NORR AUSZEIT Felsige Freuden

Sommertrip nach Åland - Diashow starten

FELSIGE FREUDEN

 

Roter Stein in blauen Wellen: Ålands Granit ist ein Abenteuerspielplatz für Boulderer. NORR-Redakteurin Karen Hensel radelte mit ihren Freunden quer über die Inseln, um an den finnischen Felsen zu klettern.

 

Foto: Hendrik Morkel

Åland erleben:

"Unseren Vogel" nennen die Bewohner Rundes den Papageientaucher.

Selbst auf dem Wegweiser hat sich der Papageientaucher niedergelassen.

Belohnung nach dem Anstieg: Fantastischer Blick auf das Nordmeer und die Steilfelsen.

  • Prev
  • Next

Eine Runde auf Runde

Text & Foto: Elke Johna

62° 23′ 56″ N, 5° 37′ 13″ O – hier liegt einer der am dichtesten besiedelten Orte Norwegens. Zumindest im Sommer – dann, wenn Abertausende Vögel zum Nisten auf die Insel kommen.

Basstölpel, Eissturmvögel, Dreizehenmöwen, Trottellummen und Seeadler sind Stammgäste auf der Insel. Die meiste Aufmerksamkeit bekommt jedoch der Papageitaucher.

Die Wellen schlagen gegen die felsige Küste. Möwen streiten sich um Futter, das die voranschreitende Ebbe hinterlässt. Trotz des guten Wetters bläst uns ein frischer Wind um die Ohren. Runde liegt weit im Nordmeer vorgelagert an der norwegischen Küste. Bis vor einigen Jahrzehnten wusste kaum einer von der Existenz dieses einzigartigen Paradieses. Hier liegen die südlichsten norwegischen Vogelfelsen. Nach dem ersten Anstieg durchqueren wir Schafsweiden. Unsere Wanderung wird begleitet von einem stetigen »patsch patsch«, welches wir beim Laufen durch den aufgeweichten Untergrund hinterlassen. Hin und wieder wird uns der Weg durch einzelne Holzbretter erleichtert.

In Richtung des »Runde fyr« greift uns eine aberwitzige Raubmöwe an. Entsprechend des norwegischen »Jedermannsrecht« brütet sie mitten auf dem Pfad. Nach diesem Erlebnis genehmigen wir uns – mit Blick auf den Leuchtturm – eine Pause. Auf dem Meer reist die Wolkendecke auf und die Sonne taucht die Insel in saftiges Grün. Wir hören ein Konzert aus Vogelschreien, Pfeifen des Windes und dem Rauschen der Brandung. Ein Anstieg mit 45° Steigung quält uns bis wir den höchsten Punkt unserer Wanderung erreicht haben, den 294 m hohen »Rundebranden«. Belohnt werden wir mit einer atemberaubenden Aussicht auf die Küste und Steilfelsen, auf denen Tausende Basstölpel ihr sommerliches Heim bezogen haben. In der nahen Schlucht sehen wir Seeadler kreisen. Wir genießen die Freiheit, die diese imposanten Vögel verbreiten. Nach vier Stunden wandern folgt die Begegnung mit dem Vogel, den die Bewohner Rundes »ihren Vogel« nennen – dem Papageitaucher.

»Lunde« werden bis zu 35 cm groß und brüten in selbst gegrabenen Erdhöhlen jeweils ein Junges aus. Auch wenn sie von Natur aus neugierige Tiere sind, sollte man aus Respekt einen gewissen Mindestabstand halten. Nur so bleibt die einzigartige Fauna auf Runde erhalten. Über eine kleine Leiter geht es zum Plateau »Lundeura«. Das Meer glitzert und ist gespickt von kleinen schwarzen Punkten. Tagsüber treiben die meisten Papageitaucher auf dem Meer, um kleine Fische und Krebstiere zu fangen. Immer wieder sehen wir sie blitzschnell ober und unterhalb des Aussichtspunktes vorbeifliegen. Ein wahres Spektakel. Einige Papageitaucher hüpfen neugierig auf den Felsvorsprüngen umher. Die Zeit scheint still zu stehen, während wir staunend und zum Glück windgeschützt beobachten. Doch egal, ob vom Land oder Boot aus, wenn wir ehrlich sind, liegt der einzig wahre Blick über Runde wohl nur auf den Schwingen der Vögel.

