Weiter zum Inhalt

Diese Webseite verwendet Cookies. Bei der weiteren Nutzung gehen wir von deinem Einverständnis aus. Mehr Infos.

Natur des Nordens

Menü

Patagonia Buchtipp

Unser Buchtipp in Sachen Umwelt und Nachhaltigkeit: »The Responsible Company – What we’ve learned from Patagonia’s first 40 years«.

Das Leitbild der US-Firma Patagonia, das beste Produkt herzustellen und dabei die Umwelt so wenig wie möglich zu belasten, ist Inspiration für andere Firmen geworden, diesem Beispiel zu folgen und Lösungen zur aktuellen Umweltkrise zu finden. Patagonia gehört heute zu den nachhaltigsten und innovativesten Outdoorbekleidungs-Unternehmen weltweit – das war nicht immer so.

YvonChouinard1-200x300rsz_vincent_stanley 200x300

Links: Patagonia Gründer Yvon Chouinard
Rechts: Vincent Stanley – Vize President Patagonia Marketing

 

Was bedeutet es, ein verantwortungsbewusstes Unternehmen zu sein und wie kann man es werden? Ziel des Buches ist es, Firmen und deren Angestellten einen Leitfaden an die Hand zu geben, um ihre Defizite hinsichtlich Umwelt- und Sozialstandards zu erkennen und zu dezimieren. Und so schrittweise unternehmerische Verantwortung zu etablieren. Dabei stützen sich die Autoren Yvon Chouinard (Alpinist und Patagonia Gründer) und Vincent Stanley (Vize President Patagonia Marketing) auf eigene langjährige Erfahrung und beispielhaften Einsatz anderer Unternehmen.

War Patagonia ursprünglich eher als »easy-to-milk-cash-cow« angedacht, hat die Firma einen langen Weg zurückgelegt, was verantwortungsbewusstes Wirtschaften angeht. Mit der Unterstützung lokaler Umweltgruppen, dem Umbau des Firmensitzes in Kalifornien sowie der Läden hinsichtlich mehr Energieeffizienz und ökologischen Aspekten (u.a. Verwendung von recycelten Baumaterialien) und der Gründung von „1% for the planet“ (ein Zusammenschluss von Firmen, die sich verpflichtet haben, mindestens 1% ihres Umsatzes für den Schutz und die Erhaltung der Umwelt zu spenden), befand sich Patagonia auf einem guten Weg. 1988 kam die große Erkenntnis: »We had taken several steps to get our house in order, but we had not yet changed the way we made clothing. « (S.48)

Seitdem hat sich einiges getan: Ausschließliche Verwendung von Biobaumwolle, Bluesign-Zertifizierung, Mitbegründung der Sustainable Apparel Coalition, Mitentwicklung des Eco Index (ein Bewertungssystem, das von Herstellern verwendet werden kann, um den sozialen und ökologischen Einfluss einzelner Produkte messbar zu machen), Footprint Chronicles (für mehr Transparenz in der Lieferkette), Common Threads Initative (Reduzieren, Reparieren, Weiterverwenden, Recyceln, Umdenken) und Life-Cycle-Analysen – um nur einige Initiativen zu nennen.

Ein Schritt führte zum nächsten, Neuerungen erschlossen sich als logische Konsequenz aus einer vorherigen Handlung. Im Buch wird beschrieben, wie sie mit neuen Problemen und Erkenntnissen umgingen und Chouinard und Stanley machen die Dringlichkeit klar, Umweltbelastungen zu reduzieren und wie wichtig es ist, Wert darauf zu legen auf Transparenz und Wissen über eigene Produktionsbedingungen, die eigene Lieferkette, die Herstellung von vernünftigen, langlebigen Produkten, die Verbesserung betrieblicher Qualität und respektvoller Umgang mit Mitarbeitern, Kunden und Kommunen. Das Buch beinhaltet eine Check-Liste mit über 250 Empfehlungen wie Betriebe ihre ökologischen und sozialen Belastungen analysieren und wirkungsvoll verringern können.

Empfehlenswerter Leitfaden zum bewussten Umdenken. Lesen und mitmachen!

Taschenbuch: 158 Seiten
Verlag: Patagonia Ediciones (15. Mai 2012)
Sprache: Englisch
ISBN-10: 0980122783
ISBN-13: 978-0980122787

Hier erfahrt ihr mehr über unseren Green Partner Patagonia.

Taschenbuch: 158 Seiten
Verlag: Patagonia Ediciones (15. Mai 2012)
Sprache: Englisch
ISBN-10: 0980122783
ISBN-13: 978-0980122787

Zu bestellen u.a. bei: Patagononia

patagonia-logo

 

Verwandte Inhalte

Die Redaktion empfiehlt