NORR AUSZEIT Eisiger Höhepunkt

DIASHOW STARTEN

Hoch hinaus
auf den Halti

 

 

Die Landschaft ist menschenleer.

 

 

Im nordfinnischen Wildnisgebiet Käsivarsi liegt der Halti, der höchste Punkt des Landes.
Christian Kneise hat ihn bestiegen.

 

 

Ein Abenteuer zwischen atemberaubenden Nordlichtern und sehr, sehr frischen Toiletten…

Einsamkeit erleben:

"Es schien als hätte jemand die Zeit angehalten."

Die Aussicht auf den türkisblauen Reinefjord ist malerisch.

Eine kleine Orcafamilie durchquert den Fjord.

"Die gewaltigen Berge, die uns umgaben, hüllten uns in einen Mantel von Geborgenheit und Ruhe."

Camping in der Wildnis.

  • Prev
  • Next

Steffis Fjord-Glück: Naturerlebnis Lofoten

Text & Foto Steffi Albrecht

Stefanie fand ihr eigenes Glück auf den Lofoten zwischen hohen Bergen und tiefen Fjorden, fernab von Alltag und Stress.

Am Morgen brachte uns die kleine Fähre zusammen mit einer Handvoll Menschen nach Kjerkfjorden, ein kleines Dorf auf den Lofoten mit etwa zehn Häusern und einem Fähranleger. Es schien als hätte jemand die Zeit angehalten, nachdem das Schiff uns in jenem Ort absetzte. Auch, wenn es hier bereits schön still war und man keiner Menschenseele begegnete, waren wir noch nicht am Ziel angekommen.

Ruhe am Reinefjord

Unser Weg führte uns über einen etwa 200 Meter hohen Pass, von wo aus man schon am Anfang eine atemberaubende Aussicht hatte. Der Blick zurück lohnte sich, denn über dem Reinefjord war die Wolkendecke mittlerweile komplett aufgerissen und die Sonne ließ den Fjord in tiefem Türkis erstrahlen. Nach einem kleinen Abstieg führte der Weg entlang eines fischreichen Süßwassersees weiter Richtung Sandstrand zur Bucht von Horseidvika. Zwischen den aufgetürmten Sandhügeln verfolgten uns zwei aufgescheuchte Möwen, die ihr Nest wohl in der Nähe hatten.

Wir bauten unser Zelt auf einer vorgelagerten Landzunge auf, von der man sowohl zum Meer als auch zum Strand schauen konnte. Der Wind trug die eisige Atlantikluft herüber, aber da wir auf einen typischen Norwegenurlaub vorbereitet waren, störte uns das herzlich wenig. Hier hätte man eine halbe Ewigkeit verbringen können. Feiner, kühler Sand zwischen den Zehen und unsere Fußspuren vereinten sich mit den unzähligen Tierspuren, ganz so als würde man einfach dazugehören. Die gewaltigen Berge, die uns umgaben, hüllten uns in einen Mantel von Geborgenheit und Ruhe.

Ein Kinderwunsch wird wahr

Als wir von unserem Abendspaziergang zum Zelt zurückkehrten und ich nochmals zum Meer schaute, sah ich eine riesige schwarze Finne im tiefblauen Wasser verschwinden. Einen Moment harrten wir ungläubig aus – bis die nächsten schwarzen Schwerter die Wasseroberfläche durchbrachen und glitzernde Nebelschwaden über ihnen aufwirbelten. Eine kleine Orcafamilie durchquerte die Bucht. Auf meinen Reisen habe ich schon unzählige, wunderschöne Walarten gesehen, aber mit der Sichtung dieser eleganten Meeresbewohner ging für mich ein lang gehegter Kinderwunsch in Erfüllung.

Und als ob das noch nicht genug war, schimmerte plötzlich auch noch die Sonne zwischen den Wolken hindurch. Es war mittlerweile schon gegen ein Uhr nachts und die Mitternachtssonne schenkte uns ihre letzten warmen Strahlen. Mehr Glück kann die Seele nicht spüren. Man ist fernab vom alltäglichen Leben und von all dem Stress, der einen sonst begleitet. Dies ist der Grund, warum wir Skandinavien so lieben.

 

NORR-LESERIN

Steffi Albrecht arbeitet als Fotografin und lebt in Dresden. Sie reist jedes Jahr in den Norden, um einmal so richtig vom Alltag abzuschalten und die Natur zu genießen.

