NORR AUSZEIT Eisiger Höhepunkt

DIASHOW STARTEN

Hoch hinaus
auf den Halti

 

 

Die Landschaft ist menschenleer.

 

 

Im nordfinnischen Wildnisgebiet Käsivarsi liegt der Halti, der höchste Punkt des Landes.
Christian Kneise hat ihn bestiegen.

 

 

Ein Abenteuer zwischen atemberaubenden Nordlichtern und sehr, sehr frischen Toiletten…

Einsamkeit erleben:

Island Fotos

Island Fotos

19 April 2013

Das wird groβ. Am 1. Juni eröffnet eine Fotoausstellung aus und über Island – mit internationaler Beteiligung. In einer alten Heringsfabrik. »

Vom 1. Juni bis 31. August 2013 wird die ehemalige Heringsfabrik in den Westfjorden Islands Austellungsort mit internationaler Beteiligung. Das Gebäude in Djúpavík war zu Bauzeiten Mitte der 30er mit seinen 90 Metern Länge das gröβte Gebäude Islands. Und das erste komplett aus Beton erbaute Gebäude Islands noch dazu. Inzwischen hat sich viel getan.

Damals war es eine Produktionsstelle, die unter technischen Gesichtspunkten damalige Fabriken in den Schatten stellte und die es Fischern ermöglichte, den ersten Sommerfang in Djúpavík verarbeiten zu lassen. Nahezu unbegrenzter Fischfang und hohe Umsätze trugen zum Erfolg bei.

Statt Fischen drängeln sich heute vielmehr Ausstellungs- oder Konzertbesucher in der 1954 stillgelegten Heringsfabrik. Wo 1935 die Flieβbänder der Fabrik in Gang gesetzt wurden, spielen heutzutage Bands wie Sigur Rós (Sommer 2006) und andere Künstler die Hauptrolle.

Im Fabrikgebäude befindet sich nun ein kleines Museum. Es thematisiert das Leben zu der Zeit, als Fisch noch in großen Mengen gefangen wurde. Auβerdem finden im Fabrikgebäude regelmäβig Ausstellungen statt. So auch in diesem Jahr:

Die Sommeraustellung zeigt in erster Linie Fotografien aus Island, Dänemark, Deutschland, Schweiz und Österreich (eventuell auch Polen), die teilweise mit Grafiken, Geräuschen und Texten kombiniert werden, die einen Bezug zu Island haben.

Island Claus Sterneck

Einer der teilnehmenden Künstler ist ClausSterneck. Der 43-jährige Deutsche lebt in Reykjavík, verbringt seit 2006 jeden Sommer in Djúpavík an der Ostküste der Westfjorde, am Reykjarfjord in der Region Strandir. Angelockt hatte ihn ein Artikel über „Das einsamste Hotel der Welt“. Vielleicht ist es das Hotel Djúpavík nun nicht mehr, aber eine starke Anziehungskraft scheint es auszuüben, so viel wird klar.

Die tägliche Dosis Island können sich aber auch alle auβerhalb des zweitgröβten Inselstatt Europas gönnen. Täglich veröffentlicht Claus Sterneck  ein aktuelles Island-Bild auf facebook. Sozusagen das Island-Foto des Tages. Aufgenommen wurde es nämlich stets am Tag der Veröffentlichung.

Mehr von Claus in Island findet ihr hier:

Claus Sterneck auf facebook.

Hier geht es zum Ausstellungsort – zur Heringsfabrik.

 

 

Top 5 Blog posts

  • 1

    Arctic Bath: Sprung ins kalte Wasser

    Arctic Bath: Sprung ins kalte Wasser

    Ihr kennt das Treehotel in Schwedisch Lappland? 2015 eröffnet eine weitere Natur-Attraktion in der Gegend. Das Arctic Bath ist nichts für Warmduscher. Neben kalten Bädern können Hartgesottene einen Sprung ins Eiswasser wagen. 

  • 2

    Zelten unter Glas: Architekturpreis für Landschafts-Hütten

    Zelten unter Glas: Architekturpreis für Landschafts-Hütten

    Im Mai wird das einzigartige Ferienhausensemble auf den Lofoten mit dem renommierten Architekturpreis Architizer A+ Award ausgezeichnet.

  • 3

    Eine Wohnung im Gewächshaus

    Eine Wohnung im Gewächshaus

    Wohnen im Grünen: Familie Solvarm lebt diesen Traum in einem 300 Quadratmeter großen Gewächshaus mit Mittelmeerklima. Hier ist immer Sommer. Ein Wohnzimmerbesuch zwischen Weinreben, Tomatenstauden und Obstbäumen. 

  • 4

    Der größte Elch der Welt steht in Norwegen

    Der größte Elch der Welt steht in Norwegen

    Norwegens Landschaftsrouten werden nicht nur von spektakulärer Natur, sondern auch von so mancher kunstvoller Kuriosität gesäumt. Neben einem goldenen Toilettenhaus und einer Berghütte aus Glas hat sich nun auch der größte Elch der Welt am Wegesrand niedergelassen. 

  • 5

    Minen von Sauda: Peter Zumthors neues Besucherzentrum

    Minen von Sauda: Peter Zumthors neues Besucherzentrum

    Der Schweizer Architekt Peter Zumthor hat ein Besucherzentrum für die historische Mine in Sauda, Norwegen entworfen. Von der Wand hängend und auf Stelzen stehend, ragen die Gebäude von den steilen Klippen empor.

Folge NORR auf Facebook

Facebook Pagelike Widget

NORR auf Instagram

  • Morgenlicht morninglight peonies pfingstrosen redcharmpeony diesefarben norr norrmagazin flowerlover blumenliebe
  • PS I love you  Exped Expedition 80 L
  • moodoftheday skandinavien hej scandinavianstyle norrmagazin outdoor outsidelover outoftown makeawish naturelover
  • So many choices and yet I havent decided where to
  • Lyngvig Leuchtturm  Letzter Leuchtturm in der Reihe an der
  • Dnenblick  ringkobing ringkbing ringkbingfjord hvidesande hvidesandedk norrmag norrmagazin norrtime
  • strommafarmlodge near the swedishwestcoast  rivermood flyfishinglife forest barn scheune
  • ON THE SEA FLOOR When I was a kid Jacques
  • Just waiting for the season Fuji XT10 23mm F11

Weiter empfehlen

Extra für NORR-Abonnenten

Hier kannst du dich für den Premium-Bereich anmelden, um alle großen NORR-Reportagen in voller Länge zu lesen. Wenn du noch keine Zugangsdaten erhalten hast, schicke bitte eine Mail mit deiner Abo-Nummer an abo@norrmagazin.de.

Abonnieren & Premium lesen