NORR AUSZEIT Eisiger Höhepunkt

DIASHOW STARTEN

Hoch hinaus
auf den Halti

 

 

Die Landschaft ist menschenleer.

 

 

Im nordfinnischen Wildnisgebiet Käsivarsi liegt der Halti, der höchste Punkt des Landes.
Christian Kneise hat ihn bestiegen.

 

 

Ein Abenteuer zwischen atemberaubenden Nordlichtern und sehr, sehr frischen Toiletten…

Einsamkeit erleben:

Umeå 2014

Umeå 2014

31 Januar 2014

Licht soll die Dunkelheit erhellen, der Schnee brennen und das Herz der Stadt Treffpunkt für Menschen aus der ganzen Welt sein. Unter diesem Motto steht die Eröffnungsfeier der europäischen Kulturhauptstadt 2014 Umeå an diesem Wochenende.  »

Die Stadt im hohen Norden Schwedens teilt sich zusammen mit Lettlands Hauptstadt Riga den Titel europäische Kulturhauptstadt 2014. Umeå ist wohl eher ein unbekanntes Gesicht unter den Kulturhauptstädten und kann durch seine abgelegene Lage im Norden gern mal übersehen werden. Doch hat diese Stadt einiges zu bieten. Die Umeå Universität gehört zu Schwedens führenden Lehr- und Forschungsanstalten. Unter internationalen Studenten gilt Umeå als beliebtestes Ziel in Schweden, in Europa ist Umeå an dritter Stelle. Umeås Krankenhaus, Norrlands Sjukhus, wurde gerade zum besten schwedischen Krankenhaus gewählt. Und auch ansonsten braucht sich die kleine Stadt in Nordschweden, die gerade einmal gute 100.000 Einwohner zählt, nicht zu verstecken.

Anstatt dass junge Menschen abwandern aufgrund der Randlage in Europa, wächst Umeå stetig. Über ein Drittel der Bevölkerung sind Studenten. Das Durchschnittsalter liegt gerade mal bei 35 Jahren. Vielleicht ist es gerade das große kulturelle Angebot, das junge Leute anzieht und fest hält.

Schwedens nördlichste Oper ist hier beheimatet, ein Museum zu moderner Kunst, das Bildmuseet, und zahlreiche bekannte Festivals, wie das Jazzfestival, Umeå Open oder das Made Festival. Da ist es auch kein Wunder, dass sich Umeå einiges hat einfallen lassen für sein Jahr 2014. Das wird auch schon beim Blick auf das Programm der Eröffnungsfeier deutlich. Die offizielle Eröffnungszeremonie steht unter dem Motto “Brennender Schnee.” Durch spezielle Fassadenbeleuchtungen und Lasershows wird die Stadt selbst als Kulisse des Spektakels in Szene gesetzt. Licht soll in die ansonsten so dunkle Jahreszeit gebracht werden.

Skulpturen aus Eis und Schnee werden mit Feuer und Wärme verbunden. Kälte und Wärme, Licht und Dunkelheit sind nur ein kleiner Ausschnitt der Kontraste, mit der die Stadt arbeitet. Sie ziehen sich durch die ganze Bandbreite. Auf dem Rathausplatz, dem zentralen Platz der Stadt, wird ein samisches Dorf aufgebaut, allerdings nicht jenes samische Dorf, das sich hier vor langer Zeit angesiedelt hat und als Vorläufer der Stadt gilt. Es ist mit futuristischen Elementen ausgeschmückt als Verbindung von Tradition und Moderne sozusagen. Ökologie, Recycling und Spiritualität sind die Hauptthemen. Der Bezug zur Ursprünglichkeit, zu den Wurzeln in der samischen Kultur werden besonders wichtig sein im kommenden Jahr.

Die Stadt im hohen Norden ist immer eine Reise wert, besonders in diesem Jahr aber.

Mehr Informationen zum Angebot, das die Stadt dieses Jahr zu bieten hat, finden sich hier:

http://umea2014.se/en/

Top 5 Blog posts

  • 1

    Arctic Bath: Sprung ins kalte Wasser

    Arctic Bath: Sprung ins kalte Wasser

    Ihr kennt das Treehotel in Schwedisch Lappland? 2015 eröffnet eine weitere Natur-Attraktion in der Gegend. Das Arctic Bath ist nichts für Warmduscher. Neben kalten Bädern können Hartgesottene einen Sprung ins Eiswasser wagen. 

  • 2

    Zelten unter Glas: Architekturpreis für Landschafts-Hütten

    Zelten unter Glas: Architekturpreis für Landschafts-Hütten

    Im Mai wird das einzigartige Ferienhausensemble auf den Lofoten mit dem renommierten Architekturpreis Architizer A+ Award ausgezeichnet.

  • 3

    Eine Wohnung im Gewächshaus

    Eine Wohnung im Gewächshaus

    Wohnen im Grünen: Familie Solvarm lebt diesen Traum in einem 300 Quadratmeter großen Gewächshaus mit Mittelmeerklima. Hier ist immer Sommer. Ein Wohnzimmerbesuch zwischen Weinreben, Tomatenstauden und Obstbäumen. 

  • 4

    Der größte Elch der Welt steht in Norwegen

    Der größte Elch der Welt steht in Norwegen

    Norwegens Landschaftsrouten werden nicht nur von spektakulärer Natur, sondern auch von so mancher kunstvoller Kuriosität gesäumt. Neben einem goldenen Toilettenhaus und einer Berghütte aus Glas hat sich nun auch der größte Elch der Welt am Wegesrand niedergelassen. 

  • 5

    Minen von Sauda: Peter Zumthors neues Besucherzentrum

    Minen von Sauda: Peter Zumthors neues Besucherzentrum

    Der Schweizer Architekt Peter Zumthor hat ein Besucherzentrum für die historische Mine in Sauda, Norwegen entworfen. Von der Wand hängend und auf Stelzen stehend, ragen die Gebäude von den steilen Klippen empor.

Folge NORR auf Facebook

Facebook Pagelike Widget

NORR auf Instagram

  • November  Max Richter    visitsweden thisisgbg november
  • Verdammt schn hier aber gedanklich schon wieder im geliebten Norden
  • Eure Hilfe bentigt Ich bin verrckt nach Norwegen Und das
  • Norr Suki and Sofa cozytimes autumnvibes todaycouchpotato norrmagazin cuddlydoggo lazysunday
  • me  lakevttern vttern vstragtaland sweden norrmagazin fall herbst schweden
  • Abschied Die 2 Leserreise neigt sich dem Ende zu es
  • habo visitsweden jnkping dronephotography norrmagazin traveler vstragtaland
  • Am Nordseedeich die neue NORR Ausgabe bei 24C lesen Gibt
  • schwedenliebe sjn skogen schwedenurlaub sommerinschweden sommerabend schwedenabend sommerurlaub schwedenurlaub schweden

Weiter empfehlen

Extra für NORR-Abonnenten

Hier kannst du dich für den Premium-Bereich anmelden, um alle großen NORR-Reportagen in voller Länge zu lesen. Wenn du noch keine Zugangsdaten erhalten hast, schicke bitte eine Mail mit deiner Abo-Nummer an abo@norrmagazin.de.

Abonnieren & Premium lesen