NORR AUSZEIT Eisiger Höhepunkt

DIASHOW STARTEN

Hoch hinaus
auf den Halti

 

 

Die Landschaft ist menschenleer.

 

 

Im nordfinnischen Wildnisgebiet Käsivarsi liegt der Halti, der höchste Punkt des Landes.
Christian Kneise hat ihn bestiegen.

 

 

Ein Abenteuer zwischen atemberaubenden Nordlichtern und sehr, sehr frischen Toiletten…

Einsamkeit erleben:

Stockholm: Mein perfekter Tag in der Hauptstadt

Stockholm: Mein perfekter Tag in der Hauptstadt

Text: Karen Hensel, Foto: Ola Ericson

NORR-Redakteurin Karen Hensel präsentiert: Stammkneipen, grüne Oasen, verborgene Perlen und verdiente Klassiker. Sie hat sich vor der eigenen Haustür in Stockholm umgesehen.

Ein Fest in unserer NORR-Redaktion auf Södermalm geht erfahrungsgemäß gerne lange. Mein Kollege Philipp, unser Chefredakteur Gabriel und ich beenden den Abend dann nicht selten mit einem letzten Bier in Philipps Lieblingskneipe »Elefantpojken«, die nur zwei Minuten von unserem Büro entfernt liegt. Eigentlich wohne ich in einer WG im Norden von Stockholm, aber an solchen Abenden ist die letzte S-Bahn nach Hause meist schon vor mir abgefahren. Dann muss ich mich nach einem anderen Quartier umsehen.

Die schwimmende Jugendherberge »Af Chapman«, ein Dreimaster aus dem 19. Jahrhundert, der vor der Insel Skeppsholmen vertäut ist, ist die ideale Übernachtungsmöglichkeit. Auf Gabriels altem Fahrrad, das er mir netterweise borgt, radle ich durch die sternenklare Nacht die Götgatan hinunter und weiter auf der »Skeppsbron«, der Schiffsbrücke, Richtung Gamla Stan. Ich muss noch einmal ambitioniert in die Pedalen des nicht mehr ganz fitten Drahtesels treten, passiere das königliche Schloss, die Stockholmer Oper und das Nationalmuseum, bevor ich mich kurz darauf endlich auf der Zielgeraden, der »Skeppholmsbron«, befinde. An Deck des weit gereisten Segelschiffes genieße ich dann den Blick auf das Stockholmer Lichtermeer und falle erschöpft in meine Koje.

Kanäle, Kuchen und Kunst

Nach einem reichhaltigen Frühstücksbuffet am nächsten Morgen mache ich mich auf den Weg nach Kungsholmen, wo ich mich mit meinen Freunden Lars, Sabine und Harald treffe. Als leidenschaftliche Surfer schnappen wir uns hier am Wochenende gerne ein SUP-Board mit Paddel und toben im Wasser. Der Surfshop »Surfbussen« am Kungsholms Strand verleiht das passende Equipment. In etwa anderthalb Stunden kann man auf dem Kanal unter fünf Brücken hindurch zum Stockholmer Zentrum und zurück paddeln. Noch bevor man die letzte Brücke passiert, sieht man auf der linken Seite die eindrucksvolle Fassade des »Waterfront Hotels« aufblitzen, das vom Stockholmer Architekturbüro »White« entworfen worden ist.

Zur rechten thront das Stockholmer »Stadshuset«, das Rathaus. Nachdem wir uns aus den Neoprenanzügen geschält haben, brechen wir Richtung Södermalm auf. Von der »Västerbron«, die über die kleine Insel Långholmen nach Södermalm führt, genießen wir den Blick nach Gamla Stan mit den drei Kirchtürmen der »Riddarholmkyrkan«, der »Storkyrkan« und der »Tyska Kyrkan «. Unser Weg führt uns weiter nach Hornstull, wo ab Mai jeden Sonntag der »Hornstulls marknad« mit großem Flohmarkt, vielen ökologischen Essensständen und Kunst stattfindet. Die Stimmung hier ist sehr entspannt und wir stöbern in den Antiquitäten herum und essen Heringssandwich. Im Anschluss gehen wir noch auf einen Kaffee und einen Möhrenkuchen in das Café »Vurma«. Auch ein kleiner Abstecher zur »Färgfabriken« in Liljeholmen mit wechselnden Ausstellungen und spannenden Veranstaltungen zu Architektur und Stadtentwicklung darf nicht fehlen.

Stockholms beste Aussicht

Wir schlendern weiter entlang des Söder Mälarstrand mit seinen Hausbooten und alten Dampfern. An der »Münchenbryggeriet« führt ein kleiner Pfad hinauf auf die Spitze des Skinnarviksberget. Von hier hat man einen tollen Blick auf den Riddarfjärden und befindet sich zugleich mitten im einstigen industriell geprägten Arbeiterviertel von Stockholm. Die meisten Häuser in der Gamla Lundsgatan und der Bastugatan stammen aus dem 17. Jahrhundert und erzählen ihre ganz eigenen Geschichten. Läuft man weiter, gelangt man zum Monteliusvägen, dem vielleicht schönsten Aussichtspunkt der Stadt – pünktlich versinkt hier die Sonne über der »Västerbron« im Mälaren-See. Der Tag neigt sich dem Ende zu, aber wir wollen noch nicht nach Hause. Unserer Stammkneipe »Carmen« in der Östgötagatan, Ecke Tjärhovsgatan muss noch ein Kurzbesuch abgestattet werden. Die Stimmung in dieser gemütlichen Bar ist angenehm unaufgeregt und bei einem »Karhu«-Bier können wir die kleinen und großen Abenteuer des Wochenendes noch einmal Revue passieren lassen. Ein Blick auf die Uhr lässt mich erahnen, dass ich heute tatsächlich noch die letzte S-Bahn erwischen könnte.

Skandinavien Guides

  • imagebanksverige.se - TonyToreklint

    Südschweden mit Malmö: Unsere Tipps

    Im Süden Schwedens liegen die landschaftlich reizvollen Regionen Skåne, Småland und Blekinge, die mit ihrer vielfältigen Natur großartige Outdoor-Möglichkeiten bieten, sowie Schwedens drittgrößte Stadt Malmö, Herz der schwedisch-dänischen Öresundregion. Die besten Reise- und Outdoor-Tipps.

  • Wind und Wellen: Mit den Kindern ans Meer

    Wind und Wellen: Mit den Kindern ans Meer

    Der Weg ans Wasser ist in Skandinavien nie besonders weit. NORR hat sich auf die Suche nach familienfreundlichen Wasserabenteuern am Meer gemacht. 

  • Begegnungen: Wo Natur auf Kunst trifft

    Begegnungen: Wo Natur auf Kunst trifft

    Die Natur war schon immer eine Inspiration für die Kunst. Wälder, Parks und Strände werden daher gerne als Orte genutzt, um der Kunst eine ganz besondere Bühne zu bieten. NORR hat sich auf die Suche nach spannenden Plätzen gemacht.

  • Nordschweden: Unsere Favoriten

    Nordschweden: Unsere Favoriten

    Eine Landschaft geschaffen von den Urkräften der Natur, mit Gletschern, Bergmassiven und rauschenden Wasserfällen. Nordschweden, wild und abenteuerlich, umfasst etwa zwei Drittel des Landes. NORR hat zehn Kleinode gefunden – neben Nordlicht und nicht untergehender Sommersonne.

  • imagebank.sweden.se - Ola Ericson

    Ostschweden mit Stockholm: Unsere Lieblingsplätze

    An der Küste von Ostschweden liegt Stockholm, Hauptstadtperle des Landes und Heimat der NORR Redaktion. Wir zeigen unsere zehn Lieblingsplätze aus der Region – vom Wandern im Zauberwald bis zum Inselglück in Östergotland.

  • Göteborg entdecken: City-Tipps

    Göteborg entdecken: City-Tipps

    Göteborg ist mit mehr als einer halben Million Einwohnern Schwedens zweitgrößte Stadt. Aufgrund der Lage wird die Metropole auch als “Vorderseite” Schwedens bezeichnet. NORR hat die besten Tipps für einen spannenden Aufenthalt im wilden Westen zusammengestellt.

  • Finnisches_Weihnachtsdorf_Hannover_Foto_Kalevalaspirit_1

    Skandinavische Weihnachtsmärkte in Deutschland

    Von isländischem Branntwein und schwedischen Zimtschnecken bis hin zu finnischem Kunsthandwerk – skandinavische Weihnachtstraditionen erfreuen sich in Deutschland wachsender Beliebtheit. NORR stellt fünf Weihnachtsmärkte vor.

  • Westschweden: Favoriten für alle Jahreszeiten

    Westschweden: Favoriten für alle Jahreszeiten

    Mit mehr als einer halben Million Einwohnern ist Göteborg die zweitgrößte Stadt des Landes. Daneben beeindruckt die Region Westschweden mit atemberaubender Natur. NORR hat elf Favoriten für einen unbeschwerten Aufenthalt im wilden Westen zusammengestellt.

  • Nah an der Natur: Outdoor-Orte für Aussteiger

    Nah an der Natur: Outdoor-Orte für Aussteiger

    Du liebst die Natur des Nordens – und willst das Stadtleben hinter dir lassen? NORR präsentiert zehn skandinavische Outdoor-Orte für Aussteiger – von der Surfer-Hochburg im dänischen Jütland bis zum Kletterdorf auf den nord-norwegischen Lofoten.

  • Prev
  • Next
Alle Guides anzeigen

Grüne Outdoor-Produkte

  • Prev
  • Next
Alle Produkte anzeigen

Weiter empfehlen

Extra für NORR-Abonnenten

Hier kannst du dich für den Premium-Bereich anmelden, um alle großen NORR-Reportagen in voller Länge zu lesen. Wenn du noch keine Zugangsdaten erhalten hast, schicke bitte eine Mail mit deiner Abo-Nummer an abo@norrmagazin.de.

Abonnieren & Premium lesen