NORR AUSZEIT Eisiger Höhepunkt

DIASHOW STARTEN

Hoch hinaus
auf den Halti

 

 

Die Landschaft ist menschenleer.

 

 

Im nordfinnischen Wildnisgebiet Käsivarsi liegt der Halti, der höchste Punkt des Landes.
Christian Kneise hat ihn bestiegen.

 

 

Ein Abenteuer zwischen atemberaubenden Nordlichtern und sehr, sehr frischen Toiletten…

Einsamkeit erleben:

Schären südlich von Mariehamn

Die kleinen Häuser in Lappo spiegeln sich in den Fützen

Dichter Wald auf der Hauptinsel

Herrlicher Ausblick auf der Hauptinsel

Windschiefe Hütte direkt am Wasser

Der Hafen von Lappo am morgen

  • Prev
  • Next

Einmal Åland und zurück

Text & Foto: Andrea Emling

Die Åland Inseln stellen das Bindeglied zwischen Schweden und Finnland da. Politisch zu Finnland gehörig erinnern sie ihre Besucher doch stark an die schwedischen Schären mit ihren kleinen Holzhütten. Unsere Leserin Andrea berichtet von ihren Erfahrungen beim Ausflug von Turku auf die Hauptinseln Ålands.

Schon kurz nach dem Ablegen der Fähre können wir von Deck aus beobachten, was uns die nächsten Tagen erwartet: Schären, soweit das Auge reicht. Einige so groß, dass sie bewohnt sind, aber die meisten klein und dicht an dicht gedrängt. Auch wer die Schären vor dem schwedischen oder finnischen Festland kennt: Das Schärenmeer von Åland übertrifft alles! Schätzungen zufolge umfasst die Inselgruppe knapp 6500 Inseln.

Langsam schlängelt sich die Fähre durch das enge Fahrwasser. Die Sonne steht blendend hell am Himmel, doch jetzt Ende September merkt man schon deutlich den beginnenden Herbst und ein kühler Wind umweht uns an Deck. Wir sind die einzigen Touristen an Bord. Erstes Ziel der Reise ist die kleine Insel Lappo, die im Westen von Åland liegt.

Lappo hat nur 35 Einwohner. Auch wenn wir politisch gesehen in Finnland sind, fühlt man sich in Åland eher wie in Schweden: Schwedisch ist Amtssprache, Schwedische Kronen werden überall angenommen und im kleinen Inselsupermarkt findet man hauptsächlich schwedische Produkte. Wir quartieren uns in einem kleinen Gästehaus ein, das wie alle Gebäude auf der Insel – nicht verwunderlich – den typisch schwedischen rot-weißen Anstrich hat.

Am Nachmittag erkunden wir die Insel. Felsige Küsten wechseln sich ab mit dichten Kiefernwäldern. Wir finden viele Spuren von Elchen, doch leider bekommen wir die Tiere nicht zu Gesicht. Unsere Gastgeberin erzählt uns, dass die Elche vom finnischen Festland auf die Schären kommen und dabei etappenweise Strecken von über 50 Kilometern schwimmen können.

Am nächste Tag warten wir frühmorgens bei frostiger Kälte am Hafen auf die Fähre, die uns zur Hauptinsel bringen soll. Langsam kämpft sich die Sonne durch die Nebelreste, die noch über dem Wasser schweben und taucht die Umgebung in ein gleißend helles Licht. Wieder geht die Fahrt durch enges Fahrwasser vorbei an unzähligen Schären. Es weht kaum Wind und das Wasser ist spiegelglatt. Wir beobachten Seeadler beim Jagen. Für die Fährfahrten gilt in der Tat: „Der Weg ist das Ziel“!

Auf der Hauptinsel angekommen fahren wir in die Hauptstadt von Åland, Mariehamn. Die Stadt liegt auf einer Landzunge und hat ein wunderbar maritimes Flair. Obwohl es die Hauptstadt ist, wirkt Mariehamn eher ländlich und ruhig, und auch hier findet man überall typische Schwedenhäuschen.

In den nächsten Tagen wandern wir durch Kiefernwälder und Moore, fahren über unzählige Schären mit ihren markanten Flechtenmustern und bewundern die schönen Felsenküsten. Überall auf Åland ist man von Ruhe und Gelassenheit umgeben, es ist eine kleine Welt für sich und das Geschehen auf dem Festland wirkt weit weg. Der beginnende Herbst färbt die Birken in grelle Farben und erste Trupps Zugvögel ziehen über uns hinweg.

