Weiter zum Inhalt

Diese Webseite verwendet Cookies. Bei der weiteren Nutzung gehen wir von deinem Einverständnis aus. Mehr Infos.

Natur des Nordens

Unser Partner:

Bergans kooperiert mit AMD – Akademie Mode & Design

AMD-Absolventin präsentiert Redesign-Kollektion aus ausgemusterten Bergans-Produkten.

Seit unseren Anfängen im Jahr 1908 spielt die Leidenschaft für Natur, Qualität und Innovation eine zentrale Rolle bei Bergans of Norway. Heute ist die Nachhaltigkeit stark in unser Geschäftsmodell integriert. Unsere Vision, die uns antreibt, ist in eine nachhaltige Zukunft zu führen und zu inspirieren. 

Wir müssen als Marke Verantwortung übernehmen. Vom Design, der Materialauswahl, der Produktion, dem Transport bis hin zur Verlängerung der Lebensdauer unserer Produkte. Mit unserer Kampagne zur Rettung der Jahreszeiten „Save the Seasons“ und durch die Zusammenarbeit mit „Spinnova“ und „We aRe SpinDye“ haben wir bereits Zeichen gesetzt.

Als Vorbild diente die Kooperation mit Esmod

Bergans Outdoor GmbH Geschäftsführerin Verena Stüwe: „Wir wollen ein größeres Bewusstsein und Interesse für Wiederverwendung und Redesign schaffen.  Aus diesem Grund kooperieren wir in Norwegen bereits seit 2019 mit der Modeakademie ESMOD in Oslo. Ich freue mich sehr, dass wir für Deutschland ebenfalls eine Kooperation starten konnten.“Inzwischen haben in Norwegen über 100 Design-Studenten mit unzähligen gebrauchten, nicht mehr zu reparierenden Bergans-Produkten, wie Skijacken, Rucksäcken, Zelten, Wanderhosen und Fleecejacken, tolle Upcycling-Kollektionen entworfen. 

In Deutschland ging im letzten Jahr die Kooperation mit der AMD Akademie Mode & Design, Fachbereich Design, der Hochschule Fresenius in Hamburg an den Start. Mode Design Professorin Susanne Müller-Elsner: „Als die Anfrage von Bergans kam, ob so ein Projekt auch in Deutschland machbar wäre, war ich sofort begeistert. Und mit dem Ergebnis, dass Leonie Haass mit ihrer Upcycling-Kollektion abgeliefert hat, bin ich mehr als zufrieden.”

Und auch Leonie war sofort Feuer und Flamme: „Als meine Dozentin Susanne Müller-Elsner vorschlug mit Bergans zusammen zu arbeiten fand ich die Idee gleich super. Ich wollte für meine Bachelor-Arbeit sowieso nur wiederverwendete Materialien einsetzen und da passte die Kooperation mit Bergans natürlich perfekt. Zudem ist mein Stil zu Designen sehr inspiriert von Outdoor und Utility Details.“Bei Bergans in Norderstedt konnte sich die 21jährige Studentin die Produkte, die sie für ihre Kollektion nutzen wollte, persönlich aussuchen. Als größte Herausforderung bei der Erstellung ihrer Kollektion stellte sich „die Bändigung“ eines alten Daunenschlafsacks heraus, den sie zu einer Weste umgestaltete. Inspirationen für ihre Abschluss-Arbeit holte Leonie sich aus alten Aufzeichnungen über Bergsteigerinnen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. „Meine Bachelor-Kollektionen umfasst sechs Outfits mit zwei bis drei Kleidungsstücken plus Accessoires und passenden Schuhen, die ebenfalls aus Resten der Bergans-Produkte gemacht wurden. Im Fokus liegt die kontroverse Veränderung der Beziehung des Menschen zur Natur beziehungsweise zum Alpinismus über die Zeit und besonders die Rolle der Frau in der Historie im Alpinismus.“

Mehr Infos zur Redesign-Kollektion findet ihr hier!