 

elke johna

Elke ist freiberufliche Fotografin, lebt in Dresden und liebt Reisen. Eine Zeit lang hat sie sogar auf Kreuzfahrtschiffen gearbeitet.

Skandinavien Guides

  • Nordische Schatzkiste: Vergessene Reiseziele

    Nordische Schatzkiste: Vergessene Reiseziele

    Vergessene Inseln, historische Berge und kristallklare Seen. NORR präsentiert zehn nordische Outdoorgebiete in Skandinavien.

  • Weihnachtszeit in Schweden: Das darf nicht fehlen

    Weihnachtszeit in Schweden: Das darf nicht fehlen

    Wenn in Stockholm aus Lichterketten geformte Elche aufgestellt werden, Lucia ihr weißes Gewand herausholt und der unverwechselbare Duft von Safran durch die Gassen zieht, ist die Weihnachtszeit in Schweden angebrochen. NORR stellt sieben Leckereien vor, die beim schwedischen Advent nicht fehlen dürfen.

  • Nah an der Natur: Outdoor-Orte für Aussteiger

    Nah an der Natur: Outdoor-Orte für Aussteiger

    Du liebst die Natur des Nordens – und willst das Stadtleben hinter dir lassen? NORR präsentiert zehn skandinavische Outdoor-Orte für Aussteiger – von der Surfer-Hochburg im dänischen Jütland bis zum Kletterdorf auf den nord-norwegischen Lofoten.

  • Frühling im Norden: Tipps für Wanderer

    Frühling im Norden: Tipps für Wanderer

    Die meisten Skandinavien-Wanderer sind im Fjäll unterwegs. Doch auch Regionen ohne große Höhenunterschiede bieten tolle Wanderwege mit tiefen Wäldern und zauberhaften Seen. NORR hat die schönsten Frühlingswanderungen zusammengestellt.

  • Rubjerg Knude - VisitDenmark

    Dänemark Jütland: Sommertipps

    Karg und schlicht, dafür erholsam und tiefenentspannt – das ist Jütland. Dänemarks wilde Schönheit ist einfach bezaubernd und Schauplatz unserer zehn Sommertipps für eine ausgelassene Zeit am Meer.

  • Göteborg entdecken: City-Tipps

    Göteborg entdecken: City-Tipps

    Göteborg ist mit mehr als einer halben Million Einwohnern Schwedens zweitgrößte Stadt. Aufgrund der Lage wird die Metropole auch als „Vorderseite“ Schwedens bezeichnet. NORR hat die besten Tipps für einen spannenden Aufenthalt im wilden Westen zusammengestellt.

  • Vintage Shopping: Die charmantesten Flohmärkte Skandinaviens

    Vintage Shopping: Die charmantesten Flohmärkte Skandinaviens

    Wühlen, stöbern, staunen und dabei einzigartige Fundstücke zum Schnäppchenpreis erobern. NORR präsentiert die schönsten und außergewöhnlichsten Flohmärkte in Kopenhagen, Stockholm, Oslo und Helsinki.

  • Helsinki City-Guide: Die besten Tipps

    Helsinki City-Guide: Die besten Tipps

    Wie viele andere nordische Städte besticht auch Helsinki durch seine naturnahe Lage am Wasser. NORR hat 24 Geheimtipps für die östlichste Hauptstadt des Nordens zusammengestellt.

  • Tromsø City-Guide: Die besten Tipps

    Tromsø City-Guide: Die besten Tipps

    Auch wenn Tromsø am Ende der Welt liegen mag – hier, 400 Kilometer nördlich des Polarkreises, pulsiert das urbane Leben. NORR hat die 30 besten Citytipps.

  • Prev
  • Next
Alle Guides anzeigen

Grüne Outdoor-Produkte

  • Prev
  • Next
Alle Produkte anzeigen

Weiter empfehlen

Extra für NORR-Abonnenten

Hier kannst du dich für den Premium-Bereich anmelden, um alle großen NORR-Reportagen in voller Länge zu lesen. Wenn du noch keine Zugangsdaten erhalten hast, schicke bitte eine Mail mit deiner Abo-Nummer an abo@norrmagazin.de.

Abonnieren & Premium lesen