Nach ein paar Tagen bringt uns die Fähre zurück nach Turku. Je näher wie dem Festland kommen, desto größer werden die Schären und der typische „Åland-Charme“ verschwindet langsam. Als die Fähre anlegt, hat uns der Großstadtrubel mit seinem lärmenden Straßenverkehr und den Menschenmassen schnell wieder.

NORR-LESERIN

Unsere Autorin Andrea Emling wohnt in Idstedt bei Flensburg und arbeitet dort in einem Wohnheim für Menschen mit Behinderung. Die angehende Studentin reist besonders gerne in den Norden, um dort ihrem Hobby der Naturfotografie nachzugehen.

1.2.7

SELBST SCHREIBEN

Du hast bei deinem letzten Skandinavien-Urlaub tolle Fotos gemacht und kannst gut schreiben? Wir drucken in jeder Ausgabe eine Leserreportage ab. Du bekommst 200 Euro Honorar, wenn es deine Story ins Heft schafft. Schicke dein Material (maximale Textlänge: 3 000 Zeichen, Bilder müssen eine Mindestauflösung von 300 dpi haben) und ein aussagekräftiges Porträtbild sowie deine Kontaktdaten an:

redaktion@norrmagazine.com

Skandinavien Guides

  • Nyhavn - VisitDenmark - Jørgen Schytte

    Seeland: Dänische Sommerfavoriten

    Schauplatz für zehn Sommerfavoriten der NORR-Redaktion ist die dänische Hauptstadtinsel Seeland – größte Insel der Ostsee, Insel der Mächtigen, Könige und Reeder in der ältesten Monarchie Europas.

  • Trondheim-Guide: 30 Tipps für die Studentenmetropole

    Trondheim-Guide: 30 Tipps für die Studentenmetropole

    Von einer mittelalterlichen Handelshochburg über eine Industriestadt zur trendigen Studentenmetropole – NORR-Art-Direktorin Melanie Haas hat sich in Trondheim auf einen Streifzug durch die Jahrhunderte gewagt.

  • Cold Hawaii: Tipps für den Nationalpark Thy

    Cold Hawaii: Tipps für den Nationalpark Thy

    Das Fischerdörfchen Klitmøller im Nationalpark Thy wurde einst wegen seiner perfekten Surfbedingungen auch als Cold Hawaii bekannt. Heute wohnen hier viele Pioniere von damals mit ihren Familien und sorgen für neues Leben. NORR-Redakteur Philipp Olsmeyer verrät seine Thy-Tipps.

  • Kunst und Kultur in Stockholm: Der Insider-Guide

    Kunst und Kultur in Stockholm: Der Insider-Guide

    NORR-Art-Direktorin Susan liebt bunte Orte, in denen sich Kultur entfalten kann. In diesem Guide empfiehlt sie künstlerische Hotspots in Stockholm.

  • Tromsø City-Guide: Die besten Tipps

    Tromsø City-Guide: Die besten Tipps

    Auch wenn Tromsø am Ende der Welt liegen mag – hier, 400 Kilometer nördlich des Polarkreises, pulsiert das urbane Leben. NORR hat die 30 besten Citytipps.

  • Bergen City-Guide: Die besten Tipps

    Bergen City-Guide: Die besten Tipps

    Die zweitgrößte Stadt Norwegens bietet – neben Regen – eine vielfältige Kultur- und Restaurantszene und außerdem spannende Outdoor-Aktivitäten rund um die atemraubende Fjordlandschaft. NORR hat die 20 besten Tipps rausgesucht. 

  • City-Guide Kopenhagen: Dänemarks grüne Hauptstadt

    City-Guide Kopenhagen: Dänemarks grüne Hauptstadt

    Ob die perfekte Laufstrecke, eine minimalistische Espressobar oder ein Markthallen-Mekka für Food-Nerds: NORR-Chefredakteur Gabriel Arthur verrät seine besten Tipps für einen grünen Kopenhagen-Besuch.