Leserreportage 03/14_Lofoten

 

SELBST SCHREIBEN

Du hast bei deinem letzten Skandinavien-Urlaub tolle Fotos gemacht und kannst gut schreiben? Ab sofort drucken wir in jeder Ausgabe eine Leserreportage ab. Du bekommst 100 Euro Honorar, wenn es deine Story ins Heft schafft. Schicke dein Material (maximale Textlänge: 3 000 Zeichen, Bilder müssen eine Mindestauflösung von 300 dpi haben) und ein aussagekräftiges Porträtbild sowie deine Kontaktdaten an:

redaktion@norrmagazine.com

Skandinavien Guides

  • Stockholm City-Guide: Die besten Tipps

    Stockholm City-Guide: Die besten Tipps

    Stockholm ist nicht nur der Sitz von NORR, die schwedische Hauptstadt ist auch eine lebenswerte und vielseitige Stadt. Grund genug für die Redaktion, ihre 24 Highlights zu teilen.

  • Stabkirchen in Norwegen: Favoriten von NORR

    Stabkirchen in Norwegen: Favoriten von NORR

    Stabkirchen sind beeindruckende Relikte aus dem Mittelalter. Die imposante Architektur erinnert an die reich verzierten Drachenschiffe aus der Wikingerzeit. Von den einst über 750 Stabkirchen existieren heute noch 30, davon 28 in Norwegen. NORR stellt 5 Stabkirchen vor. 

  • Norwegen: Einzigartige Landschaftsrouten

    Norwegen: Einzigartige Landschaftsrouten

    Urlaub kann so einfach sein. Sachen packen, Auto beladen und losfahren – NORR stellt euch zwölf Landschaftsrouten an Norwegens Westküste vor, die bewegende Erlebnisse garantieren.

  • Wind und Wellen: Mit den Kindern ans Meer

    Wind und Wellen: Mit den Kindern ans Meer

    Der Weg ans Wasser ist in Skandinavien nie besonders weit. NORR hat sich auf die Suche nach familienfreundlichen Wasserabenteuern am Meer gemacht. 

  • Erlebnisreiche Ausflüge für den Småland-Urlaub

    Erlebnisreiche Ausflüge für den Småland-Urlaub

    Ein Ferienhausurlaub in Småland ist unvergesslich. Hier muss man nie weit fahren, um die Ruhe der Natur zu genießen. Und dann wären da noch die vielen Ausflugsziele – NORR zeigt euch die acht spannendsten Destinationen.

  • Kanu Fahren in Smålands Wildnis

    Kanu Fahren in Smålands Wildnis

    Auf einer Kanutour in Småland lässt sich die schwedische Wildnis hautnah erleben: Man gleitet durch das Wasser, beobachtet wildlebende Tiere und schlägt sein Nachtlager an Rastplätzen mit Feuerstellen auf.

  • Odense-Guide: Insidertipps für die aufstrebende Metropole

    Odense-Guide: Insidertipps für die aufstrebende Metropole

    Ob angesagte Festivals mit Tausenden Besuchern, gemütliche, vegane Cafés in der Altstadt oder Outdoor-Hotspots mitten in der Stadt: NORR präsentiert Insidertipps für die dänische Fahrradhauptstadt Odense.

  • Färöer-Inseln: Die schönsten Orte

    Färöer-Inseln: Die schönsten Orte

    Eivør Pálsdóttir ist die derzeit bedeutendste Musikerin der Färöer-Inseln. Die Abgeschiedenheit und schöne Natur galten der »färöischen Björk« von Beginn an als Inspirationsquelle. NORR verrät sie ihre zehn Lieblingsorte.

  • Rubjerg Knude - VisitDenmark

    Dänemark Jütland: Sommertipps

    Karg und schlicht, dafür erholsam und tiefenentspannt – das ist Jütland. Dänemarks wilde Schönheit ist einfach bezaubernd und Schauplatz unserer zehn Sommertipps für eine ausgelassene Zeit am Meer.

  • Prev
  • Next
Alle Guides anzeigen

Grüne Outdoor-Produkte

  • Prev
  • Next
Alle Produkte anzeigen

Weiter empfehlen

Extra für NORR-Abonnenten

Hier kannst du dich für den Premium-Bereich anmelden, um alle großen NORR-Reportagen in voller Länge zu lesen. Wenn du noch keine Zugangsdaten erhalten hast, schicke bitte eine Mail mit deiner Abo-Nummer an abo@norrmagazin.de.

Abonnieren & Premium lesen