NORR AUSZEIT Eisiger Höhepunkt

DIASHOW STARTEN

Hoch hinaus
auf den Halti

 

 

Die Landschaft ist menschenleer.

 

 

Im nordfinnischen Wildnisgebiet Käsivarsi liegt der Halti, der höchste Punkt des Landes.
Christian Kneise hat ihn bestiegen.

 

 

Ein Abenteuer zwischen atemberaubenden Nordlichtern und sehr, sehr frischen Toiletten…

Einsamkeit erleben:

Länderporträt Norwegen

Länderporträt Norwegen

09 August 2013

Nicht nur unsere aktuelle Leserreportage kommt aus Norwegen, sondern auch unser heutiger Buchtipp. Mit dem Länderporträt über Norwegen komplettiert der Ch. Links Verlag seine Reihe über die nordischen Länder. 192 Seiten Norwegen – jenseits der Klischees. »

Fjorde und Berge, Wasserfälle und Gletscher, freundliche Menschen und hinter jeder Straßenecke ein Elch. Jeder hat ein Eigenheim und davor steht ein großes Auto. So stellt man sich das Paradies vor – oder Norwegen. Seit vor der Küste des Landes Öl gefunden wurde, ist das Paradies zudem schuldenfrei. Während andere Länder gegen den Staatsbankrott ankämpfen, überlegt man in Norwegen, wie man das viele Ölgeld gewinnbringend für zukünftige Generationen anlegen kann.

Doch auch im Paradies ist nicht alles perfekt. Die Preise sind so hoch wie die Steuern, und weil in der Ölindustrie so viel Geld verdient werden kann, fehlt in sozialen Berufen der Nachwuchs. Ausländerfeindliche Parteien finden auch hier Wähler. Seit im Sommer 2011 Anders Breivik, ein Wirrkopf mit kruden rechtsradikalen Ansichten, 77 Menschen getötet hat, sind dicke Schrammen am norwegischen Glanzbild nicht zu übersehen. Rasso Knoller zeigt das Land jenseits der Klischees und schaut hinter die Fassaden.

Rasso Knoller wurde 1959 in Augsburg geboren.
Ein Finnlandbildband, der ihm als Jugendlicher in die Hände fiel, faszinierte ihn so sehr, dass er von da an alle Sommerferien in Nordeuropa verbrachte.

Dass er später neben Englisch und Politikwissenschaften auch Skandinavistik studierte, war Ehrensache. Teile des Studiums absolvierte er in Stockholm, später arbeitete er mehrere Jahre beim Finnischen Rundfunk in Helsinki und als freier Journalist in Oslo. Bei den Olympischen Winterspielen in Lillehammer war er als Übersetzer mit dabei. Mehr über den Autor findet ihr hier: Rasso Knoller

Das Buch ist im Ch. Links Verlag erschienen
und für 16.90 Euro erhältlich.

Erschienen: 03/2013, 192 Seiten
ISBN: 978-3-86153-713-7

Und für alle, die gerne mehr aus der Welt wissen möchten, hier noch ein empfehlenswerter Link zum Weltreisejournal: weltreisejournal.de

Und hier geht es zur aktuellen
Leserreportage von Henni Tomczak.
Sie berichtet über ein traumhaftes Musikfestival
auf der kleinen norwegischen Insel am Polarkreis:
norrmagazin.de/outdoor-wildnis/traenafestival

 

Titelfoto: MFA – norwegen.no

 

Top 5 Blog posts

  • 1

    Arctic Bath: Sprung ins kalte Wasser

    Arctic Bath: Sprung ins kalte Wasser

    Ihr kennt das Treehotel in Schwedisch Lappland? 2015 eröffnet eine weitere Natur-Attraktion in der Gegend. Das Arctic Bath ist nichts für Warmduscher. Neben kalten Bädern können Hartgesottene einen Sprung ins Eiswasser wagen. 

  • 2

    Zelten unter Glas: Architekturpreis für Landschafts-Hütten

    Zelten unter Glas: Architekturpreis für Landschafts-Hütten

    Im Mai wird das einzigartige Ferienhausensemble auf den Lofoten mit dem renommierten Architekturpreis Architizer A+ Award ausgezeichnet.

  • 3

    Eine Wohnung im Gewächshaus

    Eine Wohnung im Gewächshaus

    Wohnen im Grünen: Familie Solvarm lebt diesen Traum in einem 300 Quadratmeter großen Gewächshaus mit Mittelmeerklima. Hier ist immer Sommer. Ein Wohnzimmerbesuch zwischen Weinreben, Tomatenstauden und Obstbäumen. 

  • 4

    Der größte Elch der Welt steht in Norwegen

    Der größte Elch der Welt steht in Norwegen

    Norwegens Landschaftsrouten werden nicht nur von spektakulärer Natur, sondern auch von so mancher kunstvoller Kuriosität gesäumt. Neben einem goldenen Toilettenhaus und einer Berghütte aus Glas hat sich nun auch der größte Elch der Welt am Wegesrand niedergelassen. 

  • 5

    Minen von Sauda: Peter Zumthors neues Besucherzentrum

    Minen von Sauda: Peter Zumthors neues Besucherzentrum

    Der Schweizer Architekt Peter Zumthor hat ein Besucherzentrum für die historische Mine in Sauda, Norwegen entworfen. Von der Wand hängend und auf Stelzen stehend, ragen die Gebäude von den steilen Klippen empor.

Folge NORR auf Facebook

Facebook Pagelike Widget

NORR auf Instagram

  • So many choices and yet I havent decided where to
  • strommafarmlodge near the swedishwestcoast  rivermood flyfishinglife forest barn scheune
  • Just waiting for the season Fuji XT10 23mm F11
  • Morgenlicht morninglight peonies pfingstrosen redcharmpeony diesefarben norr norrmagazin flowerlover blumenliebe
  • Lyngvig Leuchtturm  Letzter Leuchtturm in der Reihe an der
  • ON THE SEA FLOOR When I was a kid Jacques
  • moodoftheday skandinavien hej scandinavianstyle norrmagazin outdoor outsidelover outoftown makeawish naturelover
  • PS I love you  Exped Expedition 80 L
  • Dnenblick  ringkobing ringkbing ringkbingfjord hvidesande hvidesandedk norrmag norrmagazin norrtime

Weiter empfehlen

Extra für NORR-Abonnenten

Hier kannst du dich für den Premium-Bereich anmelden, um alle großen NORR-Reportagen in voller Länge zu lesen. Wenn du noch keine Zugangsdaten erhalten hast, schicke bitte eine Mail mit deiner Abo-Nummer an abo@norrmagazin.de.

Abonnieren & Premium lesen