  • Laufen, schwimmen, kämpfen: Herausforderungen in Schwedens Wildnis

    Laufen, schwimmen, kämpfen: Herausforderungen in Schwedens Wildnis

    Ob zu Wasser oder zu Land, schwimmen oder laufen – die Sehnsucht nach sportlichen Herausforderungen in der Wildnis kennt in Schweden keine Grenzen. NORR hat eine Reihe von Extrem-Wettkämpfen für den Sommer und Herbst ausgewählt.

  • Oslo-Guide: 30 Tipps für die Umwelthauptstadt 2019

    Oslo-Guide: 30 Tipps für die Umwelthauptstadt 2019

    Die einst trostlose Hafenstadt Oslo hat sich zu einer lebendigen grünen Oase gewandelt. Unsere NORR-Tipps für die Europäische Umwelthauptstadt 2019.

  • Prev
  • Next
Alle Guides anzeigen

Grüne Outdoor-Produkte

  • FJÄLLRÄVEN CANADA WOOL PADDED JACKET

    FJÄLLRÄVEN CANADA WOOL PADDED JACKET

    Die Canada Wool Padded Jacket hält dich warm, wenn es kalt wird, egal ob am Lagerfeuer, am Strand oder wenn dann doch der Winter kommt.

  • WOOLPOWER SOCKS 800

    WOOLPOWER SOCKS 800

    Das GreenroomVoice Transparency Tool bietet einen grundlegenden Rahmen um Nachhaltigkeitspraxis klar und verständlich zu analysieren, und um Erfolge, Prioritäten, Leistungen und Fortschritt zu kommunizieren.

  • FJÄLLRÄVEN EXPEDITION DOWN LITE JACKET

    FJÄLLRÄVEN EXPEDITION DOWN LITE JACKET

    Das GreenroomVoice Transparency Tool bietet einen grundlegenden Rahmen um Nachhaltigkeitspraxis klar und verständlich zu analysieren, und um Erfolge, Prioritäten, Leistungen und Fortschritt zu kommunizieren.

  • PATAGONIA TORRENTSHELL JACKET

    PATAGONIA TORRENTSHELL JACKET

    Die leichte, atmungsaktive »Patagonia Torrentshell-Jacke« lässt sich leicht verstauen und besitzt wasserabweisende Reißverschlüsse.

  • BERGANS HOLLVIN WOOL JACKET

    BERGANS HOLLVIN WOOL JACKET

    Bergans Hollvin Wool Jacket spendet eine Extraportion Wärme und ist ein perfekter Midlayer für jedes Abenteuer.

  • BLEED – POLARTEC FLEECE JACKE GRAU

    BLEED – POLARTEC FLEECE JACKE GRAU

    GreenroomVoice ist auf die Kommunikation von Nachhaltigkeitspraxis in der Outdoor Community spezialisiert. Die Sprache ist faktenbasiert und die Themenfelder klar zugeordnet, was jedem Interessierten einen Überblick verschafft.

  • BLEED – EASY PEASY SUMMER PANT

    BLEED – EASY PEASY SUMMER PANT

    Die Easy Peasy Summer Pant von Bleed ist eine leichte Hose aus dünnem Stoff, die sich für Natur oder  City eignet. Bleed kompensiert sämtlichen CO2-Ausstoß von Produktion und Transport.

  • BERGANS OF NORWAY – FLØYEN LONG SLEEVE

    BERGANS OF NORWAY – FLØYEN LONG SLEEVE

    Das Fløyen Long Sleeve ist ein leichtes und bequemes, technisches Langarmshirt. Der 4-Wege-Stretch ist atmungsaktiv und schnell trocknend.

  • FJÄLLRÄVEN KEB ECO-SHELL JACKET

    FJÄLLRÄVEN KEB ECO-SHELL JACKET

    Die Fjällräven »Keb Eco-Shell Jacket« ist eine gut durchdachte Wetterjacke fürs skandinavische Gebirge.

  • Prev
  • Next
Alle Produkte anzeigen

Weiter empfehlen

Extra für NORR-Abonnenten

Hier kannst du dich für den Premium-Bereich anmelden, um alle großen NORR-Reportagen in voller Länge zu lesen. Wenn du noch keine Zugangsdaten erhalten hast, schicke bitte eine Mail mit deiner Abo-Nummer an abo@norrmagazin.de.

Abonnieren & Premium lesen