Weiter zum Inhalt

Diese Webseite verwendet Cookies. Bei der weiteren Nutzung gehen wir von deinem Einverständnis aus. Mehr Infos.

Natur des Nordens

Unser Partner:

Südsavo: Hochkultur und Zauber der Natur

In Südsavo kehrt Sanna kehrt zurück an den Ort ihrer Kindheit und entdeckt rund um Savonlinna, Mikkeli und Varkaus die Natur- und Kulturhöhepunkte des Saimaa-Seengebiets.

Themen-Spezial Finnisches Seenland

Dieser Artikel gehört zu unserem großen Sonderteils Das große Blau über das östliche Finnische Seenland. Weitere Inspiration und Information zu dieser einzigartigen nordischen Natur- und Kulturlandschaft findest du in unseren Insider-Guides zu Nordkarelien, Nordsavo, Südkarelien und Arctic Lakeland Kainuu.

Wie kann es an einem so großartigen Aussichtspunkt so ruhig sein? Ich bin gerade schnaufend auf den Gipfel des 110 Meter hohen Hügels Neitvuori in Mikkeli gestiegen und habe mich auf die Felsenklippe gesetzt. Vor mir eröffnet sich ein dichter Teppich aus Nadelbäumen und eine mit Inseln geschmückte Saimaa-Seenlandschaft. Es ist ein lustiger Gedanke, dass dieser Ort nur drei Stunden vom geschäftigen Helsinki entfernt ist.

In Südsavo lässt sich die Einsamkeit am Ufer einer der unzähligen Seen genießen.

In Südsavo trifft man nur wenige Wanderer. Den Großteil des vier Kilometer langen Weges bin ich allein. Am Ende der Strecke treffe ich endlich Einheimische: Eine Schafherde eilt herbei, um mich zu begrüßen. Neitvuori gehört auch zu den Orten, an denen sich im Frühjahr jeder für eine Saison als Schäfer bewerben kann. Von den Schäferwochen profitiert die Natur, denn durch das Hüten von Schafen erhalten Urlauber die traditionelle Landwirtschaft aufrecht und schützen wertvolle Pflanzenarten.

Anfahrt: Flüge: Helsinki– Savonlinna (Transavia Baltica), Bahnhöfe: Mikkeli und Savonlinna
Mehr Infos auf: visitsavonlinna.fi visitsaimaa.fi

Nach einer anderthalbstündigen Fahrt von Mikkeli erwartet mich eine mir vertraute Stadt. Als Kind habe ich viel Zeit in Savonlinna verbracht, denn die Verwandtschaft meiner Mutter stammt aus Südsavo. Die bekannteste Sehenswürdigkeit der Stadt, die im 15. Jahrhundert gebaute Burg Olavinlinna, beeindruckte mich schon als Kind und verzaubert mich auch jetzt noch. Ursprünglich als Verteidigungsbastion gebaut, haben ihre dicken Mauern viele Widrigkeiten überstanden. Heute ist sie vor allem wegen der Opernfestspiele bekannt, die seit 1912 stattfinden.

Auf der Suche nach der Ringelrobbe

Meine geliebte Burg kann ich mir nun aus einer etwas anderen Perspektive anschauen, denn ich mache einen Schiffsausflug mit der M/S Leva. Das am Markt von Savonlinna gestartete Boot fährt auf einstündiger Kreuzfahrt um ganz Savonlinna herum. Unterwegs schaue ich ständig auf das Wasser und die Uferfelsen, um die berühmte Saimaa-Ringelrobbe zu erblicken, die nur im Seengebiet von Saimaa lebt.

Die Robbe ist sehr gefährdet. Derzeit gibt es nur noch ca. 430 Exemplare. Der Bestand konnte langsam revitalisiert werden, indem geschützte Robbennester gebaut und die Netzfischerei eingeschränkt wurden. Die 1,5 Meter langen und circa 90 Kilo schweren Robben sind ein rührender Anblick, wenn sie auf die flachen Uferfelsen klettern, um ihr Fell zu trocknen und sich zu kratzen. WWF Finnland stellt am Saimaa häufig Robbenkameras auf, sodass Interessierte zuschauen können.

Die Natur ist immer noch ein wesentlicher Teil des Zaubers von Punkaharju.

Ich übernachte im Hotel Punkaharju, das von Kiefern umgeben ist. Die vielfältige Natur von Punkaharju beeindruckte bereits im 19. Jahrhundert den Kaiser von Russland, Alexander I., und wurde schon früh bei Reisenden beliebt. Die Natur ist immer noch ein wesentlicher Teil des Zaubers von Punkaharju. Meine Freunde verbringen hier einmal im Jahr ein gemeinsames Wochenende, an dem sie ihre Handys ausschalten. Auch ich brauche mein Handy nicht. Ich ziehe mir die Gummistiefel an und gehe mit dem Naturführer Oki Strandén Pilze suchen. Der Korb füllt sich mit prallen Steinpilzen und Trompetenpfifferlingen, aber noch mehr verzaubern mich die riesigen Fichten und der Duft des feuchten Mooses.

Die tiefen Wälder von Punkaharju sind reich gefüllt mit Pilzen.


6 Highlights in Südsavo

1. Schifffahrten

Idyllische Touren auf dem Saimaa, ob einstündig oder mehrtägig, starten am Markt von Savonlinna. 

visitsavonlinna.fi

2. Nationalparks

Linnansaari ist für die Saimaa-Robben und Kolovesi für seine 5 000 Jahre alten Felsenmalereien bekannt. 

nationalparks.fi

3. Olavinlinna

Auf der nördlichsten mittelalterlichen Burg der Welt finden die Opernfestspiele von Savonlinna statt. 

visitsavonlinna.fi

4. Mechanische Musik

Im lustigsten Museum Finnlands in Varkaus dröhnen alte Drehorgeln, Spieldosen und Grammofone. 

mekaanisenmusiikinmuseo.fi

5. Gutshaus Tertti

Eine Nacht im Speicher des romantischen Familienguts mit lokalen Hofgerichten ist unvergesslich. 

tertinkartano.fi

6. Sahanlahti

In Puumalas Ferienzentrum nächtigt man in Blockhütten, sauniert, badet im Teich und genießt Fine Dining. 

sahanlahtiresort.fi


Mehr zum Finnischen Seenland

Mehr für dich