Weiter zum Inhalt

Diese Webseite verwendet Cookies. Bei der weiteren Nutzung gehen wir von deinem Einverständnis aus. Mehr Infos.

Natur des Nordens

Menü

Was die Schweden besser machen

Laut des aktuellen Rankings der Wirtschaftsinitiative RobecoSAM ist Schweden das nachhaltigste Land der Welt. Geprüft wurden insgesamt 60 Industrie- und Schwellenländer hinsichtlich ihres ökologischen Bewusstseins und unter Berücksichtigung sozialer und politischer Strukturen.

Wie schon seit einiger Zeit stehen Schweden, die Schweiz und Norwegen an der Spitze der Rangliste, Dänemark liegt statt auf Platz 8 nun auf Rang 5. Die systematische Analyse, die sich hinter dem Ranking verbirgt, bewertet die Staaten in Bezug auf ihre politische sowie ökologische Sicherheit und berechnet damit das Risiko für potenzielle Investoren. Luft- und Wasserverschmutzung, die Wahrscheinlichkeit von Naturkatastrophen sowie der Gebrauch und die Förderung erneuerbarer Energiequellen fließen neben politischen Dimensionen, wie Freiheit, Gleichheit, Mitspracherecht, Stabilität und Frieden, in die Bewertung ein.

werner_nystrand-autumn_in_the_park-4272

Die Rangliste wird regelmäßig erstellt, um Staatsanleihenratings traditioneller Ratingagenturen zu ergänzen. Der selbst ernannte “Investmentspezialist” RobecoSAM gibt mit seinem “Country Sustainability Ranking” Einblicke in die Stärken und Schwächen eines Landes und setzt sich angesichts der zunehmenden Ressourcenverknappung für nachhaltige Geschäftspraktiken ein.

werner_nystrand-bicycle-3113

Das Online-Magazin “Condé Nast Traveler” greift die Platzierung Schwedens im RobecoSAM-Ranking auf und nennt sie im Kontext des Artikels “8 Things the Swedes do better than us” (dt. “8 Dinge, die die Schweden besser machen als wir”). Die Einwohner Schwedens seien weltweit Vorreiter in Sachen Recycling, kaufen reichlich Bio-Lebensmittel und geben auf ihre Gesundheit und Umwelt Acht. Die typisch-schwedische “Fikapaus” inklusive Zimtschnecken, der unverkennbare Stil der Schweden samt ihrer globalen Modehäuser, ihre vielen Popstars, die Saunakultur, Familienpolitik und Arbeitszeiten, die vielen organischen Kosmetikprodukte und, nicht zu vergessen, die “Noir Pop Culture” mit u.a. Stieg Larssons Trilogie und Henning Mankells Wallander nennt die Redaktion als weitere Gründe für die Ausnahmestellung Schwedens.

 

Bilder: Werner Nystrand/Folio/imagebank.sweden.se

Zum Artikel “8 Things the Swedes do better than us”

Zum “Country Sustainability Ranking” und allen Kriterien der Analyse

Verwandte Inhalte

Die Redaktion empfiehlt