich nun auch der größte Elch der Welt am Wegesrand niedergelassen. 

  • 5

    Minen von Sauda: Peter Zumthors neues Besucherzentrum

    Minen von Sauda: Peter Zumthors neues Besucherzentrum

    Der Schweizer Architekt Peter Zumthor hat ein Besucherzentrum für die historische Mine in Sauda, Norwegen entworfen. Von der Wand hängend und auf Stelzen stehend, ragen die Gebäude von den steilen Klippen empor.

Folge NORR auf Facebook

Facebook Pagelike Widget

NORR auf Instagram

  • Eure Hilfe bentigt Ich bin verrckt nach Norwegen Und das
  • Abschied Die 2 Leserreise neigt sich dem Ende zu es
  • habo visitsweden jnkping dronephotography norrmagazin traveler vstragtaland
  • Verdammt schn hier aber gedanklich schon wieder im geliebten Norden
  • November  Max Richter    visitsweden thisisgbg november
  • Norr Suki and Sofa cozytimes autumnvibes todaycouchpotato norrmagazin cuddlydoggo lazysunday
  • me  lakevttern vttern vstragtaland sweden norrmagazin fall herbst schweden
  • Am Nordseedeich die neue NORR Ausgabe bei 24C lesen Gibt
  • schwedenliebe sjn skogen schwedenurlaub sommerinschweden sommerabend schwedenabend sommerurlaub schwedenurlaub schweden

Weiter empfehlen

Extra für NORR-Abonnenten

Hier kannst du dich für den Premium-Bereich anmelden, um alle großen NORR-Reportagen in voller Länge zu lesen. Wenn du noch keine Zugangsdaten erhalten hast, schicke bitte eine Mail mit deiner Abo-Nummer an abo@norrmagazin.de.

Abonnieren & Premium lesen