NORR AUSZEIT Eisiger Höhepunkt

DIASHOW STARTEN

Hoch hinaus
auf den Halti

 

 

Die Landschaft ist menschenleer.

 

 

Im nordfinnischen Wildnisgebiet Käsivarsi liegt der Halti, der höchste Punkt des Landes.
Christian Kneise hat ihn bestiegen.

 

 

Ein Abenteuer zwischen atemberaubenden Nordlichtern und sehr, sehr frischen Toiletten…

Einsamkeit erleben:

Stiko Per Larssons neunter Zieleinlauf

Stiko Per Larssons neunter Zieleinlauf

18 Juni 2015

Ein Mann, eine Gitarre, eine Mission. Der Musiker Stiko Per Larsson zieht jedes Jahr im Frühling durch Schweden – tagsüber wandert er, abends spielt er Konzerte. Jetzt hat er seine neunte Tournee abgeschlossen: Von Göteborg über Stockholm nach Leksand in Dalarna. Im Ziel war er nicht nur erleichtert. Es wartete auch ein persönliches Happy End. »

43 Tage, rund 1.000 Kilometer. In diesem Jahr wanderte Stiko Per Larsson von Göteborg über Stockholm nach Leksand in der Provinz Dalarna, aus der er stammt. Als einzigartiges „Abenteuer mit guter Botschaft“ bezeichnet er seine Tournee auf seiner Website. Seit einigen Jahren sind nicht nur die Konzerte im Vorfeld terminiert, der Musiker sammelt darüber hinaus auch Geld für SOS-Kinderdörfer.

Stikos Tour ist an die Route der Saisonarbeiter des 15. bis 19. Jahrhunderts angelehnt, die jedes Jahr von Dalarna Richtung Stockholm wanderten, um als als Zimmerleute, Garten- oder Waldarbeiter ihr Geld zu verdienen. Bei Stiko ist jedoch bereits der Weg mit täglichen Konzerten ein Teil des Ziels.

Am 2. Mai ist er in Göteborg gestartet, begleitet wurde er von einem Freund, Michel Benoit, und dessen Hund Alvik, die gemeinsam die gesamte Strecke zu Fuß zurücklegten. Zwei weitere Musiker, die abends gemeinsam mit Stiko die Konzerte spielten, fuhren in einem Begleitwagen hinterher.

Der Tourneeplan ist jeweils rund um die Tagesetappen abgesteckt, Konzerte dauern eine bis anderthalb Stunden. Eine Gage für seine Auftritte nimmt Larsson nicht. Wer ihn einlädt, muss nur ein Dach über den Kopf und Essen für ihn und seine Crew spendieren.

Am 13. Juni ging die Tour zu Ende. 260.000 Schwedische Kronen hatte er bis zu seiner Ankunft in Leksand gesammelt. In seiner Heimat empfingen ihn seine Freunde mit einem Banner, auf dem „Willkommen Zuhause, König Stiko Per“ geschrieben stand. Auch seine hochschwangere Freundin Lina erwartete den Musiker, der unmittelbar nach seinem Zieleinlauf vor ihr auf die Knie ging und um ihre Hand anhielt (Video, ab Minute 11). Das eindeutige „Ja“ machte die Ankunft  für Stiko vollends zum Happy End. Seine nächste Wanderung im Frühjahr 2016 könnte der Sänger bereits als verheirateter Mann antreten.

Reportage: Stikos Walzer im Frühling

Top 5 Blog posts

  • 1

    Arctic Bath: Sprung ins kalte Wasser

    Arctic Bath: Sprung ins kalte Wasser

    Ihr kennt das Treehotel in Schwedisch Lappland? 2015 eröffnet eine weitere Natur-Attraktion in der Gegend. Das Arctic Bath ist nichts für Warmduscher. Neben kalten Bädern können Hartgesottene einen Sprung ins Eiswasser wagen. 

  • 2

    Zelten unter Glas: Architekturpreis für Landschafts-Hütten

    Zelten unter Glas: Architekturpreis für Landschafts-Hütten

    Im Mai wird das einzigartige Ferienhausensemble auf den Lofoten mit dem renommierten Architekturpreis Architizer A+ Award ausgezeichnet.

  • 3

    Eine Wohnung im Gewächshaus

    Eine Wohnung im Gewächshaus

    Wohnen im Grünen: Familie Solvarm lebt diesen Traum in einem 300 Quadratmeter großen Gewächshaus mit Mittelmeerklima. Hier ist immer Sommer. Ein Wohnzimmerbesuch zwischen Weinreben, Tomatenstauden und Obstbäumen. 

  • 4

    Der größte Elch der Welt steht in Norwegen

    Der größte Elch der Welt steht in Norwegen

    Norwegens Landschaftsrouten werden nicht nur von spektakulärer Natur, sondern auch von so mancher kunstvoller Kuriosität gesäumt. Neben einem goldenen Toilettenhaus und einer Berghütte aus Glas hat sich nun auch der größte Elch der Welt am Wegesrand niedergelassen. 

  • 5

    Minen von Sauda: Peter Zumthors neues Besucherzentrum

    Minen von Sauda: Peter Zumthors neues Besucherzentrum

    Der Schweizer Architekt Peter Zumthor hat ein Besucherzentrum für die historische Mine in Sauda, Norwegen entworfen. Von der Wand hängend und auf Stelzen stehend, ragen die Gebäude von den steilen Klippen empor.

Folge NORR auf Facebook

Facebook Pagelike Widget

NORR auf Instagram

  • Eure Hilfe bentigt Ich bin verrckt nach Norwegen Und das
  • habo visitsweden jnkping dronephotography norrmagazin traveler vstragtaland
  • November  Max Richter    visitsweden thisisgbg november
  • schwedenliebe sjn skogen schwedenurlaub sommerinschweden sommerabend schwedenabend sommerurlaub schwedenurlaub schweden
  • Abschied Die 2 Leserreise neigt sich dem Ende zu es
  • Verdammt schn hier aber gedanklich schon wieder im geliebten Norden
  • me  lakevttern vttern vstragtaland sweden norrmagazin fall herbst schweden
  • Am Nordseedeich die neue NORR Ausgabe bei 24C lesen Gibt
  • Norr Suki and Sofa cozytimes autumnvibes todaycouchpotato norrmagazin cuddlydoggo lazysunday

Weiter empfehlen

Extra für NORR-Abonnenten

Hier kannst du dich für den Premium-Bereich anmelden, um alle großen NORR-Reportagen in voller Länge zu lesen. Wenn du noch keine Zugangsdaten erhalten hast, schicke bitte eine Mail mit deiner Abo-Nummer an abo@norrmagazin.de.

Abonnieren & Premium